Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  –  Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Diskussion:Landschaftsmerkmal

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fortschritt[Bearbeiten]

Werde hier demnächst irgendwann noch ein paar längere Texte dazuschreiben, wenn's vor mir keiner macht. Jetzt mache ich erstmal ein paar vernünftige Bilder ;) Jason13579 14:30, 1. Jun. 2012 (UTC)

Das Bild von der Schlucht könne ausgetauscht werden. So das dieses unten da weg is xd. Steve32.png iLeon 14:33, 1. Jun. 2012 (UTC)
Bin grade schon auf der Suche nach ner Schlucht :D Jason13579 14:50, 1. Jun. 2012 (UTC)

weitere Strukturen[Bearbeiten]

Sollte ich mich hierbei an die aufgelisteten Strukturen beschränken oder auch noch sowas wie Fluss, See etc. mit dazuschreiben, wie im Englischen? Jason13579 16:27, 1. Jun. 2012 (UTC)

Weiß ich nicht. Ich wollte so einen Artikel auch erstellen :D Steve32.png iLeon 16:38, 1. Jun. 2012 (UTC)
Kannst gerne erstmal weitermachen, ich setzt mich da frühestens morgen wieder dran :D Jason13579 16:52, 1. Jun. 2012 (UTC)

Obsidianplatten und Netheportale[Bearbeiten]

Wenn als natürliche Struktur im Ende die Obsidianplattform erwähnt wird, sollte doch ein demnach ebenso natürlch generiertes Netherportal erwähnt werden, oder?--213.162.132.181 21:19, 26. Jun. 2012 (UTC)

Ja, wenn die Obsidianplatte dazugehört, müsste logischerweise auch das Netherportal dazu. Grüße -- LukiGamer 07:02, 27. Jun. 2012 (UTC)

Was ist mit dem Portal vom Ende zur Oberwelt?[Bearbeiten]

Das gehört meines Erachtens auch dazu. Doch will ich, da ich Neuling hier bin, keine neue Seite ohne euer Urteil erstellen. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie das geht.

Strukturierung nach Gelände und Bauwerken[Bearbeiten]

Ich würde gerne noch eine weitere Gliederungsebene einfügen, Gelände und Bauwerke. Sprang mir beim Bearbeiten der Einleitung ins Auge. Aua!--178.1.15.240 09:57, 26. Dez. 2012 (UTC)

Ich probier da gleich mal was aus, hatte eh vor das ganze noch zu ergänzen. Fällt diese Obsidianplattform laut Definition nicht eigentlich raus bzw. müsste das Netherportal dann nicht auch eingefügt werden? Jason135792 11:24, 26. Dez. 2012 (UTC)
Erklär mal warum.
  • Die Plattform wird beim Betreten des Endes generiert. Entspricht der Def.
  • Das zweite Portal im Nether allerdings auch. Ja stimmt.
--178.1.15.240 12:07, 26. Dez. 2012 (UTC)
Viel schwieriger ist noch die Frage wo die Grenze zur Struktur gezogen wird. Wenn Bäume Strukturen sind, sind es Kakteen und Zuckerrohr dann nicht auch? Oder sogar Blumenwiesen oder Pilze um einen Baum herum. Außerdem kommen im Sumpf und manchmal auch in anderen Biomen viel flachere und größere Gewässer vor, die man nicht unter die hier beschriebenen Seen fassen kann. Wenn man Erzadern beschreibt, warum dann nicht auch den Gravel und die Erde, die unterirdisch vorkommen. Sind die Seen unter der Erde die gleichen wie über der Erde oder sollten diese nochmal aufgeführt werden? Die Lavafälle im Nether sollten meiner Meinung nach auch noch aufgelistet werden. Ich finde der Begriff ist noch viel zu unklar abgegrenzt, weswegen ich damals auch nicht weiter daran gearbeitet habe :D So kann man quasi alles als Struktur beschreiben. Jason135792 12:16, 26. Dez. 2012 (UTC)
Da hast du recht, man kann hier eigentlich fast alles aufführen. Vielleicht sollte man die Definition noch allgemeiner fassen: Alle nicht vom Spieler erzeugten, abgrenzbaren Strukturen. Oder so. Was wolltest du denn eigentlich ausprobieren?--178.1.15.240 12:29, 26. Dez. 2012 (UTC)
Wollte nen bisschen mit den Tabellen rumspielen, bin ich aber leider noch nicht dazu gekommen. Arbeite nebenbei noch an ner Beschreibung zur Funktionsweise des Ambosses :D Kannst aber gerne auch selber hier rumbasteln Jason135792 12:56, 26. Dez. 2012 (UTC)
Mach ich, aber ist die "Oberfläche" wirklich sinnvoll? Finde ich zu allgemein, ist doch nicht besonderes.--178.1.15.240 13:35, 26. Dez. 2012 (UTC)
Schmeiß die raus, hatte ich aus dem englischen Wiki übernommen, macht aber eigentlich keinen Sinn. Jason135792 13:37, 26. Dez. 2012 (UTC)
Würde ich gerne, wird mir aber vom Wiki-Schutzsystem verweigert. Weil es ein Abschnitt ist. GRRRRR. Machst du mal?--178.1.15.240 14:13, 26. Dez. 2012 (UTC)
Ist erledigt Jason135792 14:19, 26. Dez. 2012 (UTC)

weitere Strukturen[Bearbeiten]

Ich bin jetzt einfach mal durch ne Minecraftwelt geflogen und hab alles fotografiert, was man als Struktur bezeichnen könnte. Ich wollte jetzt aber mal Rücksprache mit dem Rest hier halten, was davon in die Liste aufgenommen werden sollte und was nicht. Die Definition einer Struktur gibt da ja noch recht viel Spielraum (siehe Diskussion hier drüber). Hier mal das was ich so gefunden habe:
Oberwelt:

  • Schnee
  • Lehm(-vorkommen)
  • flaches Wasser (z.B. im Sumpf)
  • Zuckerrohr
  • Pilze (Pilzgruppe)
  • Seerosenblätter
  • Kakteen
  • Lianen
  • Kakaofrüchte
  • Wiese
  • Blumen(-wiese)
  • Kürbisse (Kürbisgruppe)
  • ein ziemlich großes Loch im Boden, welches steil nach unten führt, für das ich noch keinen Namen habe und das in keine der bisherigen Kategorien passt

Nether:

  • Netherportal
  • Seelensand(-vorkommen)
  • Lavafälle
  • Pilze (Pilzgruppe)
  • Feuer (die Flammen da überall auf den Netherstein)

Ende:

  • Portal nach Tod von Enderdrache

Jason135792 16:47, 26. Dez. 2012 (UTC)

