Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Schwein

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwein
Schwein.pngSchwein mit Sattel.png
Ferkel.png
Lebensenergie

10 (Mob Heart.svgMob Heart.svgMob Heart.svgMob Heart.svgMob Heart.svg)

Spawn

Natürlich:'
zwei Grasblöcke, je zwei freie Blöcke darüber, Lichtlevel > 8
Paarung:
Ein Ferkel

Einführung

Siehe Geschichte

Netzwerk ID

90

Objekt ID

pig

NBT-Daten

Siehe Kreaturdaten

Drops

Beim Tod:

Rohes Schweinefleisch
(1–3)

Sattel
(1) (wenn getragen)
Beim Feuertod:

Gebratenes Schweinefleisch
(1–3)
Von Ferkeln: Keine

Erfahrung

Erwachsenes Schwein töten: 1–3
Paarung: 1-7

Schweine sind in Minecraft passive Kreaturen, die dem realen Hausschwein nachempfunden sind.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schweine sind passive Kreaturen, d.h. sie fliehen vor Angriffen, ohne sich zu wehren. Sie meiden Gefahren wie Abgründe oder Lava.
  • Schweine bewegen sich zufällig durch die Spielwelt, streben dabei aber hellere Bereiche an. Sie sind in der Lage einen Block hoch zu springen und so auf Anhöhen zu gelangen. Wenn sie auf Ackerboden hüpfen, wird dieser in Erde umgewandelt. Sie können im Wasser schwimmen, meiden es jedoch eher.
  • Treffen sie auf den Spieler, verharren sie kurz und wenden sich ihm zu. Hält der Spieler Karotten, Kartoffeln, Rote Bete oder eine Karottenrute in der Hand, folgen ihm alle Schweine im Umkreis von ca. 5 Blöcken.
  • Erwachsene Schweine können durch den Spieler geritten werden (siehe Abschnitt Reiten).
  • Erwachsene Schweine können gezielt vermehrt werden (siehe Abschnitt Vermehrung).
  • Ferkel folgen während des Wachstums einem ihrer Elternteile.

Sonstige Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schweine geben charakteristische Laute von sich (siehe Abschnitt Geräusche)
  • Wird ein Schwein von einem Blitz getroffen, wird es in ein Schweinezombie verwandelt.
  • Schweine sind 1,1875 Blöcke hoch, 0,625 Blöcke breit und 1,25 Blöcke lang.

Spawning[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Spawn

Natürliche Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweine spawnen in Herden bis zu vier Exemplaren in allen Biomen der Oberwelt außer der Wüste und dem Pilzland. Sie benötigen dafür zwei Grasblöcke mit je zwei freien Blöcken darüber und ein Lichtleven von mindestens 9.

Vermehrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Übersicht über Vermehrung gibt Viehzucht.

Durch das Füttern erwachsener Schweine mit Karotten, Kartoffeln oder Rote Bete (Konsolenedition: nur Karotten) werden sie in Paarungsbereitschaft versetzt. Das wird durch aufsteigende Herzen angezeigt. Zwei beliebige paarungsbereite Schweine stellen sich gegenüber (auch getrennt durch einen Zaun) und nach kurzer Zeit erscheint ein Ferkel bei ihnen. Nach 5 Minuten können Schweine erneut in Paarungsbereitschaft versetzt werden. Der Spieler erhält für diesen Vorgang Erfahrungspunkte.

Das Wachstum eines Ferkels dauert etwa einen Spieltag (ca. 20 Minuten Realzeit). Durch das Füttern des Ferkels vermindert sich dieser Zeitraum um jeweils 10% der verbleibenden Wachstumszeit. Während des Wachstums folgen Ferkel stets einem Elternteil.

Sowohl erwachsene Schweine als auch Ferkel können während der Paarungs- und Wachstumszeit weiterhin mit Futter angelockt werden.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drops[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Drop
  • Ein gesatteltes Schwein droppt beim Tod zusätzlich einen Sattel.
  • Ferkel geben beim Ableben niemals Drops. Das Spawnen von Ferkeln gibt dem Spieler 1-7 Erfahrungspunkte.

Reiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erwachsene Schweine können vom Spieler geritten werden, indem er einen Sattel auf das Schwein anwendet (Voreinstellung: Rechtsklick). Der Sattel verschwindet aus dem Inventar und erscheint auf dem Schwein. Er kann erst mit dem Tod des Schweins zurückerhalten werden.
  • Wenn der Spieler das Schwein jetzt erneut benutzt, steigt er auf. Durch eine in der Hand gehaltene Karottenrute lässt sich das Schwein steuern. Durch ⇧ Shift kann der Spieler wieder absteigen.
  • Das Schwein beginnt zunächst langsam zu laufen und beschleunigt dann auf bis zu 4,00 m/s. Während des Ritts verbraucht sich die Karotte an der Rute allmählich, sie wird gewissermaßen durch das Schwein gefressen. Benutzt der Spieler die Rute auf das Schwein (das Schwein wird angetrieben), bekommt das Schwein einen Geschwindigkeitsschub, und ein Viertel der Karotte wird dabei verbraucht. Das Schwein erfährt durch den Schlag normalen und Fallschaden, aber keinen Rückstoß.
  • Gerät das Schwein in Wasser oder in eine Lore, ist die Steuerung beeinträchtigt. Wenn die Karotte an der Rute verbraucht ist, lässt sich das Schwein gar nicht mehr steuern.

Geräusche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufen Nichtstun Sonstige
1. Geräusch

1. Geräusch

Tod

2. Geräusch

2. Geräusch

3. Geräusch

3. Geräusch

4. Geräusch

5. Geräusch

Laufen: Diese Geräusche werden beim Laufen der Kreatur abgespielt.
Nichtstun: Diese Geräusche werden zufällig abgespielt, wenn die Kreatur nichts tut.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Erfolge
Bild Erfolg Englischer Name Aufgabe Voraussetzung Beschreibung Version Xbox Punkte PS Trophäe ID
Achievement-fancy.png
Grid Sattel.png
Wenn Schweine fliegen When Pigs Fly Fliege mit einem Schwein eine Klippe herunter Kuhschubser Sattle ein Schwein mit einem Sattel, reite es und falle mit ihm so weit in die Tiefe, dass das Schwein mehr als 2 (Heart.svg) Fallschaden nimmt (mindestens 6 Blöcke tiefer Fall). Alle 40G silber flyPig

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]