Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Wächter

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wächter
Wächter.png
Lebensenergie

30 (Heart.svg × 15)

Angriffsschaden

einfach: 4 (Heart.svgHeart.svg)
normal: 6 (Heart.svgHeart.svgHeart.svg)
schwer: 9 (Heart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHalf Heart.svg)
bei Spielerangriff: 2 (Heart.svg)

Größe

Breite: 0,85 Blöcke
Höhe: 0,85 Blöcke

Spawn

Ozeanmonument

Einführung

Siehe Geschichte

Drops

Siehe Drops

Erfahrung

10

Netzwerk ID

Java Edition: 68
Bedrock Edition: 49

Objekt ID

guardian

NBT-Daten

Siehe Kreaturdaten

Geräusch

 

Der Wächter ist ein aggressives Monster, das überall in und um Ozeanmonumente auftauchen kann. Er greift dort Tintenfische und Spieler an.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wächter ist ein fischartiges Lebewesen, dessen Form und Textur an einen Prismarinziegelblock erinnert, was auch durch seine Drops deutlich wird. Auffällig sind seine 12 Stacheln, die er nur beim Schwimmen einzieht, sowie sein zyklopisches Auge, das beweglich ist und immer auf den Spieler schaut. Der Wächter hat einen magischen Strahl, den er auf Tintenfische und Spieler richtet, wenn er sie sieht.

Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wächter bewachen das Ozeanmonument. Sie schwimmen im Wasser herum und greifen alle Tintenfische und Spieler an, die sie sehen. Andere Kreaturen beachten sie nicht. Im Wasser schwimmen sie hin und her, wobei sie ihre Stacheln einziehen. Wenn sie still stehen, fahren sie ihre Stacheln aus und sinken zu Boden.

Im Gegensatz zu Tintenfischen leben Wächter auch außerhalb des Wassers weiter, z. B. wenn man das Ozeanmonument trockenlegt. Dann springen sie ständig mit ausgefahrenen Stacheln auf und ab, machen platschende Geräusche und quieken ärgerlich. Falls sie Wasser entdecken, springen sie hinein und schwimmen weg. Falls sie von einem Vorsprung herunterfallen, nehmen sie, wie die meisten anderen Kreaturen auch, Fallschaden. Befindet sich ihnen an Land ein Zaun oder eine Mauer im Weg, können sie nicht darüber hinweg springen.

Das Auge eines Wächters starrt immer auf sein Angriffsziel, sei es Spieler oder Tintenfisch. Sobald der Wächter ein Angriffsziel ausmacht, sendet er einen magischen Strahl aus. Dieser reicht ca. 14 Blöcke weit und bleibt auf das Opfer gerichtet, auch wenn es sich bewegt und auch wenn es in einem Boot sitzt. Man kann dem Strahl nur entkommen, wenn man sich weit genug entfernt oder ihn durch solide Blöcke unterbricht, z. B. indem man hinter eine Säule oder Wand schwimmt. Außerdem unterbricht der Wächter den Strahl, wenn man auf ihn zu schwimmt.

Der Strahl beginnt harmlos mit blauer Färbung und wird schnell heller, bis er nach einigen Sekunden gelb ist. Das ist der Moment, in dem der Strahl Schaden anrichtet. Danach bricht er ab.

Greift man einen Wächter an, schwimmt er weg und schützt sich mit seinen Stacheln, die dem Angreifer Schaden zufügen, ähnlich wie die Verzauberung Dornen. Wenn man den Wächter nicht angreift, schaden seine Stacheln nicht.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In natürlicher Umgebung spawnt der normale Wächter immer wieder im Bereich des Ozeanmonuments, solange sich dort Wasser befindet. Um genau zu sein muss sein Spawnblock aus Wasser bestehen, ebenso wie der Block darunter. Der Block darüber darf keine Kollisionsbox besitzen, was u. a. auf Wasser, Schilder, Fackeln und natürlich Luft zutrifft.

Innerhalb des Gebäudes des Ozeanmonumentes kommen viel mehr Wächter vor, als im Ozean außerhalb. Dies liegt daran, dass ein Spawnversuch eines Wächters eine 95%ige Wahrscheinlichkeit besitzt, schief zu gehen, wenn sich über dem zum Spawnen ausgewählten Wasserblock kein solider Block befindet, der den Blick zum Himmel blockiert.