Gute Liste. Dschungel würd ich zusammenfassen (Kakao, Lianen, Tropenbäume, Gebüsch), dann hat man im Grunde das Biom ohne Tiere. (Übrigens, wieso hast du Dschungel bei Berge rausgenommen?).
Wiese und Blumenwiese sind ebenfalls Verianten ein und derselben Struktur. Vielleicht könnte man Pflanzengruppen (Blumen, Zuckerrohr, Kürbisse, Pilze (ja, es sind keine Pflanzen, ich weiß)) zusammenfassen. Kakteen und Seerosen bilden keine Gruppen, oder?
Kies, Lehm, Sandstein als Vorkommen. Kiesvorkommen auch im Nether sehr umfangreich. Bedrock im Untergrund? Loch im Boden - vermutlich fehlerhaft generierte Schlucht.
Die neuen Gliederungen sind übrigens klasse, ganz in meinem Sinn.--178.1.15.240 18:05, 26. Dez. 2012 (UTC)
Ganz so einfach würde ich mir das mit dem Dschungel nicht machen, Tropenbäume und Gebüsch wollte ich jetzt nicht mehr einzelnd aufführen, werde beim Baum wohl das Bild so überarbeiten, dass alle Baumarten einmal drauf vertreten sind. Kakao könnte man dann beim Baum kurz erwähnen. Lianen kommen auch im Sumpf vor, würde ich seperat nennen.
Die Idee mit Wiese und Blumenwiese ist gar nicht mal so schlecht, könnte man mit Pilzen, Farnen und Toten Sträuchern unter "Bodengewächse" zusammenfassen. Kakteen und Zuckerrohr kann man wegen ihres Aufbaus gut zusammenfassen, würde ich aber lieber (genauso wie die Kürbisse) seperat aufzählen. Seerosen kann ich da jetzt irgendwie überhaupt nicht einordnen, bin dafür die rauszulassen.
Lehm würde ich seperat aufzählen, Kies und Erde (die Erde, die man unterirdisch findet) passen gut zusammen. Sandstone geht nicht wirklich als Vorkommen durch, ist mehr eine Bodenschicht. Das gleiche gilt für den Bedrock, bin mir unsicher was man mit den beiden anstellen soll.
Im Nether würde ich dann noch das Portal, die Lavafälle, die Seelensand und die Kiesvorkommen dazuschreiben, alles seperat.
Das Loch im Boden ist eher so ne runde, unten abknickende Röhre, kommt auch häufiger mal vor. kann aber auch nur eine recht steile Höhle sein.
So, hoffe ich hab nichts vergessen :D Jason135792 19:32, 26. Dez. 2012 (UTC)

Bodengewächse/Lehmvorkommen/Flachwässer/Insel[Bearbeiten]

Ich finde, dass die o. g. Dinge keine Struktur darstellen. Hohes Gras, Farn, Tote Büsche etc. sind einfach nur generierte Blöcke, die nun mal nur in bestimmten Biomen vorkommen. Demnach müsste Sandvorkommen auch eine Struktur sein, da es nur in bestimmten Biomen vorkommt. Lehmvorkommen sind ebenfalls nur generierte Blöcke, die eben nur im Wasser vorkommen. Flachwässer sind einfach nur eine Eigenschaft eines Sumpfbioms und nur ein Wasseraufkommen. Theoretisch ist es möglich, dass ein Sumpfbiom auch ohne Wasser generiert werden kann. Auch eine Insel ist sogesehen keine Struktur, sondern nur ein kleiner Landstrich. Demnach müsste die komplette Welt ja auch eine Struktur sein. SnowmSilv.pngiLeonDiskussion
Beiträge
18:42, 27. Dez. 2012 (UTC)

Schön und gut, aber was ist in deinen Augen eine natürliche Struktur? Versuch doch mal eine Definition, und du wirst sehen, das ist nicht so einfach. --178.1.15.240 18:49, 27. Dez. 2012 (UTC)
Da hast du natürlich auch wieder Recht. Wenn man allerdings nach dieser Liste gehen würden, müsste so gut wieder jeder generierte Block eine Struktur darstellen.
SnowmSilv.pngiLeonDiskussion
Beiträge
18:53, 27. Dez. 2012 (UTC)
Vielleicht sollte man die Definition erweitern auf "als Einheit erkennbare Elemente aus mehreren Blöcken" oder so. Oder man schließt einzelne Blöcke explizit aus. Ist schwierig.--178.1.15.240 19:12, 27. Dez. 2012 (UTC)
EDIT: Nach den verfügbaren Quellen ist es immer der innere Zusammenhang mehrerer Elemente, der eine Struktur ausmacht. Dies schließt einzelne Blöcke aus.
Allerdings kann man sie dennoch erwähnen, sofern sie auch als gruppierte Elemente vorkommen (z.B. Kürbisse kommen in Gruppen und auch mal einzeln vor; dito Zuckerrohr. Kakteen und Seerosen gehörten demnach nicht dazu)--178.1.15.240 19:30, 27. Dez. 2012 (UTC)
Und ein Wüstenbiom bzw. der Sand in diesem Biom gehört dann schon dazu? Es wird in gruppierten Elementen generiert. Ich fande, die Liste wie sie vorher war, besser. Bodengewächse sind einfach nur generierte Blöcke in der Spielwelt. SnowmSilv.pngiLeonDiskussion
Beiträge
19:38, 27. Dez. 2012 (UTC)
Die Liste von Jason ist ok, da sie der Definition entspricht. Was unterscheidet Erzvorkommen von Lehmvorkommen? Warum Hügel aufnehmen, Sumpflagunen aber nicht? Warum Bäume, andere Gewächse nicht?
Versuche doch mal bitte zu rationalisieren, warum du die alte Liste besser fandst. Vielleicht können wir die Definition ja noch präziser fassen.--178.1.15.240 21:45, 27. Dez. 2012 (UTC)
Ok. Wenn du es so siehst, werde ich demnächst auch alle anderen Vorkommen wie Sandvorkommen, Erdvorkommen einfügen. Mal sehen wie lang die Liste dann ist. Mich würde es freuen wenn Jason auch was dazu sagen würde.
EDIT: Ich würde mich an das englische Wiki halten. SnowmSilv.pngiLeonDiskussion
Beiträge
10:26, 28. Dez. 2012 (UTC)
Solange wir keine präzisere Definition haben, ist es ja ok, dies mit aufzunehmen. Nicht böse sein, aber du drückst dich scheinbar davor, mal eine eigene Definition für "natürliche Strukturen" anzugeben :(.
Im englischen Wiki schreiben auch nur Menschen wie du und ich. Ich könnte mich ohne Weiteres dort einloggen, den Artikel in (halbwegs verständlichem) Englisch in meinem Sinn bearbeiten. Dann würdest du es akzeptieren?! Nein, um eine eigene geistige Anstrengung kommen wir hier im de.wiki nicht herum. Und dazu bist du doch locker in der Lage, so wie ich dich hier erlebe. (PS: Kannst du mal den nervigen Zeilenumbruch aus deiner Signatur nehmen? :))--178.1.15.240 12:07, 28. Dez. 2012 (UTC)
In meiner Signatur ist eigentlich keiner. SnowmSilv.pngiLeonDiskussion
Beiträge
12:37, 28. Dez. 2012 (UTC)

Hinter "Frohes neues Jahr" Space setzen sollte helfen.--Null Fahrenheit 12:50, 28. Dez. 2012 (UTC)

