Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  –  Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Lava

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lava
Lava.png
Kategorie

Umwelt

Schwerkraft

Ja (fließt nach unten)

Transparenz

Nein

Leuchtend

Ja (15)

Entflammbar

Nein

Verschiebbar

Verschwindet

Explosions-
widerstand

500

Härte

100

Werkzeug

Dieser Block kann nur mit einem Eimer aufgenommen werden.

Erneuerbar

Nein

Einführung

Siehe Geschichte

Drops

Nichts

ID-Name

lava

Blockzustand

Siehe Tabelle

Lava ist ein leuchtender, flüssiger Block, der auf viele Elemente der Spielwelt zerstörerisch wirkt.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Lava hat in Minecraft zwei Erscheinungsformen: Stehende Lava (auch Lavaquelle oder Lavaquellblock genannt) und fließende Lava.

Stehend[Bearbeiten]

  • Schöpfen: Nur Quellblöcke können mit einem Eimer aufgenommen werden, mit fließender Lava ist das nicht möglich. Der Eimer wird dadurch zum Lavaeimer.
  • Lavaoberfläche: Stehende Lava ist an der Oberfläche nur 78 hoch. Daher ergibt sich eine kleine Kante am Ufer von Lavaseen.
  • Eine unendliche Quelle wie bei Wasser gibt es bei Lava nicht. Sie hat ein anderes Fließverhalten und füllt entnommene Quellblöcke nicht mit Quellblöcken, sondern mit fließender Lava auf.

Fließend[Bearbeiten]

Umsetzung und Fließweite von Lava

Genauso wie beim Wasser entspringt fließende Lava einem Quellblock, der Lavaquelle. Von einem Quellblock ausgehend breitet sich Lava in alle vier Himmelsrichtungen und nach unten aus, wenn dort Luft ist. Wird der Quellblock entfernt, ebbt der Lavafluss ab und versickert.

  • Weite: Fließende Lava breitet sich in der Oberwelt auf der gleichen Ebene bis zu 3 Blöcke weit aus. Fließt sie dabei eine Kante herunter und trifft auf eine tiefer gelegene Ebene, kann sie auf dieser Ebene wiederum bis zu 3 Blöcke weit fließen. Je weiter Lava auf einer Ebene geflossen ist, desto flacher wird sie dargestellt. Ansonsten bleiben ihre Eigenschaften gleich.
  • Geschwindigkeit: Lava fließt deutlich langsamer als Wasser und kann auch sehr lange brauchen, bis sie verschwunden ist, nachdem der Quellblock entfernt wurde. Im Nether fließt Lava dagegen so schnell und so weit wie Wasser in der Oberwelt. In der Oberwelt verteilt sich Lava mit einer Geschwindigkeit 0,6 m/sec, im Nether fließt sie mit 3,1 m/sec.
  • Richtung: Befindet sich in maximal zwei Blöcken Entfernung vom Quellblock eine Kante zu einer tiefer gelegenen Ebene, fließt die Lava in gerader Linie zu der oder den Kanten mit der kürzesten Entfernung. Gibt es in diesem Umkreis keine Kante, breitet sich Lava flächenförmig aus. Im Nether verhält sich Lava wie Wasser: Die Kante kann bis zu vier Blöcke entfernt sein, um in gerader Linie erreicht zu werden. Wenn die Lava ihren Weg gefunden hat, bewirkt das nachträgliche Hinzufügen einer näher gelegenen Kante keine Änderung. Es sei denn, der Quellblock erhält ein Block Update z.B. durch ein anliegendes Redstone-Signal. Dann findet er die neue Kante und fließt auch zu dieser hin.
  • Strömung: Die Strömungsrichtung wird aus allen Zu- und Abflüssen berechnet, die auf den jeweiligen Lavablock einwirken. Es gibt 16 unterschiedliche Strömungsrichtungen. Die Strömung wird durch eine entsprechend animierte Textur angezeigt.
  • Kraft: Fließende Lava übt, im Gegensatz zu fließendem Wasser, keine Kraft auf Objekte aus. Sie werden in Lava nicht bewegt, was man z.B. mit dem feuerresistenten Schweinezombie testen kann.
  • Erscheinung: In der Ebene sinkt die Oberfläche von fließender Lava, je weiter sie vom Quellbock entfernt ist. Auch die nach unten fließende oder fallende Lava hat eine Strömung mit animierter Textur.
  • Zerstören: Dieselben Blöcke, die von Wasser zerstört oder weggespült werden (siehe dort), werden von Lava zerstört.
  • Sperren: Dieselben Blöcke, die den Wasserfluss sperren, können auch fließende Lava aufhalten. Holzzäune und Zauntore verbrennen allerdings nach einiger Zeit.

