Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server
Die Wiki-Daten sind auf einen neuen Host umgezogen, aktuell gibt es noch Probleme mit den Bildern.

Crafting

Aus Minecraft Wiki
(Weitergeleitet von Handwerk)
Wechseln zu: Navigation, Suche
2×2 Craftingfeld (Inventar)
3×3 Craftingfeld (Werkbank)

Crafting (von engl. to craft: fertigen) ist die Herstellung neuer Gegenstände aus vorhandenen Materialien.

Jeder Spieler kann durch das Öffnen des Inventars (Standardtaste E) stets auf ein 2×2-Craftingfeld zugreifen, in dem einige elementare Gegenstände hergestellt werden können. Dazu gehören z. B. Holzbretter, Stöcke und Fackeln.

Für komplexere Gegenstände (insbesondere für fast alle Werkzeuge und Waffen) muss zunächst die Werkbank gecraftet werden, die ein 3×3-Craftingfeld zur Verfügung stellt.

Einige Gegenstände werden auch im Ofen oder im Braustand hergestellt. Dies sind ebenfalls Formen des Craftings, die jedoch anders funktionieren und daher unter Erhitzen und Brauen erklärt werden.

Beim Crafting kommt es zumeist auf eine bestimmte Anordnungen der Ausgangsmaterialien an.

  • Diese Anordnungen bilden dabei in einer bildlichen, sehr vereinfachten Weise den herzustellenden Gegenstand nach (beispielsweise wird ein Eimer durch ein V-förmiges Muster aus Eisen gecraftet).
  • Die Muster dürfen auch vertikal gespiegelt sein, was bei asymmetrischen Mustern durch das Icon Grid Layout Spiegelung.png neben dem Craftingfeld angezeigt wird (Beispiel: Axt-Herstellung).
  • Bei einigen Rezepten mit mehr als einer Zutat kommt es nur auf die Zutaten an, die in beliebiger Anordnung gemischt werden können, ohne ein Muster zu ergeben. Dies wird durch das Icon Grid Layout Formlos.png neben dem Craftingfeld angezeigt (Beispiel: Farbstoffe).
  • Kleine Rezepte, die nicht das ganze 3×3 Craftingfeld benötigen, können in diesem beliebig verschoben werden (Beispiel: Holzbretter mit 1 Gegenstand, Karottenrute mit 2 Gegenständen, Eimer mit 3 Gegenständen, Diorit mit 4 Gegenständen, Axt mit 5 Gegenständen und Tür mit 6 Gegenständen).
  • Rezepte, die eine klar definierte Anordnung im Craftingfeld benötigen (z.B. Bücherregale oder Spitzhacken) werden besonders in Modpacks von den Rezepten ohne streng bestimmter Anordnung (z.B. gefärbter Trockenbeton) in der Herstellung durch die Bezeichnung "geformt" (bzw. "shaped") unterschieden, die Rezepte ohne feste Anordnung werden dann analog als "formlos" (bzw. "shapeless") bezeichnet.

Anleitung

Zunächst öffnet man ein Craftingfeld, entweder durch Aufruf des Spielerinventars oder durch Rechtsklick auf eine in der Spielwelt platzierte Werkbank. Dabei wird das Spiel nicht pausiert, man kann also immer noch von Monstern angegriffen werden. Auch die Zeit vergeht weiter.

Nun werden die Ausgangsmaterialien gemäß eines Rezepts (siehe unten) im Craftingfeld angeordnet. Mehrere gestapelte Ausgangsstoffe (auch unterschiedliche Stapelgrößen) sind ebenfalls möglich. Die Platzierung und Aufteilung funktioniert genauso wie im Inventar: Mit Linksklick wird ein Gegenstand (oder ein gesamter Stapel) aufgenommen und platziert, mit Rechtsklick ein halber Stapel aufgenommen bzw. einzelne Gegenstände eines Stapels platziert.

Auf der rechten Seite vom Craftingfeld liegt das Ausgabefeld. Dort wird bei einer korrekten Anordnung der Ausgangsmaterialien das Endprodukt angezeigt. Ein Linksklick darauf erzeugt ein Endprodukt, ⇧ Shift + Linksklick soviele Endprodukte, wie aus den im Craftingfeld vorhandenen Ausgangsmaterialien möglich. Nicht-stapelbare Gegenstände wie z.B. Werkzeuge müssen nach der Einzel-Herstellung abgelegt werden. Entsteht während der Mehrfach-Herstellung durch den Verbrauch eines Stapels ein anderes Rezept, wird die Mehrfach-Herstellung abgebrochen. Es werden immer nur so viele Endprodukte hergestellt, wie in das Spielerinventar passen.

Schließt man das Inventar bzw. die Werkbank, werden alle im jeweiligen Craftingfeld verbliebenen Gegenstände in das Inventar des Spielers zurückgelegt.

Asymmetrische Muster bzw. Rezepte, wie z.B. der Bogen, können auch vertikal gespiegelt werden. So ist es egal, ob man die Sehne des Bogens links oder rechts platziert.

Sämtliche 2×2-Rezepte lassen sich auch im 3×3-Werkbank-Craftingfeld umsetzen. Dabei kann man die Zutaten in einer beliebigen Ecke (dem Rezept entsprechend) anordnen.

Reparieren

Man kann mit der Werkbank nicht nur neue Gegenstände herstellen, sondern auch verbrauchte reparieren. Dazu legt man zwei gleiche Gegenstände mit geringer Resthaltbarkeit in beliebiger Anordnung auf die Werkbank und erhält einen neuen Gegenstand mit der Summe der beiden Resthaltbarkeiten plus einem kleinen Bonus.