Test, 1, 2, 3 Test Test. SnowmSilv.pngiLeonDiskussion
Beiträge
13:16, 28. Dez. 2012 (UTC)
Da mein Beitrag hierzu wohl irgendwie unterwegs verloren ging und jetzt nicht mehr aufzufinden ist, fang ich nochmal von vorne an :)
Laut unserer Definition (und auch der im englischen Wiki) zählen all diese Dinge eben zu Strukturen, auch Erd- und Kiesvorkommen unter der Erde. Meiner Meinung nach gibt es hier allerdings zwei Dinge abzuwägen: 1) Eine möglichst ausführliche und genaue Liste aller Strukturen zu erstellen, dabei aber 2) die Verhältnismäßigkeit zu wahren. Letztere hat zugegebenermaßen zumindest beim Lehmvorkommen etwas gelitten. Ich hatte mir als Ziel hierbei aber eher den ersten Punkt gesetzt. Solltest du Erd- und Kiesvorkommen wirklich hinzufügen wollen, würde ich diese aufgrund ihrer ähnlichen Eigenschaften allerdings zusammenfassen.
Dann nochmal zu Inseln und dem flachen Gewässern: Inseln stellen Erhebungen im Ozean dar und zählen auch noch zu diesem Biom. Ich gehe davon aus, dass sie bewusst erzeugt werden und kein Zufallsprodukt sind. Demnach stellen sie ähnlich wie Hügel eine eigene Struktur innerhalb einer anderen dar und sollten in der Liste auch als eine solche geführt werden. Genausowenig wie Inseln lassen sich flache Gewässer mit bereits gelisteten Strukturen beschreiben und stellen somit eine neue, eigene Struktur dar.
Ich denke, dass auch Kakteen und Zuckerrohr Strukturen darstellen, auch wenn Kakteen nicht zwingend in Gruppen vorkommen. Ähnlich wie Bäume bestehen auch sie aus mehreren Blöcken, die zufällig in der Welt generiert werden. Wenn wir also Bäume aufnehmen, müssten diese beiden auch dazugehören. Bodengewächse befinden sich wirklich an der Grenze zur Struktur, sollten aufgrund ihrer Gruppeneigenschaft aber zumindestens gekürzt (nicht jede einzelnd) erwähnt werden.
Des Weiteren muss die Frage geklärt werden, ob das Terrain bzw. die Oberfläche als eigene Struktur gilt, und wenn ja, in welcher Form. Im Ende wäre diese Frage recht einfach zu klären, indem man die "Insel" wieder hinzufügt, wie es früher bereits der Fall war. Im Nether wird dies schon zunehmend schwerer, zählt das Terrain, also der Netherstein, als die eigentliche Struktur, oder aber die Höhlen, die sich in riesige Hallen und kleine Tunnelsysteme unterteilen ließen? In der normalen Welt ist dies dann kaum noch zu klären: Teile der Oberfläche sind durch Berge, Hügel und co bereits beschrieben, sollte es dann auch die Ebene als Struktur geben, für Landstriche, die eben weder Hügel noch Berg aufweisen? Wohl eher nicht. Macht es Sinn die Oberfläche als die obersten 5-6 Schichten des Bodens zur Struktur zu erklären, womit dann Erde, Sand und Sandstein erfasst wären? Auch nicht. Einfach rauslassen? Meiner Meinung nach würde dann ein großer und wichtiger Teil der Liste fehlen (wichtiger als Lehm! :D).
Eine Definition zu finden, die alle Eigenschaften von Strukturen so erfasst, dass wie keine auslassen müssen, ist meiner meinung nach schwer zu finden, wenn es nicht sogar völlig unmöglich ist. Manchmal bestehen sie aus einzelnen Blöcken, manchmal aus mehreren. Manchmal bilden sie Gruppen, manchmal nicht. Manchmal bestehen sie aus ganzen Biomen (Ozean, Fluss, Strand), manchmal aus einzelnen Gebilden innerhalb dieser.
So, jetzt habe ich das Problem nochmal ausführlich beschrieben, eine Lösung für das ganze ist mir dabei aber auch nicht eingefallen. Ich denke wir sollten hier einfach einen Konsens finden und diesen dann möglichst gut in einer Definition ausformulieren. Ich vertrete schonmal den Standpunkt, dass man möglichst alle oben beschriebenen Strukturen (und noch mehr), zusammengefasst oder nicht, erwähnen muss, um die Vollständigkeit sicherzustellen. Bei Wikipedia hat man ja bei den Mitgliedern der UN ja auch nicht mittendrin aufgehört, weil die Länder zu unwichtig erschienen, sondern alle aufgelistet. Der Vergleich ist jetzt zwar weit hergeholt, die Kernaussage sollte es aber treffen: Das hier ist ein Wiki und sollte demnach möglichst alle Informationen zum Spiel beinhalten, egal wie lang irgendwelche Listen dabei werden. Jason135792 13:59, 30. Dez. 2012 (UTC)
Ich stimme dir vollkommen zu. Beim Ozean bin ich mir unsicher, tendenziell eher Nein (also raus), weil er als Biom eine übergeordnete Struktur darstellt. Ist auch in der Einleitung so angegeben. Aber ansonsten: Alles Strukturierte unterhalb der Strukturebene Biome. --Null Fahrenheit 14:07, 30. Dez. 2012 (UTC)
Man sollte übrigens Festlegen, ab wann ein Hügel als Berg zählt. In der Tabelle steht, das Berge auch in Dschunglebiomen vorkommen. Es kann genauso gut ein Hügel dort vorkommen. SnowmSilv.pngiLeonDiskussion
Beiträge
14:16, 30. Dez. 2012 (UTC)
Zu was zählen technische Biome? Sollte man diese als Struktur aufzählen? Dazu zählen ja unter anderem Flüsse, Strände und Hügel. Sind Berge demnach nicht auch ein Biom (Extreme Berge)? ich such mir gerade nochmal ne Welt und guck mal nen bisschen nach Kriterien für Berge und Hügel. Jason135792 14:25, 30. Dez. 2012 (UTC)
In der Auflistung könnte auch gut noch zwischen Geländeformationen, Vorkommen (Ressourcen) und Bewuchs unterschieden werden.--Null Fahrenheit 14:39, 30. Dez. 2012 (UTC)
Klingt gut, kann ich mich übermorgen drum kümmern, bis Silvester ist dafür leider keine zeit mehr.
Die berge im extreme Berge Biom erheben sich bis zu 46 Blöcke über den Boden, im Dschungel hab ich 42 gemessen, in sämtlichen anderen Biomen lag das bei so ca. 10-15. Im Dschungel kommen aber bedingt durch die generell "unruhigere" Struktur des Terrains sowohl diese kleine Hügel, als auch ihre großen Brüder vor. Die Hügel findet man im normalen Jungle Biom, die Berge im JungleHills Biom.
Außerdem würde ich ein Biom aus Zusammensetzung von Strukturen bezeichnen und den Ozean somit trotzdem auflisten. Biome stellen also eine den Strukturen übergeordnete Gruppe dar. Jason135792 14:42, 30. Dez. 2012 (UTC)

Also wie mit dem Ozean? Als Biom oder als Geländeformation? Und wenn als Biom: Dann andere Biome auch mit rein?
Die Messungen unterliegen auch noch zufälligen Schwankungen. Wenn ich die Ergebnisse anschaue, sieht es so aus, als würden ExB und DschB in der gleichen Liga spielen. Habe auch schon ExB mit Höhen nahe dem Maximum (128) gemessen (122,123)--Null Fahrenheit 14:50, 30. Dez. 2012 (UTC)

Als Biom und als Struktur/Geländeformation. Wenn man es so betrachtet, wie ich es oben vorgeschlagen hatte (Biome sind die Kombination diverser Strukturen), stellt der Ozean eine Struktur dar, welche zusammen mit der Insel im Biom Ozean vertreten ist. Jason135792 15:58, 30. Dez. 2012 (UTC)
Vielleicht hilft uns DIESES Video weiter. iLeon 10:12, 3. Jan. 2013 (UTC)

Soll jetzt jedes Vorkommen von "Struktur" durch "Konstruktion" ersetzt werden?[Bearbeiten]

In einer Übersetzungsdiskussion bei Crowdin steht: "Struktur ist als Übersetzung von structure einfach falsch! Lies mal in der Wikipedia unter falscher Freund. Die richtige Übersetzung wäre z.B. Bauwerk. Ein Haus oder ein Turm ist doch keine Struktur!" Und: "Konstruktionsblock ist so ziemlich der passendste Begriff, den wir finden können."

Das mag für den Block gelten, aber nicht für das Wiki. Hier ist oft "Gebäude" oder "Bauwerk" besser. Dann gibt es noch den Artikel "Natürliche Strukturen", in dem es um die Generierung der Landschaft geht. Dazu gehören Landschaftsmerkmale wie Hügel oder Bäume sowie Bauwerke. "Landschaftsmerkmal" wäre da eine mögliche Übersetzung. Es kommt aber darauf an, aus welcher Sicht man die Landschaft betrachtet. Aus Sicht des Programmentwicklers wird künstlich eine Landschaft aus Blöcken generiert, die nicht gleichförmig sein soll, sondern unterschiedlich "strukturiert", z.B. durch Biome. Ein Wald ist dann eine "Generierungsstruktur" und ein Baum eine "Blockstruktur". Wenn man jedoch die Sicht des Spielers einnimmt, ist die Landschaft natürlich: Der Wald ist gewachsen und ein Baum ist keine Struktur, sondern eine "Pflanze". Der Artikel "Natürliche Strukturen" wurde schon oft verändert und scheint beides zu vermischen. Alleine der Titel "Natürliche Strukturen" ist ein Widerspruch in sich.

