Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  –  Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Namensraum

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Namensraum (engl. namespace) fasst eine Gruppe von Datenwerten (IDs) zusammen, er ist sozusagen ihr Familienname. Innerhalb eines Namensraumes müssen alle IDs eindeutig sein. In einem anderen Namensraum können dagegen dieselben IDs erneut verwendet werden.

Bei der Angabe einer ID in einem Befehl oder in einer JSON-Datei wird der Namensraum mit Doppelpunkt vor die ID geschrieben. Das Originalspiel hat den Namensraum minecraft. Wird der Namensraum weggelassen, nimmt das Spiel automatisch den Namensraum minecraft an. So ist beides möglich: Befehl /summon minecraft:zombie und Befehl /summon zombie.

Die Beachtung von Namensräumen durch das Spiel vereinfacht den Einsatz von Modifikationen, denn sie haben jeweils ihren eigenen Namensraum. Dadurch kann beispielsweise ein Zombie der fiktiven "Mega"-Modifikation dieselbe ID zombie haben, wie der Original-Zombie, denn beide Zombies existieren in unterschiedlichen Namensräumen: minecraft:zombie und mega:zombie.

Aber nicht nur für Modifikationen, auch in Ressourcen- und Datenpaketen spielen Namensräume ein Rolle, denn man kann dort eigene Namensräume anlegen, um neue Ressourcen oder Weltdaten zu speichern. Ein Namensraum darf keine Leerzeichen oder Großbuchstaben enthalten, sondern nur folgende Zeichen: a bis z, 0 bis 9, Punkt, Unterstrich, Minus. Die bevorzugte Konvention[1] zur Schreibweise von eigenen Namensräumen und eigenen IDs ist alles_in_kleinschrift_mit_unterstrich.

Verwendung[Bearbeiten]

Für folgende Spielelemente gibt es einen Namensraum:

  • Block: z. B. minecraft:stone
  • Gegenstand: z. B. minecraft:apple
  • Kreatur: z. B. minecraft:creeper
  • Objekt: z. B. minecraft:falling_block
  • Biom: z. B. minecraft:plains
  • Dimension: z. B. minecraft:overworld
  • Statuseffekt: z. B. minecraft:blindness
  • Trank: z. B. minecraft:healing
  • Verzauberung: z. B. minecraft:fire_protection
  • Partikel: z. B. minecraft:dripping_water
  • Gemälde: Das Motiv in den Objektdaten, z. B. minecraft:pigscene
  • Texturdaten: In den Modelldaten, die für die Zuordnung der Block- und Gegenstandstexturen sorgen, wird zur Zeit noch kein Namensraum verwendet, aber die Fortschrittsdaten verwenden den minecraft-Namensraum, um die passende Hintergrund-Textur für einen Fortschrittsbaum anzuzeigen, z. B. minecraft:textures/gui/advancements/backgrounds/stone.png
  • Schriftdaten: z. B. minecraft:font/ascii.png
  • Geräuschereignis: z. B. minecraft:entity.cat.ambient
  • Fortschrittsdaten: z. B. minecraft:story/smelt_iron
  • Statistikdaten: Die Statistikdaten haben unterschiedliche Namensräume, die alle mit minecraft beginnen, gefolgt von einem Punkt und einer weiteren Unterteilung: z. B. minecraft.custom:<allgemeine Statistik>, minecraft.killed:<Kreaturname>
  • Aliasdaten: z. B. #minecraft:planks
  • Konstruktionsvorlagen: Bei der Eingabe des Namens im Konstruktionsblock kann ein Namensraum angegeben werden, z. B. spukvilla:statue.
  • Benutzerdefinierte Bossleisten: z. B. kann mit dem Befehl /bossbar add minispiel:anzeige "Fortschritt" eine Bossleiste für ein Minispiel erzeugt werden, die den Spielfortschritt anzeigt.
  • Ressourcenpaket: In einem Ressourcenpaket kann z. B. der Namensraum geisterschloss enthalten sein. Gibt es darin ein Geräuschereignis kanone, wird das Geräusch erzeugt mit dem Befehl /playsound geisterschloss:kanone master @p.
  • Datenpaket: In einem Datenpaket kann z. B. der Namensraum pirateninsel enthalten sein. Gibt es darin die Beutetabelle schatztruhe.json, wird eine entsprechende Truhe erzeugt mit dem Befehl /setblock ~ ~ ~ chest{LootTable:"pirateninsel:schatztruhe"}.
  • Neu mit Version 1.15: Prädikatdaten: z. B. mit dem Befehl /execute if predicate wiki:in_oberwelt

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Versionsgeschichte der Java Edition
Vollversion 1.6 (13w24a)
Vollversion 1.7 (13w37a)
  • Der Befehl /setblock wird hinzugefügt, bei dem erstmalig ID-Namen statt numerische IDs für Blöcke einzugeben sind, wobei die ID-Namen bei automatischer Vervollständigung den minecraft-Namensraum erhalten
  • Der Befehl /give unterstützt jetzt ID-Namen mit Namensraum für Blöcke und Gegenstände
Vollversion 1.7.10 (1.7.10-pre1)
Vollversion 1.8
14w06a
  • Der Befehl /effect unterstützt die Eingabe von ID-Namen mit Namensraum für die Statuseffekte
14w28a
  • Der Befehl /enchant unterstützt die Eingabe von ID-Namen mit Namensraum für die Verzauberungen
Vollversion 1.9
15w31a
  • Tränke werden nicht mehr mit Metadaten, sondern mit ID-Name und Namensraum in den Gegenstandsdaten gespeichert
15w43a
  • Beutetabellen hinzugefügt, sie erwarten ID-Namen mit Namensraum für die Gegenstandsdaten
  • Für Beutetabellen können auch eigene Namensräume verwendet werden
15w49a
  • Der Befehl /playsound unterstützt die Eingabe von ID-Namen mit Namensraum für Geräuschereignisse
  • Damit ist auch die Eingabe von Geräuschereignissen mit eigenem Namensraum möglich
Vollversion 1.11 (16w32a)
  • Die ID-Namen des Befehl /summon werden auf das Kleinschreibformat umgestellt, wobei die ID-Namen bei automatischer Vervollständigung den minecraft-Namensraum erhalten
Vollversion 1.12
17w13a
  • Fortschrittsdaten und zugehörigen Befehl /advancement hinzugefügt, der ID-Name und Namensraum als Eingabe erwartet
  • In den Fortschrittsdaten wird auch ein Namensraum für die Hintergrundtexturen verwendet
1.12-pre1
Vollversion 1.13
17w43a
17w47a
  • Partikel erhalten neue, einheitliche ID-Namen mit minecraft-Namensraum, der Befehl /particle zeigt diese bei der automatischen Vervollständigung an
  • Statistikdaten erhalten neue, einheitliche ID-Namen mit minecraft-Namensraum, der Befehl /scoreboard zeigt diese bei der automatischen Vervollständigung an
17w49a
18w02a
  • Motive von Gemälden erhalten neue, einheitliche ID-Namen mit minecraft-Namensraum
18w05a
  • Der Befehl /bossbar unterstützt Namemsräume für die ID einer benutzerdefinierten Bossleiste
18w19a
1.13-pre7
Vollversion 1.13.1 (18w31a)
  • Die Dimension-ID wird mit Namensraum angezeigt, wenn man sie im Befehl /execute in nutzt
Vollversion 1.15 (19w38a)
  • Prädikatdaten besitzen einen Namensraum