Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Explosion

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiel einer TNT-Explosion.

Eine Explosion ist ein physikalisches Ereignis in Minecraft, welches von gezündetem TNT, explodierenden Creepern, im Nether oder Ende platzierten Betten, Enderkristallen, Geschossen von Withern und Feuerkugeln von Ghasts ausgelöst wird.

Die Explosionskräfte mehrerer TNT-Blöcke addieren sich nicht, sondern jede Explosion wird einzeln berechnet. Auch besitzen Blöcke kein Schadensgedächtnis, sodass eine zweite Explosion den Block nicht weiter zerstört. Das heißt, wenn eine Explosion in direkter Nähe einen Block nicht zerstören kann, dann werden auch weitere Explosionen diesen Block nicht zerstören. Mehrere TNT-Blöcke haben nur deshalb eine größere Sprengkraft, weil die TNT-Blöcke weggeschleudert werden und dadurch mehrere Explosionen in einem größeren Bereich auslösen.

Eine Explosion kann Blöcke in der Umgebung zerstören, Objekte zerstören oder sie wegschieben und verletzen, und ein oder mehrere Feuer auslösen. Zerstörte Blöcke haben eine bestimmte Chance gedroppt zu werden. Die Chance dieses Drops ist eins durch die jeweilige Explosionsstärke der Explosion (z.B. Creeper (1/3) hat eine 33% - Chance). Eine Explosion kann auch Feuer löschen, indem sie den brennenden Block zerstört. Explosionen lassen verschiedene Partikel entstehen.

Die Stoßkraft von Explosionen wird für TNT-Kanonen und Komplexe Schießanlagen verwendet und kann auch für das Davonschleudern von Blöcken mit Gravitation genutzt werden.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Position - Bestimmt, wo die Explosion genau stattfindet
    • Eine TNT-Explosion findet in der Mitte des gezündeten TNT statt, einem 0.98 × 0.98 × 0.98 Blöcke großem Würfel.
    • Eine Bett-Explosion findet hingegen in der Mitte des Bett-Blocks statt (nicht vor der Explosion zerstört).
  • Möglichkeit, Feuer auszulösen - Bestimmt, ob eine Explosion gleichzeitig auch Feuer auslösen kann
    • Die Explosion einer Feuerkugel eines Ghasts und Bett-Explosionen können gleichzeitig auch ein oder mehrere Feuer auslösen.
  • Stärke - Bestimmt die Stärke der Explosion
Verursacher Stärke Hinweise

Wither
(bei der Entstehung)
7

Enderkristall
(bei der Zerstörung)
6 Es kann Feuer entstehen

geladener Creeper
6

Bett
(im Nether oder Ende)
5 Es entsteht Feuer

TNT
4

Creeper
3

Feuerkugel
eines Ghasts
1 Es entsteht Feuer

Schwarzer Witherschädel
1

Blauer Witherschädel
1 Behandelt alle grundsätzlich zerstörbaren Blöcke im Explosionsradius so, als ob sie einen Explosionswiderstand von maximal 4 hätten.
  • Explosionen können fliegende Geschosse umleiten, darunter auch Enderperlen.
  • Explosionen, die in Wasser oder Lava zünden, treiben nur Objekte an und zerstören keine Blöcke, unabhängig von deren Explosionswiderstand.
  • Explosionen unter Wasser verströmen keine Rauch-Partikel.

Effekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell der Block-Zerstörung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4096 Strahlen vom Explosionszentrum, welche sich gleichmäßig vom Mittelpunkt aus auf die Oberfläche eines Würfels mit einer Kantenlänge von 2 ausbreiten. Diese Abbildung zeigt nur die Richtung, nicht aber die Stärke
Eine unterirdisch betrachtete Explosion der Stärke 100

Eine Explosion kann umliegende Blöcke zerstören. Der Zerstörungsgrad wird durch unabhängige Explosionsstrahlen ermittelt, welche vom Zentrum der Explosion beginnen (siehe rechtes Bild).

