Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Biom/Vor 1.7

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt enthält Informationen über Funktionen, die entweder veraltet sind oder aus dem Spiel entfernt wurden.
Sie existieren daher nur in älteren Versionen von Minecraft.

Die zweite Stufe der Biomentwicklung wurde mit der Beta 1.8 begonnen, in Vollversion 1.0 beendet und in zwei späteren Versionen (Vollversion 1.1 und Vollversion 1.2) um einige Biome und technische Biome ergänzt. Durch die Änderung des Weltgenerators in Beta 1.8 gab es nur noch fünf Landbiome (Ebene, Wald, Wüste, Berge, Taiga), wodurch die Anzahl im Vergleich zu Beta 1.7 vorerst drastisch reduziert wurde, bevor sie in den darauf folgenden Versionen wieder anstieg.

Da sich die Biome in Beta 1.8 noch stark in Arbeit befanden, ist der Weltgenerator gänzlich verschieden von dem in Vollversion 1.0 verwendeten Generator. Letzterer ist dafür mit dem Generator von Vollversion 1.1 und Vollversion 1.2 in der Beschaffenheit der Landmasse identisch, unterscheidet sich aber in der Verteilung der Biome. Während sich die Positionen aller Landbiome beim Generieren der Welt von Vollversion 1.1 auf Vollversion 1.2 änderten, blieben das Pilzland und die verschneite Tundra davon unberührt.

Mit Vollversion 1.7 (13w36a) wurde die Biomgenerierung erneut überarbeitet. Viele Biome mit vielen Varianten bereits bestehender Biome wurden hinzugefügt und alle Biome wurden nach Temperatur gegliedert, wonach sich die Weltgenerierung von nun an richtet. So sollte beispielsweise direkt neben einem Biom, in dem es schneit, keine Wüste mehr vorkommen.

Hier sind zwei Listen aller Biome von vor Vollversion 1.7, untergliedert in Grundtypen, gefolgt von technischen Varianten und Zusätzen.

Biomarten[Bearbeiten]

Die Grundtypen aller vor Vollversion 1.7 verfügbaren Biome.

Biom Beschreibung Features  ID Bild

Ozean
(Ocean)

Biom mit großen Wassermengen und kleinen, vereinzelten Inseln. Auf dem Grund des Ozeans befindet sich Erde, Sand und Ton. Ozeane können Eingänge zu Untergrundschluchten und Minenschächten beinhalten. Sie können mehrere tausend Blöcke lang sein.

Wasser, Sand, Ton 0 Ozean (Biom).png

Ebene
(Plains)

Ein relativ flaches Biom mit Hügellandschaften ohne Bäume und mehr hohem Gras, als in jedem anderen Biom. Außerdem sind hier Pferde aufzufinden.

Hohes Gras, Gras, Blumen, Pferde 1 Ebene Alt (Biom).png

Wüste
(Desert)

Ein Biom, das hauptsächlich aus Sand, Kakteen und toten Büschen besteht. Wüstenbrunnen und Wüstentempel sowie spezielle Dörfer werden in Wüsten generiert. In Wüsten regnet es nicht. Grasblöcke, Gras, Ranken und Laub nehmen in Wüsten eine gelbliche, vertrocknete Farbe an.

Sand, Kakteen, tote Sträucher, Sandstein 2 Wüste Alt (Biom).png

Berge
(Extreme Hills)

Ein sehr gebirgiges Biom mit grau-blauem Gras und einigen wenigen Bäumen. Die Berge sind nicht nur sehr hoch, sondern weisen oft auch extreme Überhänge auf, bis hin zu schwebenden Felsen und spitzen Felsnadeln. In diesem Biom gibt es vergleichsweise mehr Höhlensysteme. Nur in den Bergen kommt Smaragderz vor und auch sehr selten befallene Steine.

Eiche, Gras, Stein 3 Extreme Berge Alt (Biom).png

Wald
(Forest)

Biom mit vielen Bäumen und mittelmäßig viel hohem Gras. In diesem Biom können Birken gefunden werden.

Birken und Eichen, Gras, Blumen, Hohes Gras, Wölfe 4 Wald Alt (Biom).png

Taiga
(Taiga)

Ein Biom mit vielen Fichten und matt grau-blauem Gras. Wölfe sind in diesem Biom häufiger anzutreffen. Seit der Vollversion 1.1 (11w48a) schneit es in diesem Biom.

