Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Schleim

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schleim
Schleim.png
Lebensenergie

Groß: 16 (Heart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svg)
Mittel: 4 (Heart.svgHeart.svg)
Klein: 1 (Half Heart.svg)

Angriffsschaden

Groß: 4 (Heart.svgHeart.svg)
Mittel: 2 (Heart.svg)
Klein: 0 (Empty Heart.svg)

Größe

Groß:
Breite: 2,04 Blöcke
Höhe: 2,04 Blöcke
Mittel:
Breite: 1,02 Blöcke
Höhe: 1,02 Blöcke
Klein:
Breite: 0,51 Blöcke
Höhe: 0,51 Blöcke

Spawn

Ebene 0 bis 39 in Schleimchunks
Ebene 51 bis 69 in Sümpfen
bei Lichtlevel von maximal 7

Einführung

Siehe Geschichte

Drops

Beim Tod von kleinen Schleimen:

Schleimbälle
(0–2)

Erfahrung

Klein: 1

Mittel: 2

Groß: 4

Netzwerk ID

55

Objekt ID

slime

NBT-Daten

Siehe Kreaturdaten

Schleime sind aggressive Monster, die in drei Größen vorkommen. Sie erscheinen als grüne, leicht durchsichtige Würfel, die sich hüpfend durch die Spielwelt bewegen und dabei grüne Schleimpartikel entstehen lassen. Werden die größte und die mittlere Form getötet, teilen sie sich und es erscheinen 2–4 Schleime der nächstkleineren Form. Nur die kleinsten Schleime teilen sich nicht beim Ableben, sondern droppen stattdessen bis zu zwei Schleimbälle und fügen dem Spieler niemals Schaden zu. Das Äquivalent zu den Schleimen im Nether sind die Magmawürfel.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Da nur große und mittlere Schleime Schaden austeilen können, sind kleine Schleime für den Spieler weitgehend harmlos. Sie können ihn höchstens schubsen.
  • Wenn sie sich oberhalb einer nur ein Block dicken Ebene bewegen, sieht man darunter grüne Tropfen von der Decke fallen, ähnlich wie die Tropfen von Wasser und Lava.
  • Schleime versuchen, sich geradewegs zum Spieler hinzubewegen, auch wenn der Weg nicht passierbar ist, und sie dadurch möglicherweise in einen Abgrund fallen. Sie können dem Spieler bis an die Oberfläche folgen und wie alle Kreaturen an Leitern hinaufklettern.
  • Durch ihr Hüpfen können sie in Feldern den Ackerboden in Erde umwandeln, und somit großen Schaden anrichten, sofern der Befehl /gamerule mobGriefing nicht auf false gesetzt ist.
  • Hat ein Schleim einen Namen, überträgt dieser sich auf alle kleineren Schleime, wenn er beim Tod geteilt wird.
  • Schleime ändern oft zufällig ihre Richtung, damit sie nicht an Wänden oder in Ecken stecken bleiben.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Schleimchunks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schleime spawnen unterhalb Ebene 40 in zufällig ausgewählten Schleimchunks. Im Gegensatz zu anderen Monstern spawnen Schleime hier unabhängig vom Lichtlevel, also auch in ausgeleuchteten Höhlen.

Im Sumpf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerdem spawnen Schleime unabhängig vom Chunk an der Oberfläche im Sumpfbiom, sofern das Lichtlevel niedriger als 8 ist. Dabei ist die Anzahl der spawnenden Schleime abhängig von der aktuellen Mondphase. Herrscht Vollmond, spawnen die meisten Schleime, wohingegen bei Neumond keine Schleime erscheinen. Die acht Mondphasen dauern übrigens acht Minecraft-Nächte, sodass ein kompletter Mondzyklus erst nach beinahe drei Zeitstunden durchlaufen ist.

Im Flachland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Flachlandwelten scheint es, als ob Schleime überall spawnen würden. Das liegt aber daran, dass ein Standard-Flachland gerade einmal vier Blöcke hoch ist, die gesamte Oberfläche also unter Ebene 40 liegt, wodurch die benötigte Spawnbedingung gegeben ist. Bei genauer Beobachtung fällt auf, dass die Schleime auch im Flachland nur in den speziellen Schleimchunks auftauchen. Nach dem Spawnen verteilen sie sich, sodass es aussieht, als seien sie überall. Im Flachland spawnen auch mehr Schleime als in normalen Welten, weil sie hier mehr Platz haben und es tagsüber keine anderen Monster gibt, sodass sie das Limit für spawnende Monster ganz allein auffüllen können.

Schleimfarm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl die von Schleimen erhaltenen Schleimbälle nicht gerade viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten haben, so werden sie doch in großen Mengen benötigt. Daher bietet sich der Bau einer Schleimfarm an.

Um sie anzulegen muss man zunächst einen Schleimchunk finden. Direkt im Spiel ist dies schwierig, da es, selbst wenn man unterirdisch auf einen Schleim trifft, schwierig ist, mit Sicherheit festzustellen, wo genau dieser gespawnt ist. Daher empfiehlt sich die Verwendung einer externen Anwendung. Direkt im Browser kann dies mit dem "Slime Finder" bewerkstelligt werden. Als lokal nutzbares Program eignet sich besonders AMIDST, wobei hier das Finden von Schleimchunks nur eine kleine Nebenfunktion ist.

