Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Tageslichtsensor

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tageslichtsensor
Tageslichtsensor.pngNachtlichtsensor.png
Tageslichtsensor
Kategorie

Redstone

Schwerkraft

Nein

Transparenz

Ja

Leuchtend

Nein

Kolben

unverschiebbar

Explosionswiderstand

1

Härte

0.2

Werkzeug

Dieser Block kann mit jedem Werkzeug abgebaut werden, die Axt ist jedoch das schnellste.

Farmbar

Nein

Stapelbar

Ja (64)

Verbrennbar

Nein

Drops

Sich selbst

Einführung

Siehe Geschichte

Datenwerte

Tageslichtsensor
daylight_detector
dez: 151 hex: 97

Nachtlichtsensor
daylight_detector_inverted
dez: 178 hex: B2
Metadata

Für die Signalstärke

Blockzustand

Siehe Tabelle

NBT-Daten

Blockobjektdaten
ID = daylight_detector

Der Tageslichtsensor ist ein Block, der in Redstone-Schaltkreisen Verwendung findet. Wenn er dem Tageslicht ausgesetzt ist, erzeugt er ein Signal, dessen Stärke von der Tageszeit und dem Wetter abhängig ist. Auf das Mondlicht und auf künstliche Lichtquellen reagiert er nicht.

Mit einem Rechtsklick kann man den Tageslichtsensor zum Nachtlichtsensor umwandeln. Er zeigt dann eine nachtblaue Farbe und reagiert auf das Nachtlicht. Dies tut er unabhängig von den Mondphasen, d. h. bei Vollmond und bei Neumond erzeugt er dieselbe Signalstärke. Die Umwandlung zum Nachtlichtsensor wird mit einem technischen Block realisiert.

Der Lichtsensor kann nicht mit einem Kolben verschoben werden.

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Zutaten Eingabe » Ausgabe
Tageslichtsensor Glas +
Netherquarz +
Holzstufe
Grid Layout Pfeil (klein).png Tageslichtsensor

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einfache Nachtlichtsensorlampe

Die einfachste Variante für eine automatische Straßenbeleuchtung ist ein Nachtlichtsensor auf einer Redstone-Lampe. Sie leuchtet die ganze Nacht und geht tagsüber aus (zu den Zeiten siehe Tabelle unten).

Nachtlichtsensor mit 4 Blöcke Leitung

Möchte man die Lampe weniger lange leuchten lassen, kann man eine automatische Beleuchtungsanlage bauen. Dazu muss man zwischen Nachtlichtsensor und Redstone-Lampe eine entsprechend lange Redstone-Leitung legen: ist sie z. B. 4 Blöcke lang, wird das Licht morgens zum Zeitpunkt 23460 ausgeschaltet, wenn die Signalstärke auf 3 springt. Kurz zuvor, zum Zeitpunkt 23400, fangen Zombies und Skelette an zu brennen. Mit derselben Schaltung kann man automatisch nachts die Türen schließen und morgens wieder öffnen.

Tageslichtsensor mit Redstone-Lampe.png Tageslichtsensor mit Redstone-Lampe bei Tag.png

Mit der Signal-Umkehrung durch eine Redstone-Fackel kann ein Tageslichtsensor nachts ein Signal liefern und ein Nachtlichtsensor tagsüber.

Man kann auch einen Notenblock an den Tageslichtsensor anschließen, um ein akustisches Signal zu erzeugen.

Oder man schließt einen Befehlsblock an, um zu einer bestimmten Uhrzeit einen Befehl auszuführen. Man könnte z.B. bei Beginn der Nacht die Zeit auf den nächsten Tag setzen, um die Nacht zu überspringen. Wenn die Bewegung der Sonne nicht wichtig ist, ist es allerdings einfacher, einmalig (ohne Befehlsblock) den Befehl /gamerule doDaylightCycle false aufzurufen, der den Lauf von Sonne (bzw. Mond) sofort anhält.

