Teilen

Teilen

Das Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Werfer

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werfer
Dispenser.png
Werfer
Typ

Solider Block

Schwerkraft

Nein

Transparenz

Nein

Leuchtend

Nein

Explosionswiderstand

17.5

Härte

3.5

Werkzeug

Um diesen Block abzubauen, wird eine Holzspitzhacke benötigt.

Farmbar

Ja

Stapelbar

Ja (64)

Verbrennbar

Nein

Drops

Sich selbst

Einführung

Beta 1.2

Tile Entity ID

Trap

Datenwert

dispenser
dez: 23 hex: 17

Metadata

für die Ausrichtung

Der Werfer (auch Dispenser genannt) ist ein Block, mit dem darin abgelegte Gegenstände herausgeworfen werden können. Er kommt in Dschungeltempeln natürlich vor. Der Werfer hat ein Inventar (ähnlich einer Truhe) und ähnelt äußerlich einem Ofen. Durch einen Rechtsklick auf den Werfer öffnet sich das Werfer-Inventar.

Anstelle der Vorderseite beim Ofen befindet sich beim Werfer ein Loch. In diese Richtung wird ein (zufällig aus dem Inventar ausgewählter) Gegenstand heraus befördert oder verschossen, sobald ein Redstone-Signal am Werfer anliegt. Das Signal kann etwa von Redstone-Schaltkreisen oder von Redstone-Signalgebern stammen.

Eigenschaften[Bearbeiten]

  • Der Werfer wirft die Gegenstände in seinem Inventar 2 bis 4 Blöcke weit. Damit gleicht er dem Spender.
  • Pfeile, Schneebälle, Eier und werfbare Tränke werden jedoch geschossen, als würden sie mit einem Rechtsklick verwendet bzw. mit einem Bogen verschossen werden.
  • Werfer können auch ein Feuerwerk abschießen.
  • Feuerkugeln werden waagerecht geschossen und fliegen, bis sie in einem ungeladenen Chunk ankommen.
  • Spawner-Eier spawnen direkt vor dem Werfer die jeweilige Kreatur.
  • Boote werden ins Wasser, bzw. Loren auf Schienen gesetzt.
  • Wasser- bzw. Lavaquellen werden platziert oder eingesammelt.
  • Werfer können TNT setzen und im selben Schritt entzünden. Dies ermöglicht den Bau von verbesserten TNT-Kanonen.
  • Aktiviert wird der Werfer, wenn eine Spur aus Redstonestaub im Umkreis von einem Block Strom führt, wodurch sich der Werfer von anderen Redstone-gesteuerten Blöcken unterscheidet. Auf diese Weise können am Ende einer einzigen Redstone-Spur bis zu 5 Werfer platziert und gleichzeitig aktiviert werden.
  • Wie beim manuellen Werfen können aus herausgeschossenen Eiern Hühner entstehen, wenn das Ei auftrifft.
  • Ein Werfer kann seine Pfeile auf einer flachen Oberfläche 5-11 Blöcke weit schießen.
  • Durch einen Werfer hinaus befördertes Knochenmehl wirkt wachstumsbeschleunigend auf Pflanzen, die im Wirkungsbereich davor stehen. Wenn sich dort keine geeigneten Pflanzen befinden, sind nur Partikel zu sehen.
  • Es ist auch möglich einen Spieler mit Rüstungen auszurüsten, wenn dieser direkt vor dem Werfer steht.
  • Werfer lassen sich nicht mit einem Kolben verschieben.
  • Drückt man außerhalb des Werfers die Taste ⇧ Shift (Schleichen-Taste), kann man einen Block an oder auf dem Werfer platzieren, ohne das Inventar zu öffnen.
  • Werfer können mit dem Befehl /blockdata x y z {Lock:Schlüsselname} abgeschlossen werden. Danach kann man nur noch auf das Inventar des Werfers zugreifen, wenn man ein Gegenstand in der Hand hält, das auf einem Amboss den entsprechenden Schlüsselnamen bekommen hat. Bei der Vergabe des Schlüsselnamens an den Spender und der Benennung des Gegenstands im Amboss ist genau auf identische Groß- und Kleinschreibung zu achten. Die Standardbezeichnung eines Gegenstands (z.B. Eisenschaufel) zählt nicht als Name, es muss auf einem Amboss umbenannt worden sein. Um den Werfer wieder zu entsperren wird der Befehl /blockdata x y z {Lock:} verwendet. Das Verschließen ist für den Abenteuermodus gedacht, denn im Überlebensmodus kann man einen verschlossenen Werfer abbauen und so an seinen Inhalt gelangen.
  • Eisengolems, Schneegolems und Wither können mit Werfern und Kürbissen beziehungsweise Witherskelettschädeln erschaffen werden.
  • Werfer setzen einen Befehlsblock direkt als Block vor sich. Dieser Befehlsblock kann auch mit integriertem Befehl in das Werfer-Inventar gegeben werden. Am einfachsten stellt man dazu einen Befehlsblock außerhalb des Werfers auf, gibt den Befehl ein und testet ihn. Wenn alles okay ist, kopiert man den Befehlsblock mit dem gleichzeitigen Drücken von Strg und der Pick-Block-Taste (mittlere Maustaste bzw. klickbares Mausrad, siehe Steuerung) in seine Schnellzugriffsleiste und kann ihn so bequem in das Werfer-Inventar geben.

