Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Anleitungen/Möbel

Aus Minecraft Wiki
< Anleitungen(Weitergeleitet von Möbel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baustelle.svg
Diese Seite wird gerade von Tenebra99 neu erstellt oder grundlegend überarbeitet.
Fragen und Vorschläge bitte in die Diskussion. Fortschritt: Heart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHalf Heart.svgEmpty Heart.svgEmpty Heart.svgEmpty Heart.svg

Möbel werden zum Einrichten von Häusern verwendet. Meist finden sie bei dekorativen Bauten Verwendung, da sie im Überlebensmodus nicht benutzbar und damit eher weniger sinnvoll sind. Sie bestehen aus geschickt aneinandergereihten Gegenständen. Im Folgenden sollen für bestimmte Arten von Räumen mehrere Möglichkeiten der Einrichtung in verschiedenen Stilen und Erweiterungen dazu gezeigt werden. Diese Seite soll als Inspiration dienen auch eigene Designs zu entwickeln.

Inhaltsverzeichnis

Wohnzimmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Wohnzimmer dient meist zum Ausruhen und hat im Überlebensmodus wenig Sinn. Die Einrichtung besteht meist aus einem Sofa oder einigen Sesseln, einem Tisch, einem Fernseher, in älteren Häusern auch gerne ein Kamin, und einigen Regalen mit Dekorationen. Teppich wird hier oft verwendet. Die Farbe wird auf die Einrichtung und auf den Stil des Hauses abgestimmt.

Sofa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In fast jedem Wohnzimmer findet sich ein Sofa. Es sind meist mehrere aneinandergereihte Treppen, oft aus Holz oder Quarz. Stufen werden dann vorzugsweise in modernen Häusern hinzugefügt um die Fläche zu vergrößern. Ecksofas sind ebenfalls möglich. Das Sofa wird meist vor dem Fernseher oder dem Kamin platziert. Die Lehnen können hier auch durch das natürliche Verhalten von Stufen erzeugt werden. Alternativ kann man mit Rahmen, Schildern oder Falltüren arbeiten, die sich auch dazu eignen das Sofa allgemein, insbesondere die Rückseite zu verzieren. In Dörfern wird eine kleine Bankreihe zusammen mit ein paar Tischen generiert.

Kissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kissen lassen sich ebenfalls hinzufügen. Dazu verwendet man Banner. Im oberen Stockwerk ist dazu aber ein mindestens zwei Blöcke dicker Boden nötig. Zuerst wird die Fläche unter dem Sofa einen Block ausgehöhlt. Ein Banner wird nun an die Stelle auf den Boden platziert, wo das Kissen gewünscht ist. Daneben setzt man nun eine beliebige Lichtquelle. Sie muss daneben gesetzt werden, da wenn sie unter dem Banner ist, Probleme auftreten. Auf diese Konstruktion setzt man nun das Sofa. Die Lichtquelle ist von Nöten, da sonst Lichtbugs auftreten und das Banner dunkel gefärbt wird. Wer mehrfarbige Kissen möchte, kann das Banner auch färben.

So sieht die Konstruktion aus Lichtquelle und Bannern für ein Sofa mit zwei Kissen aus.
Solche Lichtbugs entstehen ohne Lichtquelle. Die Banner sind nur noch schwer als rote Banner zu erkennen..

Beispiele für Sofas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einfaches Sofa mit Stufen als Lehnen

Dieses ist die einfachste Variante, ein Sofa zu erzeugen.

Sofa mit Schildern als Lehnen

Dies ist eine ungeschmückte Variante, bei der Schilder als Lehnen verwendet werden. Es ist auch möglich, die Schilder mit Buchstaben und Zeichen zu verzieren.

Sofa mit Falltüren als Lehnen

Bei diesem Sofa wurde die Falltür-Variante verwendet. Sie eignet sich nicht nur für Inneneinrichtung.

Sofa mit Rahmen als Lehnen

Dieses Sofa hat Rahmen als Lehnen. Sie wurden mit roten Glasscheiben befüllt, um mehr Farbe einfließen zu lassen.

Modernes Sofa aus Quarz aus Stufen und Treppen

Bei diesem Sofa wurden Stufen und Treppen verwendet. Durch die Stufen lässt sich die Fläche beliebig vergrößern und formen.

Einfaches Sofa mit zwei Kissen aus roten Bannern

Hier wurden zwei Kissen richtig hinzugefügt. Es treten keine Lichtbugs auf.

Sessel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sessel bestehen aus Stufen oder Treppen eines beliebigen Materials. Meist wird jedoch Holz oder Quarz verwendet. Die einfachste Variante ist einfach eine Treppe oder Stufe zu platzieren.

Treppensessel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier wird eine einfache Treppe verwendet. Das ist die einfachste Variante. Lehnen lassen sich jedoch sehr einfach hinzufügen. Die Methode Schilder zu verwenden, hat den Vorteil, dass man sie mit einfachen Zeichenkombinationen verzieren kann, jedoch nehmen sie einen Block ein, was wiederum den Nachteil hat, dass man zwei Sessel nicht nebeneinander stellen kann. Eine weitere Variante wären Falltüren, die ebenfalls dekorativ sind, aber die gleichen Nachteile wie Schilder besitzen. Rahmen eignen sich ebenfalls als Lehnen. Diese füllen als Objekte keinen Block aus, man kann also zwei Sessel nebeneinander setzen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit den Rahmen mit einem Item, vorzugsweise Glasscheiben zu befüllen, um etwas Farbe in die Sessel einfließen zu lassen. Sesselreihen kann man auch mit Zauntoren zwischen den einzelnen Sesseln gestalten.

Stufensessel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch Stufen einen sich als Sessel. Hier bedeckt man entweder zwei oder drei Seiten der Stufe mit Schildern oder Falltüren. Rahmen eignen sich hier weniger.

Beispiele für Sessel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benutzbarer Sessel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen Sessel, den man benutzen kann, erstellt man, indem man im Sessel einen Esel erzeugt, der unverwundbar und unsichtbar ist. Er wird wie ein normaler Esel benutzt: Aufsteigen mit Rechtsklick, Absteigen mit der Schleichen-Taste. Die Truhe wird im Stehen mit Schleichen-Taste und Rechtsklick geöffnet, im Sitzen indem man das eigene Inventar öffnet. Mit dem Befehl /kill @e[type=EntityHorse,r=5,tag=Sessel,name=Sessel] werden alle unsichtbaren Esel mit dem Etikett Sessel im Umkreis von 5 Blöcken getötet.

