Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Wald

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wald
Wald (Biom).png
Varianten

Blumenwald
Waldhügel

Merkmale


Grasblock


Gras


Blumen


Eichen


Birken


Wölfe

Blumenwald:

Kaninchen

Einführung

Siehe Geschichte

Biom ID

Forest: 4
Flower Forest: 132
ForestHills: 18

Der Wald (Forest) ist ein Biom mit vielen Eichen und Birken auf grasbewachsener, hügeliger Fläche. Zwischen den Bäumen wachsen vereinzelt Blumen und hohes Gras. Hin und wieder gibt es im Wald kleine Seen. Die Bäume des Waldes stehen teilweise eng zusammen oder haben tiefhängendes Laub, und die Hügel sind stellenweise sehr steil, was das Vorankommen im Wald erschweren kann. Ansonsten ist der Wald die natürliche Rohstoffquelle für Holz.

Varianten und Zusätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blumenwald[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Blumenwald (Flower Forest) ist eine seltene Variante des Waldes. Er gleicht dem normalen Wald, hat aber 40% weniger Bäume, halb so viel Gras und stattdessen extrem viele Blumen. Die vielen Blumenfelder im lichten Wald geben ihm fast das Aussehen einer Gartenschau.

Blumenwald Muster Generierung.pngBlumenwald Muster Knochenmehl.png
Durch den Weltgenerator und durch
Knochenmehl erzeugtes Blumenmuster

Es treten alle kleinen Blumen bis auf blaue Orchideen auf, von den großen Blumen fehlen lediglich die Sonnenblumen. Der Generierung der kleinen Blumen wird ebenso wie der Erzeugung durch Knochenmehl ein Muster zu Grunde gelegt, bei dem jede Blumenart in einem bestimmten Bereich auftritt. Das Muster wird am deutlichsten erkennbar, wenn man über einen großen Bereich hinweg überall Blumen durch Knochenmehl erzeugt. Die Muster bei Generierung und Erzeugung mittels Knochenmehl sind exakt gleich, durch die Streuung einzelner Blumen bei der Weltgenerierung ist das auf diese Weise erzeugte Muster aber nicht so exakt, wie wenn es durch Knochenmehl geformt wird.
Dem Muster liegt eine Perlin-Noise Funktion zugrunde, bei der für verschiedene Bereiche von Höhenwerten unterschiedliche Blumen generiert werden. Blumenbereiche, die keinen weiteren Blumenbereich einer anderen Art einschließen, liegen bei einem Extremum. Demzufolge stellt das Blumenmuster die Draufsicht auf die Perlin-Noise Funktion dar.

Durch eine Auswertung des Musters lassen sich für das Auftreten der unterschiedlichen Blumenarten auf statistischem Weg theoretische Wahrscheinlichkeiten feststellen. Das Auftreten einer bestimmten Blumenart an einer beliebigen Stelle ist zwar stets konkret festgelegt, die Wahrscheinlichkeit bezieht sich daher eher auf einen zufälligen Block, von dem noch nicht bekannt ist, welche Blumenart erzeugt werden wird.

Blume
Orange Tulpe

Rote Tulpe

Rosa Tulpe

Weiße Tulpe

Mohn

Porzellansternchen

Margerite

Löwenzahn

Sternlauch
Gewicht 20 13,7% 20 13,7% 10 6,8% 20 13,7% 30 20,5% 20 13,7% 3 2,1% 3 2,1% 20 13,7%
Blumenwald Muster Generierung.pngBlumenwald Muster Generierung Orchideen.png
Blumenwald mit und ohne blaue Orchideen

Auffällig ist bei der Verteilung vor allem, dass Mohn etwas häufiger als alle anderen Arten zu finden ist. Dies kommt daher, da der Weltdekorator alle Blumenarten generieren will, also auch blaue Orchideen. Um deren Auftreten bewusst zu verhindern, da sie nur für den Sumpf bestimmt sind, wird jedes Mal eine Mohnblume eingesetzt, sollte eigentlich eine blaue Orchidee generiert werden. Würden Mohnblumen und blaue Orchideen getrennt generiert werden, würde das Gewicht für Mohn 10 (6,8%) und für blaue Orchideen 20 (13,7%) betragen.

Normalerweise haben seltene Varianten eines Grundbioms ein "M" (für mutated = verändert) in ihrem Namen. Hier ist das nicht der Fall, aber wie bei allen anderen seltenen Varianten ist die ID genau 128 höher als die ID des Grundbioms, wodurch der Zusammenhang deutlich wird.

Waldhügel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Waldhügel (ForestHills) sind ein technisches Biom. Sie werden inselartig in den an sich schon hügeligen Wald eingestreut und nehmen dann bergige Formen an. Waldhügel können steile Abhänge haben, sind aber stets mit Erde bedeckt und mit Bäumen bewachsen.

Kreaturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Kreaturen, die im Wald auftreten können, sind in diesem Abschnitt aufgeführt. Auf die gewöhnlichen Kreaturen, die hier nicht in Tabellenform gelistet sind, wird unter Biom#Kreaturen konkret eingegangen. Dort wird auch eine Erklärung zum Aufbau der folgenden Tabellen geliefert. Die zusätzliche Spalte "Biomvarianten" zeigt das Vorkommen in den unterschiedlichen Waldvarianten an.

Monster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Creeper
,
Endermen
,
Hexe
n
,
Skelett
e
,
Schleim
e
,
Spinne
n
,
Zombie
s
und
Dorfbewohnerzombie
s
erscheinen mit gleichen Werten.

Tiere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Hühner
,
Kühe
,
Schaf
e
und
Schwein
e
kommen unverändert vor.

Kreatur Gewicht Maximale
Gruppengröße
Biomvarianten Besonderheiten

Kaninchen
4 3 Blumenwald
  • 50% der Kaninchen sind braun, 40% braun gefleckt und 10% schwarz

Wolf
5 4 Wald
Waldhügel

Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Fledermäuse
und
Tintenfisch
e
treten wie gewohnt auf.

Angepasst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Welttyp Angepasst kann man einstellen, dass die ganze Welt nur aus einem einzigen Biom besteht. Zur Auswahl stehen u. a. auch Wald und Waldhügel. In die Grundtypen werden automatisch immer die passenden technischen Biome gemischt, in diesem Fall die Waldhügel. Man kann aber auch reine Hügelwelten erzeugen. Das seltene Biom Blumenwald lässt sich nicht einstellen. Es wird aber sporadisch in den Wald eingestreut.

Fortschritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Symbol Fortschritt Beschreibung Vorgänger Aufgabe Datenwert
Advancement-fancy-raw.pngGrid Diamantstiefel.png Abenteuerzeit Entdecke alle Biome Sweet dreams Andere Biome können besucht werden, werden aber nicht mitgezählt minecraft:adventure/adventuring_time

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]