Technisch gesehen sind stehende und fließende Lava derselbe Block mit dem ID-Namen "lava", nur mit unterschiedlichen Blockzuständen: Stehende Lava hat den Zustand level=0, fließende Lava hat andere level mit unterschiedlicher Höhe. Mit dem Befehl /setblock ~ ~ ~ lava oder Befehl /setblock ~ ~ ~ lava[level=0] wird ein Quellblock gesetzt, den man mit einem leeren Eimer aufheben kann. Der Befehl /setblock ~ ~ ~ lava[level=2] setzt einen Block fließende Lava der Stufe 2, der ohne Verbindung und korrekte Entfernung zu einem Quellblock wieder verschwindet.

Verbrennen[Bearbeiten]

Der Kontakt mit Lava bewirkt bei den meisten Objekten zwei schädigende Effekte: Sie nehmen unmittelbar Schaden, und sie fangen Feuer, was eine Zeit lang weiteren Schaden verursacht. Lava kann zudem umliegende Blöcke in Brand setzen (s.u.).

  • Alle Drops (auch Erfahrungskugeln) beginnen bei der Berührung zu brennen und werden sehr schnell zerstört.
  • Spieler und viele Kreaturen (ausgenommen solche, die gegen Feuerschaden immun sind) verlieren jede halbe Sekunde 4 (Heart.svgHeart.svg) Gesundheit. Selbst im Schwierigkeitsgrad Friedlich kann der Spieler durch Lava sterben, da die Lebenspunkte sich nicht schnell genug regenerieren.
  • Zusätzlich zum Lavaschaden fängt ein Spieler/ein Objekt beim Kontakt mit Lava Feuer, d. h. er nimmt zusätzlich in jeder Sekunde 1 (Half Heart.svg) Schaden. Beim Beginn des Kontakts mit der Lava werden 300 Ticks zum internen "Feuerzähler" des Spielers/des Objekts hinzugefügt. Für jeden weiteren Tick, den der Spieler in Kontakt mit der Lava steht, werden zum Feuerzähler zwei weitere Ticks addiert.
    Beispielsweise erhält ein Spieler nach 10 Sekunden Lavakontakt insgesamt 700 Ticks auf den Feuerzähler, das entspricht 35 Sekunden. Die Summe ergibt sich aus den 300 anfänglichen Ticks und den 400 während des Lavakontakts hinzugefügten Ticks. Da aber während des zehnsekündigen Kontakts gleichzeitig der Feuerzähler bereits heruntergezählt wird, verbleiben danach 500 Ticks (gleich 25 Sekunden) auf dem Zähler, die der Geschädigte noch weiter brennt. Kommt der Geschädigte während des Lavakontakts mit Wasser oder Regen in Berührung, erlischt das Feuer und somit der Feuerzähler.
  • Das Tragen von Rüstungen verringert nur den Schaden durch die Lava. Rüstungsteile mit den Verzauberungen Schutz und Feuerschutz verringern den Schaden sowohl durch Lava als auch durch Feuer. Ein Trank der Feuerresistenz schützt für die Dauer seiner Wirkung sogar vollständig vor Lava- und Feuerschaden.
    Ein Spieler (20 (Heart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svg) Gesundheit und vollständige Hungeranzeige) mit vollständiger, unverzauberter Rüstung übersteht in Lava folgende Zeiten, ehe er stirbt:
Rüstung Sekunden bis
zum Tod
Leder 3.5
Gold 5.0
Ketten 5.5
Eisen 6.5
Diamant 14.0

Ausbreitung von Feuer[Bearbeiten]

