Namensräume

Varianten

Teilen

Teilen
Aktionen
Das Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter      Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Pocket Edition

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Versionsgeschichte
Pocket Edition
McPeLogo.png
Autor

Mojang AB
Johan Bernhardsson
Tommaso Checchi
Jens Bergensten
Aron Nieminen
Daniel Kaplan

Plattform

Android und iOS

Geschrieben in

C++[1] (Android)
Objective-C(iOS)

Aktuelle Version

Android: 0.9.5
iOS: 0.9.5

Veröffentlicht

Xperia PLAY
16. August 2011
Android 2.3+
7. Oktober 2011 (2.3+ 30. Januar 2013)
iOS 4.3.3+
17. November 2011

Einstufung

(Online-Interaktionen nicht mitgewertet)
Apple: 4+[2]
Google: Mittlere Stufe[3]

Größe

776 MB

Lizenz

Proprietär

Code verfügbar

Nein

Links

Minecraft Pocket Edition
Google Play
iOS App Store

Minecraft - Pocket Edition, kurz Minecraft PE oder auch einfach PE, ist eine mobile Version von Minecraft für Android- und iOS-Geräte. Sie wurde von der Firma Mojang AB geschaffen und wird auch von ihr weiterentwickelt. Sie wurde das erste Mal auf der E3 (Electronic Entertainment Expo) auf einem Sony Xperia PLAY vorgeführt und am 16. August 2011 veröffentlicht. Am 7. Oktober und 17. November des selben Jahres folgten dann eine Version für andere Android- und iOS-Geräte.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Kauf und Verfügbarkeit

Minecraft - Pocket Edition kann für 5,49€ in Google Play und für 5,99€ im Apple AppStore erworben werden. Nach dem Kauf kann das Spiel anschließend lebenslang gespielt werden. Durch den Dienst "Pocket Realms", der ein Teil der Minecraft Realms ist, ist es möglich, über das Internet zusammen mit anderen Spielern zu spielen. Alternativ können Spieler sich auch über das lokale Netzwerk miteinander verbinden. Es war einst neben der vollen Version auch eine kostenlose Demo verfügbar, die mittlerweile entfernt wurde. Es ist aber eine neue Demo-Version in Planung.[4]

[Bearbeiten] Systemvoraussetzung

Nicht auf allen Geräten, auf denen Android oder iOS vorinstalliert ist, läuft das Spiel einwandfrei. Folgende Anforderungen müssen für ein flüssiges Spielen erfüllt sein:

  • Android Version 2.3 oder höher
  • iOS Version 5 oder höher
  • die CPU muss Fließkommaberechnungen durchführen können ("ARM-v7a code")
  • der Touchscreen muss Multi-Touch fähig sein
  • Internetverbindung für Mehrspielermodus
  • Laut Aron wird die CPU "MSM7227", die in vielen Smartphones Verwendung findet, nicht unterstützt.[5]
  • Kappische meint, dass die Pocket Edition auf schlechteren Smartphones nicht flüssig läuft.[6] Damit sind Smartphones gemeint, die einen Prozessor langsamer als 1GHz und eine Android-Version unter 2.3 besitzen.[7]

Wichtiger als die Prozessorgeschwindigkeit ist jedoch die Grafikeinheit, für flüssiges Spielen ist eine "Adreno 205"-GPU oder besser empfohlen.
Handys/Smartphones, auf denen die Pocket Edition nicht läuft, sind folgende:

  • HTC One X
  • HTC Aria
  • HTC Legend
  • HTC G1
  • HTC Gratia A6380
  • HTC Hero (Sprint)
  • HTC MyTouch 3G Slide
  • HTC Wildfire
  • HTC Wildfire S
  • LG Ally
  • LG Optimus GT540
  • LG Optimus Chic E720
  • LG Optimus One P500
  • LG Optimus V (und ähnliche, außer 2X und Black)
  • LG Optimus Chat C555
  • LG Pheonix
  • Motorola Cliq XT/Quench
  • Motorola Defy (Ausgenommen Defy+)
  • Samsung Moment
  • Samsung Galaxy Ace (S5830)
  • Samsung Galaxy Ace (S5830i)
  • Samsung Galaxy Ace (S5839i)
  • Samsung Galaxy Gio GT-S5660
  • Samsung Galaxy Gio GT-S5660M
  • LG Optimus GT540
  • Samsung Galaxy Europa i550
  • Samsung Galaxy Mini S5570
  • Samsung Galaxy i5500
  • Samsung Galaxy i5700 Spica
  • Samsung Galaxy i5800
  • Samsung Galaxy Precedent
  • Samsung Galaxy Young
  • Samsung Galaxy Y
  • Sony Ericsson Xperia X10 mini pro
  • Sony Ericsson Xperia X8
  • Sony Ericsson Xperia Play
  • Sony Ericsson Xperia Z
  • Sony Ericsson Xperia Z1
  • Sony Ericsson Xperia Z2
  • Sprint Samsung SPH-M910
  • Telstra LGE LG-P350 (LG Optimus Me (P350))
  • Telstra T-Touch Tab
  • ZTE Blade / San Francisco
  • ZTE N720
  • Huawei U8110
  • Huawei Ideos X3 (U8150)
  • Huawei U8300
  • Huawei Ascend (ausgenommen Ascend Y200 Y300 und Ascend G330 sowie Ascend P6)
  • Huawei Sonic U8650
  • Huawei Ascend G510 (bei Start schwarzer Bildschirm, funktioniert aber nach erneutem Entsperren)
  • Zopo ZP900 LEADER

