Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Seelensand

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seelensand
Seelensand.png
Seelensand
Kategorie

Baumaterial

Schwerkraft

Nein

Transparenz

Nein

Leuchtend

Nein

Entflammbar

Nein

Verschiebbar

Ja

Explosions-
widerstand

2,5

Härte

0.5

Werkzeug

Dieser Block kann mit jedem Werkzeug abgebaut werden, die Schaufel ist jedoch das schnellste.

Erneuerbar

Nein

Stapelbar

Ja (64)

Einführung

Siehe Geschichte

Drops

Sich selbst


Neu mit Version 1.13:
ID-Name

soul_sand


Entfällt mit Version 1.13:
Datenwert

soul_sand
dez: 88 hex: 58

Seelensand am Rand des Lavameeres
Unter Wasser werden aufsteigende Blasensäulen durch Seelensand erzeugt

Seelensand ist ein braun-grauer Block, der nur im Nether auftritt. Abgebaut wird er mit der Hand oder vorzugsweise mit einer Schaufel. Überquert man Seelensandblöcke, wird man deutlich verlangsamt.

Generierung[Bearbeiten]

Seelensand wird überall im Nether generiert. Die einzelnen Vorkommen können sehr groß sein und sogar bis deutlich über 100 Blöcke beinhalten, sind jedoch oft weit verstreut, was den zügigen Abbau etwas ausbremst.

Eigenschaften[Bearbeiten]

  • Steht ein Spieler auf Seelensand, verdunkelt sich der Himmel für diesen Spieler am Horizont, da sich der Spieler dann z. T. in dem Block befindet. Bei Ackerboden oder dem Trampelpfad passiert dies nicht, da diese beiden Blöcke tatsächlich niedriger als normal sind und der Spieler immer noch auf dem Block steht. Seelensand hingegen hat die Größe eines normalen Blocks und der Spieler sinkt in ihn hinein.
  • Wenn man Seelensand auf Gegenstände setzt, die auf dem Boden liegen und nirgendwohin wegrutschen können, so werden diese vom Seelensand scheinbar "verschluckt". In Wahrheit befinden sie sich aber in dem Block, was man durch dessen Abbau feststellen kann.
  • Von fließendem Wasser auf Seelensand transportierte Gegenstände können den Übergang zu anderen Blöcken nicht passieren, da sie niedriger liegen und an der Kante des Höhenumbruchs hängen bleiben.
  • Wenn ein fallender Block auf Seelensand fällt, wird er gedroppt, genauso, wie es auch bei allen anderen Blöcken, die weniger als einen vollen Block hoch sind, der Fall ist.
  • Wenn eine Endermite oder ein Silberfischchen über Seelensand laufen, bleiben sie stecken, sinken in den Block hinein und ersticken.

Verwendung[Bearbeiten]








Bauplan des Withers mit
vier Seelensandblöcken

Es gibt keine Rezepte zur Weiterverarbeitung von Seelensand, weder durch Erhitzen noch durch das Handwerk.

Reduzierung der Laufgeschwindigkeit[Bearbeiten]

Seelensand reduziert die Laufgeschwindigkeit sowohl des Spielers, als auch die von Kreaturen um 50%. Dies kann z. B. dazu genutzt werden, um feindlichen Spielern die Flucht zu erschweren, oder um angreifende Monster zu verlangsamen. Ein Burggraben voller Seelensand ermöglicht entspanntes Zielschießen von der Burgmauer herunter.

Dabei sinken die Wesen auch ein Stück in den Block ein, da seine Größe nur 78 der Größe eines normalen Blockes beträgt. Dies ist der Grund, warum man von Seelensand aus zum Beispiel ohne Hüpfen nicht auf eine Treppe oder eine Stufe laufen kann.

