Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

13w39a

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
13w39a
Banner-13w39a.png
Mehr Info

Mojang-Blog

Tag des Updates

26. September 2013

Im Launcher

Nein

Download

jar-Client (json-Client)
jar-Server

Navigation

Zur Sammelseite
Zur Versionsübersicht

Versionen

13w39a ist eine Entwicklungsversion zur Vollversion 1.7.2. Mit 13w39a kamen folgende Neuerungen, Änderungen und Fehlerkorrekturen ins Spiel:

Das offizielle Mojang-Bild zur Entwicklungsversion zeigt ein Tafelberge-Biom in der seltenen Variante "Abgetragene Tafelberge", rundherum umgeben von dem neuen roten Sand. Links liegt ein Drachenei in einer Höhle. Das ist wahrscheinlich ein Gag von Mojang, denn im Spiel hat sich mit dem Drachenei nichts geändert. Dafür wurde in vielen Internet-Foren kräftig gerätselt, was das Drachenei bedeuten könnte. Es blieb jedoch bei Vermutungen, eine Antwort wurde nicht gefunden. Anders bei dem Grum-Rätsel: Weil er auf vielen früheren Entwicklungsversion-Bildern zu sehen gewesen war, wurde er auch hier gesucht. Und tatsächlich: genau in der Mitte des Bildes im unteren Viertel ist eine winzige Gestalt zu sehen, die man aufgrund ihrer roten Farbe Grums Pelz-Skin zuordnen kann.


  • Neue Shader
  • Roter Sand hinzugefügt
    • Kommt in den Tafelbergen aller Variationen vor
    • Kann zu Glas geschmolzen werden
    • Kann zu TNT weiterverarbeitet werden
  • Orange Keramik wird in Tafelbergen nun anstelle von Sandstein generiert
  • Befehlsblockloren hinzugefügt
  • Schneegolems erhalten im Regen Schaden
  • Verzauberte Bücher können jetzt mehrere Verzauberung beinhalten.
    • Wenn man ein Buch in den Zaubertisch legt kann es mehrere Verzauberungen erhalten
    • Es können zwei Bücher mit unterschiedlichen Verzauberungen in einen Amboss vereinigt werden
  • Brunnen in Dörfern, die in Wüsten vorkommen, sind jetzt aus Bruchsteinen und haben einen Grund aus Kies.
  • Protokollierung nun über Log4j 2
    • Standard Protokollverzeichnis ist jetzt in logs/latest.logs, ältere Protokolle in logs/2013-09-23-1.lg.gz werden archiviert, mit jedem Start steigt die Zahl am Ende
    • Dank Log4j 2 kann die Art und Weise, wie Protokolle gespeichert werden, geändert werden, Beispiele: HTML-Seite, die Datenbank zeigt nur Fehler, keine Protokollierung überhaupt mehr an.

Promotional Content