Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  –  Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Hello there! We are conducting a survey to better understand the user experience in making a first edit. If you have ever made an edit on Gamepedia, please fill out the survey. Thank you!

Crowdin

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crowdin.svg

Crowdin ist eine in Estland ansässige Plattform für Softwareentwickler, mit der man seine Projekte in andere Sprachen übersetzen lassen kann. Dazu meldet man dort ein entsprechendes Übersetzungsprojekt an und lädt eine Sprachdatei in der Quellsprache (meist Englisch) hoch. Nun können professionelle Übersetzer oder auch eine Gruppe von Freiwilligen aus aller Welt die Zeichenketten der Sprachdatei in ihre Muttersprache oder eine andere Sprache, die sie beherrschen, übersetzen. Reddit, Microsoft, Wikia, Mojang und viele weitere bekannte Unternehmen verwenden Crowdin.

Aufbau der Übersetzungsseite von Crowdin für Minecraft im Übersetzungsmodus
Aufbau der niederdeutschen Übersetzungsseite von Crowdin für Minecraft im Abstimmungsmodus
Diskussionen im Übersetzungsportal für Minecraft

Konto erstellen und einrichten[Bearbeiten]

Die Diskussionen kann jeder lesen, aber um sich an der Übersetzung zu beteiligen, benötigt man einen Crowdin-Account. Alternativ kann man sich auch mit seinem Facebook-, GitHub-, GitLab-, Google- oder Twitter-Konto anmelden. Sobald man sein Konto erstellt und sich angemeldet hat, legt man seine Sprachen fest. Anschließend kann man mit dem Abstimmen oder Übersetzen beginnen.

Minecraft-Übersetzung[Bearbeiten]

Mojang organisiert auf Crowdin die Übersetzung der Java Edition, die des Minecraft Launchers und die Übersetzung von Minecraft Realms (für die Java Edition). Die Übersetzung der Bedrock Edition und der anderen Editionen von Minecraft wird von professionellen Übersetzerteams übernommen und nicht auf Crowdin organisiert. Die Übersetzungsdateien für Minecraft für die deutsche Sprache sind hier einsehbar, die für den Minecraft Launcher hier.

Sobald man eine Datei ausgewählt hat, bei deren Übersetzung man mithelfen möchte, findet man sich auf der Editorseite wieder. Es gibt zwei Ansichtsmodi, nämlich den Abstimmungs- und den Übersetzungsmodus. Den Modus kann man jederzeit ändern, indem man oben links auf die drei Striche klickt und dann unter „Ansicht“ entweder den Übersetzungsmodus oder den Abstimmungsmodus anwählt. Standardmäßig wird der Übersetzungsmodus verwendet. Zudem kann man in dieser Leiste die Sprache, in die man übersetzt, ändern.

Im Folgenden werden die wichtigsten Funktionen des Editors beschrieben. Für eine komplette und weitaus detailreichere Einführung kann man oben links auf das Symbol mit den drei Strichen klicken und im Unterpunkt „Hilfe“ den Eintrag „Erste Schritte“ anwählen.

Übersetzungsmodus[Bearbeiten]

Dieser Modus wird dazu verwendet, um Übersetzungen vorzuschlagen sowie über Übersetzungsvorschläge abzustimmen.

Auf der linken Seite sind alle Zeichenketten, die die ausgewählte Datei enthält, in englisch aufgelistet. Hier kann nach bestimmten Zeichenketten oder Teilbegriffen suchen, wodurch es möglich ist, alle Begriffe zu einem Thema sich anzeigen zu lassen. Möchte man z. B. alle Statuseffekte einsehen, gibt man einen auf Deutsch ein und sieht dann im Kontext einer Zeichenkette, dass die Beschriftungsvariable mit dem Präfix effect. beginnt und gibt dann dieses Präfix als Suchbegriff ein. Ebenso ist es möglich, über das Trichtersymbol einen Filter zu verwenden, der z. B. nur die Zeichenketten anzeigt, die vor kurzem neu hinzugefügt oder deren Übersetzung geändert wurde.

