Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Lohe

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lohe
Lohe.png
Lebensenergie

20 (Heart.svg × 10)

Angriffsschaden

Feuerball:
5 (Heart.svgHeart.svgHalf Heart.svg)
Kontakt:
einfach: 4 (Heart.svgHeart.svg)
normal: 6 (Heart.svgHeart.svgHeart.svg)
schwer: 9 (Heart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHalf Heart.svg)

Spawn

Netherfestung

Einführung

Siehe Geschichte

Netzwerk ID

61

Objekt ID

blaze

NBT-Daten

Siehe Kreaturdaten

Drops

Beim Tod durch Spieler:

Lohenrute
(0–1),
in der Konsolenedition

Glowstonestaub
(0–2)

Erfahrung

10

Fliegende Lohenfeuerkugel
Feuerkugel.png
Netzwerk-ID

13
die ID ist identisch mit der Feuerkugel

Objekt-ID

small_fireball

Einführung

Siehe Geschichte

NBT-Daten

Siehe Objektdaten

Die Lohe ist ein aggressives Monster, welches nur im Nether natürlich auftritt. Lohen sind leuchtend gelb und bestehen aus einem Kopf und Ruten, die um diesen herumwirbeln. Von ihnen steigt ab dem mittleren Bauchbereich Rauch auf.

Schlägt man eine Lohe, so klingt es gelegentlich, als würde man auf Metall schlagen. Dies lässt aber nicht unbedingt Rückschlüsse darauf zu, dass eine Lohe auch tatsächlich aus Metall ist.

Die Beute, die man von Lohen erhält, besteht aus Lohenruten, welche u. a. eine wichtige Rolle beim Brauen spielen.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lohen spawnen nur im Nether, wo sie unter anderem aus Monsterspawnern erscheinen können. Diese liegen in Netherfestungen, in der Regel auf dachlosen Wandstücken. Aber oft sind Lohen auch unabhängig von einem Spawner in der ganzen Netherfestung verteilt. Außerhalb einer Netherfestung spawnen Lohen nicht natürlich.

Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn eine Lohe kämpft, gibt sie in regelmäßigen Abständen ein Geräusch von sich, das an Einatmen erinnert. Daraufhin entflammt die Lohe. Wenn eine brennende Lohe freie Sicht auf den Spieler hat, gegen den sie kämpft, entlädt sie diese „Feuerladung“ in eine Schusssalve aus drei mehr oder weniger präzise gestreuten Feuerbällen. Diese Feuerbälle entzünden den Spieler bei einem Treffer, erzeugen außerdem Feuer, wenn sie den Boden treffen und verursachen auch einen geringen Schaden (Heart.svgHalf Heart.svg bei Schwierigkeitsgrad Einfach). Anders als bei den Feuerbällen der Ghasts, explodieren die Geschosse der Lohen nicht. Nach einer verschossenen Ladung braucht eine Lohe einige Sekunden, um sich wieder in Feuer zu hüllen, was eine Chance zum Gegenangriff bietet.

Bekämpfung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um eine Lohe zu bekämpfen, ist es sinnvoll, sie aus der Ferne mit einem Bogen oder mit Schneebällen anzugreifen. Man sollte sich mit einem Schild der Lohe nähern, um dann mit dem Schwert auf sie einzuschlagen. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit, selbst von den Feuerbällen der Lohe getroffen zu werden. Lohen sind – wie alle Netherwesen – feuerresistent.

Sie nimmt 1 (Half Heart.svg) Schaden, wenn sie von einer werfbaren Wasserflasche getroffen wird.

Außerdem nehmen sie durch Regen, Schneefall und Wasser Schaden. Werden sie allerdings nur dadurch getötet, lassen sie keine Drops fallen. Beim Tod durch einen Schneeball droppen sie aber weiterhin die Lohenrute.

Es bietet sich an, einen Trank der Feuerresistenz zu sich zu nehmen, da die Lohe dann keinen Feuerschaden verursachen kann. Der Treffer eines Feuerballs fügt dem Spieler allerdings immer noch einen geringen Schaden zu. So lässt sich eine Lohe wesentlich leichter besiegen.

Fortbewegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lohen scheinen von der Gravitation nicht beeinflusst zu werden. Sie schweben knapp über dem Boden oder unter der Decke, können aber auch an Wänden hochschweben. Wenn sie von einer Nahkampfattacke getroffen werden, stößt es sie zurück. Sie begeben sich dann entweder zur nächsten Oberfläche oder verweilen eine kurze Zeit in der Luft.

Lohen sind außerdem in der Lage, Spieler durch Blöcke zu orten und folgen ihnen auch dann, wenn diese sich unter ihnen weggraben wollen.

Spawner schützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lohenspawner können nicht – wie andere Spawner – durch vier Fackeln in allen Himmelsrichtungen gesichert werden.

Stattdessen besteht die Möglichkeit, sie mit 16 Glowstones oder Kürbislaternen zu sichern.
Hierbei setzt man 4 Glowstones wie gewohnt anstelle der Fackeln um den Spawner herum. Die anderen 12 Glowstones werden dann auf der dritten Reihe vom Spawner entfernt gesetzt, und zwar immer auf jeden zweiten Block.



















































Geräusche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nichtstun Verletzung Sonstige
1. Geräusch

1. Geräusch

Tod

2. Geräusch

2. Geräusch

3. Geräusch

3. Geräusch

4. Geräusch

4. Geräusch

Nichtstun: Diese Geräusche werden zufällig abgespielt, wenn die Kreatur nichts weiter tut.
Verletzung: Diese Geräusche werden abgespielt, wenn die Kreatur verletzt wird.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Erfolge
Bild Erfolg Englischer Name Aufgabe Voraussetzung Beschreibung Version Xbox Punkte PS Trophäe ID
Achievement-plain.png
Grid Knochen.png
Monsterjäger Monster Hunter Töte ein Monster Zu den Waffen! Erlege ein beliebiges Monster von Hand, mit einer Waffe oder einem Werkzeug. Alle 15G bronze killEnemy
Achievement-plain.png
Grid Lohenrute.png
Spiel mit dem Feuer Into Fire Erleichtere eine Lohe um ihre Rute Wir müssen noch tiefer Töte eine Lohe und sammle ihre Lohenrute auf. Alle 20G bronze blazeRod

Fliegende Lohenfeuerkugel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Inventar ist die Lohenfeuerkugel nicht vorhanden bzw. identisch mit der Feuerkugel (Gegenstand-ID=385). Erst wenn sie von einer Lohe abgefeuert wird, wird sie eine sichtbar fliegende Kugel. Dann ist sie ein bewegliches Objekt (Objekt-ID=13). Bei der Landung verwandelt sie sich in einen Feuer-Block (Block-ID=51).

Gegen Lohenfeuerkugeln kann man sich mit einem Schild schützen.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Idee zur Lohe stammt aus dem Spiel "Whispers in Akarra", das Jeb vor Minecraft programmiert hat[1].

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]