Herstellung[Bearbeiten]

Achtung: ein Werfer kann nur mit einem intakten Bogen, der noch nie benutzt wurde, gecraftet werden.

Zutaten Eingabe » Ausgabe
Bruchstein +
Bogen +
Redstone
Grid Layout Pfeil (klein).png Werfer

Verwendung[Bearbeiten]

Der Werfer ist äußerst vielseitig in seiner Anwendung, hier ein paar Beispiele:

  1. Mit etwas Kreativität lassen sich interessante Dinge wie Hühnerzuchtboxen damit erstellen.
  2. Mit einem Redstone-Taktgeber kann man den Werfer in Dauerfeuer versetzen (z. B. in Mehrspieler-Fallen).
  3. Der Werfer wirft zufällig einen Gegenstand aus seinem 9 Slot Inventar, wodurch er sich hervoragend für einen Zufallsgenerator eignet.
  4. Man kann den Werfer für Lorenspeicher benutzen, da er diese auch wieder auswerfen kann.
  5. Mit Werfern können besonders effektive Monsterfallen gebaut werden, zum Beispiel eine Schießanlage. Dazu wird der Werfer mit Pfeilen bestückt und mithilfe von Redstone mit einer Druckplatte verbunden. Läuft nun eine Kreatur oder ein Spieler auf die Druckplatte, feuert der Werfer einen Pfeil ab. Achtung: Es muss darauf geachtet werden, dass der Werfer und die Druckplatte auf einer Linie stehen, da der Werfer die Pfeile ausschließlich gerade nach vorne feuert.

Erfolg[Bearbeiten]

Bild Erfolg Aufgabe Voraussetzung Beschreibung Version Xbox Punkte
Dispense With This.png
Dispense With This Baue einen Werfer Keine Xbox 20G

Trivia[Bearbeiten]

  • Wenn man im Mehrspielermodus von einem Pfeil, der von einem Werfer abgeschossen wurde, getötet wird, erschien bis ca. Version 1.0 die Nachricht: [Name des Spielers] was killed by Herobrine. Das war jedoch nur ein Scherz und wurde wieder aus dem Spiel entfernt.[Quelle benötigt] (Weder im Programmcode noch in den Meldungstexten von Beta 1.3b und Vollversion 1.0 kommt das Wort "Herobrine" vor, was diese Aussage fragwürdig erscheinen lässt. Leider lässt sich der Mehrspielermodus mit alten Versionen nicht so einfach testen...)
  • Wenn ein Werfer nach unten ausgerichtet ist und eine Feuerwerksrakete abfeuert, fliegt diese durch den Werfer hindurch.

Galerie[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]