Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

14w07a

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
14w07a
Mehr Info

Mojang-Blog

Tag des Updates

14. Februar 2014

Im Launcher

Nein

Download

jar-Client (json-Client)
jar-Server

Navigation

Zur Sammelseite
Zur Versionsübersicht

Versionen

14w07a ist eine Entwicklungsversion zur Vollversion 1.8. Mit 14w07a kamen folgende Neuerungen, Änderungen und Fehlerkorrekturen ins Spiel:

  • Eisenfalltür hinzugefügt
    • Kann wie eine hölzerne Falltür platziert werden
    • Kann wie die Eisentür nicht mit einem Rechtsklick geöffnet werden
    • Kann mit Eisenbarren hergestellt werden, man ordnet diese in einem Quadrat an
  • Befehle:
    • Erweiterungen beim Befehl /scoreboard:
      • Der Befehl /scoreboard players operation führt arithmetische Operationen (+ – * / %) bei Punkteständen aus und verändert die Spielerpunktestände (% steht für die Modulo-Funktion)
      • Zwischenergebnisse kann man in selbst definierten Variablen speichern, die mit einem "#" beginnen. Sie werden wie Spielernamen behandelt, aber nicht in der Anzeigetafel aufgelistet
      • Der Befehl /scoreboard players test kann zum Testen genutzt werden, ob von einer Variable die Punktzahl zwischen einem minimalen und maximalen Wert liegt. Der Befehlsblock kann das Ergebnis an den Komparator weiter geben.
      • Die Namensanzeigen für Spieler in anderen Teams können mit dem Befehl /scoreboard teams option und der neuen Option nametagVisibility versteckt werden
      • Spieler in Teams können nun mit dem Befehl /scoreboard objectives setdisplay teambasierte Ziel-Anzeigen haben
    • Der Befehl /tellraw kann jetzt Werte von Anzeigetafel-Punkteständen in Nachrichten einfügen
    • Der Befehl /execute kann Befehle relativ zu der Position eines Spielers oder einer Kreatur ausführen
    • Neue Zielauswahl für Objekte, je nach Blickrichtung und Kopfneigung (rym, ry, rxm, rx)
    • Neuer Befehl Befehl /testforblocks vergleicht zwei Blockbereiche
    • Der Befehl /testfor, Befehl /testforblock und Befehl /clear kann nun Teilübereinstimmungen in NBT-Listen abprüfen
  • Werfer setzen nun den Befehlsblock direkt als Block
  • Während der Debug-Bildschirm geöffnet ist, werden die Koordinaten des Blocks, den man momentan anschaut, angezeigt.
  • NBT-Parameter:
    • Man kann jetzt einen Block mit Blockobjektdaten (z.B. eine gefüllte Truhe) ins Inventar holen (Gegenstandsdaten: "BlockEntityTag")
      • Sie können jetzt inklusive dieser Daten mit dem Befehl /give gegeben werden
      • Sie können jetzt im Kreativmodus mit Strg + Pick-Block-Taste (mittlere Maustaste oder klickbares Mausrad) ins Inventar geholt werden
      • Sie können in ein anderes Inventar gegeben werden, z.B. ein Befehlsblock inkl. Befehl in einen Werfer
    • Blöcke können jetzt eigene NBT-Daten enthalten, die nicht für Minecraft, sondern für Mods benötigt werden
      • Eigene NBT-Daten bleiben erhalten, auch wenn die Minecraft-NBT-Daten sich ändern
  • Ressourcenpakete können nun mit einer Welt mitgeliefert werden, indem man sie in den Weltordner als "resources.zip" mit einfügt.
  • Beim Veröffentlichen einer LAN-Welt kann man nun auch den Zuschauermodus auswählen
  • Der Befehlsblock zeigt jetzt einen Hinweis zur Objekt-Zielauswahl an (@e)
  • Fackeln und Redstone-Fackeln an Wänden werden nun mit einen anderen Blockmodell dargestellt
  • Lohenruten werden jetzt nicht wie Gegenstände, sondern wie Werkzeuge in der Hand gehalten
  • Updates des Modelldaten-Formats
    • UV muss [0,1] sein (Texturen können nicht mehr von anderen Blöcken geerbt werden)
    • Flächen brauchen eine Achse, die identisch ist (ausgerichtet nach entweder x, y oder z)
    • Flächen können maximal um -45/45 an einer einzelnen Achse rotiert werden
    • From/to und UV-Koordinaten sind nun in 'Pixelflächen' (Mehrfache von 1/16 eines Blockes)

Promotional Content