Direkt unter dem Sessel wird ein Befehlsblock platziert, der folgenden Befehl enthält:

/summon EntityHorse ~ ~-0.3 ~ 
{
  Type:1,
  ChestedHorse:1,
  NoAI:1,
  Silent:1b,
  Tame:1,
  Invulnerable:1,
  Rotation:[270f,0f],
  CustomName:"Sessel",
  Tags:[Sessel],
  ActiveEffects:
  [
    {
      Id:14,
      Amplifier:0,
      Ambient:0,
      ShowParticles:0b, 
      Duration:2000000000
    }
  ]
}
Sitzen-mit-unsichtbarem-Esel.png

Der Befehl erzeugt 0.3 Blöcke unter sich einen Esel (Type:1) mit Truhe (ChestedHorse:1), der nicht wegläuft (NoAI:1) und kein Geräusch macht (Silent:1b). Er muss zahm sein (Tame:1), weil er sonst den Sitzenden abwirft und unverwundbar (Invulnerable:1), weil er unter dem Sessel im Boden gespawnt wird. Die Rotation hängt von der Position des Sessels ab: 0f = nach Süden schauend, 90f = nach Westen, 180f = nach Norden und 270f = nach Osten. Der Esel trägt den Namen "Sessel" (CustomName), der zu sehen ist, wenn man das Inventar öffnet. Natürlich muss der Esel unsichtbar sein (ActiveEffects:[]). Für den Statuseffekt Unsichtbarkeit (Id:14) gibt es keine unterschiedlichen Stärken, daher wird Stärke I verwendet (Amplifier:0). Die Partikelfarben sind nicht gedämpft (Ambient:0), aber das ist egal, denn sie sind auch unsichtbar (ShowParticles:0b). Die Dauer der Unsichtbarkeit beträgt 2.000.000.000 Ticks = ca. 3 Jahre Spieldauer, danach wird er sichtbar. "Duration" ist ein Integer-Wert, d.h. das mögliche Maximum für diesen Wert wäre noch ein paar Monate größer, nämlich 2.147.483.647 Ticks. Siehe Kreaturdaten.

Tisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meist steht in einem Wohnzimmer ein einfacher, kleiner Tisch. Er besteht aus Beinen und einer Tischplatte. Als Tischbeine eignen sich sowohl einfache Blöcke, die auch verziert werden können, wobei man in diesem Fall einen etwas größeren Tisch bauen sollte, also auch Zäune, Mauern oder Glasschreiben, die insbesondere im modernen Stil Verwendung finden. Holz ist hier meist das vorherrschende Material für einen Tisch. Auch für die Tischplatte gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Druck- und Wägeplatten, Teppich, Falltüren oder Stufen.

Tisch mit Zaun und Druckplatte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Tisch sollte am besten einzeln stehen, da mehrere Druckplatten aufgrund deren Größe von weniger als einem Block eine löchrige Tischplatte ergeben. Allerdings sind bei diesem Tisch als Tischbein nur Holzzäune und Netherzäune möglich. Die Tischplatte kann aus Holzdruckplatten, Steindruckplatten, Gold- und Eisenwägeplatten bestehen. Eine einfache Variante dieses Tisches mit Eichenholzzaun und Holzdruckplatte findet man zusammen mit ein paar Stufen, die Sitzplätze darstellen sollen, in Dörfern. Diese Version kann man auch, wenn die Druckplatte aktiviert wird und Redstone auslöst, als geheimen Schalter verwenden.

Tisch mit Teppich als Tischplatte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei diesem Tisch ist jede Art von Tischbein möglich. Sollte ein Holzzaun verwendet werden, eignet sich als Tischplatte ein brauner Teppich am besten. Die Farbe des Teppichs sollte aber generell vom Stil und der Einrichtung des Hauses beeinflusst werden. Im modernen Stil werden als Tischplatten meist Glasscheiben zusammen mit weißem Teppich verwendet. Möchte man die Platte ohne weitere Tischbeine erweitern setzt man, bevor man den Teppich setzt, einen Faden an die betreffende Stelle und platziert den Teppich darauf. Diese Variante kommt mit einem Eichenholzzaun und einem braunen Teppich in der PE in Dörfern vor.

Tisch mit Falltüren oder Stufen als Tischplatte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei diesen Arten von Tischen ist es ebenfalls möglich, jede Art von Tischbein zu verwenden. Eine Tischplatte aus Falltüren sieht dekorativ aus, aber sie hat im normalen Ressourchenpaket Löcher. Ein Tisch mit einer Stufe als Tischplatte ist 1,5 Blöcke hoch. Er eignet sich mehr als Bartisch, ist aber dennoch dekorativ. Allerdings lässt er sich, sofern man einen ganzen Block als Bein verwendet hat und die Stufen an die obere Hälfte dieses Blocks gesetzt hat, dekorieren.

Tisch aus Stufen und Treppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Tisch ist meist sehr schmal. Er besteht aus zwei umgedrehten Treppen an den Enden. Dazwischen befinden sich Stufen. Eine weitere Art des Baus besteht darin, eine Treppe auf dem Kopf zu platzieren, damit die oberste Stufe auf dem Boden steht. Somit ist der Bau eines Tisches möglich, wenn die Treppen Rücken an Rücken und in einer Reihe platziert werden. Das fertige Konstrukt hat also nur ein, der Länge des Tisches entlanglaufendes Tischbein. Treppen gibt es in verschiedenen Holz- und Steinfarben.

Ausgefahrener Kolben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein ausgefahrener Kolben kann ebenfalls als Tisch verwendet werden. Dazu setzt man den Kolben mit der Holzfläche nach oben zeigend und platziert darunter einen Redstoneblock. Eine andere Möglichkeit ist es, einen nach oben ausgefahrenen Kolben als Tisch zu verwenden oder den Kolbenkopf direkt mit dem Befehl /setblock ~ ~ ~ piston_head 1 zu setzen.

Tischdeko[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tisch lässt sich nur mit Gegenständen dekorieren, wenn als Platte eine Stufe verwendet wurde, die an der oberen Hälfte eines anderen Blockes sitzt. Die Dekoration selbst kann aus Teppichen als Tischdecke, Blumentöpfen mit oder ohne Blumen, Knöpfen, die in diesem Fall als Fernbedienung fungieren, als auch, was nur mit Befehlen möglich ist, aus Köpfen mit speziellen Motiven bestehen. Auch ein Tisch der aus Treppen besteht kann dekoriert werden.

Beispiele für Tische[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Natürlich vorkommender Tisch in einem Dorf in der PE aus Zäunen und Teppichen

Fernseher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernseher sind eine häufig auftauchende Dekoration in Wohnzimmern. Sie haben keinen bestimmten Zweck.

Röhrenbildschrim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Röhrenbildschirm passt eher in ältere Häuser. Er ist sehr klein, aber hat dafür eine große Tiefe. Verziert wird er an der Vorderseite mit Knöpfen. Einen ausgeschalteten Fernseher stellt man mit Obsidian oder Kohleblöcken oder auch schwarzer Wolle dar. Für das Gehäuse eignet sich am besten eine Sorte des gefärbten Tons.

Flachbildschrim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Fernseher ist ein Standard-Modell. Er besteht aus einer größeren Fläche aus Obsidian, Kohleblöcken oder schwarzer Wolle. Meist wird das Format 4x2 oder 3x2 verwendet. Unter den Fernseher wird oft eine Ablage gebaut. Links und rechts davon lassen sich mittels Notenblöcken Lautsprecher simulieren.

