Das Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

minecraft.net

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Bild, das derzeit auf der minecraft.net Homepage zu sehen ist.

Minecraft.net ist die offizielle Homepage von Minecraft. Sie wird genutzt, damit Benutzer sich registrieren und/oder das Spiel kaufen können. Darüber hinaus bietet sie die wichtigsten Infos über Minecraft. Auf der Seite kann man auch den Minecraft Launcher und die Server-Dateien herunterladen.

Die Webseite minecraft.net wurde von Markus Persson am 18. Mai 2009 für sein neu entwickeltes Spiel registriert. Die Webadresse minecraft.com war schon vergeben, sie gehört seit Juli 2003 einer australischen Minenfirma.

Im Dezember 2015 verkündete Mojang, dass die Webseite minecraft.net nach und nach in verschiedene Sprachen übersetzt wird[1]. Die Seiten zum Registrieren eines Accounts existieren bereits auf Deutsch.

Home[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Hauptseite von minecraft.net ist der offizielle Minecraft-Trailer zu sehen. Unter dem Video ist eine sehr kurze Beschreibung des Spiels. Dann werden alle Plattformen aufgezählt, für die das Spiel erworben werden kann, jeweils mit entsprechender Verlinkung.

Auf der rechten Seite:

Game[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Seite https://minecraft.net/game wird die Geschichte des Spiels bis Mai 2012 erzählt.

Die Unterseite https://minecraft.net/game/howtoplay (Menüpunkt "Getting started") klärt einige Fragen und zeigt vier Videos zur Einführung in das Spiel.

Die Unterseite https://minecraft.net/game/credits (Menüpunkt "Credits") nennt die Personen, die an der Entwicklung des Spiels beteiligt waren.

Community[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seite https://minecraft.net/community zeigt eine Linksammlung zu Minecraft-Foren und anderen Minecraft-Internetseiten.

Das englische Minecraft Forum und Minecraft Wiki werden hier als "offiziell" geadelt, weil sie 2009 eingesprungen sind, als Notch Probleme mit seinem eigenen Forum hatte[2].

Store[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seite https://minecraft.net/store bietet noch einmal Links, um Minecraft für die verschiedenen Plattformen zu kaufen.

Dann folgen viele Merchandising-Artikel, die auf die verschiedenen Shops verlinken, denen Mojang eine Lizenz erteilt hat.

Profile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Menüpunkt "Profile" führt zunächst zu https://minecraft.net/login. Dann gelangt man auf die Seite https://minecraft.net/profile, auf der man den Spielerskin ändern kann.

Es wird darauf hingewiesen, dass Skin-Änderungen ab Vollversion 1.7.9 sofort wirksam werden, bei älteren Version kann es bis zu einer Stunde dauern. Für Vollversion 1.3 oder älter sind Skin-Änderungen nicht möglich.

Am Ende der Seite kann man seine Mojang-Account-Einstellungen ändern. Dazu muss man sich noch einmal mit seinem Mojang-Account einloggen, weil sich dieser bei langjährigen Spielern vom alten Minecraft-Account unterscheiden kann (E-Mail-Adresse statt Spielername).

Help[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Menüpunkt "Help" verlinkt auf die Seite https://help.mojang.com/, auf der viele Hilfe-Themen vom Mojang Support aufgeführt sind.

Weitere Seiten, die nicht im Menü verlinkt sind[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Education[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seite http://education.minecraft.net/ sammelt Beispiele für den Einsatz von Minecraft im Unterricht.

Redstone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seite http://redstone.minecraft.net/ erklärt das Thema Redstone und zeigt Beispielvideos zur Anwendung.

Prepaid[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Seite https://minecraft.net/prepaid werden Minecraft-Gutscheine erklärt. Man kann sie in verschiedenen Läden kaufen und zur Aktivierung eines Accounts einlösen.

Bugs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seite https://minecraft.net/bugs listet Links zu einigen Bugtrackern auf und für die Konsolenedition zum den jeweiligen Minecraft Forum-Themen.

Die Liste ist jedoch nicht vollständig. Eine Liste sämtlicher Mojang-Bugtracker gibt es *hier*.

Hopper[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seite http://hopper.minecraft.net/ ist die zentrale Seite für den Empfang von Crash-Reports.

Hat man im Launcher-Profil einen Haken bei "Automatically ask Mojang for assistance with fixing crashes" gesetzt, erscheint bei einem Crash eine Meldung (wenn eine Internetverbindung existiert). Klickt man dann auf "Publish Crash Report", wird dieser automatisch an den Hopper (deutsch Einfülltrichter) versendet.

Auf der Webseite http://hopper.minecraft.net/crashes/minecraft/ kann man alle Fehlerberichte einsehen.

