Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Pocket Edition

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pocket Edition
McPeLogo.png
Entwickler

Mojang logo.svg Mojang AB

Jens Bergensten
Aron Nieminen
Daniel Kaplan
Johan Bernhardsson (ehemalig)
Tommaso Checchi
Shoghi Cervantes
Daniel Wustenhoff
Tomas Alaeus
Michael Stoyke

Microsoft Studios

Plattform

Android iOS Fire TV Windows Phone

Geschrieben in

C++[1]

Aktuelle Version

Android 0.16.2
iOS 0.16.2
Fire TV 0.16.2
Windows Phone 0.16.2

Veröffentlicht

Xperia PLAY 16. August 2011
Android 07. Oktober 2011
iOS 17. November 2011
Fire TV 2. April 2014
Windows Phone 9. Dezember 2014

Einstufung

Android Mittlere Stufe[2]
iOS 4+[3]
Fire TV Alle Altersgruppen[4]
Windows Phone 10+[5]

Größe

Android Variiert je nach Gerät
iOS 158MB
Fire TV 52,7MB
Windows Phone 63,53MB

Lizenz

Proprietär

Code verfügbar

Nein

Links

Google Play
iOS App Store
Amazon Appstore
Windows Store]

Minecraft: Pocket Edition ist eine für mobile Endgeräte optimierte Edition von Minecraft, erhältlich auf der Android-, iOS-, Windows Phone- und Amazon Fire TV-Plattform.

Die Pocket Edition ist technisch und inhaltlich folgenden Editionen von Minecraft ähnlich beziehungsweise identisch:

  • Die Pi Edition wurde von Mojang für den Bastelcomputer Raspberry Pi entwickelt und am 11. Februar 2013 veröffentlicht. Sie basiert auf der damaligen Pocket Edition 0.6.1, ist kostenlos erhältlich und wurde seither nicht weiterentwickelt.
  • Die Windows 10 Edition wurde am 4. Juli 2015 angekündigt[6] und zusammen mit dem Betriebssystem Windows 10 am 29. Juli 2015 als Beta-Version veröffentlicht. Diese Edition wird nicht von Mojang, sondern in den Microsoft Studios in Redmond/USA entwickelt und ist für alle Geräte konzipiert, die mit dem Betriebssystem Windows 10 laufen. Das Redmond-Team arbeitete schon seit einigen Monaten an dieser Edition[7], die - noch ohne Namensnennung - auf der HoloLens-Demonstration vom 15. Juni 2015 zum Einsatz kam. Bei der Entwicklung dieser Edition fiel auch einiges für die Pocket Edition ab, denn der Nether kommt aus Redmond.[8] Auch danach noch halfen die Entwickler bei der Pocket Edition aus.[9]
  • Die Gear VR Edition wurde am 27. April 2016 von der Firma Oculus VR veröffentlicht und kann auf Samsung-Smartphones in Kombination mit der Virtual-Reality-Brille Gear VR gespielt werden.
  • Die Education Edition wurde am 1. November 2016 veröffentlicht. Die Idee dahinter entsprang einer früheren Modifikation der Java-Edition.

Kauf und Verfügbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Minecraft: Pocket Edition kann für 6,99€ im Google Play Store, im Amazon Appstore, im Windows Phone Store und im Apple AppStore erworben werden. Nach dem Kauf kann das Spiel lebenslang gespielt werden. Durch den Dienst "Pocket Realms", der ein Teil der Minecraft Realms ist, ist es möglich, über das Internet zusammen mit anderen Spielern zu spielen. Alternativ können Spieler sich auch über das lokale Netzwerk oder über einen externen Server miteinander verbinden. Die Pocket Edition unterstützt zusammen mit der Windows 10 Edition erstmals in der Minecraft-Geschichte Plug-in-Elemente. Auch Ressourcenpakete und verschiedene, auch benutzerdefinierbare Skins werden unterstützt. Andere Modifikationen für die Pocket Edition werden vom Spiel nicht unterstützt. Es war einst neben der kostenpflichtigen Version auch eine kostenlose Demo für iOS und Android verfügbar, die mittlerweile entfernt wurde. Es ist aber eine neue Demo-Version in Planung.[10]

