Fallender Block

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fallender Block
Kies.pngSand.pngRoter Sand.pngDrachenei.pngAmboss.png
Weißer Trockenbeton.pngOranger Trockenbeton.pngMagenta Trockenbeton.pngHellblauer Trockenbeton.pngGelber Trockenbeton.pngHellgrüner Trockenbeton.pngRosa Trockenbeton.pngGrauer Trockenbeton.pngHellgrauer Trockenbeton.pngTürkiser Trockenbeton.pngVioletter Trockenbeton.pngBlauer Trockenbeton.pngBrauner Trockenbeton.pngGrüner Trockenbeton.pngRoter Trockenbeton.pngSchwarzer Trockenbeton.png
Größe

Breite: 0,98 Blöcke
Höhe: 0,98 Blöcke

Einführung

Siehe Geschichte

ID-Name

falling_block

NBT-Daten

Siehe Objektdaten

Der fallende Block ist ein Objekt, das entsteht, wenn ein schwerkraftabhängiger Block fällt. Das Objekt nimmt dann das Aussehen dieses Blockes an und fällt nach unten. Während des Falls kann der fallende Block als Objekt gespeichert werden. Beim Auftreffen verwandelt er sich üblicherweise wieder zurück in den Ursprungsblock.

Folgende Blöcke sind schwerkraftabhängig und können sich in den fallenden Block verwandeln:

Eigenschaften[Bearbeiten]

  • Sobald ein schwerkraftabhängiger Block Luft, Wasser oder Lava unter sich erkennt, wird er zum fallenden Block.
  • Diese Erkennung passiert immer, wenn man den Block über Luft, Wasser oder Lava (z.B. an einer Wand) platziert oder den Block darunter abbaut.
  • Die Erkennung passiert aber nicht automatisch mit der Weltgenerierung, wodurch es in den Wüsten schwebenden Sand und in Minen oder im Nether schwebenden Kies geben kann. Erst wenn einer der Blöcke ein Blockupdate erhält, fällt er und löst eine Kettenreaktion aus, bei der sämtliche benachbarten Blöcke ebenfalls fallen. Dies stellt eine große Gefahr dar, weil ein darunter stehender Spieler dadurch ersticken kann. Andererseits kann man damit auch entsprechende Fallen konstruieren (siehe unten).
  • Man kann sogar eine ganze Flachland-Welt nur aus einer Schicht schwerkraftabhängiger Blöcke generieren. Wenn man dann ein Blockupdate auslöst, z.B. indem man eine Fackel setzt, fallen die Blöcke in die Leere und lösen eine weltweite Kettenreaktion aus.
  • Solange der Block fällt, kann der Block nicht abgebaut werden. Technisch gesehen hat er eine Kollisionsbox, aber keine Hitbox, wenn man ihn sich mit der Tastenkombination F3+B anschaut (siehe Debug-Tasten).
  • Während des Falls kann die Flugbahn abgelenkt werden, z.B. durch Kolben oder eine Explosion.
  • Während des Falls kann der Block mit dem Befehl /kill @e[type=falling_block] zerstört werden.
  • Fällt der Block auf Gras, Farn, Seegras und ihre hohen Varianten, sowie große Blumen, toter Busch oder Schnee, zerstört er das.
  • Fällt er auf einen Zaun, ein Zauntor, eine Mauer oder ein Boot, bleibt er darüber hängen.
  • Fällt er auf einen, genau einen Meter hohen, unsoliden Block (zum Beispiel Eisengitter, Treppen, Endstäbe, Leitern), bleibt er darauf liegen.
  • Fällt er auf einen Rüstungsständer, begräbt er diesen in sich.
  • Fällt er auf einen Enderkristall, begräbt er diesen auch in sich. Eine Ausnahme ist der Amboss, dieser zerstört den Enderkristall.
  • Fällt er auf einen Block, der niedriger als einen Meter ist (z. B. Redstone, Knopf, Stufe, Ackerboden, Truhe oder auf Rahmen oder Gemälde), landet der fallende Block und der getroffene Block droppt.
  • Fällt er auf ein Spinnennetz, bleibt er ein fallender Block, bis er durch das ganze Spinnennetz gesunken ist. Erst dann droppt er und fällt als Drop weiter nach unten. Obwohl sich Objekte normalerweise gegenseitig abstoßen, trifft das nicht für fallende Blöcke zu: Sie können gleichzeitig in einem Spinnennetz nach unten sinken. Wenn man das Spinnennetz zerstört, während mehrere fallende Blöcke darin sind, fallen sie weiter als Klumpen nach unten, bis der unterste den Boden erreicht, wo er zum Block wird. Alle anderen befinden sich dann in dem Block und droppen.
  • Kies droppt immer als Kies, nie als Feuerstein.
  • Das Droppen kann man ausnutzen, um schnell ganze Stapel der Blöcke zu bekommen. Dazu muss man nur eine Fackel unter einer Säule von schwerkraftabhängigen Blöcken platzieren: Die ganze Säule fällt auf die Fackel und droppt.
  • Der Amboss verursacht zusätzlichen Schaden, wenn er eine Kreatur oder einen Spieler trifft, Details siehe Amboss.
  • Ist der Block 2 Minuten lang in der Luft, droppt er.
  • Kommt Trockenbeton mit Wasser in Kontakt, verwandelt er sich in Beton und fällt nicht mehr weiter.

Verwendung[Bearbeiten]

Eine nützliche Anwendung für Kies und Sand ist das Zuschütten von Seen, besonders von Lavaseen. Ist die Lava so tief, dass man keine Blöcke am Boden platzieren kann, platziert man Kiesblöcke an einer nahen Wand oder Blöcken. Diese sinken bis zum Grund und ersetzen den dort vorhandenen Lavablock. Schließlich wird der See komplett aufgefüllt, und man kann den Kies wieder abbauen.

Schwebende Blöcke1.png     Schwebende Blöcke2.png     Schwereloser Sand.gif

Eigene fallende Blöcke[Bearbeiten]

Man kann jeden Block zu einem fallenden Block machen, wenn man die entsprechenden Angaben als NBT-Daten einträgt. Beispiele:

Blöcke, für die es keine Modelldaten gibt, fallen zwar auch, sind dabei aber nicht sichtbar.

Weiteres Beispiel:

Der Spieler schaut nach Süden und gibt den Befehl /summon falling_block ~-10 ~10 ~10 {BlockState:{Name:"minecraft:diamond_block"},Time:1,Motion:[1.0, 0.0, 0.0]} ein. 10 Blöcke vor, 10 Blöcke rechts neben und 10 Blöcke über dem Spieler erscheint ein fallender Diamantblock, welcher in Richtung der positiven X-Achse (Osten) fliegt (der Befehl wurde sechs mal ausgeführt):

FallingSand-Animation1Bild1.pngFallingSand-Animation1Bild2.pngFallingSand-Animation1Bild3.pngFallingSand-Animation1Bild4.pngFallingSand-Animation1Bild5.pngFallingSand-Animation1Bild6.pngFallingSand-Animation1Bild7.png

Befehle komprimieren[Bearbeiten]

Man kann, da man Objekte auch aufeinander reiten lassen kann, mit einem einzigen Befehl mehrere fallende Befehlsblöcke erschaffen, die dann aufeinander gestapelt werden. Somit kann man mit einem einzigen Befehl eine ganze Befehlsblockkette generieren, die beim Landen nacheinander ausgeführt wird.

Gezündetes TNT[Bearbeiten]

Gezündetes TNT ist zwar schwerkraftabhängig, das heißt, es fällt nach unten, aber das wird nicht mit einem fallenden Block (ID falling_block) realisiert, sondern mit einem anderen Objekt namens tnt. Gezündetes TNT hat einige Eigenschaften mit dem fallenden Block gemeinsam, andere weichen dagegen ab. Details siehe Gezündetes TNT.

Wenn man einen fallenden TNT-Block mit dem Befehl /summon falling_block ~ ~ ~ {BlockState:{Name:"minecrafttnt"} } erzeugt, fällt ein nicht gezündetes TNT nach unten. Das gezündete TNT erzeugt man dagegen mit dem Befehl /summon tnt ~ ~ ~.

NBT-Daten[Bearbeiten]


  • Jeder fallende Block hat die Objekt-ID "falling_block"
    • Allgemeine Objekteigenschaften

    • BlockState:
      Der fallende Block. Das kann ein beliebiger Block sein, nicht nur Sand, Kies etc.

      • Name:
        ID-Name des Blockes.

      • Properties:
        Die Blockzustände (nur bei Blöcken, die unterschiedliche Blockzustände haben).

        • Name des Blockzustandes:
          Wert des Blockzustandes.

    • DropItem:
      1 oder 0 (true/false) - true, wenn der Block sich droppen soll, wenn er auf einem kleinen oder flachen Block (z.B. Fackel, Knopf, Schiene) landet, was ihn automatisch zerstört.

    • FallHurtAmount:
      Basisschaden, den der fallende Block anrichtet, wenn er auf einem Objekt (Spieler, Kreatur, Lore etc.) landet. Der Wert wird mit der Fallhöhe multipliziert, um den tatsächlichen Schaden zu errechnen, wobei FallHurtMax die Obergrenze bildet. Standardwert: Zwei pro Ebene Fallhöhe.

    • FallHurtMax:
      Maximaler Schaden, den der fallende Block beim Landen auf einem Objekt anrichten kann. Ohne weitere Angabe ist der Maximalwert standardmäßig: 40 (20 Herzen).

    • HurtEntities:
      1 oder 0 (true/false) - true, wenn der Block Schaden zufügen soll, wenn er auf einem Objekt landet.

    • TileEntityData:
      Optional. Alle Blockobjektdaten des Blockes (falls TileID oder BlockState ein Block ist, der Blockobjektdaten besitzt).

    • Time:
      Fallzeit in Ticks, die automatisch hochgezählt wird. Aus Sicherheitsgründen wird ein fallender Block bei Überschreiten von 600 Ticks (30 Sekunden) bzw. 100 Ticks (5 Sekunden) wenn er sich unter Ebene 0 befindet, automatisch gelöscht und der Block droppt. Wird der fallende Block mit Befehlen unter den Wert 0 erschaffen, so wird er beim Erreichen des Wertes von 0 gelöscht ohne zu droppen.
      Besonderheit: der Wert 0 kann verwendet werden, um einen an der Decke hängenden Block von der Decke fallen zu lassen. Dazu muss der fallende Block an die Position des hängenden Blockes gesetzt werden und mit dessen Block-ID übereinstimmen. In diesem Fall ersetzt der fallende Block den hängenden Block, der dadurch von der Decke fällt. Ist Time gleich 0 und die Block-IDs sind nicht identisch, verschwindet der fallende Block ohne Auswirkung.
      Wird Time auf einen Wert ungleich 0 gesetzt, fällt der fallende Block durch den Block, an dem er erzeugt wird, hindurch. Das gilt auch für Luft, d.h. mit einem Wert ungleich 0 kann man beliebige Blöcke mitten aus der Luft fallen lassen, mit Wert 0 kann man beliebige, vorher positionierte Blöcke von der Decke fallen lassen.
      Weitere Besonderheit: Möchte man einen dauerhaften fallenden Block in der Welt schwebend aufstellen, so kann man das tun, in dem man den größten negativen Wert nimmt: Befehl /summon minecraft:falling_block ~ ~ ~ {Time:-2147483648,NoGravity:true}. Das dauert dann ca. 3 Jahre, bis er verschwindet.

Galerie[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Versionsgeschichte der Java Edition
Classic 0.0.14a
  • Sand und Kies hinzugefügt
  • wenn man sie platziert, landen sie sofort und ohne Fall-Animation auf dem nächsten soliden Block unter ihnen
Infdev 18. Juni 2010
  • Objekt FallingSand hinzugefügt
  • Sand und Kies fallen nun realistisch hinunter
Vollversion 1.0
Beta 1.9-pre6
  • Drachenei hinzugefügt, es fällt hinunter
Vollversion 1.4
12w41a
  • Amboss hinzugefügt, er fällt hinunter
Vollversion 1.7
13w36a
  • Der Befehl /summon wird hinzugefügt und damit die Möglichkeit, einen beliebigen fallenden Block zu erschaffen
Vollversion 1.10 (16w21a)
  • Fallende Blöcke, die in der Luft schweben, erzeugen Partikel.
Vollversion 1.11 (16w32a)
  • Die Objekt-ID des fallenden Blockes wird geändert von "FallingSand" zu "falling_block"
Vollversion 1.12 (17w06a)