Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

We have begun migration of most wikis to our new host, Amazon Web Services. All but the top 100 wikis are in read-only mode until the migration is complete. Estimated completion: TBD -- Update: Fri 10/20 11pm UTC - We have encountered some unexpected issues. Our staff is working around the clock to complete this process as quickly as possible. Thank you for your patience.

Minecraft Wiki:Aprilscherze/Wiki-Film

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel ist frei erfunden. Frohen 1. April wünscht Admin Sumpfhütte!


Die Produktionsfirma Media Film Berlin plant einen Dokumentarfilm über das deutsche Minecraft Wiki. Der Sendetermin soll im Herbst sein. Die Firma Media Film wurde vor zwei Jahren von Herb O'Brian gegründet, der zuvor in Dublin, Los Angeles und zuletzt an der Filmuniversität Babelsberg studiert hatte.

Anlass

Die Firma Media Film hat schon einige Dokumentarfilme aus dem Gaming-Bereich produziert, unter anderem eine Langzeitstudie über einen World of Warcraft-Spieler und Berichte von den letzten MineCons. So wurde die Firma auf das Minecraft Wiki aufmerksam und war fasziniert von der Arbeit, die die vielen Autoren freiwillig in dieses Online-Lexikon stecken.

Produzent O'Brian fiel auf, dass das deutsche Minecraft Wiki als Besonderheit einen eigenen Minecraft-Server, einen eigenen Twitter-Account, ein Technik Wiki und sogar ein eigenes Buch hervorgebracht hat, was es von anderen Gaming-Wikis abhebt.

Konzept

Der auf 90 Minuten angelegte Film soll nach einer kurzen Vorstellung des Spiels Minecraft die Entstehung des deutschen Minecraft Wikis zeigen und dann auf die vielfältige Arbeit im Wiki eingehen. Unter anderem sollen folgende Themen behandelt werden:

  • Einstieg in das Wiki: Erstmal wird nur gelesen.
  • Typische Rechtschreib-Korrekturen, die häufigsten Fehler, die größten Aufreger.
  • Was sind die letzten Änderungen?
  • Ein neues Minecraft-Update kommt: Plötzlich herrscht hektische Betriebsamkeit.
  • Die Geschichtsboxen und die Navboxen.
  • Blick über den Tellerrand: Das englische Wiki.
  • Interview mit dem Wiki-Betreuungsteam der US-Firma Curse.

Das Herzstück des Films sind jedoch die dokumentarischen Szenen mit verschiedenen Wiki-Autoren. Aus dramaturgischen Gründen wurden dafür Schauspieler gecastet, die aber in engem Kontakt zu einigen realen Autoren wie Sumpfhütte, Nethonos, MarkusRost, Iwer Sonsch und anderen stehen. Nur Oliver Scholz spielt sich selbst, er hat ja bereits eine gewisse Medienerfahrung[1]. Diesen Szenen sollen die teilweise dramatische Arbeit im Wiki illustrieren, wenn es z. B. darum geht, eine Umbenennung über viele Artikel hinweg durchzuführen, einen Troll abzuwehren oder als erstes Wiki einen neuen Sachverhalt zu dokumentieren, der noch nicht einmal im englischen Wiki erklärt ist.

So geht es weiter

Der genaue Sendetermin wird rechtzeitig im Wiki bekannt gegeben. Alle Wiki-Autoren, die daran interessiert sind, können an einer Preview in Anwesenheit der Schauspieler in Berlin teilnehmen, wenn sie im Wiki registriert sind, über 1000 Wiki-Punkte haben und sich bis zum 1. April 2017 auf der Diskussionsseite dieses Artikels melden.

Einzelnachweise