Ein Screenshot vom Spiel

Systemvoraussetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Android iOS Windows Phone
Version Android 3.0 "Honeycomb" oder neuer (grundsätzlich gilt: Für ältere Android-Versionen gibt es wenn überhaubt nur ältere Versionen der Pocket Edition, die nicht mehr vom Hersteller unterstützt werden.) iOS 8.0 oder neuer (MCPE 0.14.3 & darunter benötigen iOS 7.0 oder neuer.) Windows Phone 8.1 oder neuer
Prozessor Die CPU muss Fließkommaberechnungen durchführen können ("ARM-v7a code") 600 MHz ARMv7 Cortex CPU
800 MHz Apple A4 CPU
1.2 GHz oder schneller
Speicher 12.9 MB (100 MB bis 1GB sind erforderlich für die Welten Speicherung) 13.7 MB (100 MB bis 1GB sind erforderlich für die Welten Speicherung) 13.0 MB (100 MB bis 1GB sind erforderlich für die Welten Speicherung)
Unterstützte Geräte

Android-Geräte (englisch)

iOS-Geräte (englisch)

Gameplay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spielprinzip, die Sounds, die Texturen und vieles mehr sind denen der Java-Edition weitestgehend ähnlich beziehungsweise nahezu identisch. Der Spieler kann innerhalb einer dreidimensionalen Welt Blöcke abbauen und setzen, gegen Gegner kämpfen und einiges mehr. Mehr Informationen zum grundlegendem Spielprinzip von Minecraft sind hier zu finden. Dabei stehen in der Pocket Edition zwei statt fünf Spielmodi zu Verfügung: Überleben und Kreativ. Der Hardcore-, Abenteuer- und der Beobachtermodus sind nicht vorhanden. Desweiteren sind mehrere Spielelemente der Java-Edition in der Pocket Edition nicht erhältlich, darunter das Zweihandsystem, Gefärbtes Glas, die Antriebslore und die Abklingzeit. Zudem enthalten die Pocket Edition, die Windows 10 Edition, Gear VR Edition und die Education Edition einige wenige Spielelemente, die es weder in der Java-Edition noch in anderen Editionen des Spiels gibt.

Blöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Blöcke sind in der Pocket Edition nicht verfügbar:

Folgende Blöcke sind nur in der Pocket Edition vorhanden:

Gegenstände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Gegenstände sind in der Pocket Edition nicht verfügbar:

Kreaturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Kreaturen sind in der Pocket Edition nicht verfügbar:

Andere Objekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere fehlende Objekte:

Weitere Objekte, die es nur in der Pocket Edition gibt:

Welt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es existieren die Welttypen Flach, Alt und Unendlich. Letzterer ist dem Standard-Welttyp der Java-Edition ähnlich. Jedoch sind einige Biome und generierte Bauwerke aus der Java-Edition noch nicht implementiert worden.

Inventar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Inventar (Abschnitt Pocket Edition)

Dem Spieler stehen wie in der Java-Edition 36 verschiedene Slots im Spieler-Inventar zur Verfügung. Mit der Grafik-UI-Option "Classic", welche für Tastatur und Maus vorgesehen ist, funktionieren alle Inventare samt Crafting so wie in der Java-Edition. Mit der Option "Pocket" für Touchscreens hingegen ein wenig anders. Wird hier auf einen Slot im Spielerinventar getippt, wird er in die Hotbar übertragen, ist aber trotzdem noch im Inventarbildschirm sichtbar. Eine Hotbar kann mit neun Slots gefüllt werden. Das Crafting ohne Werkbank und die Rüstungs-Auswahl haben eigene Inventar-Bildschirme.

