Namensräume

Varianten

Teilen

Teilen
Aktionen

Das Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter

Redstone-Schaltkreise/Dividierer

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Dividierer besteht aus Volladdierer und Subtrahierer. Er ist von den vier Rechenoperatoren der komplizierteste. Man benötigt umfassende Kenntnisse um einen funktionierenden Dividierer zu erstellen. Da dieser eigentlich mehr vorraussetzt als alle drei Rechenoperatoren (Volladdierer, Vollsubtrahierer und Multiplizierer) zusammen aufbieten können. Er benötigt unter anderen eine Vielzahl an Und-Gatter, Exklusiv-Oder und gekoppelte Volladdierer in Kombination von negierten Exklusiv-Oder-Gattern. Außerdem sind in der Grundstellung alle Ausgänge aktiv, was die Handhabung mit einen Dividierer noch weiter erschwert, da er in diesen Zustand versucht die größtmögliche Zahl anzugeben. Denn In der Grundstellung rechnet er 0 : 0, bei dem das Ergebnis normalerweise "unendlich" wäre.

Für den Dividierer werden folgende Grundlagen benötigt:

Redstone-Schaltkreise Dividierer1Seite1.png Redstone-Schaltkreise Dividierer1Seite2.png Redstone-Schaltkreise Dividierer1Seite3.png Redstone-Schaltkreise Dividierer1Seite4.png Redstone-Schaltkreise Dividierer1Oben1.png

Der Dividierer kann in dieser Form maximal 3 : 3 rechnen. Der Dividerer besitzt zusätzlich zu seinen Ausgängen (Diamantblöcke) "Rest-Ausgänge" (Prismarinziegel) welche anzeigen ob bei einer Rechnung ein bestimmter Rest-Betrag zusammen kommt. Die Eingänge mit den Smaragdblöcken werden alle addiert geteilt durch alle Kohleblock-Eingänge, welche auch alle addiert werden. Bei den Eingängen wird von rechts nach links gezählt. Die Eingägne mit den Smaragdblöcken gehen direkt aan die Volladdierer, während die Kohleblock-Eingänge zuerst in Exklusiv-Oder-Gatter gehen. Jedoch werden alle Exklusiv-Oder-Gatter gekoppelt. Diese Bauweise wird nur hier beschrieben. Die Exklusiv-Oder-Gatter besitzen statt Redstone-Fackeln am Eingang, Redstone-Verstärker. Dadurch ist es möglcih deren Eingänge direkt miteinander zu koppeln. Nun geht der Ausgang des ersten Exklusiv-Oder-Gatter an den letzten Volladdierer. Alle weiteren Ausgänge der Exklusiv-Oder-Gatter gehen wieder an Exklusiv-Oder-Gatter. Von dort aus werden alle Ausgänge der Exklusiv-Oder-Gatter zusammengeschlossen und als Ausgang des Dividierers genutzt. Jedoch muss dieser negiert werden. Wenn nun die Volladdierer angeschlossen sind, wird der zweite Eingang jedes Volladdierers mit einen Verstärker angeschlossen, damit das Signal unter den Volladdierer abgreifbar ist. Bei dem ersten Volladdierer wird nur ein Eingang belegt, der andere bleibt frei. Nun werden die Volladdierer ganz normal mit einander verbunden. Nun werden die Ausgänge in ein Und-Gatter gelegt. Der vorhin beschriebene Ausgang des Dividierers wird hier jedoch noch abgegriffen. Den dieses Signal geht auch in das Und-Gatter, jedoch muss dieses negiert sein (Keine Redstone-Fackel beim Und-Gatter-Eingang). Das Signal des Volladdierer-Eingangs was mit einer Verstärker unter diesen abgreifbar ist, wird nun parallel zum beschriebenen Und-Gatter geführt aber nciht angeschlossen, sondern wird selbst in ein eigenes Und-Gatter geführt. Hier wird auch der Ausgang des Dividierers abgegriffen und in das zweite Und-Gatter geleitet. Nun werden beide Ausgänge der Und-Gatter zusammengeführt. Nun kann dieser Ausgang der beiden Und-Gatter entweder wieder in einen Volladdierer gehen, oder das ganze kann ab jetzt als Rest-Ausgang betrachtet werden. Welcher in der Anzeige hinter dem Komma wäre.

↑ Zum Seitenanfang ↑