Unter http://hopper.minecraft.net/help/ gibt es eine Vielzahl an Hilfen bei Programmabstürzen.

Atlas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Seite https://atlas.minecraft.net kann man Abenteuerwelten für Minecraft Realms hochladen, damit sie von Mojang geprüft werden können. Ist die Prüfung erfolgreich, werden sie weltweit allen Realms-Spielern zur Verfügung gestellt.

Wie man sich dazu anmeldet und was es zu beachten gilt, steht unter https://atlas.minecraft.net/guidelines.

Pocket Edition Beta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seite http://pocketbeta.minecraft.net/ erläutert den Beta-Test der Pocket Edition. Wie man am Beta-Test teilnimmt, wird hier erklärt: http://pocketbeta.minecraft.net/p/how-to-join-and-leave-beta.html

Pi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seite http://pi.minecraft.net/ erklärt alles zur Minecraft Pi Edition. Das ist eine kostenlose Version für den scheckkartengroßen Minicomputer Raspberry Pi.

Pigtales[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seite http://pigtales.minecraft.net gehört zu einer alten Werbeaktion für einen Sockenhersteller, siehe Pig Tales.

Entwickler-URLs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwickleraufrufe und -URLs, gefunden durch googeln von "site:minecraft.net" (Auch gepostet auf minecraftforum):

URL (<XYZ> sind variabel) Wirkung
http://assets.minecraft.net/<VERSION>/<FILENAME> Benutzt bis Vollversion 1.5.2, um Ressourcen für den Client und den Server herunterzuladen.
http://s3.amazonaws.com/Minecraft.Download/versions/<VERSION>/<FILENAME> Nach Vollversion 1.6.2 benutzt, um Ressourcen für den Client herunterzuladen.
http://www.minecraft.net/haspaid.jsp?user=<USERNAME> Benutzt, um zu überprüfen, ob ein Minecraft-Account Premium ist oder nicht (Gibt true bei Premium, sonst false zurück).
http://session.minecraft.net/game/getversion.jsp?user=<USERNAME>&password=<PASSWORD>&version=12

http://login.minecraft.net/?user=<USERNAME>&password=<PASSWORD>&version=12

Der Minecraft Launcher benutzt das, um den Login zu authentifizieren:
  • Wenn Benutzername und Passwort zu einem Premiumaccount gehören, wird "<POSIX time>:<hash of password>:<username with correct capitalization>:<newly generated session id>:" zurückgegeben.
  • Falls Benutzername und Passwort nicht stimmen, wird "Bad login" zurückgegeben.
  • Stimmen zwar Benutzername und Passwort, ist der Account aber nicht premium, so wird "User not premium" zurückgegeben.
  • Wenn die gegebene Versionsnummer kleiner als 12 ist, wird "Old version" zurückgegeben.

Die Groß-/Kleinschreibung beim Benutzername wird nicht beachtet.