Auf der rechten Seite kann man zu einer ausgewählten Zeichenkette drei verschiedene Tabs auffinden. Der wichtigste ist die Kommentare-Sektion. Mit dieser kann man Kommentare und Probleme verfassen, um andere Nutzer auf z. B. typische Fehler oder eine falsche, genehmigte Übersetzung aufmerksam zu machen. In diesem Bereich kann man unten ein Eingabefeld für den Kommentar finden. Mit „@“ vor einem Nutzernamen kann man einen anderen Übersetzer erwähnen und insbesondere mit „@Kumasasa“ den deutschen Korrektor auf ein Problem aufmerksam machen. Bei Erwähnungen des eigenen Namens bekommt man automatisch eine Nachricht. Diese kann man z. B. auf der Benachrichtigungsseite, die über das Glocken-Symbol in der Menüleiste auf einer nicht-Editorseite erreichbar ist, einsehen.

In der Mitte der Übersetzungseite sieht man oben die momentan ausgewählte Zeichenkette, darunter zunächst einige Kontextinformationen. Wenn ein Wort oder eine Wortkette unterstrichen ist, bedeutet dies, dass man mit der Maus über diese(s) fahren kann und dann weiterer Kontext zu dieser angezeigt wird. Diese Beschreibungen und Übersetzungen stammen aus dem Wörterbuch, welches im Begriffe-Tab auf der rechten Seite zu finden ist.

Unter dem Kontext ist ein Eingabefeld, das die bisherige Übersetzung mit den meisten Stimmen anzeigt. In diesem Feld kann man den Text korrigieren oder auch eine komplett andere Übersetzung eintragen. Durch einen Klick auf die „Speichern“-Schaltfläche wird der neue Text in die Liste der Übersetzungsvorschläge aufgenommen, die darunter gezeigt wird. Die Sortierung erfolgt nach Anzahl der Stimmen. In dieser Liste kann man, auch wenn man die Übersetzung nicht ändert, für einen Vorschlag abstimmen, indem man den Plus- oder Minus-Knopf drückt. Dort kann man außerdem die Übersetzung mit anderen Sprachen vergleichen oder sich die Übersetzungen diverser Übersetzungsmaschinen anschauen.

Abschließend kann ein sogenannter Korrektor wie z. B. Kumasasa einen Übersetzungsvorschlag genehmigen, ihn also offiziell machen, was an einem Häkchen erkennbar ist. Dazu muss dieser Vorschlag nicht unbedingt die meisten Stimmen haben. Zu Beginn des Übersetzungsprojektes Anfang 2011 wurden die ersten Zeichenketten von Jens Bergensten hochgeladen und erreichten schnell viele Stimmen, da damals viel mehr Mitglieder auf Crowdin aktiv waren. Trotzdem kann ein neuer Vorschlag mit weniger Stimmen besser sein. Dies war z. B. der Fall bei der Umbenennung von Pflasterstein zu Bruchstein.

Abstimmungsmodus[Bearbeiten]

Im Abstimmungsmodus werden standardmäßig alle noch nicht genehmigten Zeichenketten angezeigt, bei denen man für einen Vorschlag abstimmen oder selbst eine Übersetzung vorschlagen kann. Somit hat dieser im Prinzip die gleiche Funktion wie der Übersetzungsmodus, ist jedoch um einiges übersichtlicher, wobei dort nicht alle Zeichenketten angezeigt werden. Welche Zeichenketten angezeigt werden, lässt sich über das Trichtersymbol auswählen.

Diskussionen[Bearbeiten]

Es ist möglich, sich außerhalb der Kommentarsektion mit anderen Übersetzern auszutauschen, indem man die Diskussionsfunktion benutzt. Diese kann man im „Diskussionen“-Tab von der Projektseite aus anwählen. Dort sieht man dann, ähnlich wie in einem Forum, Themen, zu denen man sich austauschen kann. Es ist auch möglich, ein neues Thema zu erstellen. In solchen Themen wird über Probleme bei der Übersetzung bestimmter Zeichenketten oder über generelle Fragen bezüglich der einheitlichen Benennung bestimmter Begriffe diskutiert.

