Teilen

Teilen

Das Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Falltür

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Falltür
Trapdoor.png
Iron Trapdoor.png
FalltürEisenfalltür
Typ

Solider Block

Schwerkraft

Nein

Transparenz

Ja

Leuchtend

Nein

Explosionswiderstand

Holzfalltür
15
Eisenfalltür
25

Härte

Holzfalltür
3
Eisenfalltür
?

Werkzeuge

Dieser Block kann mit jedem Werkzeug abgebaut werden, die Axt ist jedoch das schnellste.Grid Holzspitzhacke.png

Farmbar

Holz: Ja
Eisen: Ja

Stapelbar

Ja (64)

Verbrennbar

Holz: Nein, erhält von Lava Feuer
Eisen: Nein

Einführung
Holzfalltür
Beta 1.6
Eisenfalltür
Vollversion 1.8 (14w07a)
Drops

Sich selbst

Datenwerte
Holzfalltür
trapdoor
dez: 96 hex: 60
Eisenfalltür
iron_trapdoor
dez: 167 hex: A7
Metadata

für die Ausrichtung

Die Falltür (auch Klappe) ist eine Art horizontale Tür von der Größe eines Blockes.

Sie muss an der unteren oder oberen Seite eines soliden Blockes befestigt werden. Wenn man sie öffnet, klappt sie dann in Richtung dieses Blockes auf. Wird der Block abgebaut, wird auch die Falltür entfernt, wie wenn man den Block unter einer normalen Tür entfernt. Falltüren öffnet man wie normale Türen: Holzfalltüren mit Rechtsklick, Eisenfalltüren mit einem Schalter. Beim Abbau der Falltür erhält man sie als Gegenstand zurück, sodass sie neu gesetzt werden kann.

Genau wie Türen können auch Falltüren mit Redstone geschaltet werden. Licht kann durch sie durchscheinen, Wasser, Lava, Regen und Schnee kommen nicht durch die Falltür. Fallender Sand oder Kies werden beim Auftreffen auf eine Falltür zerstört.

Herstellung[Bearbeiten]

Die Herstellung einer Holzfalltür ähnelt dem einer Tür, hierbei bekommt man zwei. Das Rezept der Eisenfalltür entspricht nicht der gleichen Anordnung und man bekommt auch nur eine.

Zutaten Eingabe » Ausgabe
Holzbretter

Grid Layout Pfeil (klein).png Falltür2Falltür2Falltür2Falltür2Falltür2Falltür2




Nutzen[Bearbeiten]

Genauso wie Türen können Falltüren mit Redstone-Signalen gesteuert werden. Liegt ein Signal an, öffnet sich die Falltür, liegt keines mehr an, schließt sie sich. Außerdem können sie als Fensterläden oder Tore, z. B. für Theken in der Bar benutzt werden. Beispiele für weitere Anwendungen wären da für den Bau von Monsterfallen, Aufzüge, Brücken, Schleusen oder Speicher für Loren.

Falltür und Leiter nehmen jeweils einen Block ein und können daher nicht gemeinsam in einem Block platziert werden. Um einen Schacht nach unten mit Leiter und Falltür zu versehen, gibt es daher zwei Möglichkeiten:
1. Die Falltür wird ÜBER dem Schacht platziert. Vorteil: die Leiter reicht bis an den Rand des Schachtes, was das Herausklettern einfacher macht. Nachteil: da die Falltür an einem Block befestigt sein muss, muss sich neben der Falltür ein solider Block befinden, z.B. eine Wand. Ein Schacht mitten im Raum ist so nicht möglich.
2. Die Falltür wird IM Schacht, am obersten Schachtblock, befestigt. Nachteil: dann kann dort keine Leiter sein, wodurch man nicht in einem Zug aus dem Schacht klettern kann. Stattdessen muss man auf der letzten Leiter unter der Falltür stehen bleiben und dann nach oben aus dem Schacht springen. Vorteil: diese Konstruktion kann sich auf freier Fläche befinden.

Trivia[Bearbeiten]

  • Falltüren können mit einem Kolben verschoben werden, sofern sie danach noch an einem Block hängen, dies macht sich der Paternoster zu nutze.
  • Falltüren können an Spinnennetzen platziert werden.

Galerie[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]