Teilen

Teilen

Das Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter   Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Bukkit

Aus Minecraft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.svg Diese Seite wird vom Minecraft Wiki nicht auf inhaltliche Richtigkeit geprüft.
CraftBukkit
Bukkit.png
Autor

Bukkit-Team

Voraussetzungen

Java JRE 6

Mod-Version

1.7.10-R0.1 (Dev) Build #3116
1.7.9-R0.2 (Beta) Build #3092
1.6.4-R2.0 (RB) Build #2918

Minecraft-Version

Vollversion 1.7.10

Downloadlink

Download nicht mehr verfügbar

CraftBukkit 1.8
Bukkit.png
Autor

Spigot-Team

Voraussetzungen

Java JRE 8

Mod-Version

Build #19 (Dev)

Minecraft-Version

Vollversion 1.8

Downloadlink

BuildTools

Spigot
Spigot.png
Autor

Spigot-Team

Voraussetzungen

Java JRE 8

Mod-Version

Build #19

Minecraft-Version

Vollversion 1.8

Downloadlink

BuildTools

Bukkit ist ein Projekt des Bukkit-Teams zur Modifikation des Minecraft-Servers. Die Mod ist so konstruiert, dass man beliebige Erweiterungen (Plugins) hinzufügen kann. Im Moment ist Bukkit wegen rechtlichen Gründen nicht herunterladbar.

Begriffsklärung:

  • Bukkit ist genaugenommen eine API (Application Programming Interface), d.h. eine Programmierschnittstelle. Mithilfe dieser API können Software-Entwickler (Developer) Bukkit-Plugins schreiben[1].
  • Ein Bukkit-Plugin ist kein eigenständiger Server, sondern eine Erweiterung, die man dem entsprechend modifizierten Server hinzufügen kann (plugin = einstöpseln). Wer Bukkit-Plugins schreiben möchte, der benötigt die Bukkit-API. Wer einem Server Bukkit-Plugins hinzufügen möchte, muss ihn zuerst mit CraftBukkit modifizieren.
  • CraftBukkit ist eine Mod für Minecraft-Server. Wird der Minecraft-Server mit CraftBukkit modifiziert, spricht man von einem Bukkit-Server, weil er dann in der Lage ist, mit Bukkit-Plugins erweitert zu werden[1].
  • ScrapBukkit, HomeBukkit, ChatBukkit sind Plugins, die direkt vom Bukkit-Team entwickelt wurden. Um CraftBukkit möglichst schlank zu halten, hat das Bukkit-Team zusätzliche Serverbefehle nicht in CraftBukkit integriert, sondern als separate Plugins veröffentlicht[2].
  • Spigot ist ein abgewandeltes CraftBukkit, also eine Alternative zu CraftBukkit[3]. Wenn der Minecraft-Server mit Spigot statt mit CraftBukkit modifiziert wird, spricht man trotzdem von einem Bukkit-Server, weil auch diesem Server Bukkit-Plugins hinzugefügt werden können.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ursprung von Bukkit[Bearbeiten]

  • Im September 2010 (zu Zeiten von Alpha 1.1) erstellte hey0 zusammen mit weiteren Programmierern eine Mod namens hMod, die Minecraft-Server mit verbesserten Funktionen ausstattete. Wie jede Mod musste auch diese laufend an neue Minecraft Versionen angepasst werden.
  • Im Dezember 2010 (zu Beginn der Beta-Phase) begannen einige ehemalige hMod-Programmierer (unter anderem Dinnerbone und Grum, die damals noch nicht bei Mojang waren) unter dem Namen Bukkit eine neue Mod für Minecraft-Server zu entwickeln.
  • Kurz darauf, als die neue Beta 1.2 erschien (Januar 2011), wurde die Weiterentwicklung von hMod eingestellt. Damit wurde Bukkit schlagartig zum Nachfolger und zur verbreitetsten Server-Mod.
  • Hier erzählt Dinnerbone die Entstehung von Bukkit aus seiner Sicht und erklärt auch den Urprung der Bezeichnung "Bukkit".