Sprachen[Bearbeiten]

Die Lister aller Sprachen, in die Minecraft zur Zeit übersetzt wird, ist auf dieser Seite zu sehen. Dort kann man auch erkennen, welche Sprache komplett übersetzt ist, welche noch Abstimmungen benötigt und welche noch Übersetzungen benötigt.

Vor allem bei Sprachen mit wenigen Übersetzern werden häufig einige Zeichenketten falsch übersetzt und können daher beleidigende Inhalte enthalten. Für solche Inhalte ist Mojang nicht verantwortlich. Wird ein Fehler in einer Sprache gefunden, sollte dieser daher nicht im [1] gemeldet, sondern direkt auf Crowdin angesprochen werden.

Neue Sprachen vorschlagen[Bearbeiten]

Möchte man eine neue Sprache, die es noch nicht gibt, vorschlagen, kann man das tun, indem man über Crowdin eine Nachricht an Aleksandra Zajac schreibt, inklusive einer Begründung, warum die jeweilige Sprache hinzugefügt werden soll. So gibt es für Minecraft beispielsweise auch die Kunstsprachen Klingonisch, Elbisch und Piratenenglisch.

Momentan sind folgende deutsche Sprachen oder Dialekte auf Crowdin im Minecraft-Übersetzungsprojekt verfügbar:

  • der bairische Dialekt (Boarisch, bar)
  • die hochdeutsche Sprache (Deutsch, de_de)
  • der österreichische Dialekt (Deitsch, de_at)
  • der schweizerdeutsche Dialekt (Schwiizerdütsch, de_ch)
  • der norddeutsche Dialekt Niederdeutsch (Platdüütsk, nds_de)
  • der friesische Dialekt (Frysk, fy_nl)
  • der südniederfränkische Dialekt Limburgisch (Limburgs, li_li)
  • der ostallgäuer Dialekt (Oschtallgaierisch, swg)
  • der westmitteldeutsche Dialekt (Kölsch/Ripoarisch, ksh)
  • der obersächsische Dialekt (Säggs'sch, sxu)

Neue Minecraft-Versionen[Bearbeiten]

Jede Minecraft-Version hat eigene Sprachdateien, sodass in einer alten Minecraft-Version auch alte Übersetzungen vorhanden sind.

Vor Vollversion 1.13 wurde während der Entwicklung einer neuen Minecraft-Version die Original-Sprachdatei durch Mojang ständig verändert und daher nicht auf Crowdin hochgeladen. Dadurch konnte aber in den ganzen Monaten, in denen die Spieler bereits die Entwicklungsversionen testen konnten, noch keine Übersetzung für neue Texte angefertigt werden. Seit Vollversion 1.13 gibt es für jede Minecraft-Version einen eigenen Übersetzungszweig, der nur die von der vorigen Version abweichenden Texte enthält.

Sobald Mojang eine neue Sprachdatei hochgeladen hat, kann die Übersetzung der Texte beginnen. Mojang muss dann zu einem späteren Zeitpunkt die übersetzte Sprachdatei wieder herunterladen und ins Spiel einfügen, damit sie an alle Spieler ausgeliefert wird.

Übersetzungsvorgaben von Mojang[Bearbeiten]

Es gibt mittlerweile nicht nur sehr viele Sprachen für die Java Edition von Minecraft, sondern auch weitere Editionen, wie die Bedrock Edition und die Konsoleneditionen. Mojang hat im Januar 2016 einige Begriffe festgelegt, die in allen Sprachen und allen Editionen gleich sein und nicht übersetzt werden sollen, weil sie typische Minecraft-Begriffe sind. Dazu gehören z. B. „Creeper“, „Enderman“ oder „Nether“. Ein komplettes Glossar aller Vorgaben steht hier.

Die deutsche Konsolenedition hat daher den Begriff „Dürre“ und „Dörrskelette“ für Wither und Witherskelette wieder geändert. In der Java Edition wurde die „Endermilbe“ wieder zur „Endermite“, die „Pilzkuh“ zur „Mooshroom“ und der „Netherstein“ zum „Netherrack“.