Bevor der Begriff "Struktur" im ganzen Wiki geändert wird, müsste jemand einen Plan dafür vorstellen. -- Sumpfhütte 13:58, 27. Okt. 2015 (UTC)

Ich finde den Begriff "natürliche Strukturen" ok, denn es sind ja "natürlich" generierte Landschaften, die sich aber in einzelne Muster herunterbrechen lassen, egal aus welcher Richtung. Sowohl vom Programm her wird der Baum für sich generiert, als auch als Spieler kann man klar die Grenze zum Boden sehen und einen Baum von einem See unterscheiden, bzw. sehen, dass die Bäume sich untereinander ähneln. Fabian42 14:24, 27. Okt. 2015 (UTC)
Generell: "Konstruktion" ist ein Begriff für die Entwickler, die etwas konstruieren. Ein Spieler würde ein Ding, das er irgendwo in der Landschaft findet, niemals "Konstruktion" nennen. Daher wäre die nächste Übersetzung "Landschaftsmerkmale". Die finde ich jetzt aber ehrlich gesagt nicht so toll. Stattdessen könnte man die bisherigen "Strukturen" banal in zwei neue Unterkategorien einteilen (statt überirdisch und unterirdisch):
Ich fände diese Einteilung recht plausibel (und nicht so hmpf wie die Überirdisch-unterirdisch-Einteilung), mit der gleichzeitig das Benennungsproblem mehr oder weniger gelöst wäre, was haltet ihr davon? "Gebilde" (oder so) wäre dann der Oberbegriff für alle Dinger, die es so in der Welt gibt (alias Strukturen). | violine1101 (Diskussion) 23:19, 27. Okt. 2015 (UTC)
Gefällt mir sehr gut! Der Artikel sollte dringend überarbeitet werden. Ich würde ihn in zwei Artikel aufteilen und einen eigenen Artikel Bauwerke spendieren, es kommen ja immer wieder neue hinzu, wie man sieht. Zu den Bauwerken:
  • Die "technischen Tempel" würde ich weglassen und diese vier Bauwerke auf gleiche Ebene wie die anderen setzen.
  • Weil die Obsidiansäulen nicht gewachsen sind, wurden sie von jemand gebaut. Beweis: Eisengitter.
  • Das brunnenartige Endportal im Ende würde auch zu den Bauwerken gehören.
  • Das Endtransitportal ist sehr klein, aber auch das ist ein Bauwerk, weil es nicht unterschiedliche Wuchsformen hat, sondern stets identisch aussieht und weil es denselben Ursprung hat, wie das brunnenartige Endportal.
Zu den natürlichen Gebilden:
  • Ich würde die Gewächse rausnehmen. Für die gibt es bereits einen eigenen Artikel.
  • Dann würde ich auch die Biome rausnehmen ("Ozean", "Strand", "Klippe" stehen noch im Artikel). Auch die haben ihren eigenen Artikel.
  • Zum Artikelnamen: Mit "Gebilde" bist du selbst noch nicht so recht zufrieden, ich auch nicht. Wir wollen Seen, Höhlen, Kiesblasen im Fels und Nether zusammenfassen. Also eigenlich die ganze Welt. Wikipedia sagt dazu: "Die Wissenschaft vom Aufbau, der Zusammensetzung und der Struktur der Erde heißt Geologie". Hier ist von Struktur die Rede, aus geologischer Sicht ein durchaus berechtigter Begriff - er soll ja nicht grundsätzlich im Wiki ersetzt werden, sondern nur da, wo er falsch war: Bauwerke und Gewächse sind keine Strukturen. Aber Seen, Höhlen und Kiesblasen im Fels sind klassische geologische Strukturen. Daher der Vorschlag für den Artikelnamen: Geologische Strukturen. In der Einleitung sollte dann auf die Abgrenzung zu "Gewächs" und "Biom" hingewiesen werden. -- Sumpfhütte 10:28, 28. Okt. 2015 (UTC)
Die Biome habe ich doch nicht rausgenommen. "Strand" habe ich zu "Uferböschung" verallgemeinert, denn nicht nur für den Ozean sondern für alle Gewässer wird ein Ufer generiert. "Klippe", "Hügel", "Fluss" und "Berg" lasse ich im Artikel. Denn auch wenn ihre Ausdehnung mit Hilfe von Biomen in der Welt markiert wird, sind es doch erkennbar geologische Strukturen. Neu hinzugekommen sind "Schacht" und "Felsenkammer" (sie werden anders als "Höhlen" generiert) und im Nether "Netherhöhle" und "Grundgestein". Die Überarbeitung ist jetzt erledigt. -- Sumpfhütte 20:34, 8. Jan. 2016 (UTC)

Flachwasser klingt doof[Bearbeiten]

Ähem ja 😀. Ich würde das gerne umbenennen, vorher aber Frage ich nochmal nach Umbenennungsvorschlägen. Mein Vorschlag ist See in Teich umzubenennen, und Flachwasser in See. Gruß Schockocraft (Diskussion) 19:47, 25. Jan. 2016 (UTC)

Ich hab mal die Suche angestrengt und in fast jedem Biombeschreibungstext heißt es "Seen und Teiche" Gruß Schockocraft (Diskussion) 19:54, 25. Jan. 2016 (UTC)
Der Begriff "See" ist durch den Parameter im Anpassungsmenü festgelegt: Ein See ist ein kleines rundes Gewässer, das in allen Ebenen generiert wird. Dass ein See an der Oberfläche erscheint, ist Zufall und nicht Absicht. Anders das flache Gewässer: Es wird nur an der Oberfläche generiert und ist viel größer als ein See. Der Begriff "Flachwasser" (siehe Wikipedia) kommt aus der Gewässerkunde und ist "ein stilles, nur wenige Meter tiefes Gewässer". -- Sumpfhütte 10:01, 26. Jan. 2016 (UTC)
Ok, dann ist die Bezeichnung See fest zugeordnet, trotzdem sollte man dann entweder hier Teich benutzen, oder in den Biombeschreibungstexten Auch das ... Naja zumindest sich nicht sofort erschließende Wort Flachwasser. Gruß Schockocraft (Diskussion) 14:36, 26. Jan. 2016 (UTC)
... oder sind das wieder zwei verschiedene Geologische Strukturen, und Teich fehlt hier? Ich erinnere mich da an ein Biom namens Desert_M! Gruß Schockocraft (Diskussion) 14:46, 26. Jan. 2016 (UTC)
Ich habe den Text nochmal überarbeitet. Das Problem ist, dass der umgangssprachliche See in Minecraft gar nicht existiert. Es werden nur Teiche generiert, die hier "See" heißen und flache Gewässer. Tiefe Seen werden nicht generiert. Ein ähnliches Benennungsproblem haben wir mit den "Extremen Bergen": Die sind eigentlich gar nicht extrem. Bei den Landschaftsbeschreibungen neigt man zu einer Vermischung von Virtualität und Realität. In Minecraft ist es so, wie im Artikel beschrieben. -- Sumpfhütte 15:25, 26. Jan. 2016 (UTC)
Danke, so finde ich die Formulierung geglückter, und vor allem Informativer
Zufrieden 😀
Schockocraft (Diskussion) 20:21, 26. Jan. 2016 (UTC)

Senke(n)?[Bearbeiten]

Nur eine Laune der Natur?

