Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server   Und es gibt ein Wiki-Buch

Katze

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katze
Schwarze Katze.pngRote Katze.pngSiamkatze.png
Schwarze Katze Baby.pngTiger Katze Baby.pngSiam Katze Baby.png
Lebensenergie

10 (Heart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svgHeart.svg)

Angriffsschaden

2 (Heart.svg) (nur gegen Hühner)

Spawn

Normal:
Durch Zähmen eines Ozelots
Paarung:
Ein Kätzchen

Einführung

Geschichte

Netzwerk ID

98

Objekt ID

ocelot

NBT-Daten

Siehe Kreaturdaten

Drops

Keine

Erfahrung

Erwachsene Katze töten:
1–3
Paarung:
1-7

Die Katze ist die gezähmte Form des natürlich vorkommenden Ozelots. Sie ist in Minecraft eine passive Kreatur, die der realen Hauskatze nachempfunden ist.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Katzen kommen in drei verschiedenen Varianten vor, die sich nur durch ihr Aussehen, nicht aber durch ihr Verhalten unterscheiden: die schwarz-weiße Katze (Tuxedo), die rot-getigerte Katze (Tabby) und die graue Katze (Siamkatze).
  • Katzen folgen dem Spieler, der sie gezähmt hat (ihrem "Besitzer"), und streunen in seiner Nähe herum. Sie bleiben in der Oberwelt, wenn der Spieler in eine andere Dimension wechselt. In ein Nether- oder Endportal können sie jedoch hineingeschoben werden.
  • Bei größerer Entfernung zum Spieler teleportieren sich Katzen zu ihm hin (siehe Abschnitt Teleportieren)
  • Wenn ihr Besitzer sie schlägt, wehren Katzen sich nicht und laufen nicht davon.
  • Katzen nehmen ihren Besitzer auch wahr, wenn er unsichtbar ist.
  • Katzen können durch Rohen Fisch angelockt und gefüttert werden. Dadurch können sie zur Paarung (Erwachsene) oder zum Wachsen (Kätzchen) veranlasst werden (Abschnitt Vermehrung)
  • Katzen meiden normalerweise Gefahren wie Lava und sogar Abgründe, obwohl sie gegen Fallschaden immun sind.
  • Katzen verfolgen und jagen Hühner, wo immer sie auf sie stoßen, sogar durch einen Zaun oder eine Tür hindurch. Dazu nehmen sie eine geduckte Haltung an und nähern sich ihnen langsam. Das Huhn flieht erst, wenn es angegriffen wird.
  • Katzen wirken abschreckend auf Creeper, obwohl sie diese nicht angreifen. Daher bietet die Nähe von Katzen einen gewissen Schutz vor diesen Monstern.
  • Katzen, die einen Namen bekommen haben, erzeugen eine Todesmeldung für den Besitzer, falls sie sterben.

Sitzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Katzen können mittels Rechtsklick veranlasst werden zu sitzen. Dann bleiben sie an ihrer aktuellen Position, bis sie durch einen weiteren Rechtsklick zum Aufstehen gebracht werden.
    • Unmittelbar nach dem Zähmen sitzen Katzen immer.
    • Wird eine Katze beim Sitzen ins Wasser geschoben oder nimmt Schaden, steht sie auf und folgt dem Spieler wieder.
    • Wenn der Spieler durch ein Monster verletzt wird, steht eine Katze zwar auf, beteiligt sich aber nicht am Kampf.
    • Sitzende Katzen können nicht teleportieren.
  • Katzen setzen sich gezielt von allein auf Truhen, Betten und Öfen und blockieren sie dabei.
    • Die genannten Blöcke müssen sich in einem 8x8-Bereich um die aktuelle Position der Katze befinden und auf gleicher Höhe mit ihr.
    • Werden sie von diesen Blöcken heruntergeschubst, setzen sie sich wieder drauf. Sie können nur durch Schlagen oder durch Anlocken mit Rohem Fisch (oder Abbau der Blöcke) dazu gebracht werden, diese wieder zu verlassen.
    • Ein Bett wird nur dann vollständig blockiert, wenn die Katze auf beiden Hälften (also in der Mitte) des Bettes sitzt. Ansonsten ist das Bett durch Anklicken des freien Endes noch benutzbar.

