Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Konsolenedition

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Konsolenedition
Konsolenedition.png
Entwickler

Mojang logo.svg Mojang AB
4J Studios.png 4J Studios

Plattform


 
 
 
 
 
 

Geschrieben in

C++

Aktuelle Version


TU55

CU46

1.54

Patch 25

Patch 5

Veröffentlicht


9. Mai 2012

5. September 2014

17. Dezember 2013

4. September 2014

14. Oktober 2014

17. Dezember 2015

12. Mai 2017

Einstufung

PEGI: 7+[1]
ESRB: E10+[2]
ACB: PG[3]

Größe


113,21 MB

553,09 MB

103 MB

215,3 MB

243 MB

541 MB

512 MB

Code verfügbar

Nein

Links

Xbox Marketplace
Xbox Live
Playstation 3
Playstation 4
Wii U
Nintendo Switch

Konsolenedition bezieht sich auf die verschiedenen, von 4J Studios entwickelten, Editionen Minecrafts für Konsolen. Die Konsolenedition ist erhältlich für

Die Konsolenedition unterscheidet sich in einigen Dingen von der Java-Edition: Es gibt ein einfacheres Crafting-System, eine Anleitungswelt und die Möglichkeit, den Bildschirm für den Mehrspielermodus zu teilen (Ausgenommen Playstation Vita). Mit einem Playstation Plus-Abo für die Playstation 4 oder einem Xbox Live Gold-Abo können auf der Playstation 4 bzw. der Xbox Online-Mehrspielerpartien für bis zu acht Spielern gestartet werden. Updates sind auch bei der Konsolenedition kostenlos.

Gameplay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In-game Screenshot der Xbox 360 Edition

Der Spielinhalt ist der gleiche wie der der Gegenstücke für PC, Smartphones usw. Der Spieler kann eine aus Blöcken bestehende Welt erkunden und verändern. Er kann gegen Monster kämpfen und Werkzeuge herstellen. Es gibt kein wirkliches Spielziel. Dem Spieler und seiner Fantasie sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Die Konsolenedition ist fast identisch mit der Java-Edition, hat aber ein paar Unterschiede. Bei der Veröffentlichung der Xbox 360 Edition befand sich diese beispielsweise in einem früheren Entwicklungsstadium (TU1) als die damals aktuelle Version 1.2.5 der Java-Edition.

Unterschiede zur Java-Edition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterschiede des aktuellen Entwicklungsstandes zur entsprechenden Version 1.12 der Java-Edition sind unter anderem:

  • Die Konsolenedition nutzt nicht das selbe Crafting-System wie in der Java-Edition, außer man stellt es in den Einstellungen ein. Das verwendete System weist allerdings Gemeinsamkeiten auf. Bei diesem System muss der Spieler die einzelnen Gegenstände nicht einzeln im Crafting-Bereich platzieren. Stattdessen werden die benötigten Zutaten angezeigt und der Gegenstand automatisch hergestellt, wenn diese vorhanden sind. Dieses System lässt sich in den Einstellungen jedoch durch das System in der Java-Edition (Classic Crafting) ersetzen.
  • Das Spiel unterstützt die Bildschirmaufteilung im Mehrspielermodus. Dazu werden jedoch ein HDTV und ein Komponenten- oder HDMI-Kabel benötigt. Es funktioniert auch mit einer VGA-Verbindung zu einem PC-Monitor oder einem HDMI/DVI-Verbindung zu einem PC-Monitor.

Der Bildschirm kann in bis zu vier Teile aufgeteilt werden, wodurch bis zu vier Spieler in diesem Modus spielen können. Über eine Online-Verbindung können jedoch bis zu acht Spieler gemeinsam spielen (Ausgenommen Playstation Vita).

