Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

HoloLens

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die HoloLens von Microsoft ist eine Brille, die dem Benutzer dreidimensionale Objekte im Raum vorspiegelt, die in Wirklichkeit nicht da sind (Erweiterte Realität; englisch Augmented Reality, AR). Die Schwierigkeit dabei ist die scheinbare Fixierung der Objekte im Raum. Während sich der Benutzer frei in dem realen Raum bewegt, den er auch durch die Brille sieht, muss diese die Projektion des Hologramms ständig an die Position des Benutzers anpassen, damit es so scheint, als wäre es fest im Raum verankert.

Die HoloLens befindet sich noch in der Entwicklung, Preis und Fertigstellungstermin wurden noch nicht genannt. Schätzungen sprechen von einem Preis zwischen 500 $ und 1500 $[1].

Die HoloLens ist ein eigenständiger Computer, der entweder über einen Controller oder über den Körper (Gesten, Sprache und Augenbewegung) gesteuert wird. Minecraft VR wird nur eine von vielen Anwendungen für diesen Computer sein, der mit dem Betriebssystem Windows 10 läuft. Für dieses Betriebssystem gibt es die spezielle Windows 10-Version des Spiels, die eine Variante der Pocket Edition ist.

Die wichtigsten Fragen zur HoloLens werden auf der HoloLens-Homepage beantwortet. Außerdem gibt es den Bericht einer Person, die an einem 90-minütigen HoloLens-Workshop teilgenommen hat.

Im Januar 2016 konnten sich Softwareentwickler aus USA und Kanada um eine Development Edition der HoloLens bewerben, die 3000 $ kostete[2]. Im März 2016 wurden die ersten Exemplare an die ausgewählten Softwareentwickler verschickt[3].

Seit August 2016 kann jeder die Development Edition in den USA kaufen. Inkl. Zoll kostet sie ca. 3200 Euro, hat aber noch ein zu kleines Sichtfeld[4].

Erste Demonstration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. Juni 2015 zeigte Lydia Winters auf der Electronic Entertainment Expo (E3) zusammen mit Saxs Persson von Microsoft eine Demonstration der HoloLens-Version von Minecraft.

Hier eine Übersetzung mit zusätzlichen Anmerkungen (in kursiver Schrift):

Lydia: Wir versuchen stets neue Technologien nutzbar zu machen, um das Spiel auf neue Weise spielen zu können. Dies im Hinterkopf behaltend bitte ich um ein herzliches Willkommen für Saxs Persson von Microsoft Studios. Wir sind schon ganz aufgeregt, euch eine neue Minecraft-Version zeigen zu können, die speziell für die Microsoft HoloLens gebaut wurde.

(Diese neue Minecraft-Version ist die Windows 10-Edition, die erst einige Wochen später offiziell vorgestellt wurde. Das ist eine Version der Pocket Edition, die auf mobilen Geräten, die mit Windows 10 laufen, eingesetzt werden kann. In der Demo sind das der Tablet PC von Lydia und die HoloLens von Saxs. Mit der Windows 10-Edition können die Spieler verschiedener Windows 10-Geräte in einer Minecraft-Welt zusammen spielen, wie auf dieser Demo zu sehen ist. Die Windows 10-Edition kann auf unterschiedliche Arten gesteuert werden. In der Demo ist das der Touchscreen von Lydias Tablet PC, der Controller, den Saxs anfangs benutzt und die HoloLens-Steuerung.)

Saxs: Danke Lydia! Für unsere heutige Demonstration benutzen wir eine spezielle Kamera. Sie funktioniert so, als ob man ihr eine HoloLens direkt auf die Linse gesetzt hätte. So können alle im Publikum das Hologramm sehen. Das ist eine Live Demonstration, keine Aufzeichnung. Ich zeige euch, was ich damit machen kann.

Lydia: Man kann Minecraft, so wie man es jetzt kennt, mit der HoloLens spielen. Saxs hat die HoloLens aufgesetzt und seinen Xbox-Controller genommen. Er sieht jetzt ein riesiges holographisches Portal an der Wand, durch das er in einer dreidimensionalen Minecraft-Welt spielen kann.

Hololensdemo1.png

(Nur wer eine HoloLens trägt, kann das Portal sehen, daher sehen nur Saxs und die Kamera das Portal. Lydia und das Publikum sehen das Portal nur, wenn sie nicht auf die Wand schauen, sondern auf die Übertragung der Kamera auf den Monitoren neben der Bühne. Während Saxs sitzt, navigiert er sich mit seinem Xbox-Controller durch die Minecraftwelt, die er an der Wand sieht. Das ist im Prinzip nichts anderes als ein Minecraft-Fenster, das von einem Beamer vergrößert auf eine Wand projiziert wird. Durch die Größe des Fensters fühlt man sich wie im Kino, so als ob man mitten in der Minecraft-Welt wäre. Die Besonderheit der HoloLens ist jedoch, dass die Projektion nicht real ist, d.h. man könnte während des Spiels aufstehen, die vorgespiegelte Projektion dabei mitnehmen und an eine andere Wand heften.)

Lydia: Obwohl ich keine HoloLens trage, kann ich mit Saxs spielen, indem ich meinen Tablet PC benutze.

Saxs: Komm in mein Spiel, Lydia.

Lydia: Ich bin jetzt drin.

Saxs: Ich sehe dich herumhüpfen.

(Man sieht Häuser auf einem Berg und die Spielfigur von Lydia. Da wir sehen, wie Saxs das Spiel spielt, ist seine Spielfigur logischerweise nicht zu sehen.)

Lydia: Das Coole an der HoloLens ist, dass man damit Minecraft quasi überall spielen kann. Man kann ganz neue Perspektiven seiner Minecraft-Welt erfahren. - Es ist schon beeindruckend, Minecraft mit dem Controller zu spielen, aber können wir noch etwas Neues zeigen, Saxs?

Saxs: Sicher. Wir nehmen unser Experiment von der Wand und setzen es hier auf den Tisch: "Create World".

(Saxs hat den Controller weggelegt und benutzt jetzt seine Sprache, um das Spiel zu steuern. Nach dem Befehl "Create World" entsteht auf dem Tisch das Hologramm einer 50×50 Blöcke großen Sandschicht, umrahmt von einer Mauer, aus der ein dreidimensionaler, holographischer Auschnitt der Welt emporsteigt. Auf einer Steinsäule steht die kleine Spielfigur von Lydia, die sich bewegt.)

Hololensdemo2.png Hololensdemo3.png

(Die HoloLens muss den realen, dreidimensionalen Raum erkennen, in dem sich der Benutzer befindet. Sie muss die Wand erkennen, auf die Saxs sein Minecraft-Fenster gesetzt hat und den Tisch, auf dem er den Ausschnitt der Welt erzeugt hat, damit sie ihre Projektionen exakt platzieren kann. Die Kamera sieht dieselben Projektionen wie Saxs, aber aus ihrem eigenen Blickwinkel.
Die Welt auf dem Tisch ist eine andere Darstellungsweise als das gewohnte Fenster, hat aber trotzdem Ähnlichkeiten zu diesem, denn sie zeigt wie dieses einen bestimmten Ausschnitt. Der vom PC bekannte Fensterrahmen wird hier durch eine Minecraft-Mauer ersetzt, die stets unverändert bleibt, während man den Inhalt verschieben und in der Größe ändern kann.)

Saxs: Ich sehe Lydia da oben.

Lydia: Ich laufe in der Welt herum und er kann die Welt manipulieren, indem er seine Stimme und seine Hand nutzt. Er kann um alles herumgehen, die Welt aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und sogar ins Innere gucken.

Hololensdemo4.png

(Saxs macht mit zwei Fingern eine Greif-Geste vor der HoloLens und verschiebt dann mit den Fingern die Welt um einige Blöcke nach links und rechts. Die Kamera sieht mit ihrer HoloLens dasselbe Minecraft-Hologramm aus einem anderen Blickwinkel, nähert sich dem Minecraft-Haus und durchstößt die Wand, bis sie den Innenraum sieht, in dem Lydia steht. Lydia schaut hoch zur Kamera. Vermutlich war das vorher abgesprochen, denn es erscheint unnötig, dass die Kamera als Spieler in dieser Minecraft-Welt ist, den Lydia in ihrer PC-Version durch die Hauswand fliegen sieht. Man kann ja auch bei einer normalen Minecraft-Version zuschauen, wenn jemand spielt, ohne selbst mit im Spiel zu sein.)

Saxs: Lasst uns Lydia ein bisschen folgen: "Follow Player". Für eine bessere Sicht kann ich beliebig rein und raus zoomen: "Closer". Ich will ganz nah ran: "Closer".