  • Um das Zentrum der Explosion wird ein 16×16×16 Block großes Raster gebildet und zu jedem dieser 4096 Blöcke wird ein Explosionsstrahl gezogen. Das heißt, ein Block, der genau auf diesem Raster liegt, wird von genau einem Strahl getroffen. Weiter entfernte Blöcke werden nur getroffen, wenn sie auf der Verlängerung eines Strahles liegen. Andere Blöcke, die weiter weg sind, werden von der Explosion gar nicht getroffen. Blöcke, die näher am Zentrum sind, werden von mehreren Strahlen getroffen. Ein Block, der direkt ans Zentrum angrenzt, wird beispielsweise von 36 Strahlen getroffen.
  • Jeder Strahl hat im Zentrum eine Anfangs-Zerstörungskraft, die zufällig zwischen 0,7 bis 1,3 der eigentlichen Explosionsstärke liegt. Da ein Block kein Schadensgedächtnis besitzt, wird er durch mehrere Strahltreffer nicht stärker geschädigt als durch einen Strahltreffer. Da aber jeder Strahl eine zufällig unterschiedliche Anfangs-Zerstörungskraft hat, ist die Wahrscheinlichkeit, von dem stärkstmöglichen Strahl getroffen zu werden, größer, je mehr Strahlen auf einen Block treffen.
  • Auf jedem Strahl schwächt sich in Abständen von 0,3 Metern die Zerstörungskraft um jeweils 0,225 ab, bis sie auf Null gefallen ist. Je weiter entfernt vom Ausgangspunkt, desto schwächer wird also die Zerstörungskraft. Der Ausgangspunkt liegt bei TNT und dem Creeper im Zentrum des Explosionsblockes, d.h. der erste 0,3-Schritt liegt noch im Explosionsblock selbst, erst der zweite 0,3-Schritt liegt im Nachbarblock. Anders bei den Geschossen: Dort liegt der Ausgangspunkt der Explosion am Berührungspunkt mit der Oberfläche des getroffenen Blockes. Dieser erhält also gleich die Zerstörungskraft des ersten Schrittes.
  • Für jeden 0,3-Schritt wird die Zerstörungskraft berechnet und danach geprüft, ob der Strahl in einem Nicht-Luft-Block ist. Wenn ja, reduziert dieser durch seine Anwesenheit die Zerstörungskraft um (Block-Explosionswiderstand/5 + 0,3) × 0,3. Ein Block aus Stein (Explosionswiderstand 30) schwächt die Zerstörungskraft also mehr ab als ein Block aus Laub (Explosionswiderstand 0). Wenn der Block die Zerstörungskraft nicht vollständig absorbieren kann, wird er zerstört. Interessant ist also für jeden Block immer der erste Prüfschritt: Entweder der Explosionsstrahl wird vollständig absorbiert und endet hier oder der Block wird zerstört. Wenn der Block zerstört wird, geht der Strahl weiter. Es folgen zwei bis drei Prüfschritte in der dann vorhandenen Luft, bis der immer weiter abgeschwächte Explosionsstrahl auf den nächsten Block trifft.

Aus dieser Formel kann man zwei Werte ableiten:

  • Den Explosionsradius, d.h. wie weit reichen die Explosionsstrahlen maximal?
    Berechnung: Explosionsstärke × maximale Zufallsverstärkung / Prüfschrittabschwächung aufgerundet × Prüfschrittabstand = Explosionsstärke × 1,3 / 0,225 × 0,3. Zu beachten ist die Aufrundung nach dem Teilen durch 0,225 und am Schluss der Abzug von 0,5 Metern für die Nicht-Geschosse, weil deren Ausgangspunkt der Explosion im Zentrum des Explosionsblockes liegt. Am Ende wird auf ganze Meter aufgerundet.
  • Die Blockzerstörungskraft, d.h. ab welchem Explosionswiderstand überlebt ein direkt neben der Explosion stehender Block?
    Berechnung: ((Explosionsstärke × maximale Zufallsverstärkung - erste Abschwächung) / 0,3 - 0,3) × 5 = ((Explosionsstärke × 1,3 - erste Abschwächung) / 0,3 - 0,3) × 5. Die erste Abschwächung ist bei den Nicht-Geschossen 0,225, weil sie noch im Explosionsblock liegt, bei den Geschossen ist sie 0. Am Ende wird auf ganze Explosionswiderstände aufgerundet.
Explosion mit Rauchpartikeln
Explosionskrater der Stärke 40
Verursacher Explosionsradius Blockzerstörungskraft
Witherentstehung 12 Meter Explosionswiderstand 147
Enderkristallzerstörung
geladener Creeper
10 Meter Explosionswiderstand 125
Bett 9 Meter Explosionswiderstand 104
TNT 7 Meter Explosionswiderstand 82
Creeper 5 Meter Explosionswiderstand 60
Geschoss 2 Meter Explosionswiderstand 21

Das ist jedoch nur eine rein mathematische Betrachtung. Im Spiel gibt es noch den zufälligen Wert, wie viele Blöcke eine Explosion zerstören kann, der auch vom Ort der Explosion abhängt, sodass man keine genauen Berechnungen anstellen kann.