Fernseher mit Gemälde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Design ist besonders flach und besitzt ein Motiv. Es kann jedoch sehr zeitaufwendig sein auf das richtige Bild zu warten. Um diesen Prozess zu beschleunigen, ist es möglich zuerst den Rahmen zu bauen. Dazu baut man eine kleine Ablage unter den zukünftigen Fernseher. Diese sollte etwa vier Blöcke lang sein. Als nächstes werden links und rechts davon wieder Lautsprecher aus Notenblöcken hinzugefügt. Auch eine Abdeckung im Abstand von zwei Blöcken in der Höhe von der Ablage sollte hinzugefügt werden. Nun kann das Bild hinzugefügt werden. Auch hier eignet sich ein Gemälde mit dem Format 4x2. Dieses Design ist mit dem normalen Flachbildschirm kombinierbar.

Beispiele für Fernseher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kamin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Kamin sorgt für Wärme und Licht. Meist wird er in älteren Häusern, wie z. B. im Mittelalter anstelle eines Fernsehers verwendet. Aber auch in moderneren Häusern findet er in veränderter Form Verwendung. Die Umgebung des Kamins sollte aus nichtbrennbaren Blöcke bestehen, damit das Feuer nicht außer Kontrolle gerät.

Ziegelkamin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser altmodische Kamin besteht aus Ziegelsteinblöcken und Treppen, alternativ kann man auch die Steinziegelvarianten verwerden, die ein Feuer umgeben. Vor diesem kann sich auch ein Eisengitter befinden. Der Kamin kann auch als Ablage verwendet werden. Der Abzug kann, für ein realistischeres Gebäude mit einem Schornstein verbunden werden.

Moderner Kamin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei diesem Kamin verwendet man Quarz und Netherziegel sowie andere zum Gebäude passende Blöcke und er wird eher rundlich gebaut. Auch auf Feuer kann man hier verzichten und stattdessen eine Redstonelampe nehmen. Der Abzug kann aus Eisenblöcken bestehen. Das Eisengitter wird hier durch bunte Glasscheiben ersetzt.

Beispiel für Kamine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Küche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer Küche werden normalerweise Speisen zubereitet. Im Überlebensmodus hat sie, wenn überhaupt, den Zweck, dass dort Öfen stehen.

Ofenzeile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer Ofenzeile stehen meist die Öfen. Oft gibt es einen Abzug.

Einfache Ofenzeile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Ofenzeile besteht aus mehreren aneinandergereihten Öfen. Dabei ist es auch möglich, Kochplatten und Töpfe zu simulieren. Kochplatten stellt man durch Eisenwägeplatten oder Steindruckplatten dar, Töpfe durch einfache Blumentöpfe. Der Abzug befindet sich meist 1,5 Blöcke über der Zeile. Er besteht oft aus Stufen oder Treppen einer Steinvariante, oft Steinziegel. In der Mitte führt eine Säule den Rauch ab. Diesen Abzug kann man mit einem Schornstein verbinden.

Moderne Ofeninsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Variante ist meist unabhängig von der Wand und steht frei im Raum. Oft ist eine Ofeninsel quadratisch. Sie besteht aus neun Öfen. Dabei werden die Öfen in den Ecken gedreht, damit ihre Front nicht zusehen ist. Der mittlere Ofen kann auch durch einen beliebigen Block ersetzt werden. Auch hier werden Kochplatten mit Druckplatten dargestellt. Der Abzug ist ebenfalls quadratisch. In die Mitte kann hier eine Lichtquelle eingefügt werden.

Feuerstelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine einfache Feuerstelle macht sich in einer Höhle oder einer einfachen Hütte sehr gut. In einem Loch im Boden wird auf Netherrack ein Feuer entzündet und von zwei Seiten von Bruchsteinstufen umgeben. Links und rechts vom Feuer werden nun Mauern platziert. Danach setzt man auf diese jeweils einen beliebigen Zaun. Zwischen diese beiden Zäune wird nun wahlweise ein gefüllter Kessel oder ein Block Netherquarzerz gesetzt. Nun hat man entweder einen kochenden Eintopf oder bratendes Fleisch. Natürlich ist auch pinke Wolle möglich, wenn ein Schwein dargestellt werden soll. Eine weitere Variante ist dem Kamin sehr ähnlich. Ein Feuer wird mit Bruchsteinblöcken und Treppen umgeben. Wichtig ist es über das Feuer einen Block zu setzen, darauf dann einen Abzug. Das Feuer wird aber nicht durch Eisengitter, sondern durch Bruchsteinstufen geschützt. Dieses Design macht sich z. B. in einem Mittelalterhaus sehr gut. Bei beiden Möglichkeiten ist darauf zu achten, dass keine brennbaren Materialien in der Nähe sind.

Beispiele für Ofenzeilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spülbecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Spülbecken dient normalerweise dem säubern von Geschirr. In Minecraft hat es jedoch nur ästhetischen Nutzen.

Kessel als Spülbecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Methode eignet sich für viele Gebäude. Man platziert einen Kessel, füllt ihn mit Wasser und steuert die Befüllung mit einer Glasflasche. Als Wasserhahn eignet sich hier ein Haken oder ein Hebel darüber. An den Block, an den man den Wasserhahn setzen möchte, lässt sich auch ein Rahmen mit Glasscheibe platzieren um die "Wassertemperatur" zu bestimmen.

Trichter als Spülbecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier wird ein Trichter als Spülbecken verwendet. Es lässt sich aber nicht mit Wasser füllen. Die Spitze des Trichters sollte zur Wand zeigen. Als Wasserhahn eignet sich hier ein Haken am besten, aber ein Hebel ist auch möglich. Das Design wird oft bei modernen Häusern verwendet.

Umgebung des Spülbeckens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der direkten Umgebung des Spülbeckens ist es möglich einen Handtuchhalter per Haken oder Eisengitter hinzuzufügen. Banner eignen sich als Trockentücher. Außerdem kann man mit Treppen, Stufen oder ganzen Blöcken mit Druckplatten darauf Ablagen mit Schneidebrettern symbolisieren.

Beispiele für Spülbecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kühlschrank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Kühlschrank lässt sich als Essenslager benutzen, kann aber auch nur ästhetischen Sinn haben.

Altmodischer Kühlschrank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein solcher Kühlschrank ist eine Variante für ältere Häuser. Man beginnt mit einem Eis oder Packeisblock. An diesen setzt man nun links und rechts zwei Holztüren. Am besten eignen sich Eiche, Fichte und Schwarzeiche. An diese setzt man nun so eine Holzstufe, dass diese an der oberen Hälfte der Tür über dem Eisblock sitzt. Hier kann man auch eine Truhe verwenden. Auf diese wird noch eine Stufe platziert. An die Front des Kühlschranks kommt nun eine einfache Fichtentür. Dieses Design muss an einer Wand stehen. Links und rechts davon kann man durch die Türen leider keinen Block setzen.

Moderner Kühlschrank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Design passt in modernere Häuser. Dabei setzt man einen Eisenblock, auf welchem nun ein Spender, der zur zukünftigen Tür schauen sollte, platziert wird. Darauf kommt nun ein Steinknopf. Eine Eisentür wird nun so auf den Block vor den Eisenblock gesetzt, dass sie direkt vor der Konstruktion steht. Dazu stellt man sich vor den Spender und springt während man sie setzt. Der Spender kann nun befüllt werden. Beim Drücken des Knopfes wird nun die Tür geöffnet und ein Gegenstand aus dem Inhalt des Spenders ausgeworfen.