Schnee, Schneefall, Eis, Fichten, Gras, Blumen, Wölfe, Hohes Gras 5 Taiga Alt (Biom).png

Sumpf
(Swampland)

Ein flaches Biom mit Bäumen, an denen Ranken wachsen und flachen Teichen aus Sand, Ton und Erde. Grasblöcke, Gras, Laub und Ranken sind in diesem Biom dunkelfeucht gefärbt. Außerdem können auf dem Wasser Seerosen schwimmen. Es gibt viele Pilze und das Wasser ist etwas grünlich gefärbt. Ab und zu können Bäume im Wasser stehen. Selten spawnt eine Hexe in einer Sumpfhütte.

Eichen, Gras, Ranken, Seerosen, Ton, Pilze, Schleime, Hexen 6 Sumpf Alt (Biom).png

Verschneite Tundra
(Ice Plains)

Recht flaches und sehr weitläufiges Biom. Komplett mit Schnee überzogen und spärliche Vegetation. Vereinzelte Fichten lassen sich auffinden. Zuckerrohr wird zwar an Wasserstellen generiert, wird aber dadurch zerstört, dass das Wasser gefriert.

Schnee, Schneefall, Fichten, Eis, Zuckerrohr, Wölfe 12 Tundra Alt (Biom).png

Pilzland
(Mushroom Island)

Das Biom besteht aus flachen Landschaften und hohen Bergen, hat Myzel statt Gras als Oberfläche. Es ist das einzige Biom, in dem Riesenpilze auf natürliche Weise vorkommen und Mooshrooms spawnen. Das Pilzland ist in der Regel als Insel angelegt. Diese sind aber ziemlich selten aufzufinden. Mit Startwerten wie „lost“ oder „4“ ist jedoch möglich, Welten zu generieren, bei denen ein Pilzland ganz in der Nähe des Spawnpunktes liegt.

Riesenpilze, Myzel, Pilze, Mooshrooms 14 Pilzinsel Alt (Biom).png

Dschungel
(Jungle)

Ein sehr grünes Biom mit vielen riesigen Tropenbäumen, Ranken, Laub und Holz. Zwischen den Tropenbäumen stehen Eichen und der Boden ist mit Büschen bedeckt, was das Vorankommen sehr erschwert. In Dschungelbiomen leben Ozelots. Außerdem kann man vereinzelt auf Dschungeltempel stoßen.

Gras, Hohes Gras, Farn, Ranken, Ozelots, Kakaobohnen 21 Dschungel (Biom).png

Nether
(Hell)

Ein düsteres, feuriges Biom ohne Pflanzen, ohne Sonne und voller Lavaseen. Der gesamte Nether besteht aus diesem Biom. Hin und wieder stößt man auf gigantische Netherfestungen. Schweinezombies spawnen hauptsächlich in diesem Biom.

Netherrack, Seelensand, Glowstone, Netherquarzerz, Schweinezombies, Ghasts, Lohen, Witherskelette 8 Nether ohne Magmablöcke.png

Das Ende
(Sky)

Ein schwach beleuchtetes Biom ohne Sonne, das nur aus einem großen Steinklumpen besteht, der in der Leere schwebt. Das gesamte Ende besteht aus diesem Biom. In der Landschaft stehen Obsidiansäulen. Nur hier findet man den Enderdrachen.

Enderdrache, Endermen, Endstein, Enderkristall, Endportal 9 Ende Alt.png

Technische Biome[Bearbeiten]

Technische Biome dienen hauptsächlich dazu, die Minecraft-Welt realistischer zu gestalten. Außerdem werden sie bei der Weltgenerierung verwendet, um Übergänge zwischen sich stark unterscheidenden Biomen zu überbrücken (z. B. Strand am Übergang von Ozean zu einem Landbiom) und bestehende Biome abwechslungsreicher zu gestalten (z. B. Berg-Varianten einzelner Biome).

Biom Beschreibung Features ID Bild

Fluss
(River)

Kurvige Flüsse durchqueren andere Biome und münden meist in Ozeane. Auf dem Grund findet man oft Ton.