Vergleicht man mit dem Tageslichtsensor das aktuelle Tageslichtlevel (0–15) mit der aktuellen Stärke des Nachtlichtsensors (0–11), ist das Wetter allein aus diesen zwei Signalen zu bestimmen.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Signalstärke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Signalstärke, die ein Tages- oder Nachtlichsensor ausgibt, ist von der Tages- und Nachtzeit abhängig. Sie reicht grundsätzlich von 0 bis 15. Zusätzlich wird die Signalstärke von der Helligkeit des Außenlichts beeinfusst, das ihn direkt vom Himmel erreicht. Das Außenlicht wiederum hängt ab vom Wetter sowie von der Beschattung durch solide Blöcke. Wolken haben keinen Einfluss auf das Außenlicht.

Die Tages- und Nachtzeit wird in Minecraft in Ticks angegeben (siehe folgende Tabelle). Ein Tick entspricht 1/20 Sekunden, ein gesamter Minecrafttag dauert 24000 Ticks oder 20 Minuten. Die Zählung beginnt in Minecraft um 6.00 Uhr morgens mit 0, 12.00 Uhr mittags entspricht dem Tickwert 6000, Mitternacht dem Wert 18000.

Mit jedem Block, den der Tageslichtsensor von direktem Außenlicht entfernt ist, reduziert sich seine Signalstärke zusätzlich um 1. Beim Nachtlichtsensor erhöht sich die Signalstärke zusätzlich um 1, so dass auch er die Stärke 15 erreichen kann.

Signalstärke
Tageslicht-
sensor
Schönes Wetter[Notiz 1] Regen/Schnee[Notiz 1] Gewitter[Notiz 1]
0 ab 13670 ab 13670 ab 13670
1 ab 22330 ab 22330 ab 22330
2 ab 22790 ab 22800 ab 22950
3 ab 23070 ab 23240 ab 23360
4 ab 23300 ab 23510 ab 23700
5 ab 23530 ab 23750 ab 60
6 ab 23770 ab 0 ab 450
7 ab 23960 ab 400 ab 1040
8 ab 170 ab 890 ab 1740
9 ab 540 ab 1430 ab 2610
10 ab 940 ab 2070 ab 3950
11 ab 1380 ab 2880
12 ab 1870 ab 4110
13 ab 2450
14 ab 3180
15 ab 4300
14 ab 7710
13 ab 8830
12 ab 9560
11 ab 10140 ab 7900
10 ab 10630 ab 9130
9 ab 11070 ab 9930 ab 8060
8 ab 11470 ab 10570 ab 9400
7 ab 11840 ab 11120 ab 10270
6 ab 12040 ab 11610 ab 10970
5 ab 12240 ab 12010 ab 11560
4 ab 12470 ab 12260 ab 11940
3 ab 12710 ab 12500 ab 12300
2 ab 12930 ab 12770 ab 12650
1 ab 13220 ab 13210 ab 13060
0 ab 13670 ab 13670 ab 13670
Signalstärke
Nachtlicht-
sensor
Schönes Wetter[Notiz 1] Regen/Schnee[Notiz 1] Gewitter[Notiz 1]
0 ab 23960
1 ab 12040
2 ab 12210
3 ab 12380
4 ab 12550 ab 12010
5 ab 12710 ab 12260
6 ab 12870 ab 12500 ab 11940
7 ab 13030 ab 12740 ab 12300
8 ab 13190 ab 12900 ab 12650
9 ab 13350 ab 13210 ab 12990
10 ab 13510 ab 13440 ab 13330
11 ab 13670 ab 13670 ab 13670
12
13
14
15
14
13
12
10 ab 22330 ab 22330 ab 22330
9 ab 22500 ab 22570 ab 22680
8 ab 22660 ab 22800 ab 23010
7 ab 22820 ab 23040 ab 23360
6 ab 22980 ab 23270 ab 23700
5 ab 23140 ab 23510 ab 60
4 ab 23300 ab 23750
3 ab 23460 ab 0
2 ab 23630
1 ab 23790
0 ab 23960
  1. a b c d e f
    Dies ist die Anzahl Ticks, die man beim Befehl /time set für die entsprechende Zeit eingeben muss

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]