Beispiele für Kühlschränke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Küchenschrank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer Küche haben Schränke oft eine wichtigen Nutzen, das Aufbewahren von Gegenständen. Leider ist dies in Minecraft nur selten möglich. Diese Designs haben deshalb meist nur ästhetischen Wert.

Truhe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Truhe ist ein sehr einfacher Schrank. Man sollte entweder zwei DoppelTruhen aufeinander setzen oder die Truhe auf einer einfachen Ablage aus Stufen platzieren.

Block mit Rahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Design hat als Besonderheit einen Griff, allerdings kann man keine Gegenstände in diesem Schrank aufbewahren. Man beginnt mit einem einem beliebigen Block an einer Wand. An diesen wird nun ein Rahmen an die Vorderseite gesetzt. Den Rahmen befüllt man mit einem Teppich einer beliebigen, zum Haus passenden, Farbe. Der Teppich wird nun so gedreht dass man einen passenden Griff hat.

Block mit Falltür[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch hier beginnt man mit einem beliebigen Block, meist an der Wand. Dort wird nun eine Falltür, meist Holz, da Eisen mit Redstone angesteuert werden muss, platziert. Auch hier kann man keine Gegenstände unterbringen.

Beispiele für Küchenschränke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Extras[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt noch Erweiterungen für eine Küche.

Geschirrspüler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen Geschirrspüler stellt man mittels eines Werfers da. An dessen Vorderseite wird eine Eisenfalltür gesetzt. Diese steuert man an, indem man unter den Bodenblock unter der Falltür eine Redstonefackel setzt. Auf den Werfer platziert man eine Druckplatte.

Küchenkräuter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Küchenkräuter lassen sich einfach darstellen. Man platziert auf einem Regal oder einer Fensterbank Blumentöpfe. Diese werden dann mit Farn oder anderen, schlichten Blumen gefüllt.

Küchengeräte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um Messer oder Kochlöffel darzustellen, platziert man einige Rahmen an der Wand. Meist in der Nähe des Spülbeckens, der Schneideplatten oder des Ofens. In diese werden nun Eisenwerkzeuge gehängt. Es eignen sich Schaufel, Axt und Hacke. Diese dreht man nun solange, bis sie mit dem Eisenteil nach unten hängen. Es ist auch Möglich Steinwerkzeuge zu verwenden. Eisen eignet sich jedoch meist besser.

Getränkehalter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für einen Getränkehalter kann man einen einfachen Braustand verwenden. Dieser lässt sich noch mit Flaschen befüllen.

Weinfässer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Weinfässer platziert man einen beliebigen Holzstamm so, dass er mit der Seite mit den Baumringen darauf zu euch und von der Wand weg zeigt. Es besteht die Möglichkeit ihn auch auf einen Zaun zu setzen. An den Holzblock wird ein Haken gesetzt, danach wird am gleichen Block ein Rahmen platziert, dass der Rahmen hinter dem Haken zu sehen ist. Dieser Rahmen wird mit einem beliebigen Trank gefüllt. Weinfässer können sowohl in der Küche, als auch in einem eigens dafür angelegten Weinkeller stehen. Sie werden oft in mittelalterlichen Herrenhäusern verwendet.

Bespiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Esszimmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Esszimmer wird meist neben oder sogar in die Küche gebaut. Im Überlebensmodus hat es keinen bestimmten Zweck.

Esstisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Esstisch ist oft größer als der Wohnzimmertisch. Außerdem ist hier die die Dekoration auch wichtiger und lässt sich sehr gut gestalten. Mit einem einfachen Trick kann man den Tisch, ohne dass es auffällt als Lichtquelle verwenden. Dazu muss der Tisch allerdings drei Blöcke breit sein.

Einfacher Esstisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen einfachen Esstisch wird aus Stufen und Treppen gebaut. Meist wird Holz oder Quarz verwendet. Die Breite des Tisches beträgt meist zwei oder drei Blöcke. Man beginnt mit einem Hilfsblock um eine Treppe auf dem Kopf zu platzieren. An diese werden nun Stufen angebaut, bis man die gewünschte Länge erreicht hat, Nun wird wieder ein Hilfsblock so platziert, dass wieder eine Treppe gesetzt werden kann. Für die Breite des Tisches werden an diese Konstruktion weitere Stufen angebaut. Ist man zufrieden, fügt man wieder die erste Reihe an.

Tisch als Lichtquelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um einen Tisch als Lichtquelle zu verwenden, platziert man erst einige Lichtquellen auf den Boden. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass der Tisch zwei Blöcke länger und breiter wird, als die Konstruktion als Lichtquellen. Um die Lichtquellen werden Treppen auf dem Kopf platziert. Der Tisch wird nun mit einer Tischdecke aus Teppichen bedeckt. Dabei reicht es, wenn die Lichtquellen nicht mehr zu sehen sind.

Tafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Tafel ist ein sehr großer und langer Esstisch, der oft in Schlössern zu finden ist. Die Breite beträgt meist fünf Blöcke. Auch dieser Tisch eignet sich als Lichtquelle, da man meist eine Grundform mit Treppen umgibt. Ein einfacher Tischläufer wird hier oft verwendet.

Tischdecke und Tischdeko[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Esstisch wird sehr oft mit Speisen und einer Tischdecke dekoriert. Als Tischdecke eignet sich Teppich. Es ist nicht notwendig, den kompletten Tisch damit zu bedecken. Lichtquellen sollten jedoch überdeckt werden. Aus dieser Form lässt sich nun ein Muster entwickeln. Ein einfacher Streifen aus Teppich, der Länge nach auf dem Tisch, stellt zum Beispiel einen Tischläufer dar. Außerdem eignen sich Blumentöpfe mit Blumen sehr gut. Hat man jedoch keine Blumen zur Hand, lassen sich Blumentöpfe auch als Tassen verwenden. Im Kretivmodus ist es möglich, den Tisch mit Köpfen mit Essensmotiven zu dekorieren.

Beispiele für Esstische[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stuhl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An einem Esstisch können sowohl einfache Sessel als auch besonders dafür geeignete Stühle verwendet werden.

Stuhl mit Tür als Lehne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Design eignet sich gut für eine Tafel. Man beginnt mit einer einfachen Holzstufe. Diese wird neben dem Tisch platziert. Auf der gegenüberliegende Seite wird nun eine Holztür platziert. Schwarzeiche und Fichte eignen sich am besten für diesen Zweck. Die Tür wird so platziert, dass man eine Lehne direkt an der Stufe hat. Die beiden offenen Seiten der Stufe kann man nun mit Schildern oder Falltüren bedecken. Als weiteres Detail lässt sich ein Banner an der Tür platzieren. Dieses kann man beliebig färben.

Thron[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Variante eignet sich für die Enden einer Tafel, dort wo der König des Schlosses sitzt. Man beginnt wieder mit einer einfachen Holzstufe. Hinter diese wird nun eine zwei Blöcke hohe und drei Blöcke breite Wand aus Holz platziert. Diese wird nun mit Treppen oben und als Lehnen für die Stufe verziert. Es ist auch hier möglich in die Mitte der Wand über die Stufe ein Banner zu setzen und zu dekorieren. Hat man diese Grundform, lässt sich der Thron mit Teppichen auf den Armlehnen oder Falltüren an der Rückseite beliebig verzieren.

