Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  –  Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

19w38a

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
19w38a
19w38a.png
Mehr Info

Mojang-Blog

Tag der Aktualisierung

18. September 2019

Im Launcher

Ja

Download

Client (.json)
Server

Versions-ID

2205

Navigation

Zur Sammelseite
Zur Versionsübersicht

Versionen

19w38a ist eine Entwicklungsversion zur Vollversion 1.15. Mit 19w38a kamen folgende Neuerungen, Änderungen und Fehlerkorrekturen ins Spiel:

Technisch[Bearbeiten]

  • Prädikate für Beutetabellen können jetzt in separaten Dateien definiert und für Objekt-Selektoren und für den Befehl /execute if verwendet werden.
    • Allzweckspeicher für Datenbefehle hinzugefügt.
    • Erweiterte Fortschritts- und Beutetabellen-Prädikate.
    • Erweiterter Befehl /schedule, um die Planungsfunktion mehrmals zu ermöglichen.

Objekt-Prädikate[Bearbeiten]

  • Spieler
    • Das Objekt-Prädikat akzeptiert jetzt das Spielerfeld, das die Spielereigenschaften überprüft. Schlägt fehl, wenn die Entität kein Spieler ist.
    • Felder:
      • level - Bereich der erlaubten Spielerlevel
      • gamemode - Gleiche Werte wie beim Befehl /gamemode
      • stats - Liste der zu vergleichenden Statistiken. Eingabefelder: type (wie minecraft:custom), stat (wie minecraft:sneak_time) und value (int range)
      • recipes - Karte der Rezept-IDs. Der Boolesche Wert gibt an, ob er dem Spieler bekannt sein soll oder nicht.
      • advancements - Karte der Aufstiegs-IDs. Wenn value ein Boolescher Wert ist, wird geprüft, ob der Fortschritt abgeschlossen ist. Wenn value ein Objekt ist, wird die Erfüllung der Kriterien überprüft.
  • Teams
    • Objekt-Prädikate akzeptieren jetzt ein Teamfeld, das dem Teamnamen entspricht.

Positions-Prädikate[Bearbeiten]

  • Blöcke und Flüssigkeiten
    • Prädikat akzeptiert auch Block- und Flüssigkeiten-Subprädikate. Verfügbare Felder:
      • block/fluid - genauer Block- oder Flüssigkeiten-Name
      • tag - Block/Flüssigkeiten-Tag, welcher übereinstimmen muss.
      • nbt - Matcher für Blockobjekt-NBT (nur für Blöcke)
      • state - Karte der Name-Wert-Eigenschaften. Der Wert kann eine Ganzzahl, ein Boolescher Wert oder ein String oder ein Objekt mit optionalen Eigenschaften min und max sein.
  • Licht
    • Prädikate akzeptieren nun Licht als Subprädikat. Das Objekt hat einen ganzzahligen Bereich - Licht, das mit sichtbarem Licht übereinstimmt (max(sky-darkening,block)).

Befehle[Bearbeiten]

  • Befehl /data
    • Können jetzt storage als Ziel für eine universelle Schlüssel-Wert-Speicherung verwenden.
      • Der Wertspeicher wird von allen Dimensionen gemeinsam genutzt.
      • Daten im Wertspeicher bleiben nach dem Neuladen erhalten.
  • Befehl /execute if predicate <Prädikat-ID>
    • Neuer Unterbefehl wertet benutzerdefinierte Prädikate aus (definiert im Prädikatenverzeichnis des Datenpakets).
  • Befehl /schedule
    • Neue Syntax /schedule ... [append|replace] (/schedule ... defaults to replace).
    • Neue Syntax /schedule clear <id>, um existierende Schedules zu entfernen (gibt Anzahl der entfernten Schedules zurück).
  • Befehl /kill
    • Verwendet jetzt standardmäßig @s, wenn keine Zielauswahl angegeben wird.
  • Objektauswahl
    • Neues Selektorparameter predicate= ermöglicht das Anwenden eines benutzerdefinierten Prädikats (definiert im Prädikatenverzeichnis eines Datenpakets).

Benutzerdefinierte Prädikate[Bearbeiten]

  • Bedingungsteil von Beutetabellen kann jetzt als separate Datenpaketressource im Prädikatenverzeichnis definiert werden.

Beutetabellen[Bearbeiten]

  • location_check
    • Neue Parameter:
      • offsetX, offsetY, offsetZ - optionaler Positions-Versatz zum Standort
  • Bedingung time_check
    • Neue Bedingung, welche die Zeit überprüft.
    • Parameter:
      • value - Bereich der akzeptierten Werte
      • period - Wenn angegeben wird die Zeit durch den angegebenen Wert dividiert (Wenn beispielsweise 24000 eingestellt ist, wird der Wert zur Tageszeit ausgeführt).
  • Neue Bedingung
    • reference
      • Schließt die Bedingung ein, die im Prädikatverzeichnis des Datenpakets definiert ist und mit dem Parameter name ausgewählt wurde.

Einzelnachweise