Außerdem gibt es für den Wächter ein Spawn-Ei. Alternativ dazu kann er mit dem Befehl /summon guardian erzeugt werden.

Drops[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Wächter droppt beim Tod viele der Gegenstände wie auch ein großer Wächter. Dies umfasst 0 bis 2
Prismarinscherbe
n
, sowie entweder
Prismarinkristalle
oder
Rohen Kabeljau
. Die Wahrscheinlichkeit, dass einer der beiden Gegenstände gedroppt wird beläuft sich jeweils auf 40%. Mit einer 20%igen Wahrscheinlichkeit wird keiner der Gegenstände gedroppt. Stirbt der Wächter an einer Verbrennung, handelt es sich anstelle von rohem um
Gebratener Kabeljau
.

Neben den gewöhnlichen Drops ist auch ein Rare Drop möglich. Tritt dieser seltene Fall ein, handelt es sich um einen der vier möglichen Fische, also um
Roher Kabeljau
,
Roher Lachs
,
Clownfisch
oder
Kugelfisch
. Die Wahrscheinlichkeit, um welchen Fisch es sich genau handeln kann, werden dem Angeln unter Wahrscheinlichkeit in der Kategorie entnommen. Selbst bei einem Feuertod ist der Fisch aber niemals gebraten.

Kampf gegen Wächter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nahkampf gegen Wächter unter Wasser ist schwer, weil das Wasser die Bewegungen des Spielers verlangsamt. Sobald er sich einem Wächter nähert, schwimmt dieser weg. Wenn der Wächter in eine Ecke gedrängt wird, fährt er seine Stacheln aus und feuert seinen Strahl auf den Angreifer.

Am besten kann man gegen Wächter mit Pfeil und Bogen kämpfen, auch wenn die Pfeile unter Wasser nicht so weit fliegen. Das Abschießen eines Pfeils geht schneller als das Aufladen eines Wächterstrahls.

In flachem Wasser kann man auch mit einer Angel versuchen, den Wächter aus dem Wasser zu ziehen und ihn dann im Nahkampf ohne Behinderung durch das Wasser angreifen.

Nützlich im Kampf gegen Wächter:

  • Eine starke Rüstung.
  • Verzauberung "Atmung" erhöht die Atemzeit unter Wasser.
  • Verzauberung "Wasserläufer" erhöht die Schwimmgeschwindigkeit.
  • Trank der Geschwindigkeit erhöht die Schwimmgeschwindigkeit weiter.
  • Trank der Wasseratmung lässt die Atemluft nicht ausgehen.
  • Trank der Nachtsicht erhellt die Sicht unter Wasser.
  • Trank der Stärke erhöht den Schaden welchen man austeilt.
  • Schilder, Leitern oder Türen: Unter Wasser angebracht bilden sie ein Luftloch, wo man Atem holen kann.

Die drei großen Wächter, die im Innern des Ozeanmonuments wohnen, versehen jeden Spieler, der sich nähert, mit dem Statuseffekt "Abbauermüdung III". Dieser macht es praktisch unmöglich, Blöcke abzubauen. Man kann diesen Effekt durch Milch außer Kraft setzen, jedoch ist dies bei Einsatz der genannten Hilfstränke nicht ratsam, da all diese Effekte dann auch verloren gehen, was unter Wasser zu großen Problemen führen kann. Darum ist es erstrebenswert, die drei großen Wächter zu töten, siehe da. Denn sobald der letzte große Wächter weg ist, läuft die Abbauermüdung aus und wird nicht mehr erneuert. Dann kann man Blöcke im Ozeanmonument normal abbauen. Vorher besteht jedoch die Gefahr, dass man sich in den verwinkelten Räumen verirrt und den Ausgang nicht rechtzeitig findet. Wegen der Abbauermüdung kann man sich auch keinen weiteren Ausgang schaffen. Es braucht einen guten Orientierungssinn oder Gegenstände, die man als Wegweiser anbringen kann.