Muss man sich selbst durch ein Feld aus Seelensand bewegen, empfiehlt es sich, zu rennen und gleichzeitig immer wieder zu springen. Während der Sprünge wird man nämlich nicht von dem Seelensand beeinflusst und kann so viele große Sätze machen. Die Einnahme eines Trankes der Geschwindigkeit hilft dabei natürlich auch.

Befindet sich Schnee oder ein Teppich auf dem Seelensand, geht der Effekt der geringeren Größe verloren. Man steht dann auf dem Schnee oder dem Teppich anstatt auf dem Seelensand.

Die verlangsamende Wirkung des Seelensands kann verstärkt werden, wenn er unter Wasser platziert wird. Dieser Effekt wird auch hervorgerufen, wenn man Seelensand direkt auf Eis, Packeis oder Schleimblöcke platziert. Diese Eigenschaft kann für Fallen verwendet werden.

Die langsamste Laufgeschwindigkeit kann erreicht werden, indem man auf Seelensand, der sich auf einem Eisblock befindet, schleicht und mit einem Schild blockt, etwas isst oder mit einem Bogen zielt. Dabei zusätzlich durch Spinnennetze in einem steilen Winkel zu einem angrenzenden Block läuft und zuvor einen Trank der Langsamkeit II zu sich genommen hat. Entfällt mit Version 1.13: Noch langsamere Geschwindigkeiten können z.B. mit dem Befehl /effect @p 2 30 6 erreicht werden: "@p" ist der nächstgelegene Spieler, "2" ist die Effekt-ID für "Langsamkeit", "30" ist die Effektdauer in Sekunden, "6" ist die Verstärkung. Neu mit Version 1.13: Noch langsamere Geschwindigkeiten können z.B. mit dem Befehl /effect give @s minecraft:slowness 30 6 erreicht werden: "@s" ist man selbst, "minecraft:slowness" ist die Effekt-ID für "Langsamkeit", "30" ist die Effektdauer in Sekunden, "6" ist die Verstärkung. Sie darf maximal 6 betragen. Hat sie einen Wert von 7 oder größer, kann sich der Spieler gar nicht mehr bewegen.

Anbau von Netherwarzen[Bearbeiten]

Seelensand wird für den Anbau von Netherwarzen benötigt. Diese können direkt darauf gepflanzt werden, der Block muss nicht mit einer Hacke oder dergleichen bearbeitet werden, es muss sich auch kein Wasser in der Nähe befinden. Der Anbau von Netherwarzen auf Seelensand ist unabhängig von der Dimension möglich.

Beschwörung des Withers[Bearbeiten]

Vier Seelensandblöcke werden gemeinsam mit drei Witherskelettschädeln für die Beschwörung des Withers benötigt. Dafür müssen alle sieben Blöcke in der rechts gezeigten Formation in der Spielwelt platziert werden. Die Ausrichtung der Formation spielt keine Rolle. Sind die vier Seelensandblöcke bereits platziert, können die drei Witherskelettschädel auch durch einen Werfer anstatt durch den Spieler gesetzt werden.

Verstärkter Auftrieb[Bearbeiten]

Neu mit Version 1.13: Befindet sich Seelensand unter Wasser, erscheinen über ihm bis zur Wasseroberfläche Blasensäulen, die einen Auftrieb erzeugen und alle Objekte schnell nach oben transportieren.

Technik[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Die Textur des Seelensandes deutet drei schreiende Gesichter an, welche vermutlich Seelen darstellen sollen.
  • In den Übersetzungsdateien wurde Seelensand bis einschließlich Vollversion 1.12.2 als "hell sand" (dt. Höllensand) bezeichnet.
  • Da man in der Konsolenedition den Nether zurücksetzen kann, ist Seelensand in dieser Edition erneuerbar. Der gleiche Effekt kann bei der Java Edition durch die Löschung des Ordners DIM-1 im jeweiligen Weltordner erzielt werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Seelensand wurde erstmals auf Notchs Blog erwähnt und seine Textur wurde gezeigt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Promotional Content