Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  –  Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Biom/Verschneite Biome

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Name Features Beschreibung  ID Bilder


Verschneite Taiga
Schnee, Eis, Farn, Großer Farn, Blumen, Wölfe, Kaninchen, Fichten, Iglus

Temperatur: -0,5

Die verschneite Taiga ist genau wie die Taiga ein recht flaches, mit Fichten bewaldetes Biom, nur ist das Klima viel kälter. Dadurch schneit es anstatt zu regnen und das ganze Biom ist demzufolge mit Schnee bedeckt. Obwohl auch Gras und hohes Gras generiert werden, wächst hier hauptsächlich Farn und großer Farn. Ein paar Blumen gibt es ebenfalls. Neben den normalen Tieren spawnen hier außerdem Wölfe und weiße, sowie weiß-schwarze Kaninchen. Sehr selten stößt man zwischen den Bäumen auf ein verlassenes Iglu.

30 Verschneite Taiga.png


Verschneite Taigaberge
Schnee, Eis, Farn, Großer Farn, Blumen, Wölfe, Kaninchen, Fichten

Temperatur: -0,5

In dieser seltenen Variante der verschneiten Taiga ist das Gelände bei Weitem nicht so eben wie in der normalen Taiga. Die Höhenunterschiede sind z. T. ziemlich signifikant und gestalten das Manövrieren ein ganzes Stück komplizierter. Auch hier gibt es Wölfe und weiße, sowie weiß-schwarze Kaninchen. Iglus werden allerdings nicht generiert.

158 Verschneite Taiga M.png


Verschneite Taigahügel
Stein, Schnee, Eis, Farn, Großer Farn, Blumen, Wölfe, Kaninchen, Fichten

Temperatur: -0,5

Diese Hügel sind in die verschneite Taiga eingestreut, um das sonst flache Gelände abwechslungsreicher zu gestalten. Darauf wachsen, wie sonst auch in der Taiga, lauter Fichten, und alles ist mit Schnee bedeckt. Die Hügel sind nicht allzu steil und lassen sich gut zu Fuß erklimmen.

31 Verschneite Taigahügel.png


Verschneite Tundra
Schnee, Eis, Gras, Blumen, Zuckerrohr, Kaninchen, Eisbären, Eiswanderer, Eichen und Fichten, Iglus

Temperatur: 0,0

Recht flaches und sehr weitläufiges Biom. Komplett mit Schnee überzogen und spärliche Vegetation. Vereinzelte Eichen und Fichten lassen sich auffinden. Einige kleine Seen kommen vor, die jedoch schnell gefrieren. Zuckerrohr wird zwar an diesen Wasserstellen generiert, aber dadurch zerstört, dass das Wasser gefriert. Hier kommen keine Tiere bis auf Eisbären und weiße, sowie weiß-schwarze Kaninchen vor. In der Nacht spawnen anstatt der üblichen Skelette meistens Eiswanderer. Selten findet man ein verlassenes Iglu, in dem es gelegentlich ein Geheimnis zu finden gibt.

12 Tundra (Biom).png


Eiszapfen-
tundra
Schnee, Eis, Packeis, Kaninchen, Eisbären, Eiswanderer, Eichen und Fichten

Temperatur: 0,0

In dieser seltenen Variante der verschneiten Tundra sind überall riesige Eiszapfen aus Packeis verteilt, die aus dem Erdboden zu sprießen scheinen. Sie haben sehr unterschiedliche Größen und sind normalerweise 10 bis 20 Blöcke hoch, stellenweise können sie aber sogar Höhen von bis zu 50 Blöcken erreichen. Die oberste Bodenschicht besteht hier nicht aus mit Schnee bedeckter Erde, sondern aus ganzen Schneeblöcken. Erst darunter folgt wie gewohnt Erde und anschließend Stein. Zwischen den vollständigen Eiszapfen gibt es auch abgebrochene Exemplare, von denen nur die kreisförmige Packeis-Grundfläche zu sehen ist (das sind keine zugefrorenen Teiche, denn sie haben teilweise schräge Oberflächen). Wie auch in der normalen verschneiten Tundra spawnen hier keine Tiere außer Eisbären und Kaninchen, in der Nacht treten anstatt von Skeletten meistens Eiswanderer auf.