Die hMod-Kontroverse[Bearbeiten]

Am 5. Januar 2011 verkündete hey0 in einem Forum-Post offiziell den Stop der Weiterentwicklung seiner hMod, die von Bukkit abgelöst werden würde[4]. Weil sowohl hMod als auch Bukkit freiwillige Privatprojekte sind und hey0 sehr inaktiv war, führte eine Kommunikationspanne zu einigem Ärger in der Community: Teile der Community meinten, Bukkit würde hey0's Arbeit stehlen und andere waren wütend auf hey0, da sie sich aufgefordert fühlten, die Entwicklung von hMod alleine fortzusetzen.

Bukkit war zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht einsatzfähig und Lizenzierungsprobleme führten zu weiteren Verzögerungen[5]: Das Bukkit-Team wollte Bukkit unter der GPL und CraftBukkit unter der LGPL veröffentlichen, was rechtlich fragwürdig war, da das Bukkit-Projekt von Mojangs Code abhängig war. Daher trafen sich Mitglieder des Bukkit-Teams am 19. Januar 2011 mit Mojang, um Lizenzfragen zu klären, was aber nur unzureichend geschah.[6].

Zu dieser Zeit wurde die Beta 1.2 mit signifikanten neuen Inhalten veröffentlicht. Doch ohne ein Update von hMod und ohne Bukkit war es unmöglich, einen Minecraft-Server mit den bereits zahlreich existierenden Plugins in der neuesten Minecraft-Version zu betreiben. Die Situation wurde dadurch gelöst, dass Serverbesitzer eigene Versionen von hMod erstellten, die auf früheren Versionen basierten, und der Community somit funktionierende hMod-Server zur Verfügung stellten. Anfang Februar 2011 war CraftBukkit für Beta 1.2 einsatzfähig und ersetzte die Übergangslösungen.

Die Geschichte von Bukkit 1.8[Bearbeiten]

Am 21. August 2014 erklärte Bukkit-Hauptentwickler EvilSeph das Projekt für beendet[7]. Als Hauptgrund nannte der die seit Beginn des Projektes immer noch ungelöste Lizenz-Situation. Bei strenger Auslegung der Mojang-Lizenzen wäre die Benutzung von Bukkit nicht erlaubt, weil es auf der Entschlüsselung (deobfuscation) des Original-Mojang-Codes beruht. Zwar hatte Mojang trotz mehrfacher Nachfrage nie eine offizielle Erlaubnis für dieses Vorgehen erteilt, hatte aber von Anfang an die großartige Arbeit des Bukkit-Teams geduldet ohne sich jemals zu beschweren. Daher war es verwunderlich, warum das ausgerechnet jetzt ein Problem sein sollte, aber EvilSeph erklärte, dass sich die Lizenz-Situation deutlich verschlimmert hätte, als Mojang im Juni 2014 die überhandnehmende Kommerzialisierung von Minecraft-Servern mit einem Hinweis auf die Minecraft-EULA (Endbenutzerlizenzvereinbarung) nicht mehr dulden wollte[8][9]. Davon wäre auch das Bukkit-Projekt betroffen, denn in den Lizenzen heißt es: "Die einzige, zentrale Regel lautet, dass du nichts verbreiten darfst, was wir gemacht haben."

