Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server
Die Wiki-Daten sind auf einen neuen Host umgezogen, aktuell gibt es noch Probleme mit den Bildern.

Anleitungen/Stapel

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Man kann nicht nur Gegenstände stapeln, sondern auch eine ganze Menge an Objekten und Blöcken je nach belieben. Je nach Fall können die Objekte auch auf einander reiten.

Inhaltsverzeichnis

Loren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Anhöhe von der Loren runterfallen und einen Stapel bilden.

Wenn man eine Anhöhe hat, oder eine Rampe errichtet, kann man auf dieser ein paar Schienen verlegen, welche zu einen Fallbereich führen. Ganz unten, wo die Loren aufkommen, sollte keine Schiene sein, damit die Loren nicht zusammen gequetscht werden. Zudem sollte man auf TNT-Loren verzichten, da sie beim Aufkommen explodieren. Man nutzt diese Stapelbarkeit der Loren in Lorenspeicher um größere Mengen von Loren an einem Ort zu lagern.

Wenn man Rüstungsständer per Befehl einbaut, hat man die volle Kontrolle über die untere Lore.

Man kann Loren auch durch den Befehl /summon minecraft:minecart ~ ~ ~ {Passengers:[{id:armor_stand,Passengers:[{id:armor_stand,Passengers:[{id:minecart} ] } ] } ] } so stapeln, das eine zweite Lore über der ersten ist, welche aber soweit oben ist (durch die Rüstungsständer) sodass die untere Lore die Schienen berühren kann, ohne das die obere auch auf der unteren Schiene landet. Nun kann man die obere Lore ebenfalls auf ein Gleisbett entlang fahren lassen und man sieht als Spieler nicht, das unten noch eine Lore samt Rüstungsständer ist.

Boote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine kleiner Kanal von dem die Boote runter gestoßen werden und einen Stapel bilden.

Boote können gestapelt werden, in dem man einen Schacht baut, der die Breite von 2x1 Blöcken hat. Dabei sollte eine zwei-Block breite Seite Zäune besitzen. Die Boote werden durch die Wasserquellen, welche sich an den Ecken befinden, in den Schacht getrieben. Sämtliche Boot-Arten können so gestapelt werden. Stapel mit Booten werden bei Bootspeicher verwendet.

Nur mit Passagieren kann man das untere Boot durch Befehle kontrollieren.

Wenn man Boote mit dem Befehl /entitydata steuern möchte, so geht das nur solange, solange kein Spieler im Boot sitzt. Der Befehl /entitydata @e[type=boat] {Motion:[-0.2,0.0,0.0] } kann Boote bewegen, ohne das man den Befehl /tp für verwenden muss. Denn der Nachteil einer Teleportation ist, der das man nicht durch Wände gestoppt wird. Wenn man nun ein Boot mit dem Befehl /summon minecraft:boat ~ ~ ~ {Passengers:[{id:armor_stand,Passengers:[{id:armor_stand,Passengers:[{id:boat} ] } ] } ] } erzeugt, so kann man den /entitydata-Befehl an dem unteren Boot anwenden, während das obere Boot vom Spieler besetzt ist. Dadurch ist man in der Lage, mit solchen Stapeln, das Rudern des Spielers indirekt zu blockieren und ihn stattdessen dort hin zubringen wo man es selbst als Erbauer gerne hätte.

Blöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blöcke in der Welt und Blöcke als Objekte gestapelt.

Blöcke als solche können grundsätzlich nur in einem Inventar gestapelt werden. Damit man sie aber optisch in der Welt auch "stapeln" kann, nutzt man einen kleinen Trick mit fallenden Blöcken aus. Man kann Blöcke als "fallende Block"-Objekte erzeugen. Diese kann man dann mit jeden erdenklichen Block ausstatten (nur das Äußere). Man muss darauf achten, das diese fallenden Blöcke niemals zu Boden kommen, sonst werden sie von dem Objekt "Fallender Block" in den entsprechenden Block der Welt umgewandelt und gilt dann nicht mehr als Objekt. Dazu wird als unterstes Objekt ein Rüstungsständer verwendet. Wenn man den Befehl /summon minecraft:armor_stand ~ ~ ~ {Passengers:[{id:falling_block,Block:gold_block,Time:-2147483648,Passengers:[{id:falling_block,Block:redstone_ore,Time:-2147483648} ] } ] } ausführt, erhält man die fallenden Blöcke auf dem Rüstungsständer, welcher erst nach ca. drei Jahren verschwindet. Diese Art von Stapeln wird überwiegend bei komprimierten Befehlen verwendet.

Objekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Schweinezombie, der auf einem Rüstungsständer, welcher wiederum auf einem Dorfbewohner reiten

Wenn man Objekte stapeln möchte, so sollte man darauf achten, das sie nicht die Anzahl der Spielregel überschreiten (Befehl /gamerule maxEntityCramming). Man kann Kreaturen oder Objekte mit Hilfe von Befehlen stapeln. Dabei können auch sehr kuriose Formen derer entstehen, wenn man beispielsweise einen Dorfbewohner mit einem Rüstungsständer und einem Schweinezombie erzeugt (Befehl /summon minecraft:villager ~ ~ ~ {Passengers:[{id:armor_stand,Passengers:[{id:zombie_pigman} ] } ] }), dann versucht der Dorfbewohner vor dem Schweinezombie zu flüchten, weil dieser aber auf ihm reitet, gelingt ihm das niemals. Für weitere Beispiele dieser Art siehe Befehle mit NBT.

Ein Stapel mit den verschiedensten Gegenständen

Mit dem Befehl /give kann man sich nur eine bestimmte Gegenstandssorte mit maximal 64 Einheiten geben. Manchmal ist es aber notwendig, eine sehr große Anzahl an Gegenstände dem Spieler zu geben und dann möchte man nicht pro Stapel einen extra Befehl verwenden, um nicht so viel Schreibarbeit dabei zu haben. Dazu führt man den Befehl /execute @p ~ ~ ~ /summon minecraft:item ~ ~ ~ {Item:{id:"minecraft:torch",Count:127b},Passengers:[{id:item,Item:{id:stick,Count:127b} },{id:item,Item:{id:coal,Count:127b} },{id:item,Item:{id:diamond,Count:127b} },{id:item,Item:{id:gold_ingot,Count:127b} } ] } aus. Hierbei wird ein Drop erzeugt, welcher auf sich eine beliebige Anzahl an weiteren Drops als Passagiere hat. Der /summon-Befehl wird dabei mit Hilfe des /execute-Befehls an einen Spieler orientiert, sodass es insgesamt wie ein /give-Befehl erscheint. Wenn man Drops als Objekt erzeugt, kann man die maximale Anzahl von 64 auf maximal 127 überschreiten, so spart man allein durch den /summon-Befehl einen zweiten /give-Befehl, falls man sich um die 127 Gegenstände des gleichen Typs geben wollte.