Auf dem Bild rechts ist - meiner Meinung nach - eine geologische Struktur zu sehen. Ich würde sie als "Senke" bezeichnen. Die hier gezeigte steht nicht in Zusammenhang mit einer Höhle, außerdem findet sich eine solche Struktur hin und wieder in einer Welt. Kann man die "Senke" also somit als geologische Struktur werten? ?Kryptoblock¿ 23:47, 2. Apr. 2017 (UTC)

Ich habe mal in diesem englischen Artikel nachgeschaut und dort werden sie meiner Meinung nach als Vertiefungen beschrieben. Ich würde es mit reinschreiben.--Smartboyirom (Diskussion) 08:43, 3. Apr. 2017 (UTC)
Du meinst das, was dort als "Hollows" bezeichnet wird? Das ist meiner Meinung nach noch etwas ganz anderes, da es sich dabei um unterirdische Hohlräume handelt. Ich habe so etwas schon gesehen, aber darüber, ob die "Hollows" jetzt meiner oberirdischen "Senke" entsprechen, kann man streiten. ?Kryptoblock¿ 11:08, 3. Apr. 2017 (UTC)
Ich habe die Sache mal im englischsprachigen MC-Wiki zur Diskussion gestellt. Die gehen davon aus, dass es entweder eine merkwürdige Höhle, eine Untiefe oder einfach nur ein gekurvtes Stück Boden ist. Ich bleibe bei meiner "Senke", jedoch ist diese offenbar doch keine Struktur, sondern nur eine Eigenart der Bodengenerierung. ?Kryptoblock¿ 10:04, 8. Apr. 2017 (UTC)
Es gibt keine "Senke" oder ähnliches im Quellcode, das wäre längst bekannt. Daher ist das auch keine Struktur. Hast du mehr als dieses eine Exemplar gefunden? Wenn eine "Senke" nur einmal in einer Welt auftaucht, ist es nicht direkt eine Struktur. | violine1101 (Diskussion) 11:41, 8. Apr. 2017 (UTC)
Gibt es schwebende Inseln im Quellcode? Iwer Sonsch (Diskussion) 11:48, 8. Apr. 2017 (UTC)
Nein, steht auch so im Artikel: "Im Gegensatz zu anderen geologischen Strukturen werden die schwebenden Inseln nicht absichtlich generiert, sondern sind das Ergebnis von sich überlagernden Berechnungsfunktionen zur Landschaftmodellierung". Im Gegensatz zu "Senken" gibt es schwebende Inseln aber öfter als einmal. | violine1101 (Diskussion) 12:11, 8. Apr. 2017 (UTC)
Zweimal: Startwert 30, vorwärts, links vor dem Dorf (bei der großen Eiche) ist noch so eine Senke. Iwer Sonsch (Diskussion) 15:37, 17. Apr. 2017 (UTC)
Wie bereits gesagt, halte ich die "Senken" nun für eine Eigenart der Bodengenerierung. Es gibt überall unterschiedlich hohe Böden und kleine Hügel mit Abhängen. Iwer Sonsch meinst Du mit der "Senke" in der Seed-30-Welt das, was man bei 174 77 433 findet? Soetwas habe ich jedenfalls in der Welt von meinem Screenshot (Seed: -316684313) ebenfalls bei 200 89 142 entdeckt (man muss nur die Vegetation entfernen). Hierbei würde es sich demnach um eine "große Senke" handeln. Andernfalls würde ich das, was man in der gleichen Welt bei -368 92 -68 findet vielleicht auch als "große Senke" bezeichnen oder dieses und das Vorherige einfach nur als normalen Abhang betiteln, der durch die Landschaftsgenerierung entstanden ist. Eine weitere normale "Senke" findet sich in meiner Welt zudem noch bei 747 75 -1792 und in Iwer Sonschs Welt bei -7 75 2480 (hierrunter ist aber wirklich eine Höhle). Würde als "Senke" aber auch das in der Seed-30-Welt bei 79 68 478 gelegene gelten?
Nun, ich sage schon, das alles hat mit der Landschaftsgenerierung zu tun. Denn in meiner Welt finden sich bei -259 78 -2129 und -5448 77 483 fast kreisrunde "Senken". Offensichtlich sind dies aber nur diese zylinderartigen Räume (Felshallen), die man hin und wieder in Höhlen findet. Der Welt-Generator hat hier aber keine unterirdischen Höhlen vorgesehen, sodass sie nun an der Oberfläche liegen. Aus diesem Grund sind auch die vorherigen "Senken" nur Welt-Generatoren-Schöpfungen, die quasi auch in jeder unterirdischen Höhle vorkommen können, da fast alle Strukturen und Welt-Generatoren-Schöpfungen in jede Tiefe und Höhe gesetzt werden und nur durch den Oberwelt-Schnitt auf ihrer jeweiligen Höhen-Position landen. ?Kryptoblock¿ 22:42, 19. Apr. 2017 (UTC)

Bei 79 68 478 ist keine Senke, sondern eine Höhle. Eine Senke liegt vor, wenn der Boden (Sand bzw, Grasblöcke) abgesenkt, aber nicht abgetragen ist. Da Senken offensichtlich häufiger vorkommen als einmal, schlage ich aber dennoch vor, sie einzufügen. Iwer Sonsch (Diskussion) 07:29, 20. Apr. 2017 (UTC)

Ich bin auch dafür. --Smartboyirom (Diskussion) 08:06, 20. Apr. 2017 (UTC)
Seed 17w17b, Koordinaten 150 80 360. Senken gibt es definitiv mehr als einmal, sobald man sie wahrnimmt. Iwer Sonsch (Diskussion) 11:28, 28. Apr. 2017 (UTC)

Ende[Bearbeiten]

Ich fände die Leere zwischen Haupt-und Endinselnd noch erwähnenswert. Ist immerhin ungefähr so auffällig wie ein Ozean. Iwer Sonsch (Diskussion) 12:32, 7. Jul. 2017 (UTC)

Naja, das passt mit der Definition nicht. Landschaftsmerkmale werden generiert und bestehen aus Blöcken, das sind so ziemlich die Kernmerkmale. Beides trifft auf die Leere nicht zu. – Fusseel 12:46, 7. Jul. 2017 (UTC)
Auf eine gewisse Weise wird die Leere schon generiert, und zwar wird sie bei der Generierung der Inseln absichtlich erzeugt. Aber sie besteht nicht aus Blöcken, daher könnte man sie als Absatz bei den Endinseln deutlicher hervorheben, auch gerne mit einem zweiten Bild, z.B. diesem. -- Sumpfhütte 13:31, 7. Jul. 2017 (UTC)
Die Leere ist keine Blockstruktur. Ein Landschaftsmerkmal ist sie aber schon, wie auch ein Hohlraum oder eine Schlucht, die ja ebenfalls nicht aus Blöcken (außer Luft) bestehen. Nur weil mit "Blockstruktur" ein Landschaftsmerkmal gemeint sein kann, heißt das nicht, dass jedes Landschaftsmerkmal automatisch eine Blockstruktur ist. Iwer Sonsch (Diskussion) 13:39, 7. Jul. 2017 (UTC)
Stimmt, der Vergleich mit dem "Hohlraum" würde für einen eigenen Absatz sprechen. "Leere" ist jedoch schon definiert als das Nichts unter Ebene 0. Daher wäre ein präziserer Begriff schön, wie z.B. "Meer der Leere", was gut zu den genannten Inseln passen würde. -- Sumpfhütte 13:44, 7. Jul. 2017 (UTC)
@Sumpfhuette: Die Leere wird weder generiert noch erzeugt. Und bitte kein so ein Bild, der ganze Artikel ist in einem gewissen Stil gehalten und das passt mit diesem nicht.
"Leere" ist einfach nur nichts, also in Minecraft Luft. Du meinst "Die Leere". Im Original heißt es auch "The Void". Das ist der Eigenname in Minecraft, nur Leere ist nicht belegt.
@Iwer Sonsch: Das ist es eben. Schluchten werden genauso wie Höhlen mit Blöcken generiert, eben Luft. Zwischenzeitlich waren dort während der Weltgenerierung Blöcke, die dann wieder mit Luft ersetzt worden. Hohlräume werden ganz normal aus Blöcken generiert, der Begriff ist nur eine Vereinfachung, denn eigentlich geht es viel mehr um die Blöcke, die den leeren Raum umgeben und damit einen Teil der Oberfläche abschließen. Leere im Ende wird aber nicht generiert. Sie ist von Anfang an da und wurde nie als Teil der Weltgenerierung eingefügt. – Fusseel 14:12, 7. Jul. 2017 (UTC)
Es ist eindeutig ein kreisförmiges Landschaftsmerkmal zu erkennen, das bei der Generierung der äußeren Inseln absichtlich so erzeugt wurde. -- Sumpfhütte 14:37, 7. Jul. 2017 (UTC)

