Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server
Die Wiki-Daten sind auf einen neuen Host umgezogen, aktuell gibt es noch Probleme mit den Bildern.

Hund

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hund
Hund.png
Welpe.png
Lebensenergie

20 (Heart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svg)

Angriffsschaden

4 (Heart.svgHeart.svg)

Größe

Erwachsen:
Breite: 0,6 Blöcke
Höhe: 0,85 Blöcke
Kind:
Breite: 0,3 Blöcke
Höhe: 0,425 Blöcke

Spawn

Zähmen eines Wolfes

Einführung

Siehe Geschichte

Drops

Keine

Erfahrung

Erwachsenen Hund töten:
1–3

Paarung: 1–7

Netzwerk ID

95

Objekt ID

wolf

NBT-Daten

Siehe Kreaturdaten

Geräusch

Der Hund ist die gezähmte Form des natürlich vorkommenden Wolfes. Es handelt sich um eine neutrale Kreatur, die dem Spieler bei Kämpfen zur Seite steht.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein sitzender Hund schaut den Spieler an.

Ein oder mehrere Hunde stehen dem Spieler, der sie gezähmt hat, fortan als Begleiter zur Verfügung. Sie versuchen, ihm zu folgen, sobald er sich mehr als 10 Blöcke weit entfernt, und ihm im Kampf beizustehen. Dabei gibt es einige Besonderheiten:

  • Sie begleiten den Spieler nur in der Oberwelt, nicht in den Nether oder in das Ende. Sie warten stattdessen am Portal. Man kann einen Hund jedoch in ein Netherportal schieben.
  • Sie folgen dem Spieler ins Wasser, normalerweise jedoch nicht Abgründe hinunter oder in Lava. Sie können den Spieler jedoch versehentlich in Gefahr bringen, z.B. in Lava schubsen.
  • Nimmt der Spieler Fleisch in die Hand, so scharen sich in der Nähe befindliche Hunde um ihn und blicken ihn "erwartungsvoll" an
  • Hunde passen durch 1×1 Blöcke große Durchgänge und können sich darin auch umdrehen. Sie haben allerdings Probleme, durch Türen zu gehen.
  • Hunde können dazu veranlasst werden, zu sitzen und dann wieder aufzustehen, indem man jeweils auf sie rechtsklickt.
    • Unmittelbar nach dem Zähmen sitzen Hunde immer.
    • Ein sitzender Hund verharrt an Ort und Stelle.
    • Wenn ein Hund beim Sitzen ins Wasser geschoben oder verletzt wird, steht er auf und folgt dem Spieler wieder.
    • Wenn sie oder ihr Spieler angegriffen werden, beteiligen sich die Hunde an dem Kampf. Nach dem Kampf setzen sie sich an ihrer aktuellen Position wieder hin.

Kampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wenn ein Spieler angegriffen wird, greifen alle seine Hunde in der Nähe ebenfalls den Feind an, es sei denn, der Feind hat den gleichen Besitzer oder ist im selben Team wie der Spieler. Wenn der Besitzer seinerseits einen Feind angreift, greifen alle seine nicht sitzenden Hunde ebenfalls an, es sei denn, das feindliche Ziel hat den gleichen Besitzer oder ist im selben Team wie der Spieler.
  • Hunde versuchen immer, einen Weg zum Gegner zu finden, auch auf die Gefahr hin, durch einen gelegentlich zu hohen Sturz Fallschaden zu erleiden.
  • auch Welpen beteiligen sich am Kampfgeschehen.
  • Hunde greifen niemals Creeper, Ghasts, gezähmte Pferde (unabhängig vom Besitzer), Schafe oder Kaninchen an. Ein Killer-Kaninchen wird erst angegriffen, wenn es den Spieler angreift.
  • Nicht sitzende Hunde greifen Skelette, Eiswanderer und Witherskelette aus eigenem Antrieb an.
  • Wenn ein Hund Schaden genommen hat, sinkt seine Rute abwärts, je geringer die verbleibenden Lebenspunkte, desto niedriger. Durch das Füttern von Fleisch (kein Fisch) oder einen Wurftrank der Heilung wird ein Hund wieder geheilt. Da Hunde immun gegen Lebensmittelvergiftung sind, kann man auch Rohes Hühnchen oder Verrottetes Fleisch verfüttern.

Teleport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überschreitet die Entfernung zum Spieler die Distanz von 12 Blöcken, teleportiert sich der Hund in die Nähe des Spielers. Das macht das Reisen nicht nur leichter, sondern kann einen Hund auch aus einer misslichen Lage retten, etwa wenn er in Lava gefallen ist. Manchmal wird ein Hund aber gerade durch das Teleportieren in eine gefährliche oder gar tödliche Lage gebracht. Auch der Spieler kann durch plötzlich in seinem Weg auftauchende Hunde in Gefahr gebracht werden, etwa wenn er sich am Rand von Lava befindet. Das Teleportieren setzt den Fokus eines Hundes zurück, so dass er nach dem Teleport von einem vorher anvisierten Gegner ablässt.