Beispiele für Stühle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Badezimmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Badezimmer dient zum Waschen. Dort finden sich oft Einrichtungsgegenstände, die Wasser verwenden. Deshalb sollte man es ins Erdgeschoss bauen oder sicherstellen, dass der Boden unter einem solchen Möbelstück zwei Blöcke dick ist, damit kein Wasser im unteren Stockwerk von der Decke tropft.

Waschbecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Waschbecken dient zum Abspülen der Hände. In Minecraft dient es nur ästhetischen Zwecken. Meist ähnelt es auch einem Spülbecken. So werden auch dort oft ein Banner als Handtuch oder Haken oder Eisengitter als Handtuchhalter verwendet. Ein Blumentopf kann als Zahnputzbecher verwendet werden.

Kessel als Waschbecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Variante ist sehr einfach. Es wird ein Kessel benötigt, der mit Wasser gefüllt wird. Der Füllstand lässt sich mit einer Glasflasche dann anpassen. Als Wasserhahn wird entweder ein Schalter oder ein Haken über dem Kessel platziert.

Trichter als Waschbecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einem Trichter lässt sich der Abfluss gut darstellen. Allerdings hat man den Nachteil, dass kein Wasser eingefüllt werden kann. Um dieses Waschbecken zu bauen, setzt man den Trichter mit der Spitze zur Wand zeigend. Auch hier wird als Wasserhahn ein Hebel oder Haken verwendet.

Konstruktion aus Stufen und Treppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch mit einer Konstruktion aus Stufen und Treppen um einen Wasserblock kann ein Waschbecken symbolisiert werden.

Beispiele für Waschbecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Badewanne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Badewanne ist meist Wasser, das von einer Reihe Blöcke umgeben ist. Meist wird Quarz verwendet.

Einfache Badewanne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier wird ein länglicher Rand um eine Fläche gezogen. Meist wird sie rechteckig gewählt. Als Material werden oft Treppen verwendet. An ein Ende des Konstrukts kann ein Werfer zwischen die Treppen gesetzt werden. Auf diesen wird nun ein Block platziert, meist dasselbe Material wie die Stufen. Daran wird nun ein Schalter als Wasserhahn gesetzt. Den Boden der Badewanne kann man nun auskleiden, oft wird auch hier das Material der Badewannenwände genommen. Der Werfer wird mit einem Wassereimer befüllt. Legt man nun den Schalter um, fließt das Wasser. Um es wieder abzustellen, muss der Hebel zweimal umgelegt werden.

Whirlpool[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Whirlpool ist eine große, meist runde Badewanne. Man beginnt wie bei einer normalen Badewanne, jedoch mit einer rundlicheren Form. Hier wird oft auf einen Wasserhahn verzichtet und stattdessen der Whirlpool einfach mit Wasser gefüllt. In den Boden werden Werfer als Düsen gesetzt. Der Boden kann hier mit Fliesen und Mosaik gestaltet werden. Dafür eignen sich jegliche Prismarinsorten. Mit Seelaternen ist es möglich, das Wasser zu beleuchten. Mit Befehlen kann das Wasser zum Sprudeln gebracht werden. Das Design eignet sich besonders für Villen.

Beispiele für Badewannen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dusche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei einer Dusche fällt das Wasser von oben auf den Spieler. Dieser sollte aufpassen, da es hier möglich ist, zu ertrinken.

Einfache Dusche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine einfache Dusche besteht aus einer Kabine, die meist aus Glasscheiben besteht und Wasser. Zuerst wird eine Röhre aus Glasscheiben gebaut. Innen sollte ein Block frei bleiben um das Wasser setzen zu können. Unten an der Röhre wird nun ein Loch in das Glas geschlagen, sodass Platz für eine Tür wäre. Dort wird nun aber eine beliebige Druckplatte hingesetzt. Oben in die Röhre wird nun per Wassereimer Wasser gesetzt. Durch die Druckplatte wird verhindert, dass es aus der Duschkabine herausläuft.

Dusche mit Redstone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Dusche sollte man in einer Ecke platzieren. Die Duschröhre besteht hier nur auf zwei Seiten aus Glasscheiben. Man beginnt indem man auf eben diesen zwei Seiten eine Wand aus Glasscheiben hochzieht. Oben in die Röhre wird nun ein Werfer gesetzt. Unten an der Röhre wird wieder Platz für einen Eingang gemacht und auf den Boden in diesem Eingang eine Druckplatte gesetzt. An einen Block neben der Duschröhre setzt man nun einen Hebel oder Knopf. Diesen verbindet man mit dem Werfer durch Redstone. Wenn diese Schaltung funktioniert, kann das Redstone versteckt werden. Bei der Einrichtung sollte Redstone, das für Schaltungen dient, nie zu sehen sein. Den Werfer kann man mit einem Wassereimer oder auch werfbaren Tränken befüllen, womit die Dusche auch einen Sinn hat. Es ist darauf zu achten, dass, wenn man einen Hebel verwendet hat, der Schalter nach dem ersten Umlegen immer zweimal betätigt werden muss, um einen Effekt auszulösen.

Beispiele für Duschen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Toilette[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Toilette ist oft ein einfaches Möbelstück, kann aber durch Redstone auch funktionsfähig gemacht werden. Diese funktionsfähige Toilette eignet sich aber nur selten zur Einrichtung eines Hauses. Manchmal wird sie in einem eigenen Raum innerhalb des Hauses platziert.

Toilette mit Kessel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wohl einfachste Möglichkeit besteht darin, einen einfachen Kessel zu nutzen. Dieser kann mit Wasser befüllt werden, sollte aber dann durch Glasflaschen etwas entleert werden. Über den Kessel wird eine Falltür gesetzt. Dabei ist es egal ob es sich um Holz oder Eisen handelt. Neben oder über die Falltür kann nun ein Knopf als Toilettenspülung verwendet werden. Als Toilettenpapierhalter kann ein Haken oder eine Konstruktion aus Rahmen, Knopf und Quarzstufe genutzt werden. Für diese Konstruktion wird ein Knopf an die Wand neben der Toilette platziert. An denselben Block wird nun der Rahmen gesetzt und mit einer Quarzstufe befüllt. Der Kessel kann ebenfalls mit Stufen und Treppen umgeben und verziert werden.

Toilette mit Trichter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dieser Variante wird ein Trichter als Toilettenschüssel verwendet, welcher jedoch nicht mit Wasser befüllbar ist. Der Trichter wird an einer Wand aus Eisen oder Quarzblöcken befestigt, welche den Toilettenkasten darstellt. Über den Trichter wird eine beliebige Falltür platziert. Nun kann entweder auf den "Toilettenkasten" oder an die Wand daneben ein Knopf gesetzt werden. Auch hier lässt sich ein Toilettenpapierhalter hinzufügen. Das Design eignet sich sowohl für moderne Häuser, als auch für Gefängnisse und öffentliche Toiletten.

