Teilen

Teilen

Das Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Creeper

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Creeper
Creeper.png
GeladenerCreeperIso.png
Lebensenergie

20 (Heart.svg × 10)

Angriffsschaden

Abhängig von der Entfernung und Schwierigkeitsgrad
maximal:
normaler Creeper:
einfach: etwa 24 (Heart.svg × 12)
normal: 49 (Heart.svg × 24.5)
schwer: etwa 65 (Heart.svg × 32.5)
geladener Creeper:
einfach: etwa 49 (Heart.svg × 24.5)
normal: 97 (Heart.svg × 48.5)
schwer: etwa 130 (Heart.svg × 65)

Spawn

Lichtlevel von maximal 7, überall außer auf transparenten Blöcken

Einführung

Classic 0.24

Netzwerk ID

50

Objekt ID

Creeper

Drops

Beim Tod:

Schwarzpulver
(0-2)
Beim Tod durch Skelett:

Schallplatten
(1)
Tod durch geladenen Creeper:

Creeperkopf
(1)

Erfahrung

5 XPorb.gif

Creeper sind Monster und die wohl bekanntesten Kreaturen in Minecraft. Ihr Name kommt vom englischen Wort für (an-)schleichen, to creep, denn sie nähern sich völlig lautlos. Wenn ein Creeper dem Spieler zu nahe kommt (oder einem anderen Wesen, das ihn angegriffen hat), beginnt er zu zischen wie eine abbrennende Zündschnur, bläht sich auf und explodiert kurz darauf, was umstehende Wesen verletzt und die Landschaft in der Nähe zerstört. Creeper geben bei Untätigkeit keine Geräusche von sich, weshalb man ihre Anwesenheit erst bemerkt, wenn man sie sieht oder sie sich direkt neben einem befinden.

Das Gesicht eines Creepers befindet sich im 'A' des Minecraft-Schriftzuges und ist zu einem häufig anzutreffenden Internet-Meme geworden.

Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Creeper läuft, bis er den Spieler sieht, ziellos durch die Gegend.
  • Creeper sind weiß und grün
  • Creeper bewegen sich relativ langsam.
  • Wenn er dem Spieler nahe genug gekommen ist, beginnt er zu zischen (Geräusch einer angezündeten Lunte: "Ssssss"), woran man erkennt, dass er kurz vor der Detonation steht.
  • 1,5 Sekunden später folgt die Explosion, die nahestehende, ungeschütze Spieler tötet und einen kugelförmigen Krater in der Größe von 4×4×4-Blöcken hinterlässt, wobei alle umliegenden Blöcke außer Obsidian, Grundgestein, Zaubertische und Ambosse zerstört werden.
  • Die Explosion kann jedoch verhindert werden, indem man den Creeper entweder schnell genug tötet oder aus dessen Explosionsradius entkommt. Der Creeper wird die Detonation dann abbrechen, sich dem Spieler nähern und erneut beginnen. Im Schwierigkeitsgrad Schwer muss man eine größere Strecke wegrennen, als normal, damit der Creeper abbricht. Dies kann der Spieler ausnutzen, indem er den Creeper angreift, wegrennt und diesen Prozess solange wiederholt, bis der Creeper stirbt, ohne zu explodieren. Nur so erhält man den Drop des Creepers.
  • Wird ein Creeper getötet, bevor er mit der Detonation beginnen kann bzw. bevor diese beendet ist, findet keine Explosion statt.
  • Creeper können sich, anders als Zombies und Skelette, auch im Sonnenlicht problemlos auf der Oberfläche bewegen, ohne Feuer zu fangen.
  • Creeper können keine Rüstung tragen und können in Gruppen keine Kettenreaktion auslösen, da keine Explosion erfolgt, wenn Creeper durch äußere Einflüsse sterben.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Creeper können neben Schwarzpulver auch Schallplatten fallenlassen. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn der letzte Angriff, der zum Tod des Creepers führt, von einem Skelett ausgeführt wird. Wie der Creeper bis dahin verletzt wird, spielt keine Rolle. Die leichteste Methode, um dies zu erreichen, ist, den Creeper dreimal mit einem Eisenschwert anzugreifen und ihn danach von einem Skelett mit dem Bogen treffen zu lassen. Man kann allerdings den Creeper in einen Zaun, oder Ähnliches einsperren und dafür sorgen, dass er zwischen dem Spieler und dem Skelett steht. Das macht es etwas leichter (Sobald man den Creeper gefangen hat)
  • Explodieren Creeper unter Wasser, werden die umliegenden Blöcke nicht beschädigt, jedoch nimmt der Spieler wie sonst Schaden.
  • Explodiert ein Creeper auf einer Stufe (ausgenommen Holzstufen), so wird nur die Stufe zerstört und der Spieler erhält maximal 6 (Heart.svgHeart.svgHeart.svg) Schaden.
  • Wenn man einen Creeper in eine zwei Blöcke tiefe Grube lockt und einen Gang zu seinen Füßen gräbt, kann man ihn einfach mit einem Schwert töten, ohne dass er explodiert. So lassen sich leicht und schnell Creeper-Fallen bauen. Der Nachteil ist, dass man den Creeper selbst erlegen muss.
  • Creeper flüchten vor Ozelots und Katzen. Das kann man für Sortieranlagen in Monsterfallen verwenden, so können Skelette von Creepern getrennt werden.
  • Mit dem Befehl /gamerule in Verbindung mit der Regel mobGriefing kann man das Zerstören von Blöcken durch Creeper ein- oder ausschalten. Sie explodieren und schädigen Lebewesen weiterhin, zerstören dabei aber keine Blöcke mehr.
  • Creeper werden von Hunden nicht angegriffen.
  • Steht ein Creeper in einem Spinnennetz, dauert die Zeit zur Explosion etwas länger und auch da zerstört er, wie unter Wasser, keine Blöcke, sondern fügt Kreaturen nur Schaden zu.
  • Steht ein Creeper kurz vor der Explosion, fliehen andere Kreaturen in seiner Nähe.
  • Wenn der Spieler kurz vor der Explosion des Creepers mit dem Schwert blockt, verringert sich der Schaden durch die Explosion.
  • Wenn man im Zuschauermodus einen Creeper anklickt, sieht man durch seine Augen alles grün (beenden mit der Schleichen-Taste).
Ein geladener Creeper.