Es wird nicht erzeugt. Das ist eben der Knackpunkt. Landschaftsmerkmale werden auf irgendeine Weise erzeugt, "Leere" nicht. Diese "Leere" kommt nicht nur in dem 1000 Blöcke Radius vor, sondern auch zwischen den Endinseln im äußeren Rand. – Fusseel 14:40, 7. Jul. 2017 (UTC)

Es geht um den kreisförmigen Bereich mit der Ausdehnung eines Meeres, in dessen Mitte sich eine einzelne Insel befindet. Wie wir diesen Bereich bezeichnen, ist uns überlassen, aber er existiert. Er ist nicht zufällig entstanden, sondern wird vom Spiel absichtlich erzeugt, indem die äußeren Inseln erst in einem bestimmten Abstand vom Zentrum generiert werden. -- Sumpfhütte 14:53, 7. Jul. 2017 (UTC)
Am Ufer des Meeres der Leere.png
Und die über der Oberfläche "generierte" "Leere" in der Oberwelt ist dann auch ein Landschaftsmerkmal? Und die 128 Blöcke hohe "Leere" über dem Nether? Beide existieren, sind nicht zufällig entstanden, wurden vom Spiel absichtlich erzeugt, indem die Oberfläche nur bis Y≈63 bzw. Y=127 geht. Passt zumindest mit eurer Definition. – Fusseel 15:17, 7. Jul. 2017 (UTC)
"Die Leere" ist nicht Teil der Landschaft, sondern liegt außerhalb dieser. Dagegen ist der hier angesprochene, kreisförmige Bereich ein sichtbares Merkmal innerhalb der Ende-Landschaft. Würde dieses Merkmal fehlen, wären überall Endinseln. -- Sumpfhütte 15:24, 7. Jul. 2017 (UTC)
@Fusseel: Ein Landschaftsmerkmal ist das, was man sieht. Das ist im Falle der Oberwelt die Oberfläche, aka die Grenze zwischen Land und "Leere" (wobei ich hier den Begriff nicht ganz so gut finde, schließlich ist ja Land darunter). Im Ende haben wir eine Leere von oben bis unten durch, und diese bestimmt sehr wohl die Landschaft. Außerdem sind die "Leere" nach oben hin in Oberwelt und Nether gar nicht dazu gedacht, in der Spielwelt zu sein, sondern darüber.
Da interessiert es mich auch nicht, was alles auf die gleiche Weise programmiert worden ist. Es geht hier im Wiki um die erzählerische Sicht; wie etwas gedacht ist - oder doch nicht?
Ich finde außerdem nicht, dass der Begriff "Leere" bereits anders definiert ist als hier: Leere ist die Abwesenheit von Nicht-Luft-Blöcken im gesamten betrachteten Bereich, sei es unter der Welt, außerhalb des bebauten Bereichs beim Skyblock, oder eben im Ende.
Man kann zwar durchaus meinen, dass der Begriff ein wenig zu allgemein sein könnte - immerhin gibt es auch Leere zwischen den Endinseln - allerdings ist das eigentlich schon im Begriff "Endinseln" mit drin, dass dazwischen ein Nicht-Land ist. Iwer Sonsch (Diskussion) 15:35, 7. Jul. 2017 (UTC)
Mich interessiert z.B. schon, wie etwas programmiert ist, aber Vorrang in den Artikeln hat immer die erzählerische Sicht. -- Sumpfhütte 15:41, 7. Jul. 2017 (UTC)
"Die Leere" mit Artikel ist eindeutig als der Bereich unterhalb der Welt definiert. Dort erhält man Schaden, der Himmel ist schwarz, und früher war dort überall dieser Nebel. Nur "Leere" nicht aber als Abwesenheit von Nicht-Luft-Blöcken. Das ist falsch herum. An sich "Leere" ist die Anwesenheit von Luftblöcken. Deswegen besteht "Leere" (ohne Artikel) auch nur innerhalb der 256 Blöcke hohen Welt. Das es nicht in jedem Fall immer die eleganteste Bezeichnung ist, ist klar. Über der Welt ist dann noch einmal etwas anderes, einfach nur "Himmel" meinetwegen. – Fusseel 15:47, 7. Jul. 2017 (UTC)
Es gibt - im Gegensatz zu dem Bereich unterhalb der Welt - noch eine tasächliche Verwendung der Bezeichnung "Die Leere" im Spiel: Die letzte der Flachland#Vorlagen. Und genau so eine Leere habe ich beschrieben, um zu zeigen, dass das im Ende auch eine Leere ist. Iwer Sonsch (Diskussion) 16:08, 7. Jul. 2017 (UTC)
Da hast du recht. Ich bin noch nicht überzeugt, aber tue, was immer du für richtig erachtest. Aber bitte überlasse mir das Bild, das Bild von oben wäre wieder ein Stilbruch, wenn überall eine frontale Ansicht genutzt wird und dann plötzlich am Schluss diese Draufsicht auftaucht. – Fusseel 16:36, 7. Jul. 2017 (UTC)

Chorus/Endcity auf kleinen Endinseln[Bearbeiten]

Gibt es dazu Seed+Koordinaten oder ein Bild? Iwer Sonsch (Diskussion) 18:10, 10. Jul. 2017 (UTC)

Endsiedlungen und Choruspflanzen auf einer kleinen Endinsel?! Wer erzählt den so einen Quatsch? :D – Fusseel 18:26, 10. Jul. 2017 (UTC)


See[Bearbeiten]

Lagune.png

Solche Seen findet man oft am Strand, manchmal sind sie auch teilweise mit dem Meer verbunden. Sie sind stets rund, wodurch man von einem Zufall absehen kann. Sollten Seen nicht in den Artikel aufgenommen werden? -BaumMeister (Diskussion) 15:34, 14. Aug. 2017 (UTC)

