Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  –  Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Redstone-Verstärker

Aus Minecraft Wiki
(Weitergeleitet von Redstone (Repeater))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Redstone-Verstärker
Redstone-Verstärker (Inaktiv).gif
Redstone-Verstärker (Aktiv).gif
Redstone-Verstärker
Kategorie

Redstone

Schwerkraft

Nein

Transparenz

Ja

Leuchtend

Nein

Entflammbar

Nein

Verschiebbar

Droppt

Explosions-
widerstand

0

Härte

0

Werkzeug

Kein Werkzeug

Erneuerbar

Ja

Stapelbar

Ja (64)

Einführung

Siehe Geschichte

Drops

Sich selbst

ID-Name

repeater

Blockzustand

Siehe Tabelle

Der Redstone-Verstärker (engl. Redstone-Repeater) ist ein Bauteil, das bei Redstone-Schaltkreisen verwendet wird. Er hat auf seiner Oberseite einen großen, dreieckigen Pfeil, der von der Eingangsseite mit der einstellbaren Redstone-Fackel zur Ausgangsseite mit der festen Redstone-Fackel zeigt, rechts und links vom Pfeil sind zwei Einkerbungen. Der Redstone-Verstärker hat fünf Funktionen:

  • Er verstärkt ein eingehendes Redstone-Signal auf die Maximalstärke 15.
  • Er lässt eine Redstone-Signalübertragung nur in eine Richtung passieren.
  • Er verzögert die Weiterleitung eines Redstone-Signals. Dabei gibt es 4 mögliche Stufen.
  • Er kann ein Redstone-Signal fixieren, d. h. die Veränderung des Signals wird verhindert.

Herstellung[Bearbeiten]

Name Zutaten Eingabe → Ausgabe
Redstone-Verstärker Stein +
Redstone +
Redstone-Fackel



Grid Layout Pfeil (klein).png Redstone-Verstärker

Eigenschaften[Bearbeiten]

Anschluss[Bearbeiten]

Redstone-Verstärker1.png

Ein Redstone-Verstärker kann direkt oder durch einen soliden Block angesteuert werden (ein solider Block wird auch aktiv, wenn eine aktivierte Redstone-Leitung auf ihm liegt). Alle anderen Versuche, den Redstone-Verstärker anzusteuern, werden nicht gelingen.

Weitergabe[Bearbeiten]

Redstone-Verstärker2.png       Redstone-Verstärker7.png       Redstone-Verstärker8.png

Der Redstone-Verstärker kann sein Signal direkt oder durch einen soliden Block abgeben (linkes Bild). Ein solider Block (hier der Stein) gibt sein Signal nicht an eine Redstone-Leitung weiter, wenn er es von einer Redstone-Leitung empfängt (mittleres Bild; die Goldblöcke dienen zur Verhinderung der automatischen Verbindung der Leitung nach oben). Empfängt der solide Block das Signal jedoch von einem anderen Redstone-Element, wie z. B. von einem Redstone-Verstärker, dann kann er es in alle Richtungen an eine Redstone-Leitung weitergeben (rechtes Bild). Somit kann ein solider Block verwendet werden, um ein Signal von einem Redstone-Verstärker auch nach unten oder oben weiterzuleiten.

Als Verstärker[Bearbeiten]

Redstone-Verstärker3.png

Die Maximalstärke eines Signals ist 15. Mit jedem Block Kabellänge wird es schwächer. Hat es 0 erreicht, erlischt es. Ein Redstone-Verstärker leitet das ankommende Signal unabhängig von seiner Stärke mit der Maximalstärke 15 weiter. Durch den Einsatz von Redstone-Verstärkern kann man ein Signal beliebig weit senden (Weitere Informationen unter Signalleiter).

Als Einbahnstraße (Dioden-Funktion)[Bearbeiten]

Redstone-Verstärker4.png

Der Redstone-Verstärker lässt ein Signal nur an der Eingangsseite durch und leitet es in Pfeilrichtung an die Ausgangsseite (nicht an die anderen beiden Seiten) weiter. Wenn man in einem Schaltkreis eine Leitung hat, aus der ein Signal kommen, in die aber kein Signal hineingehen soll, setzt man als Sperre einen Redstone-Verstärker davor. Der Redstone-Komparator besitzt die gleiche Funktion.

Als Verzögerer[Bearbeiten]

Redstone-Verstärker5.png

Der Redstone-Verstärker hat vier einstellbare Stufen für eine Verzögerung (je 1 Redstone-Tick = 1/10 Sekunde). Das kann man sich wie ein Wasserbecken vorstellen, das erst voll laufen muss, bevor das Wasser weiter fließt, wobei die Tiefe des Wasserbeckens der Stärke der Verzögerung entspricht. Die Verzögerung wird per Rechtsklick eingestellt und bewegt die Redstone-Fackel an der Eingangsseite, die dadurch einen immer größeren Abstand zur Redstone-Fackel an der Ausgangsseite einnimmt. Beim Setzen des Redstone-Verstärkers ist die Verzögerung die eines üblichen Redstone-Bauteils, nämlich 1 Redstone-Tick. Das kann auf 2, 3 und 4 Redstone-Ticks erhöht werden. Ein weiterer Klick springt wieder zurück auf 1 Redstone-Tick.