[Bearbeiten] Gameplay

Das Spielprinzip lehnt an das der PC-Version an. Der Spieler kann innerhalb einer dreidimensionalen Welt Blöcke abbauen und setzen, gegen Gegner kämpfen und einiges mehr. Dabei stehen zwei verschiedene Modi zu Verfügung, Überleben und Kreativ. Allerdings sind einige Features der PC-Version in der Pocket Edition nicht erhältlich. Es wurden die gleichen Sounds und Texturen wie in der PC-Version benutzt, abgesehen von der Rose, die laut eines Tweets von Jens Bergensten[8] wegen technischer Probleme umgefärbt wurde, und jetzt eine Cyan-Farbe hat. Einige Gegenstände in der Pocket Edition, beispielsweise Kies und Rohes Rindfleisch, besitzen Texturen aus alten PC-Versionen. Ein Chat ist zwar vorhanden, jedoch können noch keine Befehle durch ihn ausgeführt werden.

[Bearbeiten] Biome

Folgende Biome sind in der Pocket Edition vorhanden:


[Bearbeiten] Blöcke

Folgende Blöcke sind in der Pocket Edition verfügbar:

[Bearbeiten] Gegenstände

Folgende Gegenstände sind in der Pocket Edition verfügbar:

[Bearbeiten] Kreaturen

Folgende Kreaturen sind in der Pocket Edition verfügbar (Einige können durch die Option "Friedlich" abgestellt werden, andere Schwierigkeitsgrade sind jedoch nur in der PC-Version vorhanden):

[Bearbeiten] Welt

Anders als bei der PC-Version waren bis zur Version 0.9.0 die einzelnen Welten endlich. Diese Beschränkungen galten: Eine generierte Welt besteht aus 32×32 Chunks, was einer Größe von 512×512×128 Blöcken entspricht. Die generierten Welten ähneln denen der frühen Alpha-Versionen der PC-Version. Die meisten Biome sind seit der 0.9.0 vorhanden. Es werden auch zufällig Höhlen und Verliese generiert. Wasser wird zwar generiert, aber selten Lava. Die Karte ist nach unten hin mit Grundgestein begrenzt. Wird dies im Kreativmodus zerstört, ist es möglich, in die Leere zu gelangen. Dies ist die einzige Möglichkeit, im Kreativmodus zu sterben. Die Leere erscheint allerdings optisch anders als die in der PC-Version. Auch die Dimensionen "Der Nether" und "Das Ende" sind nicht in der Pocket Edition erhältlich. Alternativ zum Nether wurde allerdings der Nether-Reaktor ins Spiel implementiert.

[Bearbeiten] Spielephysik

Im Überlebensmodus gibt es einen Tag- und Nachtwechsel mit Sonne, Mond und Sternen, im Kreativmodus allerdings nicht. Die Wolken in der Pocket Edition haben ein anderes Aussehen als die in der PC-Version. Sand und Kies fallen, wie in der PC-Version, herunter. Es gibt ebenfalls Eimer, wodurch Transport von Wasser, Lava und das Melken von Kühen möglich ist. Wasser zeigt das bekannte Fließverhalten. Es gibt Fackeln, diese werfen jedoch noch Licht nach dem alten Prinzip, sodass es deutlich sichtbare Kanten ihres Lichtes gibt, es sei denn man stellt dies in den Spieleinstellungen ein. Redstone-Erz leuchtet, wenn es abgebaut wird.

Die einzigen Blöcke, die platzierbar sind und bestimmten Gesetzen folgen, sind Blätter und Zuckerrohr. Blätter despawnen, wenn kein Holz in der Nähe ist, und Zuckerrohr ist nur bei Wasser platzierbar und wächst wie in der PC-Version. Die Blöcke Zuckerrohr verschwinden, wenn der Block unter ihnen abgebaut wird. Auch Kakteen sind nur auf Sand platzierbar und wachsen normal. Es werden Partikel sichtbar, wenn Materialien abgebaut werden.