http://session.minecraft.net/game/joinserver.jsp?user=<USERNAME>&sessionId=<SESSION ID> Dieser Link scheint aufgerufen zu werden, wenn ein Server mit online-mode=true prüft, ob ein Spieler mit ins Spiel aufgenommen werden soll. Die Sitzungs-ID wird vom Launcher beim einloggen generiert. Diese URL gibt "OK" zurück, wenn die gegebene Sitzungs-ID die letzte ist, die für diesen Benutzername generiert worden ist, ansonsten wird "Bad login" zurückgegeben. So wird sichergestellt, dass kein Benutzer auf mehreren Geräten gleichzeitig online spielt.
http://minecraft.net/profile/skin/remote?url=<URL> Bringt den Benutzer auf eine Seite, auf der er entscheiden kann, ob er sein Skin auf <URL> ändern will.
http://s3.amazonaws.com/MinecraftSkins/<USERNAME>.png Gibt den Skin zu dem gegebenen Benutzername zurück. Groß-/Kleinschreibung wird beachtet. Gibt eine abgelehnte Seite mit XML-Zugang zurück, wenn der Skin nicht existiert.
http://s3.amazonaws.com/MinecraftCloaks/<USERNAME>.png Gibt den Umhang zu einem gegebenen Benutzernamen zurück. Verhält sich wie oben.
http://s3.amazonaws.com/MinecraftDownload Gibt eine Liste der neuesten Spieldateien zurück, die heruntergeladen werden können. Wird vom Launcher benutzt, um Updates durchzuführen.
http://www.minecraft.net/heartbeat.jsp?port=27015&users=0&max=0&name=blah&public=false&version=7&salt=1234123412341234 Dies wird sehr wahrscheinlich benutzt, um die Classic Server List zu erzeugen. Wie die Parameter funktionieren ist unbekannt. Gibt einen Link zu einer Classic-Server-Seite zurück.
http://launch.minecraft.net/test.html Eine Testseite. Mojang forderte Leute dazu auf, diese Seite zu benutzen, als sie am neuen Minecraft Launcher arbeiteten. Lässt ein paar Prozesse im Server ablaufen, woraufhin eine neue Version des Launchers startet, die nach /.minecraft/launcher as launcher.jar heruntergeladen wird.
http://launch.minecraft.net/join.html?serverip=<SERVER IP> Dieser Link gibt einen Blick auf die Zukunft von Minecraft frei. Sie sagt, dass es in der Zukunft möglich sein wird, Minecraft offen zu haben und sich mit der Server-IP, die in der URL angegeben wird, zu verbinden, wenn man diesen Link aufruft.
http://minecraft.net/_502.png Das Bild, das bei einem Update angezeigt wird.
http://minecraft.net/_504.png Das Bild, das angezeigt wird, wenn Minecraft.net überladen ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Minecraft.net 2009-Mai-22.png
  • Am 10. Mai 2009 beginnt Markus Persson (Notch) mit der Entwicklung seines Spiels, das er anfangs noch Cave Game nennt.
  • Am 17. Mai 2009 veröffentlicht er erstmals das Webbrowser-Spiel, das mittlerweile den Namen Minecraft trägt, auf seiner Seite mojang.com[3].
  • Am 18. Mai 2009 registriert er die Webseite minecraft.net[4].
  • Ab dem 21. Mai 2009 kann man über minecraft.net einen kostenlosen Minecraft-Account registrieren[5], der benötigt wird, wenn man den Spielstand speichern möchte, was nur online möglich ist. Außerdem verlinkt die Seite auf Notchs Blog The Word of Notch.
  • Am 22. Mai 2009 wird das Spiel von mojang.com zu minecraft.net verschoben, wo man es unter "The alpha test is here" starten kann. Die Einzelspielerwelten werden über die Webadresse minecraft.net gespeichert im Format http://www.minecraft.net/play.jsp?name=<Spielername>&id=<fortlaufende Nummer>[6].
  • Ansonsten ist die Webseite leer. Notch ruft Webdesigner auf, sich bei ihm zu melden, wenn sie einen Vorschlag zum Design der Seite haben.
Minecraft.net 2009-Jun-12.png
  • Am 8. Juni 2009 wird die erste Mehrspielerversion veröffentlicht (Classic 0.0.16a). Wer einen öffentlichen Minecraft-Server startet, wird automatisch auf minecraft.net unter "List all public servers" aufgeführt. Spieler können sich dann über diese Liste mit dem Server verbinden[7][8].
  • Ab dem 13. Juni 2009 kann man das Spiel für 9,95 € (statt später 19,95 €) kaufen[9]. Der Preis ist in der Alpha-Phase um 50% reduziert[10]. Käufer erwerben einen Premium Account, der es ihnen erlaubt, eigene Spielerskins auf minecraft.net/skin hochladen und verwenden[11].
  • Ab dem 27. Juni 2009 gibt es Geräusche im Spiel. Sie werden automatisch von minecraft.net heruntergeladen[12].
Minecraft.net 2010-Feb-03.png
  • Am 1. September 2009 wird mit dem Überlebensmodus die zweite kostenlose Spielvariante veröffentlicht (Survival Test). Sie kann online unter minecraft.net/survivaltest/ gespielt werden.
  • Ab dem 23. Dezember 2009 können Käufer des Spiels die laufende Entwicklungsversion (Indev) unter minecraft.net/indev/ online spielen. Auf der Webseite ist sie unter "try the latest unstable development version" verlinkt[13].
