Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Rüstungsständer

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rüstungsständer
Rüstungsständer.png
Rüstungsständer
Kategorie

Objekte, Gegenstand

Erneuerbar

Ja

Stapelbar

Ja (16)

Einführung

Siehe Geschichte

Drops


Rüstungsständer
(1)

Netzwerk ID

30

Objekt ID

armor_stand

Datenwert

armor_stand
dez: 416 hex: 1A0

NBT-Daten

Siehe Objektdaten

Der Rüstungsständer ist ein Objekt, mit dem man Rüstungen außerhalb von Truhen sichtbar lagern kann. Außerdem können auf Rüstungsständern Köpfe und Kürbisse platziert werden.

Mit einem Rechtsklick auf den Rüstungsständer wird ein Rüstungsteil automatisch an seinen richtigen Platz gesetzt. Mit einem Rechtsklick auf das Rüstungsteil wird es wieder abgenommen, wenn man dabei eine leere Hand (freien Slot) ausgewählt hat.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Rüstungsständer ist direkt bestückbar, er hat kein Inventar-Fenster.
  • Rüstungsständer können in acht verschiedene Richtungen ausgerichtet werden (im Gegensatz zu Schildern und Bannern, die in 16 Richtungen ausgerichtet werden können).
  • Wird ein Rüstungsständer zerstört, fallen alle an ihm angebrachten Gegenstände zu Boden.
  • Rüstungsständer können auch mit Werfern bestückt werden. Dies funktioniert allerdings nur mit Rüstung. Mit Köpfen und Kürbissen ist dies nicht möglich.
  • Der Rüstungsständer, kann auch mit dem Befehl /summon armor_stand ins Spiel geholt werden. Dadurch kann er auch auf der Blockgrenze zwischen mehreren Blöcken stehen.
  • Mit dem Befehl /summon armor_stand ~ ~ ~ {ShowArms:1}kann ein Rüstungsständer mit Armen erzeugt werden. Dieser kann dann auch Gegenstände wie Schwerter tragen.
  • Mit dem Befehl /summon armor_stand ~ ~ ~ {Small:1}kann ein kleiner Rüstungsständer erzeugt werden.
  • Es gibt noch weitere Einstellungsmöglichkeiten, siehe Objektdaten. Unter anderem lassen sich Gliederpuppen erstellen, die man dann so positionieren kann, dass sie z.B. miteinander kämpfen oder begrüßen. Damit lassen sich auch Animationsfilme produzieren, siehe hierzu ein Video von Sethbling, oder auch den Harlemshake von Craftronix.
  • Der Rüstungsständer ist kein Block, sondern ein Objekt und wird, wie z. B. die Loren oder Boote, von der Schwerkraft beeinflusst.
  • Fließendes Wasser verschiebt den Rüstungsständer, wie andere Objekte auch.
  • Man kann den Rüstungsständer auf Schienen setzen. Fährt dann eine Lore darüber, nimmt sie ihn auf und fährt mit ihm weiter. Mithilfe einer Aktivierungsschiene kann der Rüstungsständer wieder ausgeladen werden.
  • Rüstungsständer sind durch Kolben verschiebbar und können auch ineinander verschoben werden.
  • Rüstungsständer hüpfen auf Schleimblöcken.
  • Rüstungsständer können Feuer fangen und verbrennen schlussendlich.
  • Explodierendes TNT zerstört Rüstungsständer vollständig, lässt aber die Items auf ihnen droppen.
  • Wenn man einen Rüstungsständer mit Pfeil und Bogen abschießt, verschwindet dieser ohne Drop, man kann einen Schießstand damit bauen.
  • Der Rüstungsständer kann nicht so wie ein Boot oder eine Lore durch einen Werfer als Objekt ausgeworfen werden.
  • Ein Rüstungsständer lässt sich im Sand oder Kies verstecken, d.h. der Block droppt nicht, wenn er auf einen Rüstungsständer fällt. Der Block muss dabei allerdings von oben auf den Rüstungsständer fallen; das direkte Setzen auf das Feld mit dem Rüstungsständer funktioniert nicht, weil die Klicks vom Rüstungsständer abgefangen werden. Weil der Rüstungsständer nur mit Doppelklick zerstört wird, lässt sich der Sand oder Kies auch problemlos wieder abbauen. Das gilt auch, wenn der Rüstungsständer Gegenstände trägt, sodass man auf diese Art im Sand oder Kies Überraschungen verstecken kann.

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zutaten Eingabe » Ausgabe
Rüstungsständer Stock +
Steinstufe
Grid Layout Pfeil (klein).png Rüstungsständer


Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Träger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rüstungsständer können ganz einfach zum Abladen der Rüstung dienen. So muss man diese nicht in einer Truhe lagern, sondern kann sie auch optisch in der Welt platzieren. Es gibt zahlreiche Methoden, um aus einzelnen Rüstungsständern ganze Kleiderschränke zu erstellen, wie hier zum Beispiel. Da durch Befehle zahlreiche Stellungen des Rüstungsständers möglich sind, eröffnen sich einem eine Menge Möglichkeiten wie man diesen nutzen kann. Hier z.B. wird gezeigt wie man aus einem einfachen Rüstungsständer und Befehlsblöcken eine funktionsfähige Flugmaschine kreieren kann.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]