Hunde teleportieren nicht, wenn

  • der Spieler den Hund angewiesen hat zu sitzen. Ein in einem geladenen Chunk sitzender Hund, der verletzt wird, kann dennoch teleportieren.
  • der Hund mit einer Leine an einen Zaun gebunden ist
  • um den Spieler kein Platz für den Hund ist. Am Rande eines 5×5×1 Blöcke großen Areals um den Spieler muss sich wenigstens ein solider Block mit einem transparenten Block darüber befinden.
  • der Spieler sich in einer anderen Dimension befindet. Der Hund wartet am Portal, es sei denn, er wird (in ein Netherportal) hineingeschoben.
  • der Hund sich in einem ungeladenen Chunk befindet. Das kann beispielweise passieren, wenn der Spieler den Nether durch ein weiter entferntes Portal verlässt, er nach seinem Tod an einem weiter entfernt liegenden Spawnpunkt erscheint, oder er mit einem Boot oder einer Lore schnell durch die Welt reist.
  • der Hund in einer Lore sitzt.

Sonstige Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hunde, die ins Wasser oder in den Regen geraten, werden "nass", d.h. ihr Fell wird dunkler. Sobald sie das Wasser wieder verlassen haben, schütteln sie sich und Wasserpartikel fliegen fort, und sie bekommen wieder ihr normales Aussehen.
  • Das Halsband des Hundes kann umgefärbt werden, indem man mit einem Farbstoff auf den Hund rechtsklickt.
  • Hunde, die einen Namen bekommen haben, erzeugen eine Todesmeldung für den Besitzer, falls sie sterben.
  • Jeder Spieler kann einen Hund füttern und in Paarungsbereitschaft versetzen, ohne dass der Besitzer sich ändert.
  • Hunde geben die gleichen charakteristischen Laute von sich wie Wölfe.

Spawn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Natürliches Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hunde kommen nicht natürlich vor. Sie entstehen regulär ausschließlich durch das Zähmen von Wölfen.

In den Java- und Pocket-Editionen von Minecraft gibt es kein Limit der Anzahl gezähmter Wölfe. In der Konsolenedition beträgt die Höchstzahl von Hunden 16 pro Welt.

Vermehrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Übersicht der Vermehrung aller Tiere gibt Viehzucht.

Durch das Verfüttern von beliebigem Fleisch (aber kein Fisch) - auch durch fremde Spieler - wird ein Hund in den Paarungsmodus versetzt, was durch aufsteigende Herzen angezeigt wird. Zwei beliebige Hunde, auch von unterschiedlichen Spielern, gehen aufeinander zu und stellen sich gegenüber. Nach kurzer Zeit erscheint ein Welpe bei ihnen, und der Spieler erhält 1-7 Erfahrungspunkte. Der Welpe wird gewöhnlich dem Spieler zugeordnet, dessen Hund zuletzt in den Paarungsmodus versetzt wurde.

Welpen folgen ihrem Spieler und können auch zum Sitzen veranlasst werden. Sie haben bei der Geburt nur 8 (Heart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svg), so dass sie erst durch Heilung (siehe Abschnitt Kampf) die vollen 20 (Heart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svg) erhalten. Das Wachstum der Welpen dauert 20 Minuten (ein Minecrafttag). Man kann pro Fütterung diese Zeitspanne um 10% der jeweils verbleibenden Wachstumszeit verkürzen.

Welpen beteiligen sich wie erwachsene Exemplare an Kämpfen.

Fortschritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Symbol Fortschritt Beschreibung Vorgänger Aufgabe Datenwert
Advancement-plain-raw.pngGrid Weizen.pngDie Hühnchen und die BlümchenVermehre zwei TiereLandwirtschaftminecraft:husbandry/breed_an_animal
Advancement-plain-raw.pngGrid Leine.pngAllerbeste FreundeZähme ein TierLandwirtschaftminecraft:husbandry/tame_an_animal
Advancement-fancy-raw.pngGrid Goldene Karotte.pngPaarweiseVermehre alle Tierarten!Die Hühnchen und die BlümchenVermehre alle vermehrbaren Tiere mindestens einmalminecraft:husbandry/breed_all_animals
Advancement-plain-raw.pngGrid Leere Karte.pngAbenteuerAbenteuer, Erforschung und KampfTöte irgendeine Kreatur oder werde von irgendeiner Kreatur getötetminecraft:adventure/root
Advancement-plain-raw.pngGrid Bogen.pngZielübungenErlege etwas mit Pfeil und BogenMonsterjägerTriff irgendeine Kreatur mit Pfeil und Bogenminecraft:adventure/shoot_arrow

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Symbol Erfolg Beschreibung Aufgabe Verfügbarkeit Punkte
Pokal

 

McPeLogo.png
 

AlphawolfZähme fünf WölfeDies muss nicht in einem Spiel erfolgen, mehrere Spiele oder das Laden alter Spielstände zählt hierbei auch.
Ja(Ja)Ja30Gsilber Silber

(Ja)Ja20G

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Technisch gesehen handelt es sich bei Hunden um Wölfe. Alle Alleinstellungsmerkmale des Hundes sind demzufolge auch bei Wölfen vorhanden, allerdings nicht "eingeschaltet". Wölfe haben deswegen z. B. ein Halsband, das jedoch nicht sichtbar ist. Nur durch die Zuweisung eines Besitzers über die OwnerUUID-Eigenschaft beim Zähmen werden die für einen Hund charakteristischen Eigenschaften aktiv. Deswegen wird auch bei einer Todesmeldung der Hund standardmäßig als "Wolf" bezeichnet und zum Erschaffen mit dem Befehl /summon die Objekt-ID wolf verwendet.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]