Das Crafting-System MATTIS unterscheidet sich deutlich vom Craftingmuster der Java-Edition und ist bei der Option "Pocket" aktiviert. Statt Materialien in einer bestimmten Reihenfolge in ein Muster einzutragen, muss der jeweilige herzustellende Gegenstand nur aus einer Liste mit allen herstellbaren Gegenständen ausgewählt werden.

Steuerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Steuerung ist ausführlich beschrieben im...

Lupe.png Hauptartikel: Steuerung (Abschnitt Pocket Edition)

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pocket Edition wurde von der Firma Mojang AB geschaffen und wird auch von ihr weiterentwickelt.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Pocket Edition/Versionsgeschichte/Alpha

Auf Youtube wurde am 25. Mai 2011 ein Video von einem frühen Prototyp veröffentlicht, auf welchem das Spiel auf einem Sony Xperia PLAY zu sehen ist.[11] Im Juni 2011 wurde es auf der E3 (Electronic Entertainment Expo) der Öffentlichkeit vorgestellt[12] und am 16. August 2011 exklusiv für das Xperia PLAY veröffentlicht, sollte laut Hersteller später aber auch für andere Plattformen erhältlich werden.

Eine Android-Version war für den 29. September angekündigt [13], wurde allerdings auf Grund schwerwiegender Bugs zum verspäteten Zeitpunkt am 7. Oktober auf Google Play der Öffentlichkeit ausgehändigt.

Eine Version für iOS-Geräte wurde in einem Interview mit Mojang bestätigt[14] und anschließend am 17. November 2011 veröffentlicht.

Nach den ersten Versionen für iOS und Android wurden nach und nach Updates im AppStore und im Google Play Store parallel zueinander mit den jeweils gleichen Features veröffentlicht, um die Pocket Edition mit der Zeit möglichst nahe an die Java-Edition anzugleichen. Allerdings ist es aus technischen Gründen nicht immer möglich oder verursacht für die Entwickler zumindest sehr viel Aufwand, einige Features zu implementieren, unter anderem da die technische Ausstattung von Tablet-PCs und Smartphones normalerweise weit von der in PCs entfernt ist. Ein weiterer Grund ist, dass die Pocket Edition nicht in Java geschrieben ist. Daher wurden auch gelegentlich einige Spielelemente durch alternative Features ersetzt, die es in der Java-Edition wiederum nicht gab, ein Beispiel war der Netherreaktor.

Die Pocket Edition befindet sich in der Alpha-Phase. Es gibt seit November 2013 auch öffentliche Entwicklungsversionen, die "alpha build" genannt werden. Eine neue Version kann also vorab von den Spielern getestet werden[15], was "Beta-Testing" (Vorabtest) genannt wird. Diese Entwicklungsversionen sind derzeit aufgrund technischer Beschränkungen nur für Android-Nutzer verfügbar. Siehe http://pocketbeta.minecraft.net/.

Am 2. April 2014 wurde die Pocket Edition für Amazon Fire TV und einige Monate nach dem Microsoft-Mojang-Kauf am 9. Dezember 2014 auch im Windows Phone Store veröffentlicht.

Aktuell ist die Pocket Edition auf vielen verschiedenen Plattformen verfügbar. Auf all diesen Plattformen werden größtenteils die gleichen Versionen mit dem gleichen Inhalt veröffentlicht.

Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Zukünftige Versionen und Nicht eingeführte Spielelemente

Hilfreiche Tipps & Tricks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stelle sicher, dass dein Akku voll geladen ist oder am Stromnetz angeschlossen ist (Dreidimensionale Spiele entleeren den Akku vergleichsweise schnell).
  • Drücke und halte einen Gegenstand in der Hotbar, um ihn fallenzulassen.
  • "Peer to Peer Networking" erfordert UDP Port 19132.
  • Wenn du Probleme mit der Standard-Touch-Steuerung hast, kannst du auch das Fadenkreuz aktivieren (Split Touch Controls). Das bringt das Fadenkreuz hervor, welches aus der Java- und Konsolenedition bekannt ist. Auf diese Weise können Blöcke genauer platziert werden.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]