Treppe mit Druckplatte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein sehr einfaches Toilettendesign besteht aus einer umgedrehten Stufe mit einer Stein oder Eisendruckplatte darauf. Die Konstruktion kann auch hier mit einem Toilettenpapierhalter versehen werden. Es handelt sich bei dieser Variante um eine sehr minmalistische und platzsparende Art, eine Toilette zu bauen.

Plumpsklo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese mittelalterliche Toilette lässt sich auch aufs offene Feld platzieren. Oft wird sie in ein außerhalb stehendes Häuschen gebaut. Sie besteht aus einem Loch im Boden, das mit Wasser gefüllt ist. Ein Deckel aus einer Holzfalltür kann hinzugefügt werden. Ein Toilettenpapierhalter sollte aber weggelassen werden.

Badezimmerschrank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um Gegenstände aufzubewahren wird auch in einem Badezimmer ein Schrank benutzt. Natürlich kann auch eine einfache Truhe oder ein Rüstungsständer verwendet werden, aber es gibt auch andere Alternativen.

Falltürschrank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein einfacher Falltürschrank besteht in einem Badezimmer aus einer an der Wand platzierten Truhe, die mit einfachen Holzfalltüren umgeben wird.

Spiegelschank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch hier werden Falltüren verwendet. Man platziert zuerst zwei Blöcke an der Decke. An diese werden links und rechts Falltüren gesetzt. Nun reißt man die Blöcke wieder ab und ersetzt sie durch Endstäbe. Unter diese wird nun eine Truhe platziert, die an den Seiten und unten wieder von Falltüren umgeben wird. An die Endstäbe werden nun Banner platziert, die wie ein Spiegel gemustert sind. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten

Beispiele für Badezimmerschränke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Extras[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für ein Badezimmer gibt es viele Erweiterungen.

Spiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Spiegel wird meist über das Waschbecken gehängt. Meist wird ein Banner mit Spiegelmotiv verwendet. Eine interessantere, aber gleichzeitig auch sehr viel Platz brauchende Methode ist es, die Wand hinter dem Waschbecken über diesem durch Eis zu ersetzen, auf der anderen Seite des Eises muss nun der gesamte Raum spiegelverkehrt nachgebaut werden. Dadurch verbraucht diese Methode sehr viel Platz. Wenn man aber auf der richtigen Seite des Eises steht, hat man einen überzeugenden Spiegeleffekt.

Klobürste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben einer Toilette kann auch eine Klobürste stehen. Dafür eignen sich sowohl ein einfacher, aufrecht stehender Endstab, als auch ein Blumentopf. Dieser kann leer gelassen werden. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit ihn mit einem Farn oder einem Kaktus als Bürste auszustatten.

Duschvorleger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Duschvorleger ist ein Teppich, der vor der Dusche oder Badewanne liegt. Die Farbe sollte zum Haus und zur Einrichtung passen.

Duschvorhang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Hilfe von Bannern kann auch ein Duschvorhang an die Dusche gehängt werden. Durch Endstäbe kann man dasselbe auch bei einer Badewanne hinzufügen. Zuerst wird über der Badewanne eine Linie aus Endstäben platziert. An diese können nun Banner gehängt werden.

Badewannenablage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben eine Badewanne kann eine schöne Ablage gebaut werden. Dies wird oft bei einem Whirlpool gemacht. Die Ablage hat oft auch einen leichten Anstieg und wird mit Blumen dekoriert.

Bespiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlafzimmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Schlafzimmer steht meist das Bett. Oft enthält es noch TruhenTruhe oder Rüstungsständer sowie einige andere Möbelstücke.

Bett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bett ist der zentrale Punkt des Schlafzimmers. Dabei muss nicht immer das normale Bett verwendet werden. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten ein Bett zu bauen, welche aber dann nicht benutzbar sind.

Bett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einfache Bett kann ohne Dekoration platziert werden. Allerdings lässt sich mit Treppen und Stufen ein ansehnlicher Rand hinzufügen.

Doppelbett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine weitere Variante ist das Doppelbett. Dazu werden zwei Betten nebeneinander platziert. Dieses Bett kann ebenfalls noch durch Stufen und Treppen verschönert werden.

Hochbett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Hochbett ist durch einige Hilfsblöcke einfach zu erreichen. An einer Wand wird ein einfaches Bett platziert. An dessen Ende wird nun ein drei Blöcke hoher Turm aus einfachen Blöcken gesetzt. Meist wird Holz verwendet. An diesen Turm wird nun eine Leiter platziert. Über das Bett werden, während man schleicht, zwei Hilfsblöcke gesetzt. Auf diese kann nun das zweite Bett platziert werden. Die Hilfsblöcke werden entfernt. Dieses Bett kann sowohl auf Schiffen, als auch in Kinderzimmern, dort meist mit mehreren Dekorationen verwendet werden. Es besteht auch die Möglichkeit das untere Bett durch eine Truhe oder ähnliches zu ersetzen.

Kinderbett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Himmelbett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bett aus Wolle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele für Betten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schrank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem Schlafzimmer befindet sich oft ein Kleiderschrank. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Türschrank mit Truhen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Türschrank mit Rüstungsständer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eckschrank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele für Schränke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinderzimmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Kinderzimmer benötigt noch etwas mehr als ein normales Schlafzimmer. Spielzeug lässt sich einfach darstellen. Hier sollte auch viel bunter Teppich verwendet werden.

Creeper-Spielfigur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tanzfläche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele für die Einrichtung eines Kinderzimmers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schreibtisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Schreibtisch unterscheidet sich von einem normalen Tisch. Er zieht sich meist an einer Wand entlang und wird mit verschiedenen Gegenständen dekoriert. Für einen passenden Stuhl siehe Sessel.

Einfacher Schreibtisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eckschreibtisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Computer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Extras[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt noch weitere Details, die man einem Schlafzimmer hinzufügen kann.

Eingangshalle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eingangshalle befindet sich direkt hinter der Tür. Sie vermittelt oft einen ersten Eindruck der Einrichtung und sollte die Gäste willkommen heißen.

Garderobe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An einer Garderobe hängt der Besuch seine Kleidung auf. Es gibt dafür zwei Möglichkeiten.

Rüstungsständer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele für eine Garderobe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kronleuchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Kronleuchter ist eine besondere Art der Beleuchtung und findet nur in großen Räumen, meist der Eingangshalle Verwendung.

Kronleuchter aus Zäunen und Fackeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kronleuchter aus Zäunen und Glowstone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kronleuchter aus Endstäben, Seelaternen und Glasscheiben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele für Kronleuchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lagerraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Raum stehen die Truhen eines Spielers. Dabei ist es sehr schwer, viel Stauraum zu behalten und trotzdem dafür zu sorgen, dass es gut aussieht.

Kleines Lager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Designs sind auf die Inneneinrichtung ausgelegt.

Einfaches Kistenlager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chaotischer Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Speisekammer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiel für kleinere Lager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großes Lager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Varianten sind auf den Stauraum ausgelegt.

Lager im Fundament[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reihenlager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hochregallager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele für größere Lager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem Stall werden Tiere gehalten. Dabei gibt es sowohl Freigehege als auch Gebäude. Beides lässt sich in ein Haus integrieren.

