Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Feuer

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feuer
Feuer.png
Kategorie

Dekoration

Schwerkraft

Nein

Transparenz

Ja

Leuchtend

Ja (15)

Entflammbar

Nein

Verschiebbar

Verschwindet

Explosions-
widerstand

0

Härte

0

Werkzeug

Kein Werkzeug

Erneuerbar

Ja

Einführung

Siehe Geschichte

Drops

Keine


Neu mit Version 1.13:
ID-Name

fire

Blockzustand

Siehe Tabelle


Entfällt mit Version 1.13:
Datenwert

fire
dez: 51 hex: 33

Metadata

Für die Brenndauer

Blockzustand

Siehe Tabelle

Feuer in der Bedrock Edition

Feuer ist ein transparenter Block mit einer animierten Textur, der ein Lichtlevel von 15 erzeugt. Es ist nicht abbaubar, sondern muss gelöscht oder erstickt werden. Mit einem Feuerzeug oder einer Feuerkugel kann man Blöcke gezielt anzünden, auch mit einem Werfer kann beides verwendet werden.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Generierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ewiges Feuer wird vom Weltgenerator flächenweise auf Netherrack im Nether erzeugt.

Lava[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überall wo Lava in der Spielwelt vorkommt, sei es als kleine Seens in der Landschaft oder als einzelne Quelle, kann in deren unmittelbarer Umgebung Feuer entstehen. Lavaseen lassen sich auf diese Weise recht leicht ausmachen, da alles brennbare Material in ihrer Umgebung sich rasch entzündet, besonders, wenn sie in einem Wald liegen.

Feuerkugeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusätzlich entsteht Feuer, wenn die Feuerkugeln von Ghasts und Lohen auf Netherrack oder Magmablöcke treffen. Da dieses Feuer nicht von selbst erlischt, ist ein Spieler, der länger an einem Ort verweilt und beständig von Ghasts oder Lohen beschossen wird, schnell von immer mehr hinderlichem Feuer umgeben.

Bettexplosion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Betten können im Nether und im Ende nicht benutzt werden, denn sie explodieren, wenn der Spieler es versucht. Dabei wird ein großer Krater erzeugt, in dem die meisten Blöcke anschließend in Flammen stehen.

Blitzeinschlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlägt ein Blitz auf der Oberfläche ein erzeugt er Feuer.

Ausbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine große Eiche steht friedlich auf einer Ebene
Z. B. durch Blitzeinschlag hat sie plötzlich Feuer gefangen und ihre gesamte Krone steht schon bald in Flammen
Nachdem das verheerende Feuer weitgehend ausgegangen ist, blieb nur noch ein Teil des Stamms zurück

Feuer kann auf der Oberseite von fast allen Blöcken entstehen. Es brennt dann für eine kurze, zufällige Zeitspanne und erlischt bald wieder, mit Ausnahme von ewigem Feuer. Den meisten Blöcken kann es nichts anhaben. Sind jedoch brennbare Materialien in der Nähe, hält ein Feuer länger durch und springt eventuell auf diese über. So kann sich Feuer sehr rasant über brennbare Flächen ausbreiten. Nach und nach lässt es die meisten brennbaren Blöcke verbrennen, sodass von einem Holzhaus hin bis zu einem ganzen Wald in kürzester Zeit alles komplett verschwinden kann. Brennbare Blöcke kann man direkt im Spiel leicht daran ausmachen, ob sie sich von der Seite anzünden lassen.

Wie schnell genau sich Feuer ausbreitet und wie schnell die einzelnen Blöcke verbrennen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Ein Faktor ist der für die Spielwelt eingestellte Schwierigkeitsgrad.

Auch das Biom, in dem sich die brennbaren Blöcke befinden, wirkt sich auf das Feuer aus. In sehr feuchten Biomen hat es Feuer nämlich beachtlich schwerer, sich auszubreiten und neue Blöcke zu entzünden. Zu den feuchten Biomen gehören Sumpf, Pilzland und Dschungel, ebenso wie ihre Varianten, bis auf den Dschungelrand.

Brennbare Blöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schließlich ist der alles entscheidende Faktor aber von jedem einzelnen Block abhängig. Brennbare Blöcke verfügen nämlich über zwei interne Werte: Entzündbarkeit und Brennbarkeit. Die Entzündbarkeit gibt an, wie leicht Feuer auf den Block überspringen kann, je höher der Wert, desto schneller springt es über. Die Brennbarkeit gibt an, wie schnell der Block, sobald die Flammen ihn ergriffen haben, nachgibt und von diesen aufgefressen wird. Je höher der Wert, desto schneller geschieht es.

Block Entzündbarkeit Brennbarkeit Durch Lava entzündbar

Holzbretter
5 20 Ja

Holzstufe
5 20 Ja

Zauntor
5 20 Ja

Zaun
5 20 Ja

Holztreppe
5 20 Ja

Holz
5 5 Ja

Laub
30 60 Ja

Bücherregal
30 20 Ja

TNT
[Anm. 1]
15 100 Ja

Gras
60 100 Ja

Farn
60 100 Ja

Hohes Gras
60 100 Ja

Großer Farn
60 100 Ja

Blume
60 100 Nein

Große Blume
60 100 Ja

Toter Busch
60 100 Ja

Wolle
30 60 Ja

Ranken
15 100 Ja

Kohleblock
5 5 Nein

Strohballen
60 20 Nein

Teppich
60 20 Ja
Neu mit Version 1.13:
Getrockneter Seetangblock
30 60 Unbekannt
  1. Sobald das TNT durch Feuer zerstört werden würde, wird es stattdessen gezündet.

Entzündbare Blöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den brennbaren Blöcken gibt es auch noch einige weitere, die nicht verbrennen, aber dennoch sich an den Blockseiten entzünden können, was sonst nur bei brennbaren Blöcken möglich ist. Dort können sie sich allerdings nur durch von Lava ausgehendem Feuer entzünden. Wie zu erwarten erlischt das Feuer an diesen Blöcken nach kurzer Zeit wieder, ohne jemals Schaden zu hinterlassen.

Eingefasst in dieser Liste sind alle Blöcke mit dem Material WOOD (dt. "Holz") im Spielcode, die noch nicht bei den brennbaren Blöcken zugeordnet sind. Daher sind z. B. keine Leitern in dieser Auflistung, da sie das Material CIRCUITS (dt. "Schaltkreise") nutzen, das keine Brennbarkeit mit sich bringt.

Reichweite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Holzbretter wurden genau im richtigen Abstand platziert, sodass das Feuer in ihrer Mitte sie nicht entzünden kann

Das Gebiet, in dem brennbare Blöcke von den Flammen ergriffen werden können ist um ein Feuer herum recht groß. So kann dieses sich problemlos in alle Richtungen und selbst über kleine Lücken hinweg ausbreiten. Die maximale Distanz hierfür beträgt einen Block nach unten, zwei Blöcke zu den Seiten hin und bis zu fünf Blöcke nach oben. Veranschaulicht ist dieser Bereich im nebenstehenden Bild. Nach demselben Schema wie Feuer selbst kann auch Lava Feuer auf naheliegenden Blöcken erzeugen.

Kontrolle über Feuer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Befehl /gamerule in Verbindung mit der Regel doFireTick kann man die Ausbreitung von Feuer ein- oder ausschalten. Der Wert einer weiteren Regel, randomTickSpeed, steuert, wie schnell sich Feuer ausbreiten kann, solange brennbare Materialien vorhanden sind.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Löschen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feuer kann auf folgende Arten gelöscht bzw. erstickt werden:

  • Durch Schläge des Spielers
  • durch Kontakt mit einer Flüssigkeit
  • durch Regen (Wahrscheinlichkeit von 20–65%, abhängig von der bisherigen Brenndauer des Feuers)
  • durch eine werfbare Wasserflasche, die auch die vier Nachbarblöcke löscht, falls vorhanden
  • durch Platzieren eines Blockes
  • durch einen fallenden Block.

Ewiges Feuer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Entzünden von Netherrack oder Magmablöcken brennt Feuer ewig. Dieses ewige Feuer unterscheidet sich, bis auf die Brenndauer, nicht von gewöhnlichem Feuer. Das Zerstören oder Verschieben des brennenden Blocks lässt das sich darauf befindende Feuer erlöschen.

Nur im Ende gibt es sogar noch einen dritten Block, auf dem Feuer ewig bestehen bleibt, nämlich Grundgestein. Dies fällt auf, sobald man beim Kampf gegen den Enderdrachen die Enderkristalle auf den umliegenden Obsidiansäulen zerstört. Sie sind nämlich auf einem einzelnen Block aus Grundgestein platziert und hinterlassen darauf ein Feuer, das nicht von selbst erlischt. In den anderen Dimensionen hingegen erlischt ein Feuer auf Grundgestein wie auch auf fast allen anderen Blöcken nach kurzer Zeit wieder.

Selbst entzündetes ewiges Feuer kann gut für Fallen oder als Schutz für Gebäude verwendet werden. Der Spieler muss aber dabei beachten, dass Feuer stets eine Gefahr für hineinlaufende passive Kreaturen, den Spieler selbst und hineinfallende Drops sowie Blöcken aus brennbarem Material in der Nähe darstellt.

TNT entzünden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TNT wird bei Kontakt mit Feuer nach kurzer Zeit gezündet. Gezündet werden kann es auch mit einem Feuerzeug oder einer Feuerkugel, wobei allerdings kein Feuer entsteht.

Netherportal aktivieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um einen Rahmen aus Obsidian zu aktivieren und in ein funktionsfähiges Netherportal umzuwandeln, muss dieser von innen mit Feuer angezündet werden. Dazu kann das Feuer direkt im Rahmen mit einem Feuerzeug oder einer Feuerkugel entfacht werden, aber auch Feuer, dass sich über Umwege hinweg bis in den Rahmen hinein ausgebreitet hat reicht aus.

Kreaturen schaden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sich rasant ausbreitendes Feuer hat einen großen Wald erfasst und lässt sich nicht mehr von dessen vollständiger Zerstörung abhalten

Werden Kreaturen, die nicht aus dem Nether kommen, Feuer ausgesetzt, so fangen sie an zu brennen und nehmen pro Sekunde ein 1 (Half Heart.svg) Schaden. Das Feuer an einer Kreatur erlischt nach einiger Zeit wieder, dabei wird die verbleibende Brenndauer in der Eigenschaft Fire gespeichert und richtet sich danach, wie lange sich die Kreatur ursprünglich in Feuer, oder auch Lava, aufgehalten hatte. Somit kann Feuer bspw. sehr gut dazu verwendet werden, neutralen Kreaturen Schaden zuzufügen, ohne dass diese den Spieler als dessen Verursacher entlarven und ihm gegenüber feindlich gesinnt werden. Brennende Kreaturen können keine Blöcke entzünden und geben kein Licht ab.

Der Spieler, und sogar die meisten Objekte, können ebenfalls in Brand geraten. Bei Spielern wird zusätzlich zum Schaden außerdem die Sicht durch Flammen behindert. Sollte es tatsächlich geschehen, dass man versehentlich in Flammen steht, empfiehlt es sich, dies so schnell wie möglich durch Kontakt mit Wasser zu beenden. Daher ist es generell ratsam, bei Projekten, die Feuer oder Lava in irgendeiner Form beinhalten, stets mit einem Wassereimer ausgestattet zu sein. Hat man in seiner Welt bereits den Nether besucht, ist ein Trank der Feuerresistenz umso ratsamer. Im Schwierigkeitsgrad Friedlich hat man von Flammen hingegen nicht so viel zu befürchten, denn die Regenerationsrate der Lebenspunkte ist dieselbe, wie der Schaden während des Brennens. Man sollte lediglich die Feuerquelle verlassen, da diese zusätzlichen Schaden verursacht.

Fleisch braten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sterben Kühe, Pilzkühe, Schafe, Schweine, Hühner, Kaninchen, Wächter oder große Wächter durch Feuer, so droppen sie das gebratene Gegenstück zu ihrem sonst rohem Fleisch. Bereits erhaltenes rohes Fleisch lässt sich dagegen nicht nachträglich durch Feuer braten: Wirft man den Gegenstand in die Flammen, wird er einfach zerstört.

Um das gebratene Fleisch auch wirklich zu erhalten ist es wichtig, dass die entsprechende Kreatur nicht direkt im Feuer stirbt, sie muss bei ihrem Tod lediglich noch brennen. Befindet sie sich noch im Feuer, fallen ihre Drops nämlich höchstwahrscheinlich direkt in die Flammen und gehen verloren. Daher eignet sich zum Erhalt gebratenen Fleischs besonders gut die Verzauberung Verbrennung für ein Schwert oder Flamme für einen Bogen. Die getroffene Kreatur fängt ebenfalls an zu brennen und kann dadurch sterben, es wird aber kein Feuer erzeugt, dass die Drops vernichten könnte.

"Mülleimer"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feuer kann alternativ zu Kakteen und Lava auch als eine Art Mülleimer für nicht benötigte Gegenstände dienen, da diese beim Hineinfallen sofort verbrennen. Besonders auf PvP-Servern ist dies eine verbreitete Methode, damit die abgeworfenen Gegenstände nicht dem Feind in die Hände fallen können.

Brandrodung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zerstörerische Kraft von Feuer kann sehr leicht genutzt werden, um schnell und effektiv große Waldflächen zu roden. Dabei ist allerdings zu beachten, dass bei der Zerstörung der Holzblöcke durch Feuer diese nicht gedroppt werden. Zudem können an den Wald angrenzende Gebäude in Brand geraten, falls diese aus brennbaren Materialien wie z. B. Holzbrettern bestehen, und schlimmstenfalls durch das Ausbleiben von Löschmaßnahmen gänzlich verbrennen. Für eine schnelle und großflächige Rodung von Bäumen, die nicht auf die Drops, sondern auf die freigelegte Fläche aus ist, stellt die Brandrodung aber eine hervorragende Option dar.

Die Brandrodung ist vor allem im Schwierigkeitsgrad Schwer effektiv, da sich Feuer in diesem Modus viel schneller und weiter ausbreiten kann als in anderen Schwierigkeitsmodi. Auf Mehrspielerservern ist die Ausbreitung von Feuer aus Schutz vor ungewollter Zerstörung meist deaktiviert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]