Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Laub

Aus Minecraft Wiki
(Weitergeleitet von Fichtennadeln)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laub
Eichenlaub.pngFichtennadeln.pngBirkenlaub.pngTropenbaumlaub.pngAkazienlaub.pngSchwarzeichenlaub.png
Eichenlaub(schnell).pngFichtennadeln(schnell).pngBirkenlaub(schnell).pngTropenbaumlaub(schnell).pngAkazienlaub(schnell).pngSchwarzeichenlaub(schnell).png
EichenlaubFichtennadelnBirkenlaubTropenbaumlaubAkazienlaubSchwarzeichenlaub
Kategorie

Dekoration

Schwerkraft

Nein

Transparenz

Ja

Leuchtend

Nein

Entflammbar

Ja

Verschiebbar

Verschwindet

Explosions-
widerstand

1

Härte

0.2

Werkzeuge

Um diesen Block abzubauen, wird eine Schere benötigt.Das Schwert baut diesen Block schneller ab als die Hand, verbraucht dabei aber die doppelte Haltbarkeit.

Erneuerbar

Ja

Stapelbar

Ja (64)

Einführung

Siehe Geschichte

Drops


Setzling
(0–1)
Eichen- und
Schwarzeichenlaub:


Apfel
(0–1)
Mit
Schere
:
Sich selbst

ID-Name
Blockzustand

Siehe Tabelle

Laub ist ein wesentlicher Bestandteil von Bäumen und Buschwerk. Bei Bäumen sitzt es auf einem schlanken Stamm, der teilweise sehr hoch sein kann. Bei Buschwerk liegt es auf dem Boden und umschließt in seinem Inneren stets einen kleinen Stamm. Es hat an allen Blockseiten die gleiche, teilweise durchsichtige Textur. Ist die Grafik auf "Schnell" gestellt ist Laub allerdings nicht durchsichtig. In Minecraft unterscheidet man sechs verschiedene Laubarten.


Eichenlaub generiert als Teil von Eichen in Wäldern und Buschwerk im Dschungel.


Fichtennadeln kommen bei Fichten vor. Große Fichten können mitunter von sehr vielen Fichtennadeln umgeben sein.


Birkenlaub bildet die Baumkrone von Birken.


Tropenbaumlaub kommt im Dschungel bei Tropenbäumen vor.


Akazienlaub ist Bestandteil von Akazien und generiert in einer schirmartigen Form.


Schwarzeichenlaub ist das Blattwerk der Schwarzeiche.

Eigenschaften[Bearbeiten]

  • Laub bietet Explosionen praktisch keinen Widerstand und entzündet sich leicht, weshalb man in dessen Nähe sehr vorsichtig mit Feuerzeugen umgehen sollte.
  • Laub ist nur durch Abbau mit einer Schere erhältlich und wird oft zu Dekorationszwecken eingesetzt, z. B. für den Bau von Hecken.
  • Im Grafikmodus „Schön“ werden die Laubtexturen mit Transparenz dargestellt, im Modus „Schnell“ sind sie komplett undurchsichtig. Dies wirkt sich jedoch nicht auf die Eigenschaften des Laubs aus: Auch wenn es undurchsichtig erscheint, bleibt es ein transparenter Block, der Licht durchlässt, auf dem man keine Fackeln oder Redstone-Leitungen anbringen kann und der keine Redstone-Signale weiterleitet.
  • Da Laub ein transparenter Block ist, tropft kein Wasser durch, wenn man einen Wasserblock darauf setzt, es regnet jedoch durch.

Gewinnung[Bearbeiten]

Um Laub zu bekommen, muss man es mit einer Schere oder einem Werkzeug, das mit dem Attribut „Behutsamkeit“ versehen wurde, abbauen. Bei normalem Abbau mit anderen Werkzeugen oder der Hand erhält man kein Laub, aber mit einer Wahrscheinlichkeit von 5 % Setzlinge, die man zum Pflanzen neuer Bäume verwenden kann. Tropenbaumlaub hat nur eine 2,5-prozentige Chance einen Setzling zu droppen.

Beim Zerstören von Eichen- oder Schwarzeichenlaub erhält man zusätzlich mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,5 % einen Apfel.

Die sechs Arten von Laubblöcken sind nicht untereinander stapelbar.

Zerfallregeln[Bearbeiten]

Wenn man Laub und insbesondere den Stamm entfernt, wird nach einiger Zeit benachbartes Laub zerfallen, wenn nicht folgende Bedingung erfüllt ist:

  • Natürlich generiertes Laub muss direkt oder über maximal sieben weitere Laubblöcke mit einem Stamm verbunden sein.

Beim Fällen von Bäumen wird daher häufig gewünscht, dass man den Stamm restlos entfernt, wodurch die Baumkrone von alleine komplett zerfällt, solange ein Spieler in der Nähe ist, der um sich herum Blockupdates bewirkt. Würde man einen Stamm übriglassen, würde die Baumkrone in der Luft schweben bleiben, was einen unästhetischen Landschaftseindruck hervorruft.

Anders ist es mit selbst gesetztem Laub: Bei der Gewinnung dieses Laubes erhalten sie einen anderen Blockzustand (persistent:true), an dem das Spiel diese Blöcke erkennt und sie nicht zerfallen lässt. Dadurch ist es möglich, mit selbst gesetztem Laub beliebige Konstruktionen ohne Stammnähe zu bauen (Hecken, Mauerbewachsungen, Wände von Baumhäusern etc.). Selbst gesetztes Laub bleibt immer erhalten, auch wenn es nicht mit einem Stamm verbunden ist.

Ob man die Laubblöcke abbaut oder sie zerfallen lässt, hat keinen Einfluss auf die Dropwahrscheinlichkeit von Setzlingen oder Äpfeln.

Trivia[Bearbeiten]

  • Laubblöcke wurden früher als Fenster benutzt, als es noch kein Glas in Minecraft gab.
  • Laub ist der einzige transparente Block, auf dem sich Feuer ausbreiten kann.
  • Wenn Laub von einem Kolben verschoben wird, löst es sich auf, ohne Setzlinge oder einen Apfel zu hinterlassen.
  • Die Texturen von Eichen-, Birken-, Akazien- und Schwarzeichenlaub sind gleich, nur jeweils anders eingefärbt.

Galerie[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

In der Alpha-Version konnte Laub drei verschiedene Zustände annehmen:

  1. Gewachsen ist alles Laub, das auf einem soliden Block liegt oder neben einem Stamm wächst.
  2. Verbunden ist alles Laub, das nicht weiter als 5 Blöcke von gewachsenen Laub entfernt und durch Laub mit ihm verbunden ist.
  3. Temporär ist alles andere Laub. Es wird nach einer zufälligen Zeit verschwinden.