In dem Beispielbild sind zwei Redstone-Verstärker mit jeweils maximaler Verzögerung in einen Kreislauf geschaltet. Wird dieser kurz(!) aktiviert, läuft das Signal im Kreis, wobei die Verzögerung von 2 mal 4 Redstone-Ticks = 0,8 Sekunden das Signal so lange aufhält, dass es hinter sich wieder abflauen kann. Die Aktivierung über den Hebel darf allerdings nicht länger als 0,8 Sekunden dauern, sonst erhält man ein Dauersignal. Wer den Hebel schneller umschalten kann, kann die Verzögerung auch auf 2 mal 1 Redstone-Tick = 0,2 Sekunden verringern.

Als Fixierung[Bearbeiten]

Redstone-Verstärker6.png

Redstone-Verstärker Fixiert1.pngRedstone-Verstärker Fixiert2.png

Ein Redstone-Verstärker hat an seinen Seiten zwei kleine Pfeile. Legt man an eine dieser Seiten ein Signal mit einem anderen Redstone-Verstärker (oder Redstone-Komparator) an, fixiert der Redstone-Verstärker sein Ausgangssignal (das stets die Stärke 15 hat) und ignoriert sämtliche Änderungen des Eingangssignals, bis die Fixierung wieder aufgehoben wird (durch Entfernung des Seitensignals). Während einer Fixierung wird die bewegliche Fackel automatisch gegen eine Sperre ersetzt. Diese kann man zwar wie vorher die Fackel verschieben, aber das hat keine Auswirkung, da das Ausgangssignal zum Dauersignal wurde und das Eingangssignal nicht beachtet wird.

Im Bild sieht man zwei Beispiele:

  • 1a: Der linke Redstone-Verstärker leitet ein Signal von unten nach oben durch; 1b: an seiner Seite wird ein Signal angelegt, was zur Fixierung des Ausgangssignals am linken Redstone-Verstärker führt, die Sperre erscheint; 1c: auch wenn das Eingangssignal am linken Redstone-Verstärker erlischt, bleibt das Ausgangssignal erhalten.
  • 2a: Der linke Redstone-Verstärker erhält kein Signal; 2b: an seiner Seite wird ein Signal angelegt, was zur Fixierung des Ausgangssignals am linken Redstone-Verstärker führt, die Sperre erscheint; 2c: auch wenn ein Eingangssignal am linken Redstone-Verstärker angelegt wird, leitet es der Redstone-Verstärker nicht weiter.

Sonstiges[Bearbeiten]

Wenn man einen Amboss auf den Redstone-Verstärker fallen lässt, dann droppt dieser nicht, sondern verschwindet spurlos.

Vorkommen[Bearbeiten]

Der Verstärker kann in Dschungeltempeln gefunden werden.

Verwendung[Bearbeiten]

Technik[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Versionsgeschichte der Java Edition
Beta 1.3
  • Redstone-Verstärker und leuchtender Redstone-Verstärker hinzugefügt
Beta 1.7
  • Redstone verbindet sich am Eingang mit Redstone-Verstärkern
Vollversion 1.0 (1.0-rc1)
  • Redstone-Verstärker schließen sich mit Redstone am Ausgang an
Vollversion 1.3 (12w22a)
  • Redstone-Verstärker kommen natürlich in Dschungeltempeln vor
  • Redstone-Updates breiten sich auch durch nicht geladene Chunks aus
Vollversion 1.4
12w42a
  • Wenn ein Redstone-Verstärker von einem weiteren Redstone-Verstärker seitlich mit einem aktiven Signal versorgt wird, ändert er seinen Output nicht mehr
  • Der so gesperrte Redstone-Verstärker hat keine Eingangsfackel mehr und einen Querbalken um die Sperrung anzuzeigen
12w42b
  • Der Sperrbalken wandert beim Umstellen der Verzögerung
Vollversion 1.8 (14w10a)
  • Das Blockmodell des Verstärkers wird geändert, die zwei Redstone-Fackeln an der Unterseite (nicht sichtbar) werden gekürzt
Vollversion 1.13
17w47a
  • Metadaten-Entfernung: Der leuchtende Redstone-Verstärker wird entfernt und durch einen Blockzustand ersetzt. Die ID-Namen werden von powered_repeater und unpowered_repeater zu repeater zusammengeführt
  • Die Unterseite des Redstone-Verstärkers erhält eine Textur
18w01a
Versionen der Bedrock Edition
Alpha 0.14.0
  • Redstone-Verstärker hinzugefügt
Versionsgeschichte der Konsolenedition
TU1 CU1 1.00 Patch 1
  • Redstone-Verstärker hinzugefügt
TU19 CU7 1.12 Patch 1
  • Verstärker können gesperrt werden