  • Die Konsolenedition besitzt eine Anleitungswelt, welche in der Java-Edition nicht verfügbar ist. Die Anleitung führt den Spieler durch die Grundlagen des Abbauens, des Platzierens von Blöcken, der Herstellung neuer Gegenstände, des Überlebens in der Nacht, des Angelns, des Verzauberns, des Brauens und weiterer Spielinhalte.
  • Der Schwierigkeitsgrad kann während des Spielens nicht geändert werden. Diese Einstellung erfolgt bei der Weltenauswahl.
  • Der Spieler beginnt eine neue Welt immer mit einer leeren Karte.
  • Jede Welt ist auf eine Größe von 864×864 Blöcken beschränkt. Da der jeweils äußerste Block nicht verwendet werden kann, beträgt die nutzbare Fläche 862×862 Blöcke. Welten der Xbox One Edition und der PlayStation 4 Edition können bis zu 36 Mal größer sein.[4][5]
  • Auch der Nether und das Ende sind in ihrer Größe beschränkt (288×288 Blöcke). Deswegen beträgt das Entfernungsverhältnis von Nether zu Oberwelt 1:3 anstatt dem in der Java-Edition üblichen Verhältnis 1:8.
  • Der Spieler kann keinen eigenen Skin verwenden. Er kann nur eine Auswahl zwischen den standardmäßig vorhandenen Skins und denen eines Skin-Paketes wählen.
  • Die Anzahl Hunde und Schneegolems ist auf 16 beschränkt. Ein 17. Hund wird augenblicklich von den anderen Hunden getötet. Versucht der Spieler einen 17. Schneegolem zu bauen, werden beide Schneeblöcke und der Kürbis zerstört. Der Kürbis und acht Schneebälle bleiben aufsammelbar. Des Weiteren werden Wolf-Babys mit vollem Leben geboren und wachsen ohne das Zutun des Spielers aus.
  • Schneegolems greifen Creeper an. Es wird zur Vorsicht geraten, Schneegolems zur Verteidigung in der Nähe von Bauwerken zu halten, da sie Creeper zum Explodieren bringen können, was sie und die umgebende Landschaft zerstören kann.
  • Das Ende der Welt besteht vollständig aus einem Meer und kann nicht abgebaut werden. Die gesamte Karte ist von einem Streifen Wasser umgeben, gefolgt von einer unsichtbaren Barriere, durch die kein Spieler gelangen kann. Dies kann Probleme verursachen, da Truhen in Minen manchmal hinter dieser Barriere generiert werden. Um trotzdem auf diese Truhe zugreifen zu können, kann der Spieler eine weitere Truhe neben der unerreichbaren Truhe platzieren und durch diese auf das Inventar der entstandenen Doppeltruhe zugreifen.
  • Sprintet man im Kreativmodus und bremst dann abrupt ab, rutscht man nicht weiter, wie es in der Java-Edition der Fall ist.
  • Durch die Kombinierung zweier Redstone-Verstärker kann kein Latch erzeugt werden. Der Verstärker verfügt nicht über die dafür nötigen Eigenschaften.
  • Der Enderdrache besitzt eine etwas andere Kampftaktik.
  • Baut man in einer Flachland-Welt ein Netherportal, wird der Nether auch flach generiert.
  • Netherwarzen werden zufällig auf Seelensand generiert, während in der Java-Edition Netherwarzen nur in Nether-Festungen vorkommen.
  • Das Ende des Nethers besteht aus Grundgestein.
  • Die Playstation Vita Edition besitzt einen Ad-hoc-Modus als eine Art Offline-Multiplayer-Modus. Er kann aus- oder eingeschaltet werden (Online oder Ad-hoc). Dies ähnelt den LAN-Servern der Java-Edition ohne Internetverbindung.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Konsolenedition gibt es einige Erfolge, die man für die verschiedesten Aufgaben erhält.

Fehler melden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fehler für die Konsolenedition werden im Bugtracker gemeldet.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 4J Studios, die Fima, welche Minecraft für die Konsolen portiert, tat dies auch schon für einige andere Computerspiele: Banjo Kazooie, Banjo Tooie, und Perfect Dark für XBLA, aber auchThe Elder Scrolls IV: Oblivion für die PS3.
  • Notch verkündete anfangs, dass die Xbox 360 die einzige Konsole sein wird, auf der Minecraft gespielt werden könne.[6] Sony teilte später mit, dass es auch Versionen für die PS3, PS4, und Vita geben wird.[7][8]
  • Es gibt keine Möglichkeit, die Konsolenedition in ihrem Originalzustand zu modifizieren. Um das zu erreichen, muss das Spiel gecracked werden. Zu beachten ist allerdings, dass man dann durch die Nutzung von Mods gebannt werden könnte.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]