Da aber Mojang in der Minecraft-Lizenz schreibt: "Basically, mods (or plugins, or tools) are cool (you can distribute those)" (Grundsätzlich sind Mods, Plugins oder Zusatzprogramme prima, du darfst sie veröffentlichen), war es wahrscheinlicher, dass der eigentliche Grund für EvilSephs Verkündung des Bukkit-Endes die Überforderung des nur in seiner Freizeit arbeitenden Bukkit-Teams mit dem Umstieg auf Vollversion 1.8 war. Die Minecraft Version 1.8 war acht Monate lang entwickelt worden und die umfangreichste Änderung des Spiels in seiner ganzen Geschichte. Und nun hätte die gigantische Aufgabe vor dem Bukkit-Team gestanden, die Bukkit API und CraftBukkit möglichst schnell anzupassen, denn die ganze Welt wartete darauf. Die Bukkit-Entwickler hatten über das weitere Vorgehen diskutiert und abgestimmt und EvilSeph hatte die Entscheidung dann verkündet, es war also nicht seine, sondern eine Mehrheitsentscheidung gewesen. Die Gründe werden bei jedem Bukkit-Mitglied unterschiedlich gewesen sein, aber die enorme anstehende Arbeit, der Zeitdruck, keine Bezahlung für die ganze Mühe, keine Unterstützung von Mojang, das verschärfte Lizenz-Problem, die geplante Veröffentlichung einer eigenen Plugin API von Mojang, Änderungen im Privatleben vieler Bukkit-Entwickler (die älter geworden waren und eine Familie gegründet hatten), und schon länger schwindende Mitarbeiterzahlen im Bukkit-Projekt werden eine Rolle gespielt haben. Bukkit-Entwickler feildmaster schrieb: "Bukkit is full of individuals that are burned out ... A majority of the development team lost their motivation to work on Bukkit and really didn't want to have to deal with the complex updates that were going to start coming out from here on out." (Die Leute bei Bukkit sind alle ausgebrannt ... Die Mehrheit des Entwicklerteams hat ihre Motivation verloren an Bukkit zu arbeiten und hat wirklich keine Lust, sich mit den komplexen Änderungen zu beschäftigen, die jetzt anstehen.)[10]

EvilSephs Ankündigung schlug wie eine Bombe ein, denn die Auswirkungen würden fatal sein: Bukkit war die verbreitetste Server-Modifikation und ein Großteil aller Minecraft-Server lief mit Bukkit. Wenn es keine Version 1.8 von Bukkit geben würde, gäbe es kaum Alternativen für die Serverbetreiber. Das würde auch die Firma Mojang treffen, die natürlich ein Interesse daran hatte, dass ihre neuen Version 1.8 möglichst überall eingesetzt werden würde.

Mojang reagierte umgehend: Chefentwickler Jeb antwortete zuerst, dass man EvilSeph (= Warren Loo) unterstützen könne, wenn es Probleme gäbe[11]. Er wies aber auch darauf hin, dass die Entscheidung, ob und wie es mit Bukkit weiterginge, nicht bei EvilSeph läge, denn Mojang habe Bukkit bereits im Februar 2012 gekauft, als die damaligen vier Bukkit-Chefentwickler Dinnerbone, Grumm, EvilSeph und Tahg zu Mojang wechselten (wobei EvilSeph und Tahg nicht lange bei Mojang blieben). [12][13]

Dinnerbone, einer der Gründer von Bukkit, erklärte, dass er persönlich Bukkit auf die Version 1.8 umstellen würde[14][15]. Kurz darauf übernahmen Dinnerbone und Grumm die Kontrolle über Bukkit - sie hatten ja dort immer noch ihre alten Admin-Rechte[16]. Hier nochmal dieser Teil im Überblick: Die Bukkit-1.8-Geschichte.

EvilSeph trat als Bukkit-Hauptentwickler zurück und die Gemeinschaft wählte Tnt als neuen Hauptentwickler. Aber einen Tag später verließ auch er das Bukkit-Projekt. Er schrieb in seinem Abschieds-Post, dass er in den vergangenen zwei Jahren kein einziges Mal etwas von Mojang gehört habe und nun völlig überrascht sei, als er erfuhr, dass Mojang bei der Weiterentwicklung von Bukkit einspringen würde. Hatte er doch bis zu diesem Zeitpunkt geglaubt, Bukkit wäre unabhängig gewesen. Als eigentlichen Grund für sein Ausscheiden gab er jedoch einen privaten an: Er sei vor kurzem Vater geworden und habe nicht mehr die Zeit, sich so intensiv mit dem Projekt zu beschäftigen, wie zuvor. Er war in den letzten Monaten nur aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Bukkit-Gemeinschaft geblieben. Jetzt, da Mojang - mit den Möglichkeiten, die eine solche Firma hat - das Projekt übernommen habe, würde er es beruhigt in andere Hände geben und sich seiner jungen Familie widmen.[17]