Teleport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überschreitet die Entfernung zum Spieler die Distanz von 12 Blöcken, teleportiert sich die Katze in die Nähe des Spielers. Das macht das Reisen nicht nur leichter, sondern kann eine Katze auch aus einer misslichen Lage retten, etwa wenn sie in Lava gefallen ist. Manchmal wird eine Katze aber gerade durch das Teleportieren in eine gefährliche oder gar tödliche Lage gebracht. Auch der Spieler kann durch plötzlich in seinem Weg auftauchende Katzen in Gefahr gebracht werden, etwa wenn er sich am Rand von Lava befindet.

Katzen teleportieren nicht, wenn:

  • der Spieler die Katze angewiesen hat zu sitzen. Eine in einem geladenen Chunk sitzende Katze, die verletzt wird, kann dennoch teleportieren.
  • die Katze mit einer Leine an einen Zaun gebunden ist
  • um den Spieler kein Platz für die Katze ist. Am Rande eines 5×5×1 Blöcke großen Areals um den Spieler muss sich wenigstens ein solider Block mit einem transparenten Block darüber befinden.
  • der Spieler sich in einer anderen Dimension befindet. Die Katze wartet am Portal, es sei denn, sie wird (in ein Nether- oder Endportal) hineingeschoben.
  • die Katze sich in einem ungeladenen Chunk befindet. Das kann beispielweise passieren, wenn der Spieler den Nether durch ein weiter entferntes Portal verlässt, er nach seinem Tod an einem weiter entfernt liegenden Spawnpunkt erscheint, oder er mit einem Boot oder einer Lore schnell durch die Welt reist.
  • die Katze in einer Lore sitzt.

Spawning[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Spawn

Natürliches Spawning[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katzen kommen nicht natürlich vor. Sie entstehen regulär ausschließlich durch das Zähmen von Ozeloten.

In den Java- und Pocket-Editionen von Minecraft gibt es kein Limit der Anzahl gezähmter Ozelots. In der Konsolenedition beträgt die Höchstzahl von Katzen 16 pro Welt.

Vermehrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Übersicht der Vermehrung aller Tiere gibt Viehzucht.

Durch Füttern mit einem rohen Fisch (Pocket Edition: nur Roher Kabeljau und Roher Lachs) werden erwachsene Katzen in den Paarungsmodus versetzt, der durch aufsteigende Herzen angezeigt wird. Zwei beliebige Katzen gehen aufeinander zu, stellen sich gegenüber (auch durch einen Zaun hindurch) und nach kurzer Zeit erscheint ein Kätzchen bei ihnen. Der Spieler erhält dafür 1-7 Erfahrungspunkte. Das Kätzchen hat die gleiche Fellfarbe wie eines seiner Eltern. Nach 5 Minuten können die Eltern erneut in Paarungsbereitschaft versetzt werden.

Eine Katze kann von jedem Spieler gefüttert werden, der Besitzer ändert sich dadurch nicht. Gepaarte Katzen können auch von verschiedenen Besitzern sein. Das Kätzchen wird normalerweise dem Spieler zugeordnet, dessen Katze zuletzt in Paarungsbereitschaft versetzt worden ist.

Kätzchen folgen wie erwachsene Katzen dem Spieler und können mit einem Rechtsklick hingesetzt werden. Sie jagen Hühner und vertreiben Creeper, bewegen sich aber etwas schneller als erwachsene Exemplare. Es dauert 20 Minuten (ein Minecrafttag), bis ein Kätzchen ausgewachsen ist. Diese Zeitspanne lässt sich pro Fütterung um 10% der verbleibenden Wachstumszeit verkürzen.

Drops[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Drops

Erwachsene Katzen geben bei ihrem Ableben 1-3 Erfahrungspunkte, Kätzchen nicht.

Geräusche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nichtstun Verletzung
1. Geräusch

1. Geräusch

2. Geräusch

3. Geräusch

4. Geräusch

5. Geräusch

6. Geräusch

7. Geräusch

8. Geräusch

9. Geräusch

Nichtstun: Diese Geräusche werden zufällig abgespielt, wenn die Kreatur nichts tut.
Verletzung: Diese Geräusche werden abgespielt, wenn die Kreatur verletzt wird.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Erfolge
Bild Erfolg Englischer Name Aufgabe Voraussetzung Beschreibung Version Xbox Punkte PS Trophäe
Lion Tamer.png
Löwenzähmer Lion Tamer Zähme einen Ozelot Keine Xbox 360 Xbox One PlayStation 15G bronze

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jeb hatte eine Katze namens Newton, von der die Textur der schwarz-weißen Katze stammt.[1]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Ozelot § Geschichte

Die Katze ist in Minecraft intern eine Variante des Ozelots.