Geladene Creeper[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Creeper können durch einen Blitzschlag zu geladenden Creepern werden. Wenn dies passiert, verstärkt sich die Sprengkraft; man erkennt das daran, dass sie eine 1×2 Blöcke große Elektro-Aura um sich herum haben. Sobald ein Blitz einen Creeper trifft, nimmt dieser davon Schaden, wodurch das Töten eines geladenen Creepers schneller geht.

Man kann mit Spawner-Eiern keine geladenen Creeper spawnen lassen, stattdessen kann man den Befehl /summon Creeper ~ ~ ~ {powered:1} verwenden. Aber Achtung: Bei Verwendung von ~ ~ ~ wird der Creeper an der Position des Spielers gespawnt. Befindet sich der Spieler zu diesem Zeitpunkt im Überlebensmodus, wird der Creeper umgehend explodieren und den Spieler mit in den Tod reißen.

Wenn ein geladener Creeper einen anderen Creeper, ein Skelett oder einen Zombie tötet, so droppen diese manchmal ihren Kopf. Bewirft man einen geladenen Creeper mit einem Unsichtbarkeitstrank, bleibt die Aura sichtbar.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Erfolge
Bild Erfolg Englischer Name Aufgabe Voraussetzung Beschreibung Version Xbox Punkte PS Trophäe ID
Achievement-plain.png
Grid Knochen.png
Monsterjäger Monster Hunter Töte ein Monster Zu den Waffen! Erlege ein beliebiges Monster von Hand, mit einer Waffe oder einem Werkzeug. Alle 15G bronze killEnemy
Archer.png
Bogenschütze Archer Töte einen Creeper mit Pfeilen Keine Xbox 360 Xbox One PlayStation 4 10G bronze -

Sounds[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Creeper kurz vor der Explosion.
Verletzung Sonstige
1. Sound
Tod
2. Sound
-
3. Sound
-
4. Sound
-

Verletzung: Diese Geräusche werden abgespielt, wenn die Kreatur verletzt wird.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Creeper teilen mit Steve den Titel als das Wahrzeichen von Minecraft. Das Profilbild der offiziellen Minecraft-Facebookseite zeigt ein Creepergesicht.
  • Notch bezeichnet den Creeper als "being crunchy, like dry leaves", zu deutsch: "Er ist knusprig/knackig, wie trockene Blätter".[1] Dennoch werden Creeper in Artworks häufig als pelzig dargestellt.
  • Obwohl der Creeper keine Arme besitzt, kann er wie die anderen Monster Leitern erklimmen.
  • Wenn ein Creeper während der Zündphase getötet wird hört man das Zischen noch nach dem Tod des Creepers.
  • Auf Schwierigkeitsstufe Schwer kann ein geladener Creeper einen Eisengolem töten.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das fehlerhafte Modell eines Schweines.

In der Classic 0.24 vom 24. August 2009 wurde der Creeper implementiert. Er entstand aus einem missglückten Model eines Schweines, welches eine eigenartige Form aufwies, und Notch zum Programmieren dieser Kreatur inspiriert hat. Diese Entstehungsgeschichte ist vermutlich auch der Grund für seine vier Beine.