  • Unter "About" erkläutert Notch sein Konzept, unter "Development status" verlinkt er auf seinen Blog, seinen Twitter-Account und seine öffentliche ToDo-Liste, unter "Community" verlinkt er neben dem Minecraft Forum und dem Minecraft Wiki weitere öffentliche Minecraft-Seiten, unter "Preferences" kann man seinen Spielerskin ändern und unter "More stats" zeigt er die Verkaufsstatistik.
Minecraft.net 2009-Dez-14.png
  • Am 11. Dezember 2009 startet Notch eine Weihnachtsaktion unter minecraft.net/xmas[14]: Käufer des Spiels können einen Account verschenken ("Receive a gift!"). Wer möchte, kann auch Notch etwas Geld spenden ("Give a gift!"). Nach Weihnachten wertet Notch die Aktion aus[15]: In den drei Wochen der Aktion wurden über 1400 Accounts verschenkt und 360 neue Accounts verkauft. An Notch wurden insgesamt 68 € gespendet.
  • Aufgrund der häufigen Nachfrage ermöglicht Notch ab 21. Januar 2010 dauerhaft die Möglichkeit, einen Account zu verschenken[16]
Minecraft.net 2010-Jul-02.png
  • Am 27. Februar 2010 ändert Notch das Speicherkonzept auf grenzenlose Welten (Infdev). Die entsprechende Spielvariante ist auf der Webseite nicht verlinkt, man kann sie nur über die Eingabe der URL minecraft.net/infdev/index.jsp spielen, wenn man das Spiel gekauft hat[17].
  • Zum 1. Juni 2010 hat Notch seine bisherige Arbeitsstelle gekündigt und arbeitet vollzeit an Minecraft.
  • Am 29. Juni 2010 veröffentlicht er mit Alpha 1.0.0 die erste Alpha-Version mit einem Launcher. Ab jetzt kann man Minecraft auch ohne Webbrowser spielen. Das aktuelle Spiel heißt jetzt offiziell "Minecraft Alpha" und kann online unter minecraft.net/game/ gespielt werden[18]. Die alte kostenlose Kreativmodusvariante wird "Minecraft Classic" genannt[19].
  • Die kostenpflichtigen Zwischenschritte minecraft.net/indev/ und minecraft.net/infdev/ werden im September 2010 entfernt, das kostenlose minecraft.net/survivaltest/ im Dezember 2010.
Minecraft.net 2010-Jul-30.png
  • Im Juli 2010 verschönert Notch die Webseite und fügt erstmals ein Minecraft-Video ein.
Minecraft.net 2010-Dez-17.png
  • Am 16. Dezember 2010 wird die Webseite neu gestaltet[20]: Es gibt einen Minecraft-Trailer (produziert vom Minecraft-Fan Vareide), ein Bild von Steve mit Schwein und Schaf wird hinzugefügt und es wird auf das baldige Erscheinen der Beta-Version hingewiesen[21].
Minecraft.net 2011-Jan-30.png
  • Am 20. Dezember 2010 erscheint "Minecraft Beta" (Beta 1.0). Ab sofort kostet das Spiel 14,95 € (statt später 19,95 €). In der Beta-Phase ist der Preis um 25% reduziert, die Webseite wird entsprechend angepasst.
Minecraft.net 2011-Nov-19.png
  • Am 18. November 2011 erscheint die Vollversion 1.0.0. Die Webseite wird entsprechend angepasst: Aus "Minecraft Beta" wird "Minecraft" und die Preisreduzierung entfällt. Außerdem wird seit September 2011 auf die Minecraft-Facebook-Seite, Notchs Blog und Notchs Twitter verlinkt.
Minecraft.net 2011-Dez-06.png
  • Kurz darauf wird im Dezember 2011 der Minecraft-Trailer ausgetauscht (wieder produziert von Vareide).
Minecraft.net 2012-Mai-12.png
  • Zum 1. Dezember 2011 verlässt Notch das Minecraft-Projekt und übergibt die Leitung an Jeb[22].
  • Die Webseite wird allerdings erst im Mai 2012 angepasst: Notchs Blog und Twitter werden durch den Mojang-Blog und Jebs Twitter ersetzt.
  • Neu hinzugefügt wird auch ein Link auf die Hilfeseiten des Mojang-Support.
Minecraft.net 2012-Aug-09.png
  • Bis zum Sommer 2012 war immer noch das kostenlose Minecraft Classic auf der Webseite spielbar und diente als Demo-Version. Da es aber kaum noch mit dem aktuellen Spiel vergleichbar war, wird der Demo Modus entwickelt und Mincraft Classic verschwindet. Aufgrund massiver Proteste der Fans wird es im August 2012 unter dem Text "Looking for Minecraft Classic?" wieder auf die Webseite zurückgeholt[23].
Minecraft.net 2013-Jul-02.png
  • Am 2. Juli 2013 erscheint die Vollversion 1.6. Mit dieser Version wird die Möglichkeit, Minecraft online im Webbrowser zu spielen, entfernt. Dies ist mit der Veröffentlichung eines neuen Launchers verbunden, der erstmals auch alte Minecraft-Versionen zur Verfügung stellt. In dem Zusammenhang wird auch der Link auf Mincraft Classic endgültig von der Webseite entfernt (wenn man die URL eingab, konnte man es allerdings noch bis Oktober 2015 spielen).
Minecraft.net 2015-Sep-29.png
  • Am 29. September 2015 wird der Link auf die Demo-Version entfernt und stattdessen auf das kostenpflichtige Server-Abonnement Minecraft Realms hingewiesen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]