Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Geräusch

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Geräusch ist eine akustische Information für den Spieler. Sie dient zur realistischen Darstellung der Welt, kann aber auch den Spieler auf etwas aufmerksam machen, das er nicht sieht.

Im Menü/Optionen/Musik und Geräusche kann die Lautstärke für verschiedene Kategorien von Geräuschen individuell geregelt werden. Dabei wird unterschieden:

  • Hintergrundmusik.
  • Musikblöcke (Plattenspieler und Notenblöcke).
  • Wetter (Regen, Gewitter).
  • Blöcke (z.B. Setzen und Abbauen von Blöcken, blubbernde Lava).
  • Feindliche Kreaturen (Monster).
  • Freundliche Kreaturen (Tiere, Dorfbewohner).
  • Spieler (z.B. Fallen, Angriffsschaden).
  • Atmosphäre/Umgebung (Höhlengeräusche).

Die Vielfalt der Geräusche wird aus den Sounddateien ersichtlich. Einige Sounddateien werden in einer Schleife abgespielt, d.h. der relativ kurze Sound wird immer wiederholt, wie z.B. das Regengeräusch. Für viele Kreaturen gibt es für unterschiedliche Anlässe (Laufen, Nichtstun) mehrere Geräusche, von denen eines zufällig ausgewählt wird, so dass sich eine realistischere Geräuschkulisse ergibt, als wenn immer dasselbe Geräusch abgespielt würde.

Alle Geräusche können mit dem Befehl /playsound abgespielt werden. Es ist sogar möglich, mithilfe dieses Befehls und eines Ressourcenpaketes dem Spiel neue Geräusche hinzuzufügen, z.B. Kanonendonner. Ebenso kann man auch die Schallplattenmusik ändern.

Geräusche als Hinweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein wesentliches Element von Minecraft sind die Höhlen. Man kann beim Graben zufällig auf sie stoßen, man kann beim Laufen in der Welt zufällig Höhleneingänge finden, man kann aber auch durch Geräusche auf Höhlen aufmerksam werden: Die sogenannten Ambiente-Geräusche werden immer dann abgespielt, wenn ein dunkler Hohlraum in der Nähe ist (es kann auch ein künstlicher sein).

Ein weiteres Geräusch, dass einen deutlichen Hinweis gibt, ist der Wither-Gong. Er ertönt, wenn ein Wither erschaffen wird. Jeder Spieler in der Welt hört diesen Gong, egal wo und in welcher Dimension sich der Spieler gerade aufhält.

Auch Umweltgeräusche können ein Hinweis sein. Rauschende Wasserfälle, blubbernde Lava, prasselnder Regen, Feuer etc. sind Geräusche, die man in der Nähe dieser Umweltelemente hört, auch wenn man sie nicht sieht. Daraus kann man nützliche Informationen für seine Entscheidungen ziehen.

Insbesondere die Geräusche von Monstern und Tieren sind nützliche Hinweise, die man hören kann, bevor man die Kreaturen sieht. Der Creeper, der sich geräuschlos nähert, trägt nicht umsonst seinen Namen, denn creep ist englisch und bedeutet schleichen.

Ausbreitung von Geräuschen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Spieler werden die meisten Geräusche leiser, je weiter er sich von der Geräuschquelle entfernt. Das gilt aber z.B. nicht für den Wither-Gong oder Gewitter-Donner. Daher gibt es keine eindeutige Regel für alle Geräusche. Vielmehr ist im Programm für jedes Geräusch hinterlegt, wie es zu hören sein soll.

Standardmäßig hört man ein Geräusch 16 Blöcke weit. Dabei spielen dazwischenliegende Blöcke keine Rolle, d.h. man hört alle Geräusche auch durch Wände oder Felsgestein. Als Geräuschquelle für Regen dient der Block, auf den der Regen auftrifft. Fliegt man mehr als 16 Blöcke über der Oberfläche, hört man keinen Regen mehr. Donner ist aber trotzdem zu hören, d.h. das ist kein Standardgeräusch.

Details zu technischen Umsetzung der Geräuschlautstärke siehe den Parameter Entfernung beim Befehl /playsound.