Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Datenpaket

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel enthält Inhalte über Funktionen, die möglicherweise in der zukünftigen Version 1.13 hinzugefügt werden.
Diese Funktionen sind schon in der aktuellen Entwicklungsversion 18w03b, jedoch noch nicht in einem offiziellen Update enthalten.

Mit einem Datenpaket (engl. data pack) können Änderungen an den Weltdaten für eine bestimmte Welt vorgenommen werden (Server-Seite). Das unterscheidet sie von Ressourcenpaketen, die die Darstellung des gesamten Spiels (Client-Seite) ändern.

Durch die Anwendung eines Datenpaketes können sowohl existierende Weltdaten (Beutetabellen, Fortschrittsdaten etc.) verändert, als auch neue hinzugefügt werden.

Das Konzept der Datenpakete besteht darin, dass das Spiel beim Start oder mit dem Befehl /reload gewisse Informationen wie Kreaturen-Drops oder Fortschritte aus Dateien einliest und anwendet. Ändert man diese Dateien, hat man automatisch andere Kreaturen-Drops oder andere Fortschritte. Folgende Weltdaten können verändert werden:

  • Drops von getöteten Kreaturen.
  • Inhalte von generierten Truhen.
  • Funde beim Angeln.
  • Texte, Bedingungen und Ergebnisse der Minecraft-Fortschritte sowie Anwendung eigener Fortschritte.
  • Handwerk-Rezepte.
  • Alternative ID-Namen für Blöcke und Gegenstände.
  • Anwendung eigener Befehlslisten mittels Funktionen.
  • Laden eigener Konstruktionen mit dem Konstruktionsblock.

Installation und Deinstallation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man kann jeder Welt ein oder mehrere Datenpakete hinzufügen und die Daten dieser Welt dadurch verändern.

  • Ein Datenpaket kann als zip-File aus dem Internet heruntergeladen oder als ungezipter Ordner selbst zusammengestellt werden.
  • Im Menü/Einzelspieler wird eine Welt ausgewählt (nicht betreten) und der Button "Bearbeiten" gedrückt.
  • Im Bearbeiten-Menü wird der Button "Ordner öffnen" gedrückt. Das öffnet den Weltordner dieser Welt.
  • Doppelklick auf den Ordner datapacks öffnet den Datenpaket-Ordner.
  • In diesen Ordner wird das neue Datenpaket (gezipt oder ungezipt) verschoben.
  • Beim Betreten der Welt werden alle Datenpakete geladen.
  • Nachträglich können sie auch mit dem Befehl /reload geladen werden.
  • Mit dem Befehl /datapack list werden alle Datenpakete aufgelistet.
  • Mit dem Befehl /datapack enable kann die Reihenfolge der Datenpakete festgelegt werden.
  • Mit dem Befehl /datapack disable kann ein Datenpaket dauerhaft deaktiviert werden.

Auch Serverwelten haben einen Ordner datapacks in ihrem Weltordner (der Weltordner ist in den server.properties festgelegt).

Die Standard-Weltdaten sind ebenfalls ein Datenpaket, es heißt vanilla.

Definitionsdatei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Datei pack.mcmeta steht direkt im Paket-Ordner. Sie speichert die allgemeinen Informationen für ein Datenpaket. Diese Datei ist für Minecraft das Erkennungszeichen, dass sich der Ordner, in dem sich die Datei befindet, ein Datenpaket-Ordner ist. Fehlt die Datei, wird der Ordner nicht als Datenpaket erkannt und erscheint nicht in der Auflistung bei dem Befehl /datapack list. Der Dateityp mcmeta bedeutet MineCraft Metadaten, es ist aber eine normale Textdatei im JSON-Format.

Die pack.mcmeta-Datei hat folgenden Aufbau:


  • Die namenlose Haupteigenschaft.

    • pack:
      Alle allgemeinen Informationen für das Datenpaket.

      • description:
        Die Beschreibung des Datenpaketes. Sie wird angezeigt, wenn man sich die Datenpakete mit dem Befehl /datapack list anzeigt und mit der Maus über einen Namen fährt. Die Beschreibung kann auch leer sein. Für die Darstellung von bunten Texten in dieser Beschreibung können Formatierungscodes verwendet werden.

      • pack_format:
        Das Format des Datenpaketes. Zur Zeit ist nur der Wert "1" sinnvoll. Sollte sich mit einer zukünftigen Minecraft-Version das JSON-Format einer der Weltdaten ändern, erhöht sich die Paketformatnummer, um alte Datenpakete von neuen unterscheiden und eine Warnung ausgeben zu können.

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Datenpaket muss einen bestimmten Aufbau haben, damit Minecraft die einzelnen Daten erkennen und laden kann:

  • Das komplette Paket muss in einem Ordner stehen. Der Name dieses Paket-Ordners wird mit dem Zusatz "file/" durch den Befehl /datapack list angezeigt. Üblicherweise ist der Paket-Ordner eine komprimierte zip-Datei, er kann aber auch unkomprimiert sein.
  • In dem Paket-Ordner muss die Definitionsdatei pack.mcmeta stehen, die allgemeine Informationen des Paketes enthält. Fehlt diese Datei oder hat sie einen falschen Inhalt, wird das Datenpaket nicht erkannt.
  • Im Paket-Ordner muss ein Unterordner namens data existieren. Darin stehen die Weltdaten-Unterordner mit den jeweiligen Weltdaten. Alle Weltdaten-Unterordner und ihr Inhalt sind optional. Fehlt ein Weltdaten-Unterordner oder eine Weltdaten-Datei, wird sie aus den Minecraft Standard-Weltdaten geladen. Gibt es stattdessen einen zusätzlichen Unterordner oder eine zusätzliche Datei, hat das für Minecraft keine Bedeutung und wird ignoriert. Enthält eine Datei einen Syntaxfehler (Klammer fehlt, Komma zuviel, unbekannter ID-Name für einen Block oder Gegenstand etc.), wird sie ignoriert.
  • Die Minecraft-Konstruktionsvorlagen gehören zu den Standard-Weltdaten, sind aber über ein Datenpaket nicht änderbar.

Aufbau des Paket-Ordners:

Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Datenpaketen sind alle Daten optional. Fehlen dort Minecraft-Weltdaten, werden sie aus den Standard-Weltdaten geladen, die immer alle Minecraft-Weltdaten enthalten. Es ist aber auch möglich, mit dem Befehl /datapack disable vanilla die Standard-Weltdaten zu deaktivieren. Dann droppen u. a. die Kreaturen keine Beute, man kann keine Fortschritte erhalten und keine Handwerk-Rezepte mehr anwenden.

Wenn für die Welt mehrere Datenpakete gespeichert sind, werden sie alle geladen. Mit dem Befehl /datapack enable kann ihre Reihenfolge festgelegt werden, wobei die Weltdaten eines späteren Paketes immer die Weltdaten der früheren Pakete überlagern.

Um Weltdaten zu ändern, kopiert man die entsprechende Standard-Weltdaten-Datei und verändert sie. Wenn man also z.B. nur die Drops des Creepers ändern möchte, kopiert man die Creeper-Beutetabelle und ändert darin die Drops. Die veränderte Datei wird dann in das Datenpaket gestellt:


  • Name des Datenpakets

    • pack.mcmeta:
      Die Definitionsdatei

    • data

      • minecraft

        • loot_tables

          • entities

            • creeper.json:
              Die Beutetabelle für die Creeper.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]