Kurz darauf, am 3. September 2014, verlangte Bukkit-Entwickler Wolvereness (= Wesley Wolfe) die sofortige Entfernung der CraftBukkit-Downloadseiten[18]. Er berief sich auf das US-amerikanische DMCA-Gesetz (Digital Millennium Copyright Act), das besagt, dass jeder von einer Webseite die Entfernung seines geistigen Eigentums verlangen kann[19]. CraftBukkit sei zu einem Großteil sein geistiges Eigentum, da er seit vielen Jahren unablässig an dessen Weiterentwicklung gearbeitet habe (was er genau belegen kann). Nun hätte er eine Copyright-Verletzung an seinem geistigen Eigentum festgestellt: Es wird als freie Software unter einer GNU-Lizenz veröffentlicht und enthält außerdem Original Mojang-Code. Da Mojang auf seine explizite Nachfrage hin nicht die Erlaubnis erteilt habe, Mojang-Code unter der GNU-Lizenz zu veröffentlichen, verstand er diese Weigerung als Verletzung seines GNU-Lizenz-Copyrights.
Von Bukkit-Seite aus wurde sehr genau erklärt, warum diese Überlegung falsch sei[20]. Erstens habe Wolvereness seine Arbeit dem Bukkit-Projekt gespendet und könne somit nicht als Rechte-Inhaber auftreten. Es handele sich also gar nicht um sein Copyright. Zweitens wäre in CraftBukkit überhaupt kein Original Mojang-Code enthalten: Weil die Bukkit-Gemeinschaft den von Mojang verschleierten Code entschlüsselt und verwendet habe - was von Mojang stets geduldet wurde - sei das Ergebnis kein Original Mojang-Code mehr und unterliege somit auch nicht dem Mojang-Copyright, wodurch es auch keine Copyright-Verletzung gäbe[21]. Mojang war derselben Meinung und zusammen mit Bukkit überzeugt, dass die Forderung von Wolvereness keinen Erfolg haben wird.

Trotzdem haben Bukkit und auch die auf Bukkit basierenden Mods Spigot und Cauldron (zwei Erweiterungen von CraftBukkit) nach Rückfrage bei ihren Rechtsanwälten und nach Rückfrage bei Mojang am 6. September 2014 ihre Download-Seiten vorerst vom Netz genommen, um einem kosten- und zeitintensiven Rechtsstreit mit Wolvereness aus dem Weg zu gehen[22]. Zur gleichen Zeit beendeten ca. 35 Administratoren, Entwickler, Moderatoren und sonstigen Mitarbeiter ihre Mitarbeit an Bukkit und verließen das Bukkit-Projekt[23]. Somit war Bukkit handlungsunfähig geworden.

Da sprang das Onlinespieleportal Curse ein, das seit einigen Jahren das Hosting der Bukkit-Webseite betrieb (wie u.a. auch das Hosting des englischen und deutschen und weiteren Minecraft Wikis). Während die Downloadseite dl.bukkit.org bis zu Klärung des Copyright-Problems weiterhin abgeschaltet blieb, wurde das von den bisherigen Administratoren verlassene Bukkit-Forum unter die Obhut von Curse genommen, das grundsätzlich Administratorrechte für alle Webseiten hat, die es hostet. Curse-Mitarbeiter Kaelten war anfangs mit drei, später mit mehr Helfern Administrator des Bukkit-Forums. Am 25. September schrieb er, dass bukkit.org und dev.bukkit.org (die Plugin-Sammlungen) vorerst weiter online bleiben werden[24]. Die Verbesserungen an den Plugins würden jetzt wieder möglichst schnell (tagsüber innerhalb einer Stunde) eingearbeitet.

Die Frage, ob oder wann CraftBukkit 1.8 erscheinen wird, konnte Kaelten als Forum-Administrator nicht beantworten. Diese Frage könne nur Mojang beantworten, die Firma, der das Bukkit-Projekt seit 2012 gehört und die das Copyright-Problem lösen müsste. Mojang müsste einen Gegenantrag zu Wolvereness' DMCA-Antrag stellen. