Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Entfernte Spielelemente

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt enthält Informationen über Funktionen, die entweder veraltet sind oder aus dem Spiel entfernt wurden.
Sie existieren daher nur in älteren Versionen von Minecraft.

Diese Seite dokumentiert Spielelemente, die eine Zeit lang teilweise oder komplett im Spiel vorzufinden waren und zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernt wurden.

Kreaturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Kreatur Beschreibung
Rana.png Rana Rana, Steve, Black Steve und Beast Boy waren Kreaturen, die von Dock, dem früheren Grafiker von Minecraft, als neue Spielerfiguren kreiert wurden. Sie besaßen noch keine Laufanimation und wurden in der Survival Test 0.30 hinzugefügt. Diesen Spielerfiguren lag kein Blockmodell, sondern ein deutlich beweglicheres Modell zugrunde. Doch lediglich Rana konnte als Spielfigur wirklich benutzt werden. Sie machte menschliche Geräusche, wenn sie verletzt wurde. Die Figur Steve übernahm das blaue Hemd der bisherigen, blockartigen Spielerfigur, Black Steve hatte eine dunkle Hautfarbe, Beast Boy eine grüne und Rana war weiblich. Damit wurde eine größere Auswahl von Spieleridentifikationsfiguren geschaffen. In diesem Video sind ab 00:58 Steve und Black Steve zu sehen.

Als Dock das Projekt im Frühjahr 2010 wieder verließ, wurden alle seine Kreationen mit der Indev 0.31 (5. Februar 2010) wieder entfernt und Notch kehrte zu seiner bisherigen Blockmodell-Spielerfigur zurück.

Rana hatte ihren Namen aufgrund der Kappe, die sie trug, denn "Rana" bedeutet Frosch in Latein, Spanisch und Italienisch. "Beast Boy" hatte seinen Namen wegen der Ähnlichkeit mit der gleichnamigen Figur aus der Cartoon-Serie Teen Titans.

Rana droppte:

Steve, Black Steve und Beast Boy droppten einen der folgenden Gegenstände:

Steve.png Steve
Black Steve.png Black Steve
Beast Boy.png Beast Boy
Mensch.png Mensch Als Notch begann, Minecraft zu entwickeln, verwendete er einige Elemente aus seinen früheren Projekten. Aus dem ZombieTown-Projekt nahm er die Figuren und ließ sie als "Menschen" in der Minecraft-Welt herum laufen[1].

In der Minecraft-Version Pre-Classic Pre 0.0.9a (rd-132328) fügte Notch drei Tage nach Beginn der Spielentwicklung die Menschen mit der Objekt-ID "Mob" ein. Anfangs hatte ihr Skin noch ein Bärtchen. Sie waren erste Tests für die Spielerfigur, die man im Einzelspielermodus, bei dem in der Egoperspektive gespielt wurde, noch nicht benötigte.

Mit der Creative Multiplayer-Version Classic 0.0.15a wurde dann in die Spielerfigur eingeführt. Die herumlaufenden Menschen wurden bald darauf nicht mehr im Spiel gezeigt, obwohl ihr Skin und Programmcode weiterhin im Spiel enthalten war.

In der Beta-Phase wurde der spezielle Mensch-Programmcode in den Versionen 1.6 bis 1.7 entfernt (mit der scherzhaften Anmerkung "Herobrine entfernt"). Wenn der Mensch danach mit Modifikationen ins Spiel gebracht wurde, hatte er nicht mehr seine vorherigen, speziellen Eigenschaften, sondern die Standardwerte für Monster: 10 Lebensherzen, Spawning bei Lichtlevel 7, keine Waffe etc und die Objekt-ID "Monster" statt "Mob".

Mit der Beta 1.8 (Beta 1.8-pre1) wurde dann die Spawn-Möglichkeit entfernt. Die Objekt-IDs "Mob" und "Monster" konnten mit dem in Vollversion 1.7 (13w36a) eingeführten Befehl /summon sichtbar gemacht werden, wenn man sich mit Tab ↹ alle Objekt-IDs anzeigen ließ. Natürlich erschien keine Kreatur, wenn man "Mob" oder "Monster" auswählte, es gab ja keine mehr. In Vollversion 1.8 wurden auch diese beiden Objekt-IDs entfernt.

MD3-Monster.png MD3-Kreaturen MD3-Kreaturen waren Kreaturen, die in Survival Test 0.30 8. Dezember 2009 dem Spiel hinzugefügt wurden. Das MD3-Format war für das Computerspiel Quake 3 entwickelt worden. Im Gegensatz zu den jetzigen Kreaturen in Minecraft, die eher ein blockartiges Aussehen haben, werden MD3-Kreaturen aus sehr vielen Polygonen zusammengesetzt, sodass sie scheinbar runde Oberflächen haben und somit sehr realistisch aussehen. Ein weiterer Vorteil für Notch war die schnellere Darstellung gegenüber seinen früheren Figurentests[2][3]. In diesem Blogpost von Notch ist ein Video der Survival Test-Version 0.30 zu sehen, in der er von MD3-Monstern verfolgt und angegriffen wird, bis er stirbt. In Zusammenarbeit mit dem damaligen Grafik-Entwickler Dock wurden die Figuren Rana, Steve, Black Steve und Beast Boy im MD3-Format entwickelt[4][5]. Als Dock im Februar 2010 das Minecraft-Projekt verließ, kehrte Notch zu den früheren, blockartigen Figuren zurück, für die es einfacher war, beliebige Spielerskins zu laden[6][7].

Texturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Name Beschreibung
Pigman.png Pigman Die Textur der Pigmen wurde ursprünglich für den Schweinezombie erstellt um diesen einfacher zu texturieren. Dann verfolgte Notch die Idee, dass sie möglicherweise selbst als Kreaturen in einer Variante eines Dorfes spawnen sollten. Ihre Textur konnte man bis zur Vollversion 1.6.2 in der minecraft.jar/mobs finden. Letztendlich wurde die Textur wieder entfernt und somit sind alle Überreste vom Pigman entfernt.
Lederkettenrüstung.png Lederkettenrüstung In der Indev 0.32 (18. Februar 2010) wurden Rüstungen aus Diamant, Gold, Eisen, Ketten (Feuer) und Wolle hinzugefügt. In der Indev 0.32 (18. Februar 2010) gab es dann in der items.png weitere vier Texturen, die wie Lederkettenrüstung aussahen. Diese wurden jedoch in darauffolgenden Versionen wieder entfernt. Dafür wurde in Alpha 1.0.8 die Stoffrüstung zur Lederrüstung.
Rubinerz 12w21a.png Rubinerz Ursprünglich war Rubin und nicht Smaragd für den Tausch mit den Dorfbewohnern geplant gewesen. In der Vollversion 1.3 (12w21a) wurde dann auch noch versehentlich das Rubinerz statt das Smaragderz ins Spiel gebracht. Selbst auf Sceenshots von den Entwicklern konnte man die Textur des Rubins noch sehen. Sie wurden dann aber in der Vollversion 1.3 (12w21b) durch die Smaragd-Erze ersetzt und ihre Savegame-ID wurde korrigiert von rubin zu emerald.
Nasses Obsidian Beta 1.3.png Crying Obsidian Das Crying Obsidian[8] (dt.: Weinendes Obsidian oder auch nasses Obsidian) ist ein Block, der ursprünglich von Jeb[9] geplant, jedoch wieder aufgegeben wurde. Er sollte dazu dienen, den Spawnpunkt zu verändern, so wie nun das Bett[10]. In der Beta 1.3 wurde die Textur für diesen Block hinzugefügt, welche jedoch nie verwendet wurde. Mit der Beta 1.5 wurde die Textur dann durch die der Seite eines mit Gras bewachsenen Erdblockes ersetzt. Das kann dazu führen, dass veraltete Texturenpakete Grasblöcke von der Seite mit der Crying Obsidian-Textur darstellen. Die Textur von Crying Obsidian existiert immer noch in der terrain.png der Minecraft Pocket Edition.
Stuhl und Tisch.png Stuhl und weitere Möbel In dem Indev-Entwicklungszyklus der Datei terrain.png waren zwei Texturen vorhanden, die als Stuhl-Texturen (seitlich und vorne) interpretiert werden konnten. Der tatsächliche Zweck dieser Texturen ist jedoch unbekannt. In späteren Versionen wurden dann diese beiden Texturen wieder entfernt.[11][12][13][14]
LilaPfeil.png lila Pfeil Lila Pfeile wurden von Skeletten in der Survival Test-Phase des Spiels verschossen und funktionierten wie normale Pfeile. Anhand der Farbe konnte man erkennen, dass man sie nicht aufheben kann. Die Textur war zusammen mit der Textur des normalen Pfeils in der Datei "arrow.png" gespeichert. Dies blieb auch so, als die lila Textur nicht mehr benutzt wurde und die Skelette Pfeile mit normaler Textur verschossen, die man nicht aufheben kann. Erst mit den neuen Pfeilen, die mit Vollversion 1.9 hinzugefügt wurden, wurde die Textur des lila Pfeils aus der Datei "arrow.png" entfernt.

Blöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Block Beschreibung
Zahnrad.png Getriebe
Getriebe in der Infdev-Version
Das Getriebe war ein Block, der in der Indev 0.31 (26. Januar 2010) hinzugefügt wurde, aber in Alpha 1.0.1.1 wieder entfernt wurde. Der Datenwert wurde durch Redstone ersetzt. Getriebe konnten nur auf der Seite eines Blockes platziert werden. Getriebe hatten kein Nutzen. Platzierte Getriebe konnte man nur dann nicht mehr entfernen, wenn man den Block, an dem ein Getriebe platziert wurde, entfernt. Das Getriebe wird dann lediglich unsichtbar. Das Getriebe wurde wieder sichtbar, wenn man einen anderen Block auf die gleiche Stelle des entfernten Block platzierte.

Die Tatsache, dass das Getriebe durch Redstone ersetzt wurde, lässt darauf schließen, dass geplant war, Getriebe als Energie-/Datenleitung zu verwenden. Später wurde Redstone zu diesem Zweck hinzugefügt und das Getriebe wurde damit überflüssig.

Verschlossene Truhe.png Verschlossene Truhe In der Beta 1.4, die am 1. April 2011 veröffentlicht wurde, wurde auch die verschlossene Truhe als April-Scherz hinzugefügt. In der Beta 1.4.1, die am 4. April erschien, wurde sie wieder entfernt, der besetzte Datenwert allerdings blieb. Später konnte sie durch Befehle ins Spiel geholt werden. In Vollversion 1.3 wurde die Textur durch eine Lückenfüller-Textur ersetzt, die sich in weiteren Versionen änderte. Ab der Vollversion 1.7 gilt die verschlossene Truhe als komplett entfernt und der Datenwert wurde durch Gefärbtes Glas ersetzt.
Wasser.png

Lava.png

Randwasser und Randlava Randwasser und Randlava waren vor der Indev 0.32 (25. Juni 2010) im Spiel mit Datenwerten schon vorhanden, jedoch nicht in der Welt anzutreffen. Ursprünglich war es geplant, diese am Ende einer Karte einzusetzen, damit man nicht nach außerhalb gelangt. Zu dieser Zeit gab es nur sehr kleine und begrenzte Welten. Die Randflüssigkeiten wurden dann von den Datenwerten des Monsterspawners und der Eichenholztreppe ersetzt. Sie ließen sich nur mit Hacking erhalten.
Grüner Busch.png Grüner Busch Der grüne Busch kam mit Vollversion 1.7 (13w36a) ins Spiel und war eine grün gefärbte Variante des braunen Gras-Busches. Der braune Gras-Busch sieht aus wie der tote Busch, ist aber ein Gras und kann, wie alle Gräser, nur auf Erde gepflanzt werden. Er ist nur mit dem Befehl /give @p tallgrass 1 0 erhältlich. Der grüne Busch unterschied sich nur in den Metadaten und war mit dem Befehl /give @p tallgrass 1 3 erhältlich. Als in Vollversion 1.8 für alle Blöcke Blockmodelle erstellt wurden, wurde der grüne Busch wieder entfernt.
Rose.png Rosentextur Die Rose wurde unter Beibehaltung ihrer ID in der Vollversion 1.7 (13w36a) durch den ebenso roten Mohn ersetzt, weil es nun auch einen Rosenstrauch gab. Dasselbe passierte in der Pocket Edition Alpha 0.9.0, allerdings war die Rose hier cyanfarben gewesen und wurde bis es in der Pocket Edition Namen gab, "Cyanblume" genannt. In der Konsolenedition TU27 erhielt die Rose ebenfalls die Textur des Mohns, behielt aber vorerst ihren Namen "Rose". Schließlich wurde in der Konsolenedition TU31 auch der Name durch "Mohn" ersetzt.

Gegenstände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Gegenstand Beschreibung
Pferdesattel.png Pferdesattel Der Pferdesattel war ein Gegenstand, der in Entwicklungsversion 13w16a eingefügt wurde. Nachdem man ein Pferd gezähmt hatte, konnte man es mit einem Pferdesattel satteln und darauf reiten. Mit einem Rechtsklick stieg man auf das Pferd auf und mit ⇧ Shift wieder ab.

Nach einer Ankündigung vom 26.04.2013, dass Pferdesättel entfernt werden sollen, d. h. dass Schwein und Pferd die gleichen Sättel verwenden werden, wurde der Pferdesattel mit der Entwicklungsversion 13w18a wieder aus dem Spiel entfernt.[15]

Der Pferdesattel war bis zu 32 Stück stapelbar und hatte die ID 416. Im Gegensatz zum normalen Sattel konnte er auch hergestellt werden:

Name Zutaten Eingabe » Ausgabe
Pferdesattel Leder +
Eisenbarren
Grid Layout Pfeil (klein).png

0

Geräusche und Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikdatei Name Beschreibung
hurt.ogg Wenn der Spieler Schaden nahm, machte er seit der Infdev-Phase mit männlicher Stimme ein ächzendes Geräusch (.minecraft/resources/newsound/random/hurt.ogg). Mit Vollversion 1.0.0 (1.0 RC1) wurde das in ein geschlechtsneutrales Knacken geändert. Das alte Geräusch blieb unbenutzt im Spiel, bekam mit Vollversion 1.4.2 den Namen .minecraft/resources/sound3/random/classic_hurt.ogg und wurde mit Vollversion 1.7.3 entfernt.
calm4.ogg calm4.ogg war eine Sounddatei, die Alpha 1.1.1 (Seecret Saturday 10) hinzugefügt und später wieder entfernt wurde. Sie wurde von Notch erstellt. Im Gegensatz zu den anderen calm_.oggs, enthielt calm4.ogg elektronische Beats.



Audioschleifen In einer Entwicklungsversion von Classic 0.0.14a_08 waren Audioschleifen für Wald (Vogelgezwitscher) und Gewässer (Plätschern, auch wenn man nicht im Wasser ist) zu hören[16]. Die zugehörigen Ressourcen standen einige Zeit in .minecraft/resources/sound/loops/, zusammen mit Geräuschen für Höhlen und Wasserfälle. Die Dateien konnten in Audioschleifen konvertiert werden.

Die Audioschleifen wurden aber nicht ins Spiel aufgenommen. Seit Vollversion 1.1 wurden die Dateien bei einer Installation von Minecraft auch nicht mehr heruntergeladen. Stattdessen gab es in Vollversion 1.4 Wasser- und Lavageräusche (Blubbern) sowie seltsame Geräusche, die auf große Hohlräume aufmerksam machten (Ambiente), die aber nicht typische Höhlengeräuche sind.

Seit der Vollversion 1.4 (12w38b) wird beim Fahren mit Loren und beim Besteigen von Leitern eine Art Audioschleife abgespielt.

Gebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Gebiet Beschreibung
Himmelsdimension Notch (1).jpg Himmelsdimension Die Himmelsdimension war zweimal versucht worden ins Spiel zu bringen (Beta 1.6 & Beta 1.9-pre3) und war vorgesehen für die Vollversion 1.0.0. Die Dimension kann auch über Einstellungen die hier beschrieben sind, noch mit der aktuellen 1.12.2 betreten werden. Die Idee einer Himmelsdimension wurde jedoch schließlich verworfen.
Ferne Länder.png Ferne Länder Die fernen Länder waren Gebiete der Oberwelt und des Nethers, welche sich am Weltende befanden. Dort wurden die Biome unnatürlich generiert. Der Spieler hatte dort oft nur 1-4 FPS, was das Spielen in den fernen Ländern fast unmöglich machte. Mit der Beta 1.8 (Beta 1.8-pre1) wurden sie entfernt und mit der Vollversion 1.8 (14w17a) wurde an ihrer Stelle die Weltbarriere eingebaut.
Map normal.jpg Kartenthema Ein Kartenthema (engl.: Map Theme) ist das Produkt eines Levelgenerators zur Berechnung einer Karte. Kartenthemen wurden in der Version 0.31 hinzugefügt und im Indev-Modus genutzt. Auswählbare Themen wurden im Infdev-Modus wieder entfernt. Sie sind mit den automatisch generierten Biomen der Alpha- und Beta-Version vergleichbar.
Map normal.jpg Kartenform Kartenformen, die seit der Version 0.31 im Spiel vorhanden waren und im Indev-Modus genutzt wurden, bestimmten die Dimensionen (Länge, Breite und Höhe) einer Karte. Mit Einführung der „unendlichen“ Karte ab der Infdev-Version wurden diese Kartenformen nicht mehr benötigt.
Map normal.jpg Kartentyp Verschiedene ’’Kartentypen’’, wurden ab der Version 0.31 bis zur Indev-Version genutzt. Kartentypen beeinflussen die Häufigkeit der verschiedenen Blöcke auf der Karte, insbesondere Wasser, Sand und Kies. Mit der Einführung der Biome in der Alpha und Beta Version entfielen diese anwählbaren Kartentypen.

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Name Beschreibung
Isometrischer Screenshot.png Isometrischer Screenshot In der Indev-Phase des Spiels konnten, noch bevor die aktuellen Screenshots überhaupt möglich waren, isometrische Aufnahmen der Spielwelt durch Drücken von F7 erstellt werden. In dieser Aufnahme waren alle durch den Spieler verursachten Änderungen in der Welt und ebenso alle Kreaturen erkennbar. Der Spieler wird allerdings nicht dargestellt, außer er befand sich während der Aufnahme in der Dritte-Person-Ansicht.

Effekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Name Beschreibung
Grundgesteinsnebel Beta 1.9-pre2.png Grundgesteinsnebel Der Grundgesteinsnebel war ein Phänomen ab der Vollversion 1.0.0 (Beta 1.9-pre2), das signalisiert, dass man sich der unteren Grenze der Welt nähert, der Grundgesteinebene. Dieser Nebel (auch bekannt als "Void Fog") war nicht beeinflussbar. Ab Ebene 27 erhielt der Spieler automatisch eine Sichtweite, die der Einstellung "8 Chunks" entspricht. Je weiter man nach unten ging, desto weiter sank die Sichtweite des Spielers, bis sie auf Ebene 1 letztendlich "2 Chunks" erreichte. Dabei stiegen Nebelpartikel vom Boden auf. Platzierbare Lichtquellen wie Fackeln oder Glowstone beeinflussten hier zwar den Lichtlevel und damit auch das Spawnverhalten von Kreaturen, erhöhten aber nicht die Sichtweite. Der Grundgesteinsnebel blieb. Auch wenn der Statuseffekt "Nachtsicht" wirkte, blieb der Grundgesteinsnebel - er wurde nur heller. Auch wurde die Bildrate von der erzwungenen Reduzierung der Sichtweite nicht beeinflusst. Mit der Vollversion 1.8 (14w34c) wurde der Grundgesteinsnebel dann abgeschafft. In der Konsolenedition ist er jedoch noch enthalten und kann in den Optionen eingeschaltet werden.

Landschaftsmerkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Name Beschreibung
Struktur Becken.png Becken Becken sind nicht mit Erde oder Sand bedeckt, sondern bilden eine Vertiefung in der Oberfläche, die bis zum Steinuntergrund reicht. Sie sind nicht, wie oft vermutet, Resultat eines Spielfehlers, sondern ein beabsichtigtes Spielelement. Mit Vollversion 1.7.2 wurden sie aus dem Spiel entfernt. Sie kamen im Wald, in der Taiga, im Sumpf, in Extreme Berge, in der Wüste, in der Ebene, in der Tundra und im Dschungel vor.

Rezepte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Name Beschreibung
Trichter Rezept 13w01a.png Crafting-Rezepte Im Laufe der Minecraft-Entwicklung wurden immer wieder Rezepte durch neue ersetzt, dabei entfielen die alten meistens komplett. Bei manchen wurde auch nur die Anzahl der Ausgabe-Gegenstände angepasst. Für eine komplette Liste aller entfernten Rezepte, siehe Kategorie:Historische Rezepte.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]