(Nach dem "Follow Player"-Befehl wird die Welt automatisch so verschoben, dass Lydia im Zentrum steht. Nach dem ersten "Closer"-Befehl wird die Welt etwas vergrößert. Nach dem zweiten "Closer"-Befehl ist ein ca. achtfach vergrößerter Ausschnitt innerhalb der umrahmenden Mauer zu sehen, die nicht mit vergrößert wird. Nun ist Lydia deutlich zu sehen, ihr Spielername schwebt über ihr und sie steht neben einer Lore. Dann schaut sie zu Saxs hoch. Auch hier stellt sich die Frage, ob sie ihn in ihrer PC-Version als ganz normalen Spieler im Flugmodus über sich in der Luft sieht. Oder anders gefragt: Gibt es überhaupt für Saxs eine Spielerposition, wenn er Minecraft in diesem Modus spielt? Ein Inventar scheint es jedenfalls in diesem Stadium nicht zu geben, denn es wurde nicht gezeigt, dass man Blöcke setzen (oder löschen) kann.)

Hololensdemo5.png

Lydia: Ich springe in eine Lore.

Saxs: Fahr' mal runter ins Städtchen. Ich möchte dazu eine andere Perspektive sehen: "Overview".

(Nach dem "Overview"-Befehl wird die Welt wieder im ursprünglichen Maßstab angezeigt. Der Ausschnitt innerhalb des Rahmens bleibt weiterhin um Lydia zentriert und verschiebt sich automatisch, während Lydia mit der Lore fährt.

Lydia: Ist das nicht unglaublich cool, man fährt mit einer Lore auf dem Wohnzimmertisch? Stellt euch vor, ihr könnt eure eigene Welt so sehen. Ist es nicht verrückt, dass ich hier auf der Bühne Saxs an einem leeren Tisch stehen sehe, aber durch seine HoloLens hat er eine ganze Minecraft-Welt vor seiner Nase.

(Saxs verschiebt derweil mit einer Fingergeste den Ausschnitt um einige Blöcke.)

Hololensdemo6.png

Lydia: Man kann sogar die ganze Welt anheben und sich Dinge anschauen, die weit unter der Oberfläche versteckt sind . Kannst du uns mal kurz zeigen, was unter dem Städtchen liegt, Saxs?

Saxs: Sicher. Ich greife die Welt, hebe sie an und schaue mir an, was unter Lydia versteckt ist. Ohh, eine große unterirdische Festung. Ich markiere das mal für dich: "Mark that".

(Nach dem Befehl erscheint ein weißer Leuchtfeuerstrahl im Städtchen. Wahrscheinlich hat Saxs die gewünschte Position mit seinen Augen festgelegt, denn so funktioniert die Augensteuerung.)

Hololensdemo7.png

Saxs: Jetzt musst du dir noch einen Durchbruch nach unten verschaffen.

Lydia: Ich sehe es und laufe jetzt hin. Ich setze TNT, um meinen Weg nach unten zu sprengen. Ich mag das.

(Anfangs ist die Stelle um das Leuchtfeuer noch dunkel, aber als sich Lydias Spielfigur nähert, passt sich die Beleuchtung des Spiels an und wird heller. Ein bekannter Effekt aus Minecraft.)

Saxs: Mit der HoloLens kann man alle Minecraft-Konsolenbefehle einfach über die Stimme benutzen. Aber nun konzentriere ich mich auf das TNT und sage: "Lightning Strike" - Geh zurück!

(Saxs hat die Blitzposition wahrscheinlich wieder mit seinen Augen festgelegt, im Video ist das aber nicht zu sehen. Jedenfalls schlägt sofort ein Blitz ins TNT ein und entzündet es. Es explodiert und reißt ein großes Loch in den Boden, durch das man die unterirdische Festung sieht.)

Lydia: Wow, da unten liegt eine Menge Material.

Saxs: Eine Sache möchte ich noch mit dem Blitz machen. Hier drüben ist ein Schweinepferch. Ich glaube, die Schweine brauchen eine Verbesserung: "Lightning Strike" - Jetzt haben wir Zombie Pigmen.

(Bei dieser Demonstration kann man auch sehen, dass der Blitz ein Schwein nicht exakt treffen muss, sondern alle Schweine in einem bestimmten Abstand vom Blitzeinschlag verwandelt werden. Leider ist wieder die Hand von Saxs nicht zu sehen, sodass man nur vermuten kann, dass er die Position des Blitzes mit einer Fingergeste bestimmt hat. Das ist das Ende der Demonstration. Lydia legt ihren Tablet PC zur Seite, Saxs nimmt seine HoloLens ab und geht zu Lydia.)

Lydia: Eine ganze Welt direkt auf dem Tisch. Microsoft HoloLens wird für die Community eine ganz neue Weise sein, mit der Welt zu spielen, die sie so lieben.

Hololensdemo8.png

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]