Rezeptbuch

Java Edition

Spielerinventar mit geöffnetem Rezeptbuch
Werkbankinventar mit geöffnetem Rezeptbuch

Wenn man das Spieler- oder Werkbankinventar öffnet, sieht man links neben dem Handwerksquadrat ein Rezeptbuch-Symbol, auf welches man klicken kann. Hat man es geöffnet, wird links neben dem Inventar das Rezeptbuch geöffnet, welches alle Rezepte zeigt, die man bisher freigeschaltet hat.

Freigeschaltete Rezepte werden als Toast gemeldet. Freischalten kann man ein Rezept auf verschiedene Arten:

  • Indem man zum ersten Mal das notwendige Material im Inventar hat.
  • Über den Befehl /recipe. Mit dem Befehl /recipe give @p * schaltet man sich sämtliche Rezepte frei.
  • Über das Buch des Wissens können bestimmte Rezepte freigeschaltet werden, ohne das Material haben zu müssen.

Das Rezeptbuch hat folgende Funktionen:

  • Das Rezeptbuch im Spielerinventar zeigt nur Rezepte an, die im 2×2-Handwerksfeld hergestellt werden können.
  • Links stehen maximal fünf Register für die Kategorien "alle Rezepte", "Waffen, Rüstungen und Werkzeuge", "Baumaterial", "Gegenstände" und "Redstone". Ein Klick filtert die Rezepte nach der entsprechenden Kategorie. Eine Kategorie ist nur zu sehen, wenn sie mindestens ein freigeschaltetes Rezept enthält.
  • Rechts neben der Lupe ist ein Eingabefeld, um ein Rezept zu suchen. Während der Eingabe werden nur die Rezepte der ausgewählten Kategorie angezeigt, die diese Buchstabenkombiantion im Namen haben. Da die Zuordnung zu einer bestimmten Kategorie nicht immer nachvollziehbar ist, empfiehlt sich bei der Suche die Kategorie "alle Rezepte" auszuwählen (Kompasssymbol).
Die Eingabe des Wortes "excitedze" stellt die Sprache auf "Pirate Speak" um, was einen Moment dauert. Das ist eine Referenz auf die Entwicklerin Maria Lemón.
  • Das kleine Werkbanksymbol dient zum Umschalten, ob alle bisher freigeschalteten oder nur die mit dem Inhalt des aktuellen Inventars herstellbaren Rezepte angezeigt werden.
  • Ein Rezept, das zum ersten Mal im Rezeptbuch erscheint, blinkt kurz auf, indem es inklusive Rahmen etwas größer wird. Die zugehörige Kategorie blinkt auf dieselbe Weise ebenfalls kurz auf.
  • Jedes angezeigte Rezept kann angeklickt werden und füllt dann das Handwerksfeld.
  • Für manche Rezepte gibt es Varianten. Ein Rechtsklick auf das Rezept zeigt sie alle an.
  • Ein Rezept hat einen roten Rahmen und zeigt im Handwerksfeld rot unterlegte Gegenstände an, wenn es mit dem Inhalt des Inventars nicht herstellbar ist.
  • Hat ein Rezept einen weißen Rahmen, wird das Handswerksfeld mit den Gegenständen aus dem Inventar gefüllt, deren Anzahl entsprechend verringert wird.
    • Weitere Klicks auf das Rezept erhöhen die Anzahl der herzustellenden Gegenstände, solange Material im Inventar vorhanden ist.
    • ⇧ Shift + Linksklick nimmt die maximal mögliche Anzahl des Materials aus dem Inventar.

Sämtliche Rezepte sind in den Rezeptdaten hinterlegt. Die Bedingung, wann ein neues Rezept freigeschaltet wird, steht in den Fortschrittsdaten.

Bedrock Edition

Dieser Abschnitt ist unvollständig.
Du kannst helfen, indem Du ihn ergänzt. Fehlende Inhalte: Rezeptbuch in Vollversion 1.2 funktioniert wie in Java, nur noch Besonderheiten bei der Bedienung mittels Touchscreen und im Design sollten beschrieben werden.
Werkbankinventar der Bedrock Edition mit MATTIS-Rezeptbuch mit der "Pocket"-Benutzeroberfläche
Werkbankinventar der Bedrock Edition mit MATTIS-Rezeptbuch mit der klassischen Benutzeroberfläche

In der Bedrock Edition wird das Herstellen leicht anders gehandhabt und nutzt das "fortschrittliche Minecraft Berührungstechnologie System" (engl. Minecraft Advanced Touch Technology Interface System = MATTIS). Statt eines Craftingfeldes gibt es links vier Kategorien: Blöcke, Werkzeug, Nahrung&Rüstung und Dekoration. Berührt man eine Kategorie, erscheint eine Liste der craftbaren Gegenstände. Für jeden Gegenstand erscheint in einem kleinen Feld ein Text, der beschreibt, wozu man ihn gebrauchen kann. Darüber sind die benötigten Zutaten zu sehen. Für jede Zutat werden zwei Zahlen angezeigt: Die erste zeigt, wieviel man davon bereits hat, die zweite, wieviel man zum Craften benötigt. Der Spieler tippt nun so oft auf den Gegenstand, wie er ihn haben möchte. Die Zutaten werden abgezogen und der neue Gegenstand wandert ins Inventar.

Standardmäßig hat man nur eine geringe Crafting-Auswahl. Das ändert sich, wenn man sich eine Werkbank gecraftet hat. Für Ziegelsteine etc. musste man sich vor der 0.13.0 noch einen Steinmetz craften.

Liste aller Werkbankrezepte

Brauen

[Bearbeiten]

Färben

[Bearbeiten]

Kampf

[Bearbeiten]

Nahrung

[Bearbeiten]

Technik

Geschichte