Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  –  Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Diskussion:Befehl/particle

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Partikelfarben? Kann das mal jemand hinzufügen?[Bearbeiten]

reddust, mobSpell und mobSpellAmbient lassen sich einfärben, indem man als Anzahl 0 nimmt. Nun sind <dx dy dz> <Rot Grün Blau> und <Geschwindigkeit> ist <Helligkeit>. Farbwerte müssen zwischen 1 und 0 liegen. Außnahme: Rot muss min. 0.1 betragen.
Kann das mal jemand hinzufügen? –- (Nicht signierter Beitrag von Niklasus (Diskussion|Beiträge) 17:00, 16. Mai 2015 (CEST). Bitte signiere Deine Beiträge zukünftig mit -- ~~~~ )

Interessante Info! In welchem Bereich liegt die Helligkeit (von weiß über die Farbe bis schwarz)? Kann man so mehr als einen einzigen Partikel erzeugen? -- Sumpfhütte 16:42, 16. Mai 2015 (UTC)
In der Tat ist das sehr merkwürdig. Werte dürfen nur in 0.1 Schritten gemacht werden und dürfen nur im genannten Bereich sein, sonst kommt es zu "Merkwürdigkeiten":

Anzahl: Muss 0 sein! -> Man kann nicht mehrere Partikel erzeugen.
Geschwindigkeit: 0.1 (ist immer Schwarz/Dunkelgrau) bis 1.0 (die Farbe)
Rot: 0.0 -> Paradoxer Weise Rot!?! | 0.1 (kein Rot) bis 1.0 (Rot)
Grün bzw Blau: 0.0 (kein Grün bzw Blau) bis 1.0 (Grün bzw Blau)
/particle reddust ~ ~ ~ 0.1 0.0 0.0 1 0 force schwarz
/particle reddust ~ ~ ~ 0.0 0.0 0.0 1 0 force Paradox: von hellrot bis dunkelrot
/particle reddust ~ ~ ~ 1.0 0.0 0.0 1 0 force rot
/particle reddust ~ ~ ~ 0.1 1.0 0.0 1 0 force grün
/particle reddust ~ ~ ~ 0.1 0.0 1.0 1 0 force blau
/particle reddust ~ ~ ~ 1.0 1.0 0.0 1 0 force gelb
/particle reddust ~ ~ ~ 0.1 0.0 1.0 0.2 0 force dunkelblau (da Helligkeit 0.2)
/particle reddust ~ ~ ~ 0.1 0.0 0.2 1 0 force dunkelblau (da Blau 0.2)

-- Niklasus (Diskussion) 11:18, 17. Mai 2015 (UTC)

So, wie ich das verstanden habe, ist dx = Rot + 1, dy = Grün und dz = Blau. Hab ich irgendwann mal irgendwo auf Reddit gelesen. Macht ja auch Sinn, es heißt ja reddust und nicht whitedust. | violine1101 (Diskussion) 11:47, 17. Mai 2015 (UTC)
Ja, das habe ich auch gedacht. Aber trotzdem muss das mal jmd eintragen. Das ist wichtig! Und (fast vergessen) für mobSpell und mobSpellAmbient gilt das nicht, was für diese Theorie spricht. -- Niklasus (Diskussion) 14:35, 17. Mai 2015 (UTC)
Vielen Dank für die vielen Infos, ich habe es im Befehl/particle eingetragen. -- Sumpfhütte 15:05, 17. Mai 2015 (UTC)
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, geht das ganze nur beim Partikel reddust, nicht bei mobSpell. | violine1101 (Diskussion) 16:17, 17. Mai 2015 (UTC)
Darüber bin ich auch gestolpert, ist missverständlich formuliert. Farben sind für alle 3 Partikel möglich, aber bei reddust kann Rot nicht auf 0 gesetzt werden. -- Sumpfhütte 09:53, 18. Mai 2015 (UTC)

blockcrack[Bearbeiten]

Der Effekt /particle blockcrack nutzt ineffizienterweise immer die Missing-Texture und der Parameter <Geschwindigkeit> bewirkt bei ihm nichts. Wenn das bei jedem der Fall ist, denke ich, sollte das bei der Erklärung der Parameter erwähnt werden. Gruß, 79.241.143.254 18:23, 4. Mär. 2016 (UTC)

Sorry, das war ich, ich hab vergessen, mich einzuloggen und kann es nicht mehr editieren. Gruß, 2ndpopcornxD (Diskussion) 18:26, 4. Mär. 2016 (UTC)

Früher hatten die blockcrack-Partikel noch eine ID hintendran: blockcrack_1 ist z.B. Stein. Seit Vollversion 1.9 gibt es allerdings den neuen Textur-Parameter. Ich habe den Artikel überarbeitet. | violine1101 (Diskussion) 19:13, 4. Mär. 2016 (UTC)

blockdust in 1.13[Bearbeiten]

Der block-id-parameter wurde verschoben, Befehl ist ein Syntaxfehler, wenn blockdust ohne block-ID verwendet wird. Desweiteren wird nun kein numerischer Wert, sondern ein block-parameter erwartet Beispiel: /particle blockdust stone[variant=granite] ~ ~ ~ 1 1 1 0 5. --172.31.7.174 19:57, 15. Nov. 2017 (UTC)

Das stimmt, allerdings beschreibt der Artikel noch die aktuelle Version 1.12.2 und noch nicht 1.13   HorseHead.png MarkusRost (Diskussion) 20:25, 15. Nov. 2017 (UTC)

Spezifizierung der Partikel[Bearbeiten]

Mit Vollversion 1.13 (17w45a) erfolgte die Metadaten-Entfernung. Die Syntax des Befehls wurde entsprechend angepasst. Dadurch entfiel die umständliche Spezifizierung der Partikel. Denn bisher akzeptierten einige Partikel weitere Informationen, um ihr Aussehen zu verändern. Diese ließen sich mit dem alten Befehl spezifizieren:

Farben[Bearbeiten]

Die Partikel note, reddust, mobSpell und mobSpellAmbient sind farblos und werden vom Spiel eingefärbt. Es ist auch möglich, sie mit dem Befehl einzufärben, jedoch erhält immer nur der erste Partikel die zugewiesene Farbe, alle anderen werden zufällig gefärbt. Hier der Befehl für einen einzelnen Partikel (die Anzahl ist 0):
/particle <Partikelname> <x y z> <R G B> <Helligkeit> 0 [Modus] [Ziel]

  • R ist der Rot-Anteil der Farbe zwischen 0 (kein rot) bis 1.0 (rot). Beim Partikel reddust ist das Weglassen der roten Farbe nicht möglich, der Wert 0 wirkt wie 1. Mit dem Wert 0.1 kann man den Rotanteil aber minimieren.
  • G ist der Grün-Anteil der Farbe zwischen 0 (kein grün) bis 1.0 (grün).
  • B ist der Blau-Anteil der Farbe zwischen 0 (kein blau) bis 1.0 (blau).
  • Helligkeit von 0 (schwarz bzw. dunkelgrau) bis 1.0 (die Farbe).
  • Alle anderen Parameter siehe oben.

Der Partikel fallingdust wird ebenfalls vom Spiel eingefärbt, jedoch liest er die Farbe aus einer Textur aus. Siehe dafür im Abschnitt Texturen.

Beispiele:
/particle mobSpell ~ ~ ~ 0 0 0 0 0 schwarz (keine RGB-Werte und ganz dunkel)
/particle mobSpell ~ ~ ~ 1 1 1 1 0 weiß (alle RGB-Werte und ganz hell)
/particle mobSpell ~ ~ ~ 1 0 0 1 0 rot
/particle mobSpell ~ ~ ~ 0 1 0 1 0 grün
/particle mobSpell ~ ~ ~ 0 0 1 1 0 blau
/particle mobSpell ~ ~ ~ 1 1 0 1 0 gelb
/particle mobSpell ~ ~ ~ 0 1 1 1 0 cyan
/particle mobSpell ~ ~ ~ 0 0 1 0.5 0 dunkelblau

Texturen[Bearbeiten]

Die Partikel blockdust, blockcrack und iconcrack verwenden die Texturen von bestimmten Blöcken oder Gegenständen. Der Partikel fallingdust greift auf die Textur eines Blockes zurück, um den Partikel entsprechend einzufärben.

  • Bei Blöcken werden numerische Identifikation und Metadaten nach folgender Formel zu einer Zahl zusammengefasst: Partikel-ID = Metadata × 4096 + Identifikation. Beispiele:
    • Eichenlaub (Identifikation 18, Metadata 0) = 18
    • Tropenlaub (Identifikation 18, Metadata 3) = 12306
  • Bei Gegenständen werden Identifikation und Metadaten als zwei Parameter angegeben.
  • Wird der Parameter nicht angegeben, wird die Fehlertextur verwendet.

Beispiele:
/particle blockdust ~ ~ ~ 0 0 0 0 1 normal @a 1 Stein-Partikel
/particle blockcrack ~ ~ ~ 0 0 0 0 1 normal @a 4097 Granit-Partikel
/particle iconcrack ~ ~ ~ 0 0 0 0 1 normal @a 349 Fisch-Partikel
/particle iconcrack ~ ~ ~ 0 0 0 0 1 normal @a 349 3 Kugelfisch-Partikel