Grundsätzlich kann man nur sagen: Je höher der Explosionswiderstand eines Blockes ist, desto näher muss er am Explosionsherd sein, um zerstört zu werden. Ab einer bestimmten Grenze wird er nicht mehr zerstört. Dies ist beispielsweise bei Obsidian, Grundgestein oder der Endertruhe der Fall.

Die Explosionsstrahlen werden nur für die Berechnung benötigt, im Normalfall bemerkt der Spieler sie nicht. Bis zu einem Radius von ca. 9 Blöcken liegen die Strahlen so dicht, dass auf ihrem Weg zerstörte Blöcke einen Krater ergeben. Erst bei Explosionen ab einer Stärke von ca. 40 sieht man, dass der Explosionskrater nicht wesentlich größer als 9 Blöcke wird, sondern nur die vom Krater ausgehenden strahlenförmigen Zerstörungen länger werden.

Grundgestein hat einen Explosionswiderstand von 18.000.000 und lässt sich damit von keiner Explosion in Minecraft zerstören. Durch Manipulation der NBT-Daten lassen sich zwar wesentlich stärkere Explosionen erzeugen, aber die können aufgrund der umfangreichen Berechnung zu Lags führen. Um Grundgestein zu zerstören, bräuchte man allerdings eine Explosion der Stärke 1.542.860. Der Explosionskrater wird nicht größer sein als bei einer Explosion der Stärke 40, aber die Explosionsstrahlen werden in Stein mehrere hunderttausend Blöcke weit laufen (siehe auch dieses Minecraft Science-Video).

Interaktion mit Objekten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Explosion wirkt sich auf Objekte anders aus als auf Blöcke. Objekten wird doppelter Schaden zugefügt, wenn sie sich in einem bestimmten Radius befinden. Dieser Schadensradius ist nicht der Explosionsradius, der auf Blöcke wirkt.

Berechnung der Explosionsausmaße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verursachung von Feuer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn die Explosion die Möglichkeit hat, startet sie auf 1/3 aller zerstörten Luftblöcke Feuer, welche über undurchsichtigen Blöcken sind.

Permanente Lags[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Explosionswiderstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Block Explosionswiderstand