140 Eiszapfentundra.png


Verschneite Berge
Stein, Schnee, Eis, Gras, Blumen, Kaninchen, Eisbären, Eiswanderer, Eichen und Fichten

Temperatur: 0,0

Eine Variante der verschneiten Tundra, die Höhenunterschiede in die sonst verhältnismäßig flache Landschaft bringt. Dieses Biom ist hügelig und Stein ist sichtbar. Die verschneiten Berge sind meist nur recht flach, sie liegen dann lediglich etwas höher als die gewöhnliche verschneite Tundra. Mit dem normalen Bergbiom sind sie schwer zu vergleichen, obwohl einzelne Felsmassive dennoch eine beachtliche Höhe erreichen. Bäume kommen hier wie in der verschneiten Tundra nur sehr selten vor, wenn überhaupt sind es entweder Fichten oder Eichen. Die auftretenden Kreaturen stimmen mit der verschneiten Tundra und der Eiszapfentundra überein.

13 Eisige Berge.png


Vereister Ozean
Eisberge, Wasser, Kies, Eisbären

Temperatur: 0,0

Der vereiste Ozean hat eine tiefblaue Wasserfarbe und einen Kiesboden. Besonders auffällig sind die Eisberge und die teilweise zugefrorene Wasseroberfläche. Auf den Eisflächen können Eisbären spawnen. Vereinzelt liegen flache, grasbedeckte und verschneite Inselchen im Ozean, die zum Ozeanbiom gehören. Im vereisten Ozean gibt es Lachse. Seegras und Seetang werden hier nicht generiert. Ozeanruinen bestehen aus Steinziegeln.

10 Vereister Ozean.png


Vereiste Tiefsee
Eisberge, Wasser, Kies, Ozeanmonumente, Wächter, Ertrunkene

Temperatur: 0,5

Die vereiste Tiefsee hat wie alle Tiefseen Ozeanmonumente und Ertrunkene. Zusätzlich sind hier Eisberge zu finden, aber keine Eisflächen zwischen den Eisbergen und damit auch keine Eisbären. Gemeinsam mit dem vereisten Ozean sind der seegraslose Kiesboden, die Ozeanruinen aus Steinziegeln und die Lachse.

50 Vereiste Tiefsee.png


Vereister Fluss
Eis, Wasser, Ton, Sand, Erde

Temperatur: 0,0

Dieser Fluss ist mit einer geschlossenen Eisschicht überzogen und wird nur in schneebedeckten Biomen generiert. Er durchquert diese oder stellt einen Übergang zwischen zwei schneebedeckten Biomen dar. Sollte an einem Übergang von einem schneebedeckten Biom zu einem wärmeren Biom, also einem Biom ohne Schneedecke, ein Fluss auftreten, ist dieser stets ein normaler Fluss, da es für einen vereisten Fluss zu warm ist. Geht der vereiste Fluss in ein wärmeres Biom über, wird er zu einem normalen Fluss ohne Eisschicht. Dies kann sogar direkt in der Mitte des Flusses geschehen, sodass die eine Hälfte mit Eis bedeckt ist, während die andere Hälfte eisfrei ist, da es sich um ein normales Flussbiom handelt.

11 Gefrorener Fluss (Biom).png


Verschneiter Strand
Sand, Schnee, Eis, Wasser

Temperatur: 0,05

Wie der gewöhnliche Strand besteht auch der verschneite Strand komplett aus Sand, mit dem einzigen Unterschied, dass er mit Schnee bedeckt ist. Er tritt auf, falls ein schneebedecktes Biom direkt an einen Ozean grenzt, um einen sanfteren und vor allem realistischeren Übergang zu gewährleisten. Am Häufigsten ist dies bei einer verschneiten Tundra und einem Ozean der Fall. Am Strand spawnen niemals Tiere.

26 Cold Beach.png