Anleitungen/Zusätzliche Gegenstandstexturen erstellen

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit der Benutzung eines Ressourcenpakets durch die NBT-Daten "CustomModelData", welche ein int-Datenwert sind, kann man die Textur eines Gegenstandes verändern, ohne eine andere Textur zu überschreiben.

Erstellung am Beispiel für Diamanten[Bearbeiten]

Im Folgenden eine Anleitung wie man solche Gegenstände erstellt. Dazu gibt es 3 Schritte:

  1. ein Standardressourcenpaket erstellen
  2. die Ordner und Dateien für CustomModelData
  3. die CustomModelData-Gegenstände erhalten.

Ressourcenpaket erstellen[Bearbeiten]

Als erstes muss man ein Ressourcenpaket erstellen:

Den Aufbau findet man hier. Man braucht aber nur die Dateien pack.mcmeta, den Ordner textures und den Ordner models.

In der pack.mcmeta muss folgender Text stehen

{
	"pack": {
		"pack_format": 5,
		"description": "Deine Beschreibung"
	}
}

Ordner und Dateien für CustomModelData[Bearbeiten]

In dem Ordner textures werden die Texturen für Diamanten hineingelegt und in den Ordner models wird die CustomModelData der Zusatztextur durch JSON-Dateien zugewiesen.

Ordner textures[Bearbeiten]

Erst einmal das einfache, der Ordner textures:

Ordnerstruktur für die Zusatztexturen

  • Name des Ressourcenpakets
    • assets
      • minecraft
        • textures
          • item
            • 1.png 1. Zusatztextur
            • 2.png 2. Zusatztextur
            • 3.png 3. Zusatztextur
            • 4.png 4. Zusatztextur
            • 5.png 5. Zusatztextur
            • x.png x. Zusatztextur

Die Texturen 1.png, 2.png,... erstellt man mithilfe eines Bildbearbeitungsprogrammes, die man dann als CustomModelData Texturen haben will.


Ordner models[Bearbeiten]

Und nun zum Ordner models. Nun muss man JSON-Dateien in der folgenden Ordnerstruktur erstellen.

  • Name des Ressourcenpakets
    • assets
      • minecraft
        • models
          • item
            • diamond
              • 1.json
              • 2.json
              • 3.json
              • 4.json
              • 5.json
              • x.json
            • diamond.json

Nachdem das getan ist, muss man die JSON-Dateien schreiben.

In diamond.json wird folgendes geschrieben:

{
	"parent": "item/handheld",
	"textures": {
		"layer0": "item/diamond"
	},
	"overrides": [
		{ "predicate": { "custom_model_data": 1}, "model": "item/diamond/1" },
 		{ "predicate": { "custom_model_data": 2}, "model": "item/diamond/2" },
		{ "predicate": { "custom_model_data": 3}, "model": "item/diamond/3" },
 		{ "predicate": { "custom_model_data": 4}, "model": "item/diamond/4" },
		{ "predicate": { "custom_model_data": 5}, "model": "item/diamond/5" }
	]
}


Für die Datei 1.json wäre es

{
	"parent": "item/handheld",
	"textures": {
		"layer0": "item/diamond/1"
	}
}


Ebenso auch für 2.json, 3.json,... bloß, dass für 1 die 2, 3,... kommt.

Das schwierigste ist jetzt geschafft. Jetzt braucht man nur noch den Befehl, um die Diamanten mit neuen Texturen zu erhalten.

Gegenstände mit CustomModelData erhalten[Bearbeiten]

Jetzt muss man in Minecraft sein Ressourcenpaket aktivieren. Daraufhin kann man sich mit dem Befehl /give @p minecraft:diamond{CustomModelData:<Zahl>} die Diamanten mit seiner eigenen Textur geben.

Galerie[Bearbeiten]