Lava verbrennt Blöcke nicht auf der abgewandten Seite
  • Die Ausbreitung von Feuer durch Lava geschieht prinzipiell nicht, wenn die Lava komplett von angrenzenden Blöcken umschlossen ist, selbst wenn diese aus einem brennbaren Material bestehen. Daher sind Röhren oder Rinnen auch aus brennbaren Materialien möglich, solange alle offen liegenden Seiten der Blöcke von der Lava abgewandt sind (siehe Bild).
  • Blöcke direkt unterhalb von Lava entflammen niemals.
  • Alle brennbaren Blöcke (Wolle, Pflanzen, viele Blöcke aus Holz etc.) können durch Lava in Brand gesetzt werden. Die Ausbreitung von Feuer geschieht durch die zufällige Umwandlung von Luftblöcken in Feuerblöcke, sofern der Luftblock an die Seite des brennbaren Blockes angrenzt, die der Lava nicht abgewandt ist. Einige Blöcke verbrennen, wenn sie Feuer fangen, andere erzeugen nur ein benachbartes Feuer ohne selbst zu verbrennen. Aber dieses Feuer kann sich natürlich auf andere brennbare Blöcke ausbreiten.







































































































Der gefährdete Bereich ist bei stehender Lava ein 3×3-Gebiet unmittelbar oberhalb der Lavaquelle, und ein 5×5-Gebiet zwei Blöcke oberhalb der Lavaquelle. Fließende Lava kann alle unmittelbar umliegenden, sowie zwei Blöcke oberhalb liegenden, brennbaren Blöcke entflammen, sofern sie an mindestens einen Luftblock angrenzen.

Die Schemata zeigen einen stehenden bzw. fließenden Lavablock und die von ihm entflammbaren Bereiche (Feuersymbol) von der Seite. Dort kann aber nur Feuer entstehen, wenn sich innerhalb des Feuer- oder des (hellblauen) Luftbereichs brennbare Blöcke befinden. Das Holz befindet sich außerhalb der Reichweite des direkten Lava-Einflusses, kann aber natürlich durch benachbarte brennende Blöcke entflammt werden.

Lava und Wasser[Bearbeiten]

Der Effekt beim Zusammenfluss von Lava und Wasser ist von drei Faktoren abhängig:

  1. Die Richtung des Flusses. Es macht einen Unterschied, ob Lava in Wasser fließt, oder umgekehrt.
  2. Ein Quellblock oder ein fließender Block als Ziel. Ein Quellblock wird beim Kontakt immer umgewandelt, d.h. ein ggf. von ihm ausgehender Fluss endet.
  3. Horizontales Aufeinandertreffen, oder von oben. Quellblöcke können nicht horizontal getroffen werden, nur von oben.

Dabei gibt es folgende Effekte:

  • Stein entsteht aus Wasser, wenn Lava von oben auf stehendes oder fließendes Wasser trifft.
  • Bruchstein entsteht aus Lava, wenn Lava horizontal auf Wasser trifft, oder zufällig, wenn Wasser von oben auf fließende Lava trifft (ansonsten zischt es nur).
  • Obsidian entsteht aus Lava, wenn Wasser von oben auf eine Lavaquelle trifft - selbst wenn das Wasser den Lavablock gar nicht berühren würde.
  • Lediglich ein Zischen und Dampf entsteht, wenn Wasser horizontal auf fließende Lava trifft.

Lava entfernen[Bearbeiten]

  • Fließende Lava kann durch Vernichtung des zugehörigen Quellblocks entfernt werden, sie versickert dann nach einiger Zeit. Quellblöcke bilden immer den höchsten bzw. zentralen Block eines Lavastroms.
  • Auffüllen des Lavablocks mit einem anderen Block. Besonders eignet sich Sand, weil er nach unten fällt und einen Lavasee oder Lavabecken von unten nach oben auffüllt. Danach kann er im Gegensatz zu Kies ohne Verluste wieder eingesammelt werden.
  • Lava in Kontakt mit Wasser treten lassen. Siehe den entsprechenden Abschnitt.
  • Aufnehmen mit einem Eimer. Die Lavaquelle ist damit nicht vernichtet, sondern nur im Lavaeimer zwischengelagert, und kann beliebig wieder in der Spielwelt platziert werden.