Ist ein einzelner Chunk, oder im besten Fall gleich mehrere, aneinandergrenzende Chunks gefunden worden, höhlt man diesen aus. Dabei ist die Effizienz der späteren Farm deutlich höher, wenn der gesamte Chunk bis zur Oberfläche von sämtlichen Blöcken bereinigt wird. Dies ist auf die Funktionsweise des Spawnalgorithmus zurückzuführen, der einzelne Chunks von unten beginnend nach Plätzen zum Spawnen absucht, und sofort abbricht, sobald keine höher gelegenen Blöcke mehr existieren, wodurch er schneller arbeiten kann.

Im ausgehöhlten Chunk müssen nun mindestens unter Ebene 40 bis hinab zur Grundgesteinschicht einzelne Plattformen gebaut werden, auf denen anschließend Schleime spawnen können. Auch beim Bau der Plattformen ist die Kenntnis des Spawnalgorithmus wieder hilfreich, denn obwohl Schleime bis zu Ebene 39 spawnen können, ist es effizienter, ganze acht Blöcke zu opfern und die höchste Plattform bei Y=31 zu bauen. Auf Grund der Chunk-Sektionen kann der Algorithmus so schneller arbeiten und mehr Schleime spawnen. Beim Bau des Plattformen ist es wichtig, diese komplett auszuleuchten. Schleimen macht das Lichtlevel beim Spawnen nichts aus, aber das Spawnen sämtlicher anderer Monster wird auf diese Weise verhindert, was mehr Raum für weitere Schleime lässt.

Um die einzelnen Plattformen nicht immer manuell säubern zu müssen, bietet es sich an, an deren Rändern Schächte zu graben, wo die Schleime hinabstürzen und anschließend mittels Wasser zu einem Sammelpunkt geleitet werden können. Wegen des zufälligen Bewegungsablaufes von Schleimen werden sie ganz von selbst in den Abgrund stürzen. Entfernt man sich nun mindestens 24 Blöcke von der Farm, muss nur noch gewartet werden, bis die ersten Schleime spawnen.

Geräusche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hüpfen
(kleiner Schleim)
Hüpfen
(mittlerer und
großer Schleim)
Angriff
1. Geräusch

1. Geräusch

1. Geräusch

2. Geräusch

2. Geräusch

2. Geräusch

3. Geräusch

3. Geräusch

4. Geräusch

4. Geräusch

5. Geräusch

Hüpfen: Diese Geräusche werden zufällig abgespielt, wenn der Schleim hüpft. Dabei verwenden der mittlere und der große Schleim die selben Geräusche, aber beim mittleren werden sie nur einmal pro Hüpfer abgespielt, während beim großen Schleim Absprung und Landung zwei unterschiedliche zufällige Geräusche sind.
Angriff: Diese Geräusche werden abgespielt, wenn der Schleim angreift.

Fortschritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Symbol Fortschritt Beschreibung Vorgänger Aufgabe Datenwert
Advancement-plain-raw.pngGrid Leere Karte.png Abenteuer Abenteuer, Erforschung und Kampf Töte irgendeine Kreatur oder werde von irgendeiner Kreatur getötet minecraft:adventure/root
Advancement-plain-raw.pngGrid Eisenschwert.png Monsterjäger Erlege ein Monster Abenteuer Töte ein Monster (außer Endermite, Illusionist, Plagegeist und Riese) oder einen Eisbären minecraft:adventure/kill_a_mob
Advancement-plain-raw.pngGrid Bogen.png Zielübungen Erlege etwas mit Pfeil und Bogen Monsterjäger Triff irgendeine Kreatur mit Pfeil und Bogen minecraft:adventure/shoot_arrow
Advancement-fancy-raw.pngGrid Diamantschwert.png Meisterjäger Töte von jedem Monster eins Monsterjäger Töte von allen Monstern mindestens eins und mindestens einen Eisbären. Endermites, Illusionisten, Plagegeister und Riesen werden für den Fortschritt nicht benötigt minecraft:adventure/kill_all_mobs

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Symbol Erfolg Beschreibung Aufgabe Verfügbarkeit Punkte
Pokal

 

McPeLogo.png
 

Monsterjäger Töte ein Monster Erlege ein beliebiges Monster von Hand, mit einer Waffe oder einem Werkzeug.
Ja (Ja) Ja 20G bronze Bronze

Ja 15G

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Augen und Mund sind separat zum Körper modelliert und gehören nicht zur Außentextur des Schleims
  • Man kann noch viel größere Schleime erschaffen. Dafür nimmt man den Befehl Befehl /summon slime ~ ~ ~ {Size:10}, wobei man mit Size die Größe definiert. Sie kann auch höher als 10 sein. Man sollte aber keine zu großen Schleime spawnen, da sie für den Computer sehr schwer zu berechnen sind.
  • Die natürlich auftretenden Schleime nutzen für Size die Werte 0, 1 und 3. Schleime der Größe 2 können, genau wie besonders große Schleime, nur mit Befehlen erzeugt werden.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]