Normale Wächter schwimmen auch zahlreich im Ozeanmonument. Man kann sie kaum alle töten, zumal immer wieder neue entstehen, doch man kann ihren Strahlen ausweichen, indem man in Bewegung bleibt und Deckung hinter Säulen und Ecken sucht. So werden ihre Strahlen immer wieder durch Blöcke unterbrochen, bevor sie Schaden anrichten.

Farmen mit Wächtern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da der Wächter immer wieder im Bereich des Ozeanmonuments spawnt, ist er farmbar. Möchte man also eine Wächterfarm anlegen, so ist dies auch nur in diesem Bereich möglich. Der Tempel hat einen flachen Boden, unter dem üblicherweise ein großer Hohlraum ist. Diesen kann man rundherum verschließen und mit Schwämmen trockenlegen. Dann kann man im Tempel die Kammern entfernen und einen Block große Löcher in den Boden den Tempels schlagen, in die man jeweils ein Schild setzt, damit kein Wasser durchfließt. Die Wächter werden dann aus dem Tempel fallen. Ist die Falltiefe tief genug, was bei ungefähr 34 Blöcken der Fall ist, sterben sie an Fallschaden und man kann ihre Drops einsammeln, wofür sich auch eine Trichterlore gut eignet.

Doch nicht nur die Wächter selbst können gefarmt werden, sie können sogar für eine Farm verwendet werden: Legt man sich ein Wasserbecken an, in dem sich ein Wächter befindet, werden bald Tintenfische im Wasser spawnen, die der Wächter alle tötet, sodass viele Tintenbeutel auf den Grund des Beckens schwimmen. Man kann entweder immer wieder manuell auf den Grund tauchen, und die Tintenbeutel einsammeln, oder man lässt unter einer einfachen Blockschicht, die den Grund bildet, wieder eine Trichterlore auf und ab fahren. Sie wird die auf den Blöcken darüber liegenden Tintenbeutel automatisch einsammeln. Hat man sich einmal die Mühe gemacht, einen Wächter in solch einem Becken einzufangen, sollte man ihm unbedingt mit einem Namensschild einen Namen geben. Dies verhindert, dass er despawnt, sollte sich der Spieler jemals weiter als 32 Blöcke von ihm entfernt aufhalten.

Fortschritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Symbol Fortschritt Beschreibung Vorgänger Aufgabe Datenwert
Advancement-plain-raw.pngGrid Leere Karte.pngAbenteuerAbenteuer, Erforschung und KampfTöte irgendeine Kreatur oder werde von irgendeiner Kreatur getötetminecraft:adventure/root
Advancement-plain-raw.pngGrid Eisenschwert.pngMonsterjägerErlege ein MonsterAbenteuerTöte ein Monster (außer Endermite, Illusionist, Plagegeist und Riese) oder einen Eisbärenminecraft:adventure/kill_a_mob
Advancement-plain-raw.pngGrid Bogen.pngZielübungenErlege etwas mit Pfeil und BogenMonsterjägerTriff irgendeine Kreatur mit Pfeil und Bogenminecraft:adventure/shoot_arrow
Advancement-fancy-raw.pngGrid Diamantschwert.pngMeisterjägerTöte von jedem Monster einsMonsterjägerTöte von allen Monstern mindestens eins und mindestens einen Eisbären. Endermites, Illusionisten, Plagegeister und Riesen werden für den Fortschritt nicht benötigtminecraft:adventure/kill_all_mobs

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Symbol Erfolg Beschreibung Aufgabe Verfügbarkeit Punkte
Pokal

 

McPeLogo.png
 

MonsterjägerTöte ein MonsterErlege ein beliebiges Monster von Hand, mit einer Waffe oder einem Werkzeug.
Ja(Ja)Ja20Gbronze Bronze

Ja15G

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stirbt ein Spieler durch diesen Strahl, lautet die Todesmeldung "Spieler wurde von Großer Wächter mit Magie getötet".
  • Vorbild für den Wächter waren die Monster Beholder aus dem Rollenspiel Dungeons & Dragons und Cacodemon aus dem Compuerspiel Doom, die wie ein fliegendes Auge mit Tentakeln oder Stacheln aussehen[1].

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]