Barriere
18.000.000

Befehlsblock
18.000.000

Endportal
18.000.000

Endportalrahmen
18.000.000

Endtransitportal
18.000.000

Grundgestein
18.000.000

Konstruktionsblock
18.000.000

Amboss
6.000

Obsidian
6.000

Zaubertisch
6.000

Endertruhe
3.000

Fließendes Wasser
500

Stehende Lava
500

Stehendes Wasser
500

Drachenei
45

Endstein
45

Andesit
30

Bemooster Bruchstein
30

Bruchstein
30

Bruchsteinmauer
30

Diamantblock
30

Diorit
30

Doppelte Purpurstufe
30

Doppelte Steinstufe
30

Eisenblock
30

Eisengitter
30

Gebrannter Ton
30

Gefärbter gebrannter Ton
30

Goldblock
30

Granit
30

Kohleblock
30

Netherziegel
30

Netherziegelzaun
30

Plattenspieler
30

Prismarin
30

Purpurblock
30

Redstone-Block
30

Rote Netherziegel
30

Smaragdblock
30

Stein
30

Steinstufe
30

Steintreppe
30

Steinziegel
30

Ziegelsteine
30

Eisenfalltür
25

Eisentür
25

Monsterspawner
25

Spinnennetz
20

Ofen
17,5

Spender
17,5

Werfer
17,5

Diamanterz
15

Doppelte Holzstufe
15

Eisenerz
15

Golderz
15

Holzbretter
15

Holzfalltür
15

Holzstufe
15

Holztreppe
15

Holztür
15

Kakaofrucht
15

Lapislazuliblock
15

Lapislazulierz
15

Leuchtfeuer
15

Netherquarzerz
15

Redstone-Erz
15

Smaragderz
15

Steinkohle
15

Trichter
15

Zaun
15

Zauntor
15

Redstone-Truhe
12,5

Truhe
12,5

Werkbank
12,5

Holz
10

Kessel
10

Knochenblock
10

Bücherregal
7,5

Banner
5

Kopf
5

Kürbis
5

Kürbislaterne
5

Melone
5

Netherwarzenblock
5

Schild
5

Endsteinziegel
4

Notenblock
4

Quarzblock
4

Quarztreppe
4

Roter Sandstein
4

Sandstein
4

Sandsteintreppe
4

Wolle
4

Silberfischchen-Stein
3,75

Aktivierungsschiene
3,5

Antriebsschiene
3,5

Schiene
3,5

Sensorschiene
3,5

Trampelpfad
3,25

Ackerboden
3

Grasblock
3

Kies
3

Schwamm
3

Ton
3

Braustand
2,5

Brüchiges Eis
2,5

Druckplatte
2,5

Eis
2,5

Erde
2,5

Grobe Erde
2,5

Hebel
2,5

Klebriger Kolben
2,5

Knopf
2,5

Kolben
2,5

Kolbenkopf
2,5

Kuchen
2,5

Magmablock
2,5

Myzel
2,5

Packeis
2,5

Podsol
2,5

Sand
2,5

Seelensand
2,5

Strohballen
2,5

Wägeplatte
2,5

Chorusblüte
2

Choruspflanze
2

Kaktus
2

Leiter
2

Netherrack
2

Glas
1,5

Glasscheibe
1,5

Glowstone
1,5

Redstone-Lampe
1,5

Seelaterne
1,5

Bett
1

Laub
1

Ranken
1

Riesenpilz
1

Schneeblock
1

Tageslichtsensor
1

Schnee
0,5

Teppich
0,5

Blume
0

Blumentopf
0

Brauner Pilz
0

Endstab
0

Fackel
0

Feuer
0

Fließende Lava
0

Getreide
0

Gras
0

Haken
0

Karottenpflanze
0

Kartoffelpflanze
0

Konstruktionsleere
0

Kürbispflanze
0

Melonenpflanze
0

Netherportal
0

Netherwarze
0

Redstone-Fackel
0

Redstone-Kabel
0

Redstone-Komparator
0

Redstone-Verstärker
0

Rote-Bete-Pflanze
0

Roter Pilz
0

Schleimblock
0

Seerosenblatt
0

Setzling
0

Stolperdraht
0

TNT
0

Toter Busch
0

Zuckerrohr
0

Typischer Schadensradius[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spieler erhält, wenn er sich im Radius von Explosionen von TNT befindet, eine bestimme Anzahl an Schaden. Dies wird durch die verschiedenen Kreise um den Explosionspunkt dargestellt. Dabei wird davon ausgegangen, dass sich die Explosion frei verbreiten kann und nicht von Blöcken abgeschwächt wird. Die Bilder zeigen den Schaden mit jeweils 1, 2 oder 4 TNT.

KillRadiiGrenade1.png
Schaden mit 1 TNT
Ab 5 Blöcke Abstand weniger als 20 Schaden
KillRadiiGrenade2.png
Schaden mit 2 TNT
Ab 6 Blöcke Abstand weniger als 20 Schaden
KillRadiiGrenade4.png
Schaden mit 4 TNT
Ab 7 Blöcke Abstand weniger als 20 Schaden

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Explosionen mit einer Stärke größer als 100 sehen von außen größtenteils gleich aus. Nur wenige Linien zeigen an, ob ein Block zerstört wird, oder nicht. Manche dieser Linien verlaufen unterirdisch weiter.
  • Eine Explosion, die stark genug wäre, Grundgestein zu zerstören, hätte einen Explosionsradius von über 30.000.000 Blöcken. Würde diese Explosion nicht unterbrochen werden, würde diese Explosion über 238.775.501,2 Blöcke beeinflussen. Explosionen folgen allerdings bestimmten Linien und beeinflussen daher nicht jeden Block (siehe vorheriger Punkt).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]