Namensräume

Varianten

Teilen

Teilen
Aktionen

Das Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter

Markus Persson

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markus Persson
Notch.jpg
Richtiger Name

Markus Alexej Persson

Geburtsdatum

1. Juni 1979 (35)

Tätigkeit

Spieleentwickler bei Mojang AB

Nationalität

Schwede

Bekannt für

Erschaffer Minecrafts, Besitzer von Mojang AB

Auch bekannt als

Notch, Markus Alexei

Twittername

@notch

Minecraftname

Notch (goldener Text)

Drops


Apfel

NotchZeichnung.png

Markus Alexej "Notch" Persson (* 1. Juni 1979) ist der Erfinder Minecrafts und einer der drei Gründer von Mojang AB. Am 02. Dezember 2011 gab er den Posten als Hauptentwickler von Minecraft an Jeb weiter.[1].

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Im Alter von 7 Jahren begann Notch mit dem Programmieren. Damals benutzte er den Commodore 128 seines Vaters. Mit 8 Jahren schrieb er sein erstes Abenteuerspiel, das noch ohne Grafik auskam und nur aus Textbausteinen bestand. Mit 13 hatte er einen Atari ST und schrieb, wie seine Freunde, kleine Programme. Mit 15 beschloss er Computerspielentwickler zu werden, aber seine Lehrer rieten ihm zu einem Grafikdesign-Studium.

So studierte er nach Abschluss der Schule drei Jahre "Druck & Mediendesign"[2]. Notch hatte keine Programmierausbildung, die Programmiersprachen (unter anderem C++) hat er sich über das Internet alle selbst beigebracht.

Nach dem Grafikdesign-Studium bekam Notch 1999 seinen ersten Job bei einer kleinen Web-Design-Firma in Stockholm, wo er aber nur sechs Monate blieb. Doch als er sich einen neuen Job suchen wollte, setzte die große Krise der Informationstechnologie ein (Anfang 2000). Er fand nirgends einen Job und lebte zwei Jahre bei seiner Mutter zu Hause. Nebenbei machte er ein wenig Web-Programmierung.

2002 fand er einen Job bei der Firma "Game Federation" als Programmierer, aber nicht für Spiele. In dieser Zeit (2003) traf er Rolf Jannson, mit dem er zusammen das Spiel Wurm Online entwickelte. Für die Veröffentlichung gründete er seine Firma Mojang Specifications, die er nebenbei betrieb.

2005 wechselte Notch zur Firma "Midasplayer", die sich später in "King Digital Entertainment" umbenannte, wo er endlich Spiele programmieren konnte. Über 30 Flash-Games hat er für die Firma geschrieben. In seiner Freizeit entwickelte er seine eigenen Spiele und nahm jahrelang an verschiedenen Wettbewerben teil, wie z. B. Ludum Dare und dem Java 4K Game Programming Contest. Für diese Wettbewerbe schrieb er viele Spiele, die aber absichtlich klein und übersichtlich blieben.

Auch Minecraft, das der damals fast 30-jährige Notch ab Mai 2009 entwickelt, war anfangs ein kleines Privatprojekt neben seiner Arbeit. Diese wechselte auch noch zu der Zeit, denn ab Juni 2009 begann er einen neuen Job[3] bei Jalbum, was nichts mehr mit Spieleentwicklung zu tun hatte, sondern mit Webseiten-Entwicklung.

Doch sein kleines Privatprojekt Minecraft wurde immer populärer, so dass er ein Jahr später, im Juni 2010, seinen Job aufgab, um zukünftig sein Geld als Computerspielhersteller zu verdienen. Zu diesem Zweck gründete er im September 2010 mit zwei Partnern die Firma Mojang AB und widmete sich Vollzeit seiner Spielentwicklung. Die bisherige Entwicklung nannte er Classic-Phase und begann nun offiziell mit der Alpha-Phase, in der er die grundlegenden Komponenten fertigstellte, die das Spiel haben sollte. Nach sechs Monaten war die Alpha-Phase beendet und die Beta-Phase begann im Januar 2011. Schließlich konnte Notch im November 2011 das Spiel vorerst fertigstellen und veröffentlichte die Vollversion 1.0.0.