In welchem Biom liegt denn die Mitte des Sees? Das sieht für mich wie ein kleines Flussbiom aus. Hast du einen Seed und Koordinaten? | violine1101 (Diskussion) 15:55, 14. Aug. 2017 (UTC)
Das es ein Fluss-Biom sein soll, glaube ich nicht, weil solche Seen recht häufig auftreten. Seed und Koordinaten ist schlecht, der ist ziemlich weit weg von meiner Basis. Da finde ich nie wieder hin. Man könnte es ja auch beim Strand eintragen. Vielleicht werden diese runden Seen ja auch eingefügt, um den Strandverlauf interessanter zu machen, werden dann aber zu weit innen produziert und reichen nicht bis zum Meer. -BaumMeister (Diskussion) 17:10, 14. Aug. 2017 (UTC)
Hm, ein einziger Screenshot reicht aber bei weitem nicht für einen Eintrag. Ich bezweifle auch, dass das absichtlich so generiert wird. Es könnte ja auch nur ein Ein-Chunk-Ozean sein. Ich hab solche (tiefe) Seen noch nie selbst gesehen, und ich glaube nicht, dass die sonderlich häufig vorkommen. | violine1101 (Diskussion) 17:22, 14. Aug. 2017 (UTC)
War ja nur ein Vorschlag. -BaumMeister (Diskussion) 17:53, 14. Aug. 2017 (UTC)
Ein interessanter Vorschlag! Auf http://mineatlas.com kann man sich eine Welt von oben ansehen. Bei Seed=Wiki (mit großem "W") gibt es solche Seen z.B. bei (-460, -640), (30, -600), (700, 230), (790, 190). Das Biom ist "Ocean" und sie sind nur am Strand zu finden, nicht im Landesinneren. Die Form ist oval-ähnlich. Manchmal sind sie mit dem Meer verbunden. Ohne Codeeinblick kann man nicht erkennen, ob es zufällige Ergebnisse der Küstengenerierung oder absichtlich platzierte Seen sind. Für den Artikel spielt das keine Rolle. Ich würde diese Strandseen aufnehmen, weil wir auch z.B. Felsnadeln haben. Das Bild sollte allerdings ohne Inventar sein. -- Sumpfhütte 11:42, 16. Aug. 2017 (UTC)
Das Bild sollte ja auch nur als Beispiel dienen. Die Änderung im Artikel ist super, genau wie ich es mir vorgestellt hatte. Besonders der Name "Lagune". Da hätte ich eigentlich auch drauf kommen können. :) --BaumMeister (Diskussion) 11:59, 16. Aug. 2017 (UTC)
„Lagune“ ist wirklich gut! Außerdem wurde das Phänomen sogar schon vorher im Artikel erwähnt: „Ist ein Gewässer größer als ein See und nicht flach, handelt es sich entweder um eine abgetrennte Meeresbucht oder einen Flussabschnitt.“ (Abschnitt Flachwasser) | violine1101 (Diskussion) 15:18, 16. Aug. 2017 (UTC)

Krater und Lagune[Bearbeiten]

Struktur Krater.png

Bitte auf dem Bild hier mir mal den Krater zeigen. Ich finde ihn irgendwie nicht, ich sehe nur lauter Berge, auf die bereits unter Berge eingegangen wird. Nur um sicher zu gehen, dass nicht jeder wieder seine persönliche Definition mitbringt: "Krater" = kreisförmige, flach vertiefte Oberflächenstrukturen laut Wikipedia. Ich sehe weder eine kreisförmige, noch eine flache Struktur.

Die Lagune ist auch so ein Kandidat. Warum muss speziell darauf eingegangen werden, nur weil ein einzelnes Biom mal in besonders kleinem Ausmaß vorkommt? Es ist halt ein kleiner Ozean. Jedes Biom kommt irgendwie in einer vergleichbaren Größe vor. Hier sind gleich zwei zu sehen (Dichter Wald und Ebene). Beim Ozean tritt es halt öfter auf, weil das nunmal ein häufig vorkommendes Biom ist. Die im Artikel beschriebene, annähernde Kreis-/Ovalform tritt auch nur in Einzelfällen auf, in der Regel sind solche kleinen Ozeanbiome unförmig.

Ich will vor allem generell darauf hinweisen, dass nicht immer gleich alles, was einfach nur interessant aussieht, in den Artikel gehört. Dieser wird dadurch nur immer länger und automatisch unübersichtlicher. – Fusseel 15:40, 29. Aug. 2017 (UTC)

