Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Monsterspawner

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monsterspawner
Monsterspawner.gif
Monsterspawner
Kategorie

Dekoration

Schwerkraft

Nein

Transparenz

Nein

Leuchtend

Nein

Entflammbar

Nein

Verschiebbar

Nein

Explosions-
widerstand

25

Härte

5

Werkzeug

Um diesen Block abzubauen, wird mindestens eine Holzspitzhacke benötigt.

Erneuerbar

Nein

Stapelbar

Ja (64)

Einführung

Siehe Geschichte

Drops

Nichts

Erfahrung

Abbauen: 15–43

NBT-Daten

Blockobjektdaten
ID = mob_spawner


Neu mit Version 1.13:
ID-Name

mob_spawner


Entfällt mit Version 1.13:
Datenwert

mob_spawner
dez: 52 hex: 34

Der Monsterspawner (auch "Mobspawner" oder "Spawner") ist ein Block mit einer durchsichtigen Gitterstruktur, der ständig Monster einer bestimmten Sorte um sich herum erschafft. Er ist nur in verschiedenen Bauwerken innerhalb der Spielwelt zu finden. Spawner können zwar mit Spitzhacken zerstört werden, droppen aber nicht und hinterlassen nur Erfahrungskugeln.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spieler muss sich in einem Radius von 16 Blöcken befinden, damit ein Spawner aktiv läuft. Sichtkontakt wird hierfür nicht benötigt. Durch Funkenpartikel zeigt der Spawner an, dass er aktiv ist. Es ist möglich, dass mehrere Spawner in direkter Nähe stehen, allerdings sind zwei Verliese in unmittelbarer Nachbarschaft überaus selten. Höhlenspinnenspawner treten hingegen in Minen des Öfteren paarweise auf.

Um das Spawnen von Monstern zu verhindern, platziert man um ihn herum Lichtquellen, wobei Lohenspawner auf besondere Weise gesichert werden müssen. Monster spawnen in einem 9×9 Block großen Bereich mit dem Spawner als Zentrum, auf gleicher Höhe wie der Spawner und bis zu zwei Blöcke darüber, sofern das Lichtlevel dort unter 8 liegt und Platz für das Monster ist. Sie spawnen auch auf transparenten Blöcken, z. B. Glas oder in der Luft, wenn man die Umgebung des Monsterspawners entsprechend ändert. Monster können auch spawnen, wenn zwischen ihnen und dem Spawner eine Wand liegt. Um das zu verhindern muss auch auf der anderen Seite der Wand das Lichtlevel zu hoch zum Spawnen sein.

Es gibt Monsterspawner für Zombies, Skelette, Spinnen, Höhlenspinnen, Silberfischchen und Lohen. Die Chance in einem Verlies auf einen Spinnen- oder Skelettspawner zu treffen, beträgt 25 %, die Chance, auf einen Zombiespawner zu treffen liegt bei 50 %. Zombiespawner können neben den normalen Zombies auch Zombiekinder und Hühnerreiter spawnen, Spinnenspawner können Spinnenreiter hervorbringen. Höhlenspinnenspawner findet man nur in Minen, Silberfischchen-Spawner in Festungen und Lohenspawner in Netherfestungen.

In einem bestimmten Umfeld des Monsterspawners (im Normalfall 16 Blöcke) kann nur eine bestimmte Anzahl von Monstern gespawnt werden (siehe die Blockobjektdaten des Monsterspawners). Ist es also beabsichtigt Monster zu farmen, sollten die gespawnten Monster aus dem Umfeld so schnell wie möglich heraus gebracht oder umgehend getötet werden. Das Herausbringen kann zum Beispiel durch einen entsprechend tiefen Fall erreicht werden, zum schnellen Töten eignet sich dieser ebenfalls, obwohl Lava außerdem eine effiziente Methode darstellt..

Im Schwierigkeitsgrad Friedlich verschwinden gespawnte Monster sofort wieder, wodurch sich das Wechseln in diesen Schwierigkeitsgrad gut eignet, um Monsterfallen ungestört bauen zu können. Jedoch können trotzdem in seltenen Fällen Skelette aus einem Skelett-Spawner mit Pfeilen auf den Spieler in dem Moment schießen, in dem sie spawnen und gleich wieder verschwinden.

Monsterspawner können nicht vom Spieler aufgesammelt werden. Versucht man ihn abzubauen, wird er dabei zerstört und der Spieler bekommt nur Erfahrungskugeln. Die Verzauberung Glück hilft nicht dabei, mehr Erfahrungskugeln zu bekommen. Auch die Verzauberung Behutsamkeit wirkt sich ebenso wenig auf das Abbauen aus.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das unendliche Spawnen von Monstern können Monsterspawner durch eine geschickte Konstruktion zu einer effizienten Monsterfalle umgebaut werden, aus der der Spieler alle Drops der jeweiligen Monster in unbegrenzten Mengen erhält, ohne wirklich etwas dafür tun zu müssen. Als willkommenes Nebenprodukt erhält man außerdem in großen Mengen Erfahrungskugeln zum Verzaubern, sollte man die Monster manuell töten.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spawner konfigurieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man kann einen Monsterspawner nur durch den Befehl /give @p mob_spawner im Inventar erhalten. Platziert man ihn anschließend, werden allerdings nur Schweine gespawnt.

Einen Spawner für eine beliebige Kreatur erzeugt man, indem man den Standard-Schweine-Spawner platziert und dann mit dem Spawn-Ei der gewünschten Kreatur darauf rechtsklickt. Bei diesem Vorgang erhöht sich auch die Statistik stat.useItem.minecraft.spawn_egg. Man kann dafür im Kreativ- oder Überlebensmodus sein, wobei im Überlebensmodus ein Spawn-Ei verbraucht wird. Dadurch wandelt man den Spawner entsprechend um. Allerdings wird die Kreatur nur unter den richtigen Bedingungen gespawnt. Tintenfische werden zum Beispiel nur im Wasser gespawnt (der Monsterspawner funktioniert problemlos unter Wasser). Creeper werden nur bei Dunkelheit gespawnt. Schleime auch, aber nur im Sumpf oder tief unter der Erde. Schleime und Magmawürfel können im Monsterspawner in zwei unterschiedlichen Größen dargestellt werden, was aber keine Auswirkung auf das Spawnverhalten hat.

Mit dem Befehl /setblock lassen sich Monsterspawner für alle anderen Arten von Kreaturen erstellen, z. B. einen Creeper-Spawner mit dem Befehl /setblock ~ ~ ~ mob_spawner 0 destroy { SpawnData: { id:creeper } }. Das gilt auch für Wither (id:wither), Enderdrachen (id:ender_dragon) und Riesen (id:giant), wobei die Riesen sich nur im Spawner drehen, aber nicht spawnen, da ihre Spawnbedingungen nicht erfüllt werden können.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Obwohl im und am Spawner Flammen erkennbar sind, strahlt er kein Licht aus und schmilzt auch keinen Schnee.
  • Obwohl man durch die Gitter des Spawners hindurchsehen kann und er Licht hindurchlässt, hat er keine anderen Eigenschaften der Transparenz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]