Mittlerweile hatte seine Firma einige Mitarbeiter eingestellt, unter anderem Jens Bergensten, der ihn sehr bei der Fertigstellung von Minecraft unterstützt hatte. Ihm übertrug er im Dezember 2011 die weitere Entwicklung des Spiels.

Obwohl Minecraft immer noch eine wichtige Rolle für ihn spielte, widmete sich Notch ab 2012 neuen Ideen. Nach einigen Tests entschied er sich für einen Weltraum-Shooter, den er 0x10c nannte. Spieleentwicklung ist ein kreativer Prozess, das heißt, viele Ideen werden skizziert und wieder verworfen. Doch nachdem Notch durch Minecraft weltbekannt geworden war, wurde plötzlich jede seiner Anmerkungen, Äußerungen und Ideen kommentiert. Unter diesen Umständen war das Herumspielen und Verwerfen von Ideen im Projekt 0x10c nicht mehr möglich, und Notch überlegte, die Spieleentwicklung ganz aufzugeben[4].

Zumindest verlor er unter diesen Umständen das Interesse an dem Spiel 0x10c und verkündete im August 2013 die Einstellung der Weiterentwicklung[5]. Das befreite ihn von dem Erwartungsdruck, der an ihn gestellt wurde, und die Freude an der Spieleentwicklung kehrte zurück.

Seither nimmt er wieder an Spielwettbewerben teil und entwickelt dafür kleine, schnelle Spiele, die auch mal schiefgehen können. Das kreative Entwickeln neuer Spiele ist seine Leidenschaft, nicht jahrelange Großprojekte.

Spiele und andere Arbeiten

Notch hat viele seiner Arbeiten veröffentlicht:

Spiele:

  • MEG4kMAN, ein Megaman-Klon, mit Oldschool-Grafik.
  • Left 4k Dead, ein Zombie-Shooter in Anlehnung an Left4Dead.
  • t4kns, ein Echtzeit-Strategiespiel.
  • Miners4k, ein Spiel, ähnlich wie Lemminge.
  • Hunters4k, ein First-Person-Shooter.
  • Dungeon4k, ein Dungeon-Entdeckungs-Spiel.
  • Sonic Racer 4k, ein Autorennspiel.
  • Dachon4k, ein Shooter, der auf der Erdanziehungskraft basiert.
  • l4krits, ein Luxor-Klon.
  • Blast Passage, ein 8-Bit mashup zwischen Bomberman und Gauntlet.
  • Bunny Press, ein Puzzlespiel.
  • Breaking the Tower, ein langsames Strategiespiel.
  • Infinite Mario Bros, ein Super Mario-Klon mit zufällig generierten Leveln.
  • Metagun, ein Puzzlespiel, welches Notch innerhalb von 48 Stunden für Ludum Dare 18 fertiggestellt hat.
  • Prelude Of The Chambered, ein Cavegame, welches Notch inerhalb von 48 Stunden für Ludum Dare 21 fertiggestellt hat.
  • MiniCraft, ein 2D-Spiel, das sehr stark Minecraft ähnelt und für Ludum Dare 22 entwickelt wurde.
  • The Europa Arcology Incident, ein Rollenspiel, das Notch in 48 Stunden für Ludum Dare 16 entwickelt hat.
  • 0x10c ist ein Science-Fiction-Spiel, dessen Weiterentwicklung nach einigen Monaten eingestellt wurde.

Weblinks

Trivia

  • Notch heiratete am 13. August 2011 die Schwester von Kristoffer Zetterstrand (er hat die Gemälde von Minecraft geschaffen). Ein Jahr später, am 15. August 2012, trennte er sich jedoch wieder von ihr.[6]

Einzelnachweise