[Bearbeiten] Inventar

Lupe.png Hauptartikel: Inventar#Pocket Edition

Dem Spieler stehen 45 verschiedene Slots im Spieler-Inventar im Überlebensmodus zur Verfügung. Das Inventar ist sehr anders als das der PC-Version aufgebaut. Wird auf einen Slot getippt, wird er in die Hotbar übertragen, ist aber trotzdem noch im Inventarbildschirm sichtbar. Eine Hotbar kann mit fünf bis sieben, beziehungsweise sechs Slots in der Xperia-Play- oder der iPad-Version, gefüllt werden. Das Craften ohne Werkbank und die Rüstungs-Auswahl haben eigene Inventar-Bildschirme. Im Spieler-Inventar im Kreativmodus sind anders als bei der PC-Version nicht alle Gegenstände auch im Überlebensmodus vorhanden, sondern nur diejenigen, von denen man im Kreativmodus Gebrauch machen kann. So sind dort zum Beispiel zwar Bogen und Feldhacke vorhanden, aber keine Spitzhacke, Axt oder Schaufel.

Das Crafting-Inventar "MATTIS" unterscheidet sich deutlich vom Craftingmuster der PC-Version. Statt Materialien in einer besimmten Reihenfolge in ein Muster einzutragen, muss der jeweilige herzustellende Gegenstand nur aus einer Liste mit allen craftbaren Gegenständen ausgewählt werden. Mit dem Exklusiv-Block Stonecutter können Gegenstände aus Stein hergestellt werden, in der Werkbank alle übrigen. Er wurde in die Pocket Edition eingefügt, um die Übersicht beim Craften zu bewahren.

Die Inventare des Ofens, der Truhe und der Rüstungen sind so aufgebaut, dass links das Spielerinventar zu sehen ist und rechts der "Füllstand". Wird ein Slot im Spierlerinventar angetippt, wird jeweils ein Gegenstand des Slots in den Behälter übertragen. Durch Tippen und Halten auf einen Slot können gleich mehrere Gegenstände im Slot übertragen werden. Genauso funktioniert es anders herum vom Behälter zum Spieler-Inventar. Die Inventare der Behälter können nicht im Kreativmodus aufgerufen werden.

[Bearbeiten] Steuerung

Die Steuerung ist ausführlich beschrieben im...

Lupe.png Hauptartikel: Steuerung#Pocket Edition

[Bearbeiten] Entwicklung

[Bearbeiten] Veröffentlichung

Lupe.png Hauptartikel: Pocket Edition/Versionsgeschichte/Alpha

Auf Twitter wurde ein Video von einem frühen Prototyp veröffentlicht, auf welchem das Spiel auf einem Xperia PLAY zu sehen ist. Eine frühe Alpha-Version wurde kurz darauf exklusiv für das Xperia PLAY veröffentlicht, sollte laut Hersteller später aber auch für andere Plattformen erhältlich werden. Eine Android-Version war für den 29. September angekündigt [9], wurde allerdings auf Grund schwerwiegender Bugs zum verspäteten Zeitpunkt am 7. Oktober in Google Play der Öffentlichkeit freigegeben. Eine Version für iOS-Geräte wurde in einem Interview mit Mojang bestätigt [10] und anschließend am 17. November 2011 veröffentlicht.

[Bearbeiten] Alpha

Logo der Pocket Edition bevor es in Version Alpha 0.7.0 leicht verändert wurde

Nach den ersten Versionen für iOS und Android wurden nach und nach Updates im AppStore und in Google Play parallel zueinander mit den jeweils gleichen Features veröffentlicht, um die Pocket Edition mit der Zeit möglichst nahe an die PC-Version anzugleichen. Allerdings ist es aus technischen Gründen nicht immer möglich oder betreibt den Entwicklern zumindest sehr viel Aufwand, einige Features zu implementieren, da die technische Ausstattung von Tablet-PCs und Smartphones normalerweise weit von der in PCs entfernt ist. Daher werden auch gelegentlich einige durch alternative Features ersetzt, die es in der PC-Version wiederum nicht gibt, zum Beispiel der Nether-Reaktor, die Cyan-Blume und der Stonecutter.

[Bearbeiten] Zukunft

Lupe.png Hauptartikel: Pocket Edition/Zukünftige Versionen

[Bearbeiten] Galerie

[Bearbeiten] Einzelnachweise