In Sümpfen kamen ab Vollversion 1.1 lauter kleine, meist ovale Flussbiome vor, um die Wasserfarbe abwechslungsreicher zu gestalten.

Wasser, Ton 7 Fluss2.png

Vereister Fluss
(Frozen River)

Variante des Flusses als Übergang zu schneebedeckten Biomen. Das Wasser ist hier an der Oberfläche gefroren.

Eis 11 Gefrorener Fluss (Biom).png

Vereister Ozean
(Frozen Ocean)

An den Übergängen zu Biomen mit Schneefall ist der Ozean teilweise mit Eis bedeckt.

Eis, Wasser 10 Gefrorener Ozean Alt.png

Strand
(Beach)

Am Rand von Ozeanen und anderen Gewässern werden Strände aus Sand generiert für einen besseren Übergang zum angrenzenden Landbiom.

Sand 16 Minecraft Beaches.png

Pilzlandküste
(Mushroom Island Shore)

Am Rand des Pilzlandes wird eine flache Küste generiert für einen besseren Übergang zum angrenzenden Gewässer.

Myzel, Wasser, Mooshrooms 15 Pilzlandküste.png

Bergrand
(Extreme Hills Edge)

Am Rand der Berge wird ein Übergang zum angrenzenden Biom generiert. Dieser Übergang kann stellenweise sehr schmal sein.

Erde 20 Rand der extremen Berge Alt (Biom).png

Verschneite Berge
(Ice Mountains)

Eine Variante der Berge in der Nähe von verschneiten Biomen. Dieses Biom ist bergig und Stein ist sichtbar. Bäume kommen hier nur sehr selten vor. Die Berge können sehr hoch sein.

Schnee, Schneefall, Eis, Gras, Blumen, Wölfe, Hohes Gras, Stein 13 Eisige Berge.png

Wüstenhügel
(Desert Hills)

Hügel, die in die Wüste eingestreut sind. Häufig sieht man am Fuß der Hügel Sandstein und Stein. Oftmals schwebt Sand in der Luft, obwohl er der Schwerkraft ausgesetzt ist.

Sand, Sandstein, Kakteen, tote Sträucher, Stein 17 Wüstenhügel Alt (Biom).png

Waldhügel
(Forest Hills)

Hügel, die in den Wald eingestreut sind. Auf diesen wachsen auch Bäume.

Birken und Eichen, Gras, Blumen, Hohes Gras, Stein 18 Waldhügel Alt (Biom).png

Taigahügel
(Taiga Hills)

Hügel, die in die Taiga eingestreut sind. Auch hier wachsen Bäume.

Schnee, Schneefall, Eis, Fichten, Gras, Blumen, Wölfe, Hohes Gras, Stein 19 Taigahügel.png

Dschungel-
hügel
(JungleHills)

Hügel, die in den Dschungel eingestreut sind. Der an sich schon schwer begehbare Dschungel wird durch die steilen, vollkommen überwucherten Hügel nahezu undurchdringlich. Einzige Erleichterung beim Vorankommen sind die vielen Ranken.

Gras, Hohes Gras, Farn, Ranken, Stein, Ozelote 22 Dschungelhügel.png

Galerie[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Entwicklung der Biomverteilung in der Spielwelt von Beta 1.8 bis hin zu Vollversion 1.6.

Auf dem ersten Bild aus Beta 1.8 sind nur wenige verschiedene Biome zu sehen, außerdem ist der Anteil von Ozeanbiomen verhältnismäßig gering. Die zweite Aufnahme stammt aus Vollversion 1.0. Der Ozean ist nun beachtlich größer und beinhaltet pinke Pilzinseln, die schneebedeckte Tundra ist außerdem zurückgekehrt. Das dritte Bild zeigt die Welt in Vollversion 1.1. Die Einführung der technischen Biome ist deutlich zu erkennen und bringt viel mehr unterschiedliche Farben in das Bild. Die Positionen der einzelnen Biome sind sogar gleich geblieben, die technischen Biome werden lediglich in sie hinein eingefügt. Das letzte Bild zeigt den mit Vollversion 1.2 eingeführten Endzustand dieser Phase der Biomentwicklung, nämlich als der Dschungel hinzukam.

Biomverteilung b1.8.pngBiomverteilung 1.0.pngBiomverteilung 1.1.pngBiomverteilung 1.6.png