Namensräume

Varianten

Teilen

Teilen
Aktionen
Das Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter 

Startwert

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Startwert (im englischen: seed) wird der Code bezeichnet, der als Grundlage für sämtliche Zufallswerte der Weltgenerierung dient. Dadurch wird bei gleichem Startwert dieselbe Welt generiert.

Der Startwert ist nicht zu verwechseln mit dem Preset Code, mit dem man das Aussehen von Flachland-Welten selbst definieren kann.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Anwendung

  • Durch die Weitergabe des Startwertes einer Welt kann jeder die landschaftlichen Besonderheiten dieser Welt selbst anschauen, ohne den Welt-Ordner kopieren zu müssen.
  • Nachdem man eine Welt durch Baumaßnahmen verändert hat, kann man eine zweite Welt mit demselben Startwert generieren, um noch einmal sehen zu können, wie sie im Ursprungszustand ausgesehen hat.
  • Der Welttyp ist unabhängig vom Startwert. Dadurch kann man mit dem Startwert einer Standard-Welt eine Flachland-Welt generieren, um schon auf weite Entfernungen sehen zu können, an welchen Koordinaten ein Dorf steht. Oder man kann mit dem Startwert einer ZERKLÜFTET-Welt eine Standard-Welt generieren, die weniger zerklüftet ist, um sich besser orientieren zu können.

Der Startwert ist eine Zahl, die normalerweise aus der aktuellen Uhrzeit gewonnen wird. Wenn man den Startwert gezielt einegeben möchte, geschieht das im Menü/Weltoptionen. Dort kann man nicht nur Zahlen, sondern auch Buchstaben (also auch richtige Worte) eingeben, die dann in eine Zahl umgewandelt werden. Gespeichert wird aber immer nur die Zahl. Der Text, aus dem sie ggf. entstanden ist, geht verloren.

Für Server-Welten gibt man den Startwert in den server.properties unter "level-seed" ein.

Um den Startwert einer Welt abzulesen, gibt man im Einzelspielermodus den Befehl /seed ein. Im Mehrspieler-Modus hat die Kenntnis des Startwertes zum Cheating geführt: Spieler haben eine Kopie der Welt generiert und vorab nach Erzen und Minen geforscht oder mit Hilfe von Editoren Höhlen ausfindig gemacht. Daher zählt der Befehl /seed zu den Cheats und ist im Mehrspieler-Modus nur Operatoren zugänglich.

[Bearbeiten] Technisches

Der Startwert wird als long-Wert (8 Byte große Zahl mit Vorzeichen) in der Datei level.dat im Level Format als Eigenschaft "RandomSeed" gespeichert und beim Laden einer Welt ausgelesen, damit aus diesem ggf. neue Chunks berechnet werden können.

Die gesamte Welt wird zufällig generiert: die Größe und Verteilung der Biome, die Modellierung der Landschaft, die Verteilung der generierten Strukturen, der Erze etc. Aber für jede dieser zufälligen Generierungen wird nicht irgendeine Zufallszahl, sondern stets der Startwert herangezogen. Dadurch wird bei Eingabe desselben Startwertes dieselbe Welt erneut generiert.

Dies gilt allerdings nur, solange die Weltgenerierung nicht verändert wird. Nachdem die manuelle Eingabe eines Startwertes möglich war, wurde der Welt-Generator einige Male grundlegend geändert:

Nach jeder dieser Änderungen generieren Startwerte aus früheren Versionen nicht mehr dieselbe Welt wie zuvor.

[Bearbeiten] Trivia

  • Da der Datentyp long 64 Bit groß ist, sind theoretisch 18.446.744.073.709.551.616 (18,4 Trillionen) verschiedene Welten möglich. Somit liegt die Wahrscheinlichkeit, dieselbe Welt zufällig erneut zu erzeugen, bei 1:18,4 Trillionen (0,00000000000000000005421 %)
  • Wenn also jeder Mensch auf Erden etwa 3.000.000.000.000 (3 Billionen) Welten hätte, würde statistisch jede Welt einmal vorkommen.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Welt mehr als einmal vorkommt, ist in der Praxis viel höher als in der Theorie, weil der Startwert von der Uhrzeit abhängt und es viel wahrscheinlicher ist, dass in 1 Sekunde 1.000 Menschen eine Welt generieren.

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Geschichte