Namensräume

Varianten

Teilen

Teilen
Aktionen
Das Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter 

Seelensand

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seelensand
Soul Sand.png
Seelensand
Typ

Solider Block

Schwerkraft

Nein

Transparenz

Nein

Leuchtend

Nein

Explosionswiderstand

2.5

Werkzeug

Dieser Block kann mit jedem Werkzeug abgebaut werden, die Schaufel ist jedoch das schnellste.

Farmbar

Nein

Stapelbar

Ja (64)

Verbrennbar

Nein

Einführung

Alpha 1.2.0

Drops

Sich selbst

Datenwert

soul_sand
dez: 88 hex: 58

Metadata

0

Seelensand (engl. Soul Sand) wurde mit dem Halloween Update eingeführt. Er ist ein im Nether vorkommendes Material, das dunkler als Erde ist und drei schreiende Seelengesichter andeutet. Er verlangsamt den Spieler um die Hälfte. Er kommt zwar nicht besonders selten vor, ist jedoch stark verteilt, was den zügigen Abbau etwas ausbremst. Abgebaut wird er mit der Hand oder vorzugsweise mit einer Schaufel. Derzeit gibt es keine Rezepte zur Weiterverarbeitung, weder durch Schmelzen noch durch Crafting.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Verwendung

Seelensand wird auch für den Anbau von Netherwarzen und die Beschwörung von Withern benötigt.

Seelensand hat die besondere Eigenschaft, beim Überqueren die Laufgeschwindigkeit sowohl des Spielers, als auch die von Kreaturen um 50% zu reduzieren. Dies kann z. B. dazu genutzt werden, um feindlichen Spielern die Flucht zu erschweren, oder auch um selber schnell vor Verfolgern fliehen zu können, wenn diese erst eine Strecke mit Seelensand überwinden müssen. Auch ein Burggraben voller Seelensand ermöglicht entspanntes Zielschießen von der Burgmauer herunter.

Eine "Fußmatte" aus Seelensand hält unerwünschte Besucher fern

Ein Spieler, der auf Seelensand steht, sinkt außerdem leicht ein und kann so nicht unter einem 2 Blöcke hohen Eingang durchgehen. Dies gilt sowohl für den Spieler als auch für Kreaturen. Das macht es möglich, Einbahntüren zu bauen, die beispielsweise für Monsterfallen nutzbar sind. Da auch auf dem Seelensand platzierte Schienen den Effekt nicht aufheben, kann man Eingänge für Minenfahrzeuge bauen, die für Kreaturen und Spieler nicht betretbar sind. Möglichkeiten um trotzdem durchzukommen:

  • Wenn die Decke vor dem Tor nur zwei Blöcke hoch ist bzw. wenn man einen Block vor den oberen Block des Tores setzt.
  • Wenn man über den Seelensand springt (gegen den oberen Block des Tores). Da man beim Rennen besonders weit springen kann, kann das nur durch eine vier Blöcke lange Seelensand-Fußmatte verhindert werden.
  • Wenn man seitlich ins Tor geht, d.h. wenn man sich direkt an einen der Pfeiler des Tors stellt und nach vorne läuft, und zusätzlich versucht nach links oder rechts durch das Tor zu gehen. Dies gilt aber nur für Tore in Richtung Süden oder Norden, nicht aber für Tore in Richtung Westen und Osten - dabei ist es egal wie breit der Durchgang ist. Dies kann durch Seelensand vor den Pfeilern oder Wände verhindert werden.
  • Wenn man sich mit fließendem Wasser und einem kleinen Hüpfer durch das Tor spülen lässt.

Ähnliches ist mithilfe einer Falltür realisierbar. Diese kann jedoch mittels einem Redstonesignal angesteuert werden bzw. per Hand umgeschalten werden, sodass man manuell zwischen Einweg- und Zweiwegdurchgang umschalten kann.

[Bearbeiten] Trivia

  • Wenn man auf Seelensand steht, kann man nicht auf eine angrenzende Treppe laufen, ohne zu springen.
  • Wenn man unter einen Block Seelensand einen Eisblock stellt, wird man beim Überqueren noch stärker verlangsamt.
  • Wenn der Tag angebrochen ist und Skelette oder Zombies auf Seelensand stehen, brennen diese nicht.
  • Beim Sturz auf Seelensand erleidet man weniger Fallschaden als bei normalen Stürzen.
  • Zombies erhalten beim Sturz auf Seelensand mehr Fallschaden.

[Bearbeiten] Galerie

[Bearbeiten] Geschichte