Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Shader

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shader sind vorprogrammierte Grafikeffekte, die das komplette Bild des Minecraft-Fensters verändern (siehe Wikipedia). Beispielsweise kann ein Shader Minecraft in schwarz/weiß anzeigen.

In den Versionen ab Vollversion 1.7 gab es einen Menüpunkt, mit dem man einige Shader ausprobieren konnte. Dieser war aber nur testweise vorhanden und wurde mit der Vollversion 1.9 wieder entfernt. Der Sinn des Menüpunktes war der Test von Shaderfunktionen, die mit dem Umstieg auf eine neuere OpenGL-Version erstmals möglich waren. Trotz der Entfernung des Menüpunktes sind die Shaderdaten weiterhin vorhanden. Sie können über ein Ressourcenpaket geändert werden.

Name Bild Detail und Effekt
Ohne Shader Shader-Default.png Shader-Default-Detail.png
Kein Effekt.
Antialias Shader-Antialias.png Shader-Antialias-Detail.png
Im Gegensatz zum feinen FXAA-Shader wird hier das gesamte Bild leicht unscharf dargestellt.
Art Shader-Art.png Shader-Art-Detail.png
Die vergrößerten Pixel der Texturen werden mit unscharfem Rand dargestellt. Das Bild wirkt überbelichtet und wie gemalt.
Bits Shader-Bits.png Shader-Bits-Detail.png
Das Bild ist zu groben Pixeln in 8-Bit-Farben zusammengefasst. Details sind kaum noch zu erkennen.
Blobs Shader-Blobs.png Shader-Blobs-Detail.png
Die vergrößerten Pixel der Texturen werden in der Ferne mit unscharfem Rand dargestellt, nahe dagegen scharf. Hintergründe wirken wie gemalt. Bei Bewegungen auf Schneeflächen blinken einzelne vergrößerte, graue Pixel auf.
Blobs2 Shader-Blobs2.png Shader-Blobs2-Detail.png
Das Bild sieht ähnlich aus wie beim Art-Shader, aber etwas weniger intensiv.
Blur Shader-Blur.png Shader-Blur-Detail.png
Das Bild wirkt verschmiert, als ob eine Fettschicht auf dem Monitor liegt.
Bumpy Shader-Bumpy.png Shader-Bumpy-Detail.png
Die Konturen haben feine Linien und treten hervor. Das Bild wirkt wie ein Mosaik.
Color convolve Shader-Color convolve.png Shader-Color convolve-Detail.png
Die Farben wirken geballter, intensiver, strahlender.
Creeper Shader-Creeper.png Shader-Creeper-Detail.png
Das ist die Sichtweise eines Creepers auf die Welt, die man erleben kann, wenn man im Zuschauermodus auf einen Creeper klickt. Ein Blick in die Datei creeper.json in der minecraft.jar zeigt, dass dieser Shader eine grün gefärbte Mischung der "color convolve"- und "bits"-Shader ist.
Deconverge Shader-Deconverge.png Shader-Deconverge-Detail.png
Die roten, grünen und blauen Farben werden auseinandergezogen. Das Bild wirkt wie ein 3D-Bild.
Desaturate Shader-Desaturate.png Shader-Desaturate-Detail.png
Die Farben sind extrem ausgeblichen, fast schwarz-weiß - aber nur fast.
Flip Shader-Flip.png Shader-Flip-Detail.png
Das Bild wird auf den Kopf gestellt.
FXAA Shader-Fxaa.png Shader-Fxaa-Detail.png
Das Bild erhält eine leichte Unschärfe bei fernen Kanten, z.B. Bäume am Horizont. Mit diesem Anti-Alias Effekt (engl. FXAA) wirkt es realistischer.
Green Shader-Green.png Shader-Green-Detail.png
Das Bild ist wie beim Bits-Shader zu groben Pixeln zusammengefasst. Statt Farben wird alles in Grüntönen angezeigt. Ein schwarzer Fernsehrahmen (wie beim NTSC- und Scan pincushion-Shader) umgibt das Bild, sodass es wie ein altes Computerspiel auf einem Monochrom-Röhrenbildschirm aussieht.
Invert Shader-Invert.png Shader-Invert-Detail.png
Die Farben werden invertiert. Das Bild sieht aus wie ein Foto-Negativ. Das ist auch die Sichtweise eines Enderman auf die Welt, die man erleben kann, wenn man im Zuschauermodus auf einen Enderman klickt.
Notch Shader-Notch.png Shader-Notch-Detail.png
Ein Raster aus kleinen Punkten liegt auf dem Bild. Das Bild wirkt verwaschen. Das könnte eine Referenz an das Spiel Dwarf Fortress sein, eine von Notchs Inspirationsquellen für Minecraft.
NTSC Shader-Ntsc.png Shader-Ntsc-Detail.png
Das Bild ist in Zeilen aufgeteilt und hat links und rechts einen gebogenen Rand. Es sieht aus wie auf einem alten amerikanischen Fernseher mit Röhrenmonitor (siehe NTSC). Es ist unschärfer als beim Scan pincushion-Shader.
Pencil Shader-Pencil.png Shader-Pencil-Detail.png
Darstellung in schwarz/weiß mit starken Umrandungslinien. Das Bild wirkt wie eine Bleistiftzeichnung.
Phosphor Shader-Phosphor.png Shader-Phosphor-Detail.png
Standbilder sind unverändert, aber alle Leuchtpunkte (engl. phosphors) werden verzögert dargestellt. Dann verschwimmt das Bild.
Outline Shader-Outline.png Shader-Outline-Detail.png
Alle Kanten sind mit einer feinen Linie umzeichnet. Nahe Gegenstände wirken wie ausgeschnitten.
Scan pincushion Shader-Scan pincushion.png Shader-Scan pincushion-Detail.png
Das Bild ist in Zeilen aufgeteilt und hat links und rechts einen gebogenen Rand. Es sieht wie ein Fernsehbild aus und ähnelt dem NTSC-Shader, ist aber wesentlich klarer und besser zu erkennen. Ohne Fernsehbildrahmen wirkt es wie ein gesticktes Nadelkissen.
Sobel Shader-Sobel.png Shader-Sobel-Detail.png
Durch Anwendung des Sobel-Operators wird das Bild schwarz bis auf die Kantenlinien, die farbig dargestellt werden. Die Landschaft wirkt wie aus dunklem Glas gebaut.
Spider Shader-Spider.png Shader-Spider-Detail.png
Das ist die Sichtweise einer Spinne oder Höhlenspinne auf die Welt, die man erleben kann, wenn man im Zuschauermodus auf eine Spinne oder Höhlenspinne klickt. Ein Blick in die Datei spider.json in der minecraft.jar zeigt, dass dieser Shader veränderte Versionen des "blur"-Shaders verwendet.
Wobble Shader-Wobble.png Shader-Wobble-Detail.png
Das Bild wechselt ständig seine Farbe. Außerdem bewegen sich alle Pixel des Bildes, sodass alle Linien Schlangenbewegungen machen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]