Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Chunkladedaten

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datenbaum im NBT-Explorer: "Meine Testwelt" hat im data-Ordner die Datei chunks.dat für die Oberwelt, sowie im DIM1-Ordner und im DIM-1-Ordner entsprechende Dateien für Ende und Nether.

Chunkladedaten enthalten die Information, welche Chunks dauerhaft geladen sein sollen.

Datenquelle[Bearbeiten]


  • .minecraft:
    Der im Launcher-Profil eingestellte Spielordner (Standard: .minecraft).

    • saves:
      Alle mit dieser Minecraft-Version generierten Welten.

      • Name des Weltordners:
        Der Weltordner enthält alle Daten einer Welt. Der Name wird im Menü/Welt erstellen vergeben.

        • data:
          Verschiedene Dateien mit Daten dieser Welt.

          • chunks.dat:
            Die Koordinaten aller Chunks der Oberwelt, die dauerhaft geladen sein sollen.

        • DIM-1:
          Dateien des Nethers (Dimension "Minus 1").

          • data:
            Daten dieser Dimension.

            • chunks.dat:
              Die Koordinaten aller Chunks des Nethers, die dauerhaft geladen sein sollen.

        • DIM1:
          Dateien des Endes (Dimension "Plus 1").

          • data:
            Daten dieser Dimension.

            • chunks.dat:
              Die Koordinaten aller Chunks des Endes, die dauerhaft geladen sein sollen.

Änderbarkeit der Daten[Bearbeiten]

Chunkladedaten werden im NBT-Format gespeichert. Das heißt, diese Daten sind außerhalb des Spiels nur mit einem speziellen NBT-Editor einseh- und änderbar. Im Spiel ändern sich die Daten durch den Befehl /forceload.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Normalerweise werden nur die Chunks geladen, die innerhalb der eingestellten Sichtweite liegen. Wenn man sich auf den Horizont zubewegt, werden weitere Chunks, die vor dem Spieler liegen, geladen während Chunks, die außerhalb der Sichtweite hinter ihm liegen, entladen werden. Damit bleibt die Zeit dort stehen, alles wird eingefroren: Drops verschwinden nicht mehr, Redstone-Schaltungen laufen nicht weiter, Loren bleiben stehen.

Wenn man möchte, dass bestimmte Chunks dauerhaft geladen sind, gibt man sie über den Befehl /forceload ein. Dann läuft dort die Zeit immer weiter, auch wenn sie außerhalb der Sichtweite des Spielers liegen. Die Anzahl der dauerhaft geladenen Chunks in der aktuellen Dimension kann man im Debug-Bildschirm sehen.

Datenstruktur[Bearbeiten]

  • chunks.dat: Die Datei mit den Chunkladedaten.

    • DataVersion:
      Die Version-ID der Minecraft-Version, mit der die Chunkladedaten zuletzt gespeichert wurden. Bei erneuten Betreten der Welt wird diese Version mit der Version-Eigenschaft der Weltdaten verglichen. Falls die Chunkladedaten mit veralteter oder fehlender DataVersion geladen werden, werden veraltete Eigenschaften entfernt oder gegebenenfalls umgewandelt und ersetzt.

    • data:
      Alle Chunkladedaten dieser Dimension.

      • Forced:
        Array aus Long-Werten. Jeder Long-Wert enthält die X- und die Z-Koordinate eines Chunks. Die Chunk-Koordinaten entsprechen 116 der Weltkoordinaten und werden im Debug-Bildschirm unter Chunk abgelesen. Beispiel: Befindet man sich an der XZ-Position (1600,-40), sind die Chunk-XZ-Koordinaten (100,-3).

Geschichte[Bearbeiten]