Freigehege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für ein Freigehege muss kein einfacher Zaun verwendet werden. Es gibt auch andere Möglichkeiten. Meist werden diese Gehege für Schafe, Schweine, Kühe oder auch für Pferde errichtet.

Zaun[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oft wird als Freigehege ein einfacher Zaun verwendet. Es ist aber möglich, diesen durch einige Pfosten aus Holzstämmen an den Ecken und Einstreuung einer anderen Holzart zu detaillieren. Die Form sollte am besten kein Rechteck, sondern variabel sein. Als Eingang können Zauntore verwendet werden. Sie sollten zum Zaun passen. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von Teppich, der auf einem Zaun platziert wird. Der Spieler kann ohne Probleme auf den Teppich springen und in das Gehege und wieder hinaus kommen, Tiere jedoch nicht.

Holzstämme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holzstämme lassen sich ebenfalls als Gehege benutzen. Dabei formt man auch hier eine unregelmäßige Form aus Holzstämmen. Diese müssen mindestens zwei Blöcke hoch sein. Angepasst wird die Höhe durch weitere Stämme und Stufen aus passenden Holzsorten. Als Tor kann ein Zauntor verwendet werden. Es ist allerdings auch möglich, mit Leitern in das Gehege und wieder hinaus zu klettern. Innerhalb des Geheges sollte diese Leiter jedoch einen Block über dem Boden angebracht werden.

Dekoration eines Freigeheges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Freigehege kann dekoriert werden. Meist werden Stapel aus Strohballen verwendet. Dazu lassen sich außerdem noch einige Kessel stellen. Auch eine leicht überdachte Futterstelle ist möglich. Der Boden kann mit grober Erde und Podsol aufgelockert werden. Auch ein kleiner Teich eignet sich. Es sollte darauf geachtet werden, mit Knochenmehl noch etwas Gras und Blumen hinzuzufügen.

Beispiele für Freigehege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stallgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Je nach Tierart kann ein Stallgebäude verschieden eingerichtet werden. Ein Gebäude wird meist für Hunde, Katzen, Hühner oder Pferde errichtet.

Hundehütte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Hundehütte ist für Hunde gebaut. Deswegen sollte ein Futternapf und ein Wassernapf vorhanden sein. Aus Teppich kann ein Körbchen gemacht werden. Mit Schildern kann man dieses begrenzt werden. Für die Näpfe eignen sich ein Blumentopf und ein gefüllter Kessel, der in den Boden gesetzt wird, am besten.

Katzenhaus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Katzenhaus ähnelt einer Hundehütte. Man sollte hier jedoch noch ein Bett oder eine Truhe sowie ein paar Baumstämme und Zäune mit Teppich darauf platzieren. Katzen setzen sich gerne auf Betten oder Truhen. Die Konstruktion aus Baumstämmen und Teppich stellt einen Kratzbaum dar.

Hühnerhaus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Hühnerhaus benötigt nur einen ein Block hohen Eingang. Als Tür kann eine Falltür verwendet werden. Im Inneren befinden sich Strohballen und Sitzstangen aus Endstäben oder einfachen Holzstufen. Nester lassen sich mit Teppichen darstellen. Man sollte auch in einem Hühnerhaus auf Fenster und Beleuchtung achten. Ein Hühnerhaus wird oft mit einem Freigehege kombiniert.

Pferdestall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Pferdestall ist der am häufigsten benötigte Stall. Ein schöner Pferdestall sollte zumindest ein paar Strohballen und einen gefüllten Kessel enthalten. Außerdem sollte der Raum nicht zu klein gewählt sein. An die Wände können Rahmen mit Leinen und Sattel gehängt werden. Truhen und Strohballen können auf einem Heuboden platziert werden.

Beispiele für Ställe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dachboden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Dachboden befindet sich unter dem Dach. Er wird meist mit verschiedenen Gegenständen und Möbeln gefüllt, kann aber auch ein ordentlicher Raum sein oder als Lager dienen.

Gegenstände zur Einrichtung eines Dachbodens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele für die Einrichtung eines Dachbodens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Lampen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lampen sorgen für Licht. Auch für die Beleuchtung gibt es verschiedene Möglichkeiten. In diesem Abschnitt werden zuerst verschiedene Blöcke, die sich zur Beleuchtung eignen vorgestellt und dann mehrere Designs die sich als Lampen eignen gezeigt. Es handelt sich hier um normale Designs. Für luxuriösere Varianten siehe Kronleuchter.

Lichtquellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt in Minecraft viele verschiedene Lichtquellen, die sich auch für verschiedene Einrichtungsstile eignen.

Fackel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die am häufigsten im Überlebensmodus verwendete Variante einer Lichtquelle sind Fackeln. Sie haben ein Lichtlevel von 14 und sind sehr günstig. Sie eignen sich für Wegbeleuchtung, aber auch für mittelalterliche Häuser.

Glowstone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Glowstone kommt natürlich im Nether vor. Er hat ein Lichtlevel von 15 und wird meistens als Laterne verwendet. Auch im Inneren des Hauses eignet er sich für die Beleuchtung. Er sollte aber aufgrund der unruhigen Textur versteckt oder mit Falltüren bedeckt werden.

Seelaterne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seelaterne ist ein Block mit Lichtlevel 15, der durch seine ruhige Textur und Farbe oft Verwendung findet. Bei modernen Häusern wird er oft verwendet.

Redstonelampe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Redstonelampe muss durch Redstone aktiviert werden, hat dann aber ein Lichtlevel von 15. Sie eignet sich sehr gut als Lampe in Häusern. Um sie zu aktivieren werden oft Redstoneblöcke in der Decke versteckt.

Lava[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lava eignet sich ebenfalls für die Beleuchtung eines Hauses. Sie hat zwar ein Lichtlevel von 15, allerdings kann die Platzierung gefährlich werden. Außerdem fließt sie in der Oberwelt sehr langsam, was automatische, sehr große Lavalampen schwer umzusetzen macht. Die Umgebung der Lampe muss dann außerdem feuerfest sein, um zu verhindern, dass das Haus abbrennt. Sonst ist Lava eine sehr kreative Variante der Beleuchtung.

Feuer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feuer besitzt ein Lichtlevel von 15 und eignet sich am besten für Steinzeithöhlen. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Umgebung feuerfest ist und das Feuer gesichert ist.

Redstone-Fackel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Redstonefackeln besitzen ein Lichtlevel von 7, womit sie das Spawnen von Monstern ermöglichen. Außerdem aktivieren sie Redstoneschaltungen. Sie eignen sich aber zur Beleuchtung von düsteren Höhlen oder Orten, die nicht zu hell werden sollen.

Endstab[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der im Ende natürlich vorkommende Endstab ist eine Alternative zur Fackel. Er besitzt ebenfalls ein Lichtlevel von 14, kann aber in verschiedenen Richtungen platziert werden. Der Stab mit der weißen Farbe wird oft zusammen mit Seelaternen verwendet. Er eignet sich ebenfalls für moderne Häsuer.

