Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server   Und es gibt ein Wiki-Buch

Hitbox

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Hitbox wird der Bereich um ein grafisches Objekt bezeichnet, der auf einen Treffer oder Schlag reagiert, Kollisionsbox den Bereich, der auf eine Kollision oder Durchdringung reagiert. Häufig sind beide Bereiche identisch.

Insbesondere bei komplexen grafischen Objekten wird meist eine vereinfachte Kollisionsbox um das Objekt gelegt, die die Erkennung von Zusammenstößen vereinfacht. Wenn z.B. eine komplexe Figur durch eine Tür gehen will, muss das Programm prüfen, ob sie hängen bleibt oder nicht. Die Prüfung der Überschneidung zwischen der exakten Kontur der Figur mit dem Türrahmen würde viel zu lange dauern, das Spiel würde insgesamt zu langsam werden. Daher wird die Kollisionsprüfung mit der simplen Kollisionsbox durchgeführt. Das bedeutet aber auch, dass Teile der Figur, die außerhalb der Kollisionsbox liegen, für das Spiel durchlässig wie Luft sind - sie reagieren nicht auf ihre Umgebung. Umgekehrt führen die Luft-Anteile, die innerhalb der Kollisionsbox liegen, zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Objekt, obwohl sie durchlässig zu sein scheinen.

Die Modelldaten, die man über Ressourcenpakete ändern kann, beeinflussen nur die Darstellung. Die Hitbox bleibt dabei unverändert.

Hitbox Eisengolem.png

Beispiele:

  • Die Hit- und Kollisionsbox des Eisengolems ist ein simpler Kasten. Wenn der Golem läuft, schwankt er teilweise aus der Hitbox heraus. Dieser Teil wird nicht mit einer Wand oder einem Durchgang kollidieren.
  • Die Hitbox beim Zaunpfahl ist identisch zur Kollisionsbox, man kann nicht durch ihn hindurchlaufen. Bei der Fackel ist das anders: Sie hat nur eine Hitbox, keine Kollisionsbox, man kann einfach durch sie hindurch laufen.

Block-Hitbox[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hitboxen sind üblicherweise nicht sichtbar. Anders in Minecraft: hier wird bei allen Blöcken die Hitbox als zusätzliche Hilfe für den Spieler angezeigt. In den meisten Fällen füllt der Block einen ganzen Würfel aus. Die Hitbox ist dann identisch mit dem Block. Damit man bei einer Fläche von Blöcken gleicher Textur einen einzelnen Block identifizieren kann, wird die Hitbox des Blockes, der im Fokus des Spielers (Fadenkreuz) liegt, angezeigt.

Hitbox Block.png


Zur Veranschaulichung hier die Hitbox der unsichtbaren Barriere:

Hitbox verschobener Block.png


Es gibt daneben noch eine Reihe von Blöcken, deren Textur nicht das gesamte Würfelvolumen ausfüllt, wie z.B. die Sonnenblume. Da ihre Hitbox aber der gesamte Würfel ist, führt jeder Schlag auf eine Stelle dieses Würfels zum Abbau der Sonnenblume.

Hitbox Sonnenblume.png


Blöcke, die kleinere Objekte darstellen, haben entsprechend kleinere Hitboxen. Nur ein Schlag auf die Hitbox baut diesen Block ab. Im Falle des Zauntores muss man die Hitbox treffen, um das Zauntor öffnen zu können. Beim Hebel ist die Hitbox kleiner als der Hebel. Er kann nur bewegt werden, wenn man die Hitbox trifft. Trifft man auf die Grafik außerhalb der Hitbox, hat das keine Auswirkung auf den Hebel.

Hitbox Toter Busch.png Hitbox Treppe.png Hitbox Kopf.png
Hitbox Zauntor.png Hitbox Fackel.png Hitbox Hebel.png


Bei der Leiter ist die Hitbox deutlich zu sehen. Sie ist identisch mit der Kollisionsbox, d. h. der Spieler bleibt daran hängen. Auch die Ranke hat eine (etwas flachere) Hitbox. Hier gibt es aber keine Kollisionsbox. Daher bleibt man an Ranken nicht hängen.

Hitbox Leiter.png
Hitbox Ranke.png


Auch beim Schnee gibt es einen Unterschied zwischen diesen beiden Boxen: die Kollisionsbox ist eine Schneelage niedriger als die Hitbox. Daher sinkt man in der obersten Schneelage ein und kollidiert nicht mit ihr. Erst auf der nächst tieferen Schneelage kann man laufen. Um genau zu sein: auch wenn nur eine Schneelage liegt, hat diese eine Kollisionsbox, aber mit der Höhe Null. Das erkennt man daran, dass man auf dem in seltenen Fällen generierten Schnee ohne Untergrund stehen kann, ohne hindurch zu fallen. Anders die Schiene: wenn sie ohne Untergrund generiert wird, fällt man hindurch (siehe Landschaftsanomalien).

Schwebender Schnee2.png
Schwebende Schiene.png

Objekt-Hitbox[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Blöcken gibt es in Minecraft noch die Objekte. Dazu gehören sämtliche Wesen (Kreaturen und Spieler), sowie Fahrzeuge, Drops etc. Auch sie haben eine Hitbox. Diese wird normalerweise nicht angezeigt. Mit der Tastenkombination F3 + B kann sie aber sichtbar gemacht werden (siehe Debug-Bildschirm). So sieht man zum Beispiel, dass die Hitbox eines Schweines größer ist als die eines Huhns, aber wiederum etwas kleiner als die einer Lore. Eine Loren-Hitbox steht, wie unten gezeigt, blockfixiert, die Lore selbst kann allerdings kreuz und quer außerhalb der Hitbox stehen.

Hitbox Schwein.png
Hitbox Huhn.png
Hitbox Lore.png

Hitbox Wither.png

Die Hitbox des Withers umfasst nicht die äußeren beiden Köpfe.

Treffer und Berührungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn eine Hitbox getroffen wird oder sich eine Kollisionsbox mit einer anderen überschneidet, kann darauf unterschiedlich reagiert werden. Das wird dann im Einzelfall vom Programm entschieden. In den folgende Beispielen ist immer von "Hitbox" die Rede, weil sie in diesen Fällen mit der Kollisionsbox identisch ist:

  • Die Hitbox eines fliegenden Pfeiles trifft die Hitbox eines Skelettes
  • Der Spieler klickt auf die Hitbox eines Zauntores
  • Die mehr als zwei Block hohe Hitbox eines Eisengolems trifft auf die Hitboxen eines aus Blöcken gebauten, zwei Block hohen Tores
  • Der Spieler klickt auf die Hitbox eines Hebels
  • Die Hitbox des Spielers trifft auf die Hitbox einer Leiter
  • Die Hitbox des Spielers trifft auf die Hitbox einer Ranke