Ich stimme dir größtenteils zu; Das Wiki sollte nicht jede Unregelmäßigkeit des Generierungsalgorithmus als Merkmal auflisten (z. B. die #Senke(n)? gehören meines Erachtens nicht dazu). Dennoch kann man regelmäßig auftretende Merkmale, die ein Spieler wahrscheinlich als einzelnes Merkmal auffasst, auflisten (z.B. die Lagunen: Ein Spieler sieht das nicht als kleinen Ozean, auch wenn das technisch so gelöst ist). Auf dem Kraterbild kann ich beim besten Willen aber keinen Krater erkennen, das ist eher ein Plateau oder ein Gebirge. Oder ist die Steinfläche gemeint? | violine1101 (Diskussion) 17:49, 29. Aug. 2017 (UTC)
Der Krater (oder erloschener Vulkan) wird ausschließlich durch das seltene Biom "Savanne M" erzeugt. Wenn man sich viele dieser Biome anschaut, erkennt man eine Gemeinsamkeit: Es sind immer steile Berge in mehr oder weniger runden Anordnung mit einer Vertiefung in der Mitte. Das Erscheinungsbild unterscheidet sich deutlich von den extremen Bergen, die immer kompakt sind. Ein steiler, runder Bergrand mit einem Loch in der Mitte ist ein Vulkan. Aufgrund der Generierung durch die Perlin-Noise-Funktionen sind die Berge allerdings oft zerrissen und haben schwebende Inseln. Die Vulkane sind also manchmal sehr gut, manchmal kaum bis gar nicht zu erkennen. Vielleicht ist hier "erloschener Vulkan" besser? So steht es auch im Artikel "Savanne". Auf dem Bild ist der Vulkan von der Seite zu sehen: Links und rechts der Kraterrand, in der Mitte die übliche Vertiefung.
Was ist ein Landschaftsmerkmal im Sinne das Artikels? Der Artikel ist aus "generierte Strukturen" hervorgegangen. Es geht also hier um eine Auflistung von absichtlich generierten Merkmalen. Das ist der entscheidende Grund für den Krater/erloschenen Vulkan und auch für die Lagune: Ich hatte sie erst für ein Teil des Ozeans gehalten. Das wäre eine "Bucht" und genau so etwas würde ich nicht in den Artikel aufnehmen: "Bucht", "Flussbiegung", "Waldlichtung" etc. Die Lagunen werden jedoch absichtlich erzeugt, was man daran erkennt, dass sie stets durch einen "Strand" (mal über, mal unter Wasser) vom Ozean getrennt sind. Man muss sich mehrere davon ansehen, um die Gemeinsamkeiten zu erkennen. Diese Gemeinsamkeiten werden dann im Artikel beschrieben, damit der Leser erfährt, aus welchen unterschiedlichen Generierungen die Landschaft besteht. Ozeane und Lagunen sind zwei getrennt generierte Merkmale, Ozeane und Buchten dagegen nicht.
Daher stehen auch "Schacht" und "Felshalle" drin. Der Begriff "Höhle" ist mehrdeutig, genauso wie "See": Umgangssprachlich bezeichnet "See" den "See" und das "Flachwasser", aber es sind zwei absichtlich generierte, sich in bestimmten Merkmalen unterscheidende Strukturen. Genauso ist es mit den verschiedenen "Hohlräumen": Es gibt die "Höhlensystem" (lange, gewundene Hohlräume, immer in der Mehrzahl und sich überschneidend, daher "Höhlensystem" besser als "Höhle"?), den "Schacht" (tiefe, senkrechte Hohlräume, immer in der Einzahl) und die "Felshalle" (stets kreisrunde Hohlräume) - drei verschiedene, absichtlich und getrennt voneinander in den Untergrund generierte Strukturen oder Landschaftsmerkmale.
In diesem Sinne hätte ich eher keine Bedenken, die "schwebenden Inseln" in einen eigenen Abschnitt auszusondern oder auf andere Art anders zu behandeln, denn sie sind nicht absichtlich generiert, sondern Zufallsergebnisse der Perlin-Noise-Funktionen. Genauso ist es mit den seltenen "Felsnadeln" in der normalen Landschaft. Da sie aber im Bryce Canyon absichtlich so generiert werden, würde ich sie drin lassen, aber den Fokus auf den Bryce Canyon legen. -- Sumpfhütte 06:49, 30. Aug. 2017 (UTC)
Die Ausgliederung der schwebenden Inseln und Hohlräume ist nicht gut. Sie stimmt nicht mit der Artikelstruktur überein, da dieser nach den drei Dimensionen gegliedert ist. Außerdem regt es Autoren dazu an, einfach irgendwelche zufällig aufgetretenen Gebilde einzufügen. Die Aufnahme der schwebenden Insel in die Übersicht wird extra in deren Beschreibung als Ausnahme gerechtfertigt, Hohlräume als Gegenstück gehören dazu.
Savanne M:
  • Ich schätze es ja wirklich, wie du immer auf ganz interessante Weisen den erzählerischen Aspekt einbringst, aber "erloschener Vulkan" ist genauso wie damals das "Meer der Leere" viel zu weit hergeholt und nirgendwo bestätigt geschweige denn manifestiert.
  • Es sind eben nicht immer "mehr oder weniger runden Anordnung[en] mit einer Vertiefung in der Mitte", das ist ja der Witz bei Perlin-Noise, dass sich solche Formen nicht immer wiederholen, sondern dass einfach alles komplett zufällig scheint.
  • Das Erscheinungsbild unterschiedet sich nicht deutlich von den extremen Bergen. Die beiden Biome sind sich sogar von der Struktur der Landschaft (!) viel ähnlicher als die meisten anderen. Es gibt nur zwei wirkliche Unterschiede in der Struktur: Die extremen Berge haben ein sehr hohes Grundgelände (1.0), die Savanne M ein sehr tiefes (0.3625). Die Höhenvariation ist bei den extremen Bergen verhältnismäßig gering (0.5), bei der Savanne M deutlich größer als in allen anderen Biomen (1.225). Wegen der so hohen Höhenvariation gibt es in der Savanne M übrigens so viel Wasser. Die Savanne M ist also nichts besonderes, einfach nur ein Bergbiom mit zwei etwas anderen Werten. Ich habe zwei Vergleichsbilder, wo sich ideal erkennen lässt, wie ähnlich sie sind. Bei Bedarf kann ich sie gerne hochladen.
Zur Lagune komme ich später noch ausführlich. Hier erstmal: Es sind einfach nur kleine Ozeanbiome, wie ich bereits sagte. Da der Strand erst nachträglich eingefügt wird, werden sie so in die Landschaft eingepasst. Das ist bei meinem Bild oben mit dem dunklen Wald und der Ebene aber auch, dieser ist schließlich von Strand umgeben. Die Besonderheit sind also Sandstrände allgemein, wegen ihrer späten Generierung, darauf wird/sollte bei "Uferböschung" eingegangen (werden).
Die Höhlenteile wollte ich erstmal raushalten, sonst werden die Beiträge wieder so lang. Es sind aber wirklich Bestandteile von Höhlen und nichts eigenes, die vom Höhlengenerator erzeugt werden. Um dessen Eigenheiten wird sich in Höhle gekümmert. Schächte sind ganz steile Höhlen und Felshallen ein ganz normaler Teil, was vor allem bei den größeren Ausführungen deutlich wird. Nur Schluchten nutzen eigenen Code und sind dadurch keine Teile von Höhlen. Selbst mit de erzählerischen Aspekt im Hinterkopf sind es einfach nur Teile/Eingänge von Höhlen. Weiteres kann später geklärt werden. – Fusseel 21:45, 30. Aug. 2017 (UTC)
Sammelartikel haben immer das Problem der Abgrenzung und der Ausnahmen. Die Einleitung soll deutlich machen, wo die Abgrenzung liegt. In diesem Fall geht es nur um absichtlich generierte Landschaftsmerkmale. Die schwebenden Inseln und die Hohlräume gehören nicht dazu. Dein Argument, dass die Gefahr besteht, dass Autoren einfach irgendwelche zufällig aufgetretenen Gebilde einfügen, kann ich voll unterstreichen. Aus diesem Grunde würde ich die schwebenden Inseln und die Hohlräume eigentlich aus dem Artikel entfernen. Aber ich habe einen besseren Vorschlag am Ende.
Erstmal zu den Namen: Nur für wenige Strukturen gibt es einen Ingame-Namen. Zum Beispiel hat das flache Gewässer keinen Ingame-Namen. Trotzdem ist unzweifelhaft zu sehen, dass Strukturen dieser Art generiert werden. Es liegt an uns, dieser Struktur einen beschreibenden Namen zu geben: "flaches Gewässer". Genauso ist es mit dem "Meer der Leere": Dieser Begriff assoziert einen großen, leeren, bodenlosen Bereich zwischen festen Bereichen oder in diesem Fall Inseln. "Kreisrunder Leerraum" wäre eine technische Beschreibung, die dir möglicherweise besser gefallen würde, aber das Wiki beschreibt in erster Linie die erzählerische Sicht, so wie es Notch von Anfang an mit seinem Spiel getan hat: Er hat erzählerische Aspekte hinzugefügt, keine Technikbausteine. Bei "Meer der Leere vs. Kreisrunder Leerraum" wird im Wiki immer "Meer der Leere" stehen. Insofern freue ich mich, dass du das Einbringen des erzählerischen Aspektes wirklich schätzt und interessant findest, auch wenn es nicht deiner technischen Sichtweise entspricht.
In dem Artikel soll nur stehen, welche Blockstrukturen das Spiel generiert. Hier ist dein Einblick in die technischen Hintergründe gefragt: Welche Strukturen werden absichtlich generiert? "Savanne M" wird absichtlich generiert. Wie würde Notch (nicht du ;) ) diese Gebilde beschreiben? Es geht um eine Savanne, in die scheinbar ein Meteor eingeschlagen ist (Krater) oder einen erloschenen Vulkan. Auch die kleinen Ozeanbiome werden absichtlich abseits des Ozeans generiert. Die Definition von "Lagune" trifft diese Blockstrukturen perfekt. Durch die Programmierung steckt eine Absicht dahinter, und das Wiki beschreibt das Ergebnis für einen Spieler, der durch eine Landschaft wandert und nicht für einen Programmierer, der eine Landschaft programmieren will.
Diese beiden Sichtweisen scheinen mir die Ursache für einige Konflikte hier zu sein. Ich würde diese Konflikte gerne auflösen. Was hältst du von einem eigenen Abschnitt "technische Umsetzung" in allen Artikeln, die es betrifft? Dieser Abschnitt würde in die Gestaltungsrichtlinien aufgenommen werden und ist speziell für die technisch interessierte Leserschaft gedacht. In diesen Abschnitten wird keine Rücksicht auf erzählerische Aspekte genommen, sondern der Fokus auf die Umsetzung und ggf. die Tricks dabei gelegt. Der Vorteil wäre eine klare Trennung in den Artikeln zwischen "was soll das sein" und "wie wird das gemacht". Spieler, die die "Welt erkunden", werden verschont von technischen Aspekten und Spieler, die "das Programm erkunden" werden verschont von erzählerischen Aspekten. Ich würde diese Trennung für eine deutliche Qualitätssteigerung des Wikis halten, weil nun prominent auf die technischen Aspekte eingegangen würde, die bisher immer irgendwo mittendrin stehen. Und es würde keine Konflikte mehr geben, im Gegenteil. Für die schwebenden Inseln und Hohlräume würde das bedeuten, dass sie im Abschnitt der technischen Umsetzung erläutert werden, weil sie Ergebnisse von Überlagerungen sind. Vielleicht könnest du mithilfe einer angepassten Welt in drei Schritten (drei Bildern) zeigen, wie die Manipulation einer einzigen Zahl aus einem festen Berg einen Berg mit schwebender Insel macht? -- Sumpfhütte 09:09, 31. Aug. 2017 (UTC)