Magmablock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Magmablock hat ein einstellbares Lichtlevel, diese Möglichkeit sollte man auch nutzen, da sein normales Lichtlevel 2 beträgt. Allerdings erleidet man schaden, wenn man auf ihm steht. Er passt sehr gut in Nethergebäude und in die Nähe von Lava.

Leuchtfeuer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leuchtfeuer haben auch ohne Leuchtfeuerpyramide ein Lichtlevel von 15 und passen durch ihr äußeres ebenfalls in viele moderne Häuser, allerdings sind sie im Überlebensmodus schwierig zu erhalten.

Kürbislaterne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kürbislaternen sind für die Einrichtung eher ungeeignet, wobei sie am besten auf den Dachboden zwischen normale Kürbisse passen.. Sie haben ein Lichtlevel von 15.

Beispiele für Lichtquellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lampendesigns[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier werden verschiedene Lampendesigns gezeigt.

Fackel mit Fackelhalter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einfache Lampe mit Falltüren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deckenlampe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feuer als Lampe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stehlampe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lavalampe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teppich als Lampe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele für Lampendesigns[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeine Dekorationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier werden andere, allgemeinere Dekorationen aufgeführt. Sie haben viele Verwendungszwecke.

Blumentopf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um Blumen und anderes Grün ins Haus zu bringen, werden Blumentöpfe verwendet.

Pflanztopf mit Kessel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Blumentopf ist eine sehr schöne, für den Überlebensmodus geeignete Variante, um Grün in das Haus zu bringen. Man beginnt mit einem einfachen Kessel. Diesen füllt man mit Wasser und setzt darauf zwei Blätter einer beliebigen Holzsorte, welche aber zum Stil und zur Umgebung des Hauses passen sollte.

Pflanztopf mit Endportalrahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Methode ist nur im Kreativmodus möglich. Das Ergebnis stellt ein kleines Bäumchen dar. Hier wird mit einem Endportalrahmen begonnen, der mit einem Enderauge befüllt wird. Daraufhin werden wieder zwei Blätter darauf gesetzt.

Einfacher Zierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für dieses Design wird ein einfacher Holzzaun auf den Boden platziert. Er sollte eine andere Farbe als der Boden selbst haben. Darauf werden nun zwei beliebige Blätter platziert.

Blumentopf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einfachste Variante Blumen in sein Haus zu integrieren ist der Blumentopf. Er eignet sich jedoch nur für kleine Blumen. Eine weitere Verwendungsmöglichkeit des leeren Blumentopfes ist übrigens als eine Tasse.

Falltür-Blumentopf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wer größere Blumen möchte, kann auf diese Variante zurückgreifen. Dabei wählt man einen Grasblock, grobe Erde oder Podsol, in der Wüste ist auch Sand möglich, und platziert um diesen Block Holzfalltüren oder auch Eisenfalltüren, welche aber mit Redstone angesteuert werden müssen. Auf den Block kann man dann seine Blumen oder bei Sand einen toten Busch setzen. Auch Blätter sind möglich. Diese können auch auf einen Zaun gesetzt werden, was einen Zierbaum im Topf ergibt. Diese Methode eignet sich auch gut für die Außengestaltung.

Beispiel für Blumentöpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tipps für die Einrichtung eines verfallenen Hauses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei einem verfallenen/verfallenden Haus gibt es Möglichkeiten, dies auch durch die Inneneinrichtung deutlich zu machen.

Möbel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Möbel sollten bei einem verfallenden Haus nicht komplett sauber sein. Bei einer Bibliothek besteht die Möglichkeit Regale mit Eichenholzstufen zu ersetzen. Sonstige Holzmöbel können mit einer anderen Holzsorte detailliert werden. Dadurch wirken sie älter. Bei Schwarzeichenholz und Eiche bietet sich Fichte an und andersherum. Teppich sollte aufgelockert und werden, damit er wie von Motten angefressen wirkt. Der Boden kann außerdem löchrig und uneben sein.

Blätter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blätter sollten im Inneren des Gebäudes wuchern. Dabei sollten sie lange "Girlanden" bilden. Auch ein durchs Haus wachsender Baum ist eine Möglichkeit. Detailieren kann man dies durch die Verwendung verschiedener Blätter.

Ranken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einfachste Methode sind Ranken. Dabei sollte man diese mit Fäden eindämmen, damit sie nicht das ganze Haus überwuchern und man von der Einrichtung am Ende gar nichts mehr sieht.

Spinnenweben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch Spinnenweben sind eine häufig verwendete Dekoration in verfallenen Häusern. Jedoch sollte man nicht zu viele verwenden. Oft werden sie in Ecken und in großer Zahl auf dem Dachboden verwendet. Dabei kommen sie meist in Gruppen von drei bis fünf Spinnenweben vor.´

Beispiele für Einrichtung bei einem verfallenen Haus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aquarium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Aquarium ist oft ein Wasserbehälter in einem Raum, meist dem Wohnzimmer. Der Boden besteht oft aus Sand oder Kies um eine natürliche Umgebung zu erzeugen. Die Umrandung wird oft aus Quarz gebaut, jedoch eignen sich fast alle Materialien. Wichtig ist es ebenfalls auf Licht zu achten, da man sonst nichts erkennt. Seelaternen eignen sich unter Wasser am besten. Je nach Lichtlevel ist es möglich die Scheiben des Aquariums aus Glas oder auch aus Eis zu bauen. Sollte man sich für Glas entscheiden, eignen sich die gefärbten Gläser in Blautönen und in weiß sehr gut. Wenn Boden, Licht, Umrandung und Scheiben gebaut wurden, wird der Behälter mit Wasser befüllt. Blätter können ebenfalls hineingesetzt werden. Die Abdeckung kann nun aus demselben Material wie die Umrandung des Bodens gebaut werden. Tintenfische können in das Aquarium gesperrt werden. Im Überlebensmodus ist es jedoch wichtig, diese zu benennen um das Despawnen zu verhindern. Im Kreativmodus besteht die Möglichkeit mittels Befehl nie despawnende Items, in diesem Fall Fisch, Lachs, Clownfisch und Kugelfisch, auf einem unsichtbaren Tintenfisch reiten zu lassen. Auch dadurch lassen sich gut Fische darstellen. Man sollte diese Techniken nur bei einem größeren Aquarium anwenden. Die Größe ist jedoch sehr variabel. Bei einem sehr großen wird die Befüllung aber sehr schwer.

Beispiele für Aquarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorhang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Vorhang wird normalerweise neben die Fenster gehängt, aber es ist auch möglich, sie für einen geschlossenen Vorhang auf das Fenster selbst zu platzieren. Er besteht meist aus Bannern oder Leitern. Banner haben den Vorteil, dass man sie beliebig färben kann und auch auf das Fenster setzen kann. Für Vorhänge bieten sich besonders Streifen als auch kleine Zacken am oberen Rand an. Die Vorhänge laufen die gesamte Höhe des Fensters entlang. Sie werden oft in Wohnhäusern verwendet. Im modernen Stil wird aber oft auf sie verzichtet und stattdessen mit Jalousien aus Steinstufen an der Außenseite des Gebäudes gearbeitet.

Beispiele für Vorhänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]