Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Antriebsschiene

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antriebsschiene
Antriebsschiene.gif
Antriebsschiene
Kategorie

Beförderung, Redstone

Schwerkraft

Nein

Transparenz

Ja

Leuchtend

Nein

Entflammbar

Nein

Verschiebbar

Ja

Explosions-
widerstand

3,5

Härte

0.7

Werkzeug

Dieser Block kann mit jedem Werkzeug abgebaut werden, die Spitzhacke ist jedoch das schnellste.

Erneuerbar

Ja

Stapelbar

Ja (64)

Einführung

Siehe Geschichte

Drops

Sich selbst

Datenwert

golden_rail
dez: 27 hex: 1B

Metadata

Für Ausrichtung/Aktivierung

Blockzustand

Siehe Tabelle

Die Antriebsschiene beschleunigt und bremst Loren und wird durch ein Redstone-Signal gesteuert, wobei eine angesteuerte Antriebsschienen bis zu acht weitere Antriebsschienen aktivieren kann.

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Herstellung der Antriebsschiene ist vergleichbar mit der normalen Schiene, jedoch wird sie nicht aus Eisenbarren hergestellt, sondern aus Goldbarren. Trotz vergleichbarer Mengen werden nur 6 Antriebsschienen erstellt und nicht wie bei den gewöhnlichen Schienen 16.

Name Zutaten Eingabe » Ausgabe
Antriebsschiene Goldbarren +
Stock +
Redstone

Grid Layout Pfeil (klein).png Antriebsschiene6

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Redstone-Elemente wie Knöpfe, Hebel, Redstone-Fackeln, Druckplatten oder Sensorschienen können die Antriebsschiene aktiv schalten. Loren können bis zu einer Geschwindigkeit von 8 m/s beschleunigt werden. Sie sind dadurch doppelt so schnell wie die normale Geh-Geschwindigkeit. Antriebsschienen haben genau wie Redstone-Kabel zwei mögliche Zustände: An (aktiviert) oder Aus (deaktiviert). Die Aktivierung kann z. B. durch eine daneben aufgestellte Redstone-Fackel erreicht werden.

Eine deaktivierte Antriebsschiene bremst eine Lore durch Reibungskraft. Die Reibungskraft ist normalerweise groß genug, um die Lore zum Stehen zu bringen oder die Lore an einem Hang zu halten. Wenn man jedoch einen Abhang hinunter fährt, der größer als 80 Blöcke ist, reicht eine einzelne deaktivierte Antriebsschiene nicht aus, um die Lore annähernd anzuhalten.

Eine aktivierte Antriebsschiene beschleunigt eine Lore nach folgenden Regeln:

  1. Wenn sich eine Lore bereits bewegt, wird die Lore in der aktuellen Bewegungsrichtung beschleunigt.
  2. Wenn die Lore steht, jedoch am Ende der Antriebsschiene sich ein solider Block befindet, wird die Lore in die nicht versperrte Richtung beschleunigt.
  3. Wenn die Lore steht, sich jedoch an einem Abhang befindet, wird die Lore von der Schwerkraft nach unten gezogen. Sobald sich die Lore bewegt, greift Regel 1 und die Lore wird beschleunigt.

Mithilfe der Regeln 2 und 3 kann eine einfache Startvorrichtung gebaut werden. Solange die Antriebsschiene deaktiviert ist, kann gefahrlos ein- und ausgestiegen (bzw. eine Güterlore be- und entladen) werden. Wird die Schiene aktiviert, fährt die Lore los.

Verlegemöglichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antriebsschiene Verlegemöglichkeit.png

Man kann mit Antriebsschienen keine Kurven bilden, dies kann einzig und allein nur die normale Schiene. Um Schienenkurven zu realisieren, muss man einfach für die Kurven Schienenkurven setzen. aktivierte Antriebsschienen können ihr Signal nicht um Kurven weiter leiten.

Antriebsschiene Verlegemöglichkeit Kreuzung.png

Wie bei normalen Schienen, kann man auch mit Antriebsschienen Kreuzungen realisieren. Auch hier gilt dann die Süd-Ost-Regel. Wenn nun eine Lore diese Strecke entlang fährt, wird sie in die Richtung fahren, wie es die Süd-Ost-Regel vorgibt.

Antriebsschiene Verlegemöglichkeit Steigung.png

Auch Steigungen sind problemlos mit der Antriebsschiene zu realisieren, allerdings beschleunigt die Antriebsschiene Loren bergauf, sodass sie den Berg hinauf fahren können, während beim Bergabfahren die Antriebsschiene im deaktivierten Zustand die Lore zum Halten bringt. Sinnvollerweise sollte man also nur bergauf Antriebsschienen nutzen und bergab normale Schienen.

Ansteuerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antriebsschiene Animation deaktiviert.pngAntriebsschiene Animation aktiviert.png

Die Antriebsschiene kann auf die gleiche Art und Weise wie ein Redstone-Kabel aktiviert werden. Auf der gleichen Ebene, eine darunter oder eine darauf. Oder von einem Block über der Antriebsschiene, sowie von einer Redstone-Fackel, die den Block auf dem die Antriebsschiene liegt ansteuert.

Antriebsschiene Ansteuerung.png

Antriebsschienen können ein eingehendes Redstone-Signal maximal an acht weitere Antriebsschienen in beide Richtungen weiter geben. Danach muss das Signal erneut an eine deaktivierte Antriebsschiene angelegt werden. So können mit einer Redstone-Fackel 15 Antriebsschienen auf einmal maximal aktiviert werden. Um Kurven kann das Signal nicht weiter geleitet werden.

Schwung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl eine Lore nicht schneller als 8 m/s fährt, kann der interne Schwung der Lore durchaus höher sein. Die Lore behält die Geschwindigkeit von 8 m/s, bis der überschüssige Schwung aufgebraucht ist.

Ein Beispiel zeigt, wie der interne Schwung einer Lore in einem kleinen Kreis erhöht wird, sodass die Lore eine sehr lange Strecke ohne einen weiteren Booster mit der maximalen Geschwindigkeit zurücklegen kann.[1]

Das Limit des internen Schwungs ist nicht bekannt.

Optimale Ausnutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


1 m/s = 3,6 km/h[2]


Zur optimalen Ausnutzung von Antriebsschienen wurde in einem Test eine 2000 Block lange Strecke ohne Höhenunterschied gebaut. Bei jedem Durchlauf wurde der Abstand der Antriebsschiene verändert und die Zeit, die eine Lore mit einem Spieler benötigt, gemessen. Die folgende Tabelle zeigt die Ergebnisse:[3]

Drei hintereinander gelegte Antriebsschienen beschleunigen eine Lore auf die maximale Geschwindigkeit von 8 m/s.

Das Ergebnis des Tests zeigt, dass bei einer optimalen Ausnutzung 37 normale Schienen zwischen zwei Antriebsschienen liegen und die Lore eine konstante Geschwindigkeit von 8 m/s hat. Hat der Spieler nicht genug Gold zur Verfügung, muss er auf Kosten der Geschwindigkeit den Abstand der Antriebsschienen vergrößern.

Für leere Loren und Güterloren müssen kürzere Abstände gewählt werden. Für Güterloren scheint es am besten zu sein, bei jedem vierten Block eine Antriebsschiene zu verwenden.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Antriebsschienen werden im Inventar immer deaktiviert dargestellt.
  • Im Code werden Antriebsschienen als „goldenrail“ (goldene Schiene) bezeichnet.
  • Auch ohne Antriebsschienen konnte man vor der Beta 1.6 sogenannte Booster (Antriebe für Loren) bauen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]