Brennstoff[Bearbeiten]

Lavaquellen können in einem Eimer aufgeschöpft werden und in einem Ofen für 100 Erhitzungsvorgänge verwenden werden. Der Eimer bleibt dabei erhalten, die Lava wird verbraucht. Der Lavaeimer ist damit - als einzelner Gegenstand - das effektivste Brennmaterial in Minecraft.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Lava leuchtet mit einer Helligkeit von 15
  • Die Funken und Tropfen, die aus der Lava austreten, dienen nur zur Dekoration und verursachen keinerlei Schaden. Fällt Regen auf Lava, nimmt die Anzahl dieser Partikel erheblich zu. Lava bildet außerdem tropfende Partikel unterhalb nichttransparenter Blöcke (mit Ausnahme von Zäunen, Treppen und Stufen). Diese sind ebenfalls rein dekorativ, aber auch nützlich, weil sie die - potenziell gefährliche - Anwesenheit von Lava anzeigen.
  • Fließende Lava kann Stolperdraht auslösen, jedoch nur ein Mal.
  • Pfeile beginnen zu brennen, wenn sie vom Spieler durch fließende Lava geschossen werden.
  • Ein Werfer mit einem gefüllten Lavaeimer setzt direkt vor den Werfer eine Lavaquelle. Der leere Eimer bleibt im Werfer. Aktiviert man den Werfer erneut, nimmt der leere Eimer die Lavaquelle wieder auf.

Gewinnung[Bearbeiten]

Lava kann nicht hergestellt werden, sie ist nicht erneuerbar. Sie kann lediglich mit einem Eimer aufgenommen und dann weiter verwendet werden.

Natürliches Vorkommen[Bearbeiten]

Lava füllt zwischen den Ebenen 1 bis 10 alle Höhlen der Oberwelt (nicht jedoch Minen) und bedeckt dort ca. 8 % der horizontalen Fläche.

Zusätztlich gibt es im gesamten Untergrund bis hin zur Oberfläche kleine Lavaseen, wobei sie an der Oberfläche seltener auftreten.

Lava kann auch als einzelner Quellblock sowohl im Untergrund als auch an der Oberfläche in den Bergen vorkommen. Alle an der Oberfläche generierten Lavavorkommen können umliegende brennbare Blöcke in Brand stecken, und so z. B. regelrechte Waldbrände auslösen. Auf einer Karte sind oberirdische Lavavorkommen sehr gut als leuchtend orangene Punkte identifizierbar.

Im Nether finden sich riesige Lavameere, die den Großteil des unteren Bereiches bedecken. Lava strömt dort auch aus der Decke und den Wänden und bildet mitunter sehr hohe, eindrucksvolle Lavafälle.

Außerdem stecken im gesamten Netherrack einzelne Lavaquellblöcke. Da Lava im Nether so schnell wie Wasser in der Oberwelt fließt, ist das Graben durch Netherrack besonders gefährlich.

In der Schmiede in Dörfern kommen zwei Blöcke Lava vor. In Netherfestungen kommen gelegentlich einzelne mit Netherziegeln umfasste mit Lava gefüllte Becken vor.

Verwendung[Bearbeiten]

  • Beleuchtung und Dekoration
  • Begrenzungen
  • Brennmaterial für das Erhitzen

Technik[Bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten]

Symbol Erfolg Beschreibung Aufgabe Verfügbarkeit Punkte
Pokal

 

McPeLogo.png
 
 

Cool bleibenSchwimme in Lava, während du den Feuerwiderstand-Effekt hast.JaJaJaJa20Gbronze Bronze

Trivia[Bearbeiten]

  • In der Classic Version verhält sich Lava wie Wasser und verursacht keinen Schaden. Allerdings verlangsamt es den Spieler und macht es ihm unmöglich zu springen, was eine Art Game-Over-Effekt hervorrufen kann, wenn man auf Grundgesteinebene in einen Lavasee fällt und weder auf einen Block springen noch einen platzieren kann.
  • Wenn man vollkommen in Lava eingetaucht ist, kann man nachts die Sterne sehen.
  • Wenn man mit einem Bogen einen Pfeil durch Lava schießt, fängt dieser an zu brennen.
  • Will man einen oberirdischen Lavasee finden, so empfiehlt es sich eine Karte herzustellen und durch die Umgebung zu laufen. Die von weitem kaum erkennbaren Lavatümpel werden auf der Karte als deutlicher roter Punkt angezeigt.
  • Man kann in Lava nicht ertrinken.
  • Wenn man in Lava stirbt, kommt im Chat die Meldung: (Spielername) versuchte in Lava zu schwimmen.

Galerie[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Versionsgeschichte der Java Edition
Pre-Classic Pre 0.0.9a (rd-161348)
  • Texturen für Lava hinzugefügt, aber sie ist noch nicht als Block im Spiel vorhanden
Classic 0.0.12a
  • Lava Classic 0.0.12a.png Lava hinzugefügt, sie füllt Höhlen über dem Grundgestein und kommt nur selten an der Oberfläche vor
  • Analog zum Wasser gibt es auch zwei unterschiedliche Lavablöcke[1][2]: die Lavaquelle (ID 10) und der Lavafall (ID 11)
  • Die Lavaquelle füllt jede Luft neben oder unter sich mit Lava
  • Der Lavafall hat eine seitliche Fließanimation und breitet sich nur nach unten aus
  • Problematisch ist die unendliche Reproduktion der Lavaquelle, wodurch die ganze Welt überflutet werden könnte, wenn man die Blöcke oberhalb des Meeresspiegels setzen könnte
  • Lava kann man jedoch nicht setzen, die Blöcke sind nicht im Inventar enthalten
  • Man kann nur die Lavagruben durch Zerstören von Blöcken dazu bringen, ihren Inhalt weiter fließen zu lassen
  • Lava fließt jedoch langsamer als Wasser und kann durch Dämme leichter aufgehalten werden
Classic 0.0.14a
  • Lava breitet sich aktiv aus und wartet nicht mehr wie bisher auf zufällige Block Ticks, wie Feuer oder Gras
  • Dadurch erhöht sich wie beim Wasser die Fließgeschwindigkeit, sie wird künstlich wieder verlangsamt
Classic 0.0.19a
  • Lava Classic 0.0.19a.png Die Lavaoberfläche bewegt sich durch eine animierte Textur
Survival Test 0.24
  • Lava verursacht Schaden bei Spielern und Kreaturen
Infdev
11. Januar 2010
  • Lava entzündet brennbare Materialien
22. Januar 2010
  • Wie eine Woche zuvor das endliche Wasser wird endliche Lava hinzugefügt
  • Sie wird mit einem neuen Vulkanblock gesetzt, der die ID 53 hat
  • Fließt die Lava nach unten, füllt sie langsam eine Grube von unten nach oben
  • Fließt sie jedoch seitwärts, verschwindet sie mit 66% Wahrscheinlichkeit, nur mit 33% Wahrscheinlichkeit fließt sie weiter, damit breitet sie sich nicht mehr endlos aus
  • Entfernt man den Quellblock, verschwindet die Lava von oben nach unten wieder
  • Nachdem das Überflutungsproblem gelöst ist, erzeugt die Weltgenerierung vereinzelt Lavaquellen über dem Meeresspiegel
25. Januar 2010
Infdev
15. Juni 2010
  • Weil endliches Wasser und endliche Lava in unendlichen Welten nicht funktionieren, wird ein neues Konzept entwickelt: Die Blöcke 10 und 11 erhalten neue Eigenschaften[3][4]
    • Stehende Lava (ID 10) bewegt sich nicht und erzeugt um sich herum fließende Lava
    • Fließende Lava (ID 11) hat eine Richtung, fließt in einem bestimmten Radius zum nächsten tieferen Punkt, ohne Verbindung zu stehender Lava verschwindet sie
  • Eimer werden hinzugefügt, um Lava aufnehmen und ausgießen zu können, damit entfällt Block 53
  • Endlos fließende Lava gibt es nicht mehr
17. Juni 2010
  • Es werden mehr Wasser- und Lavaquellen in der Welt generiert
  • Quellen werden auch in Höhlen generiert
  • Wenn fließende Lava auf fließendes Wasser stößt, ensteht Bruchstein
  • Wenn Wasser auf eine Lavaquelle fließt, entsteht Obsidian
Alpha 1.0.14.1
  • Lava lässt Blöcke brennen
Alpha 1.2.0
Alpha 1.2.2
Beta 1.8 (1.8-pre1)
  • Fällt Regen auf Lava, steigen Rauchpartikel auf
Vollversion 1.0
Beta 1.9-pre1
  • Wenn sich über einen soliden Block Lava befindet tropft es an der unteren Seite herunter
  • Wenn Lava auf eine Wasserquelle fließt, entsteht Stein
Beta 1.9-pre5
  • Nur in dieser Version konnte durch einen Fehler ein Block Lava, unter dem sich ein solider Block befindet, zu einem Quellblock werden
  • Dafür musste dieser in der horizontalen Ebene von vier weiteren Quellblöcken umgeben sein
Vollversion 1.2 (12w05a)
  • Lava gibt Blubber-Geräusche von sich, deren zugehörige Audiodateien schon lange vorhanden waren
Vollversion 1.5 (13w02a)
  • Lava.png Die Textur wird ersetzt, die Animation der neuen (stillen) Textur besteht nur noch aus 20 Bildern anstelle von mehr als 1.500 Bildern wie bei der alten Textur
  • Die Lavatextur ist außerdem in den Texturdateien vorhanden und kann demzufolge geändert werden, zuvor war sie im Spielcode versteckt
  • Überall durch den Netherrack im Nether hinweg sind einzelne Lavaquellblöcke platziert, die sich schnell ausbreiten, sobald der Spieler sie offenlegt, da Lava im Nether auch deutlich schneller fließt
Vollversion 1.6 (13w18a)
  • Lava verschwindet schneller, wenn die Quelle entfernt wird
Vollversion 1.7.2 (13w37a)
  • Lava kann nicht mehr durch Explosionen zerstört werden
Vollversion 1.8 (14w25a)
  • Der Lavaquellblock sowie die fliesende Lava kann nicht mehr durch den Befehl /give ins Inventar erhalten werden
  • Wenn im Flachland Lava als Schicht ausgewählt wird, wird der Lavaeimer statt dem Lavaquellblock angezeigt
Vollversion 1.13
17w47a
  • Metadaten-Entfernung: Der Block "flowing_lava" erhält eine neue Bedeutung. Zuvor war das jeder Nicht-Quellblock. Nun werden stehende und fließende Lava durch denselben Block "lava" mit unterschiedlichen Blockzuständen dargestellt, während "flowing_lava" nur Blöcke kennzeichnet, die noch nicht zu Ende geflossen sind. Das Spiel prüft dazu für jeden fließenden Block, ob er weiterfließen kann. Wenn ja, generiert das Spiel den Nachbarblock ebenfalls als fließenden Block und ändert den Ursprungsblock in "lava" mit dem passenden Blockzustand für die Flüssigkeitshöhe. Dies wird bis zum Ende des Fließens fortgeführt. Die fließenden Blöcke befinden sich dabei immer an der Spitze des Flusses und lassen "lava"-Blöcke hinter sich. Ist der Fließvorgang abgeschlossen, sind alle Blöcke in "lava" umgewandelt und kein fließender Block mehr übrig. Dieses Konzept hat den Vorteil, dass das Spiel nach dem Laden einer Welt nur die wenigen (wenn überhaupt) vorhandenen fließenden Blöcke an der Spitze eines Flusses prüfen muss und nicht sämtliche Nicht-Quellblöcke.
18w10c
  • Der Block "flowing_lava" wird entfernt, alle Eigenschaften können mit den Blockzuständen von "lava" abgebildet werden
  • Intern existiert "flowing_lava" aber weiter, die "lava"-Blockzustände werden intern in "lava" und "flowing_lava" umgewandelt
18w22c
  • Der Debug-Bildschirm zeigt für Flüssigkeiten weitere Informationen an, u.a. auch den internen Zustand "flowing_lava", der weiterhin kein Block ist
Versionen der Bedrock Edition
Alpha 0.1.0
  • Lava Classic 0.0.12a.png Lava hinzugefügt, sie ist nur im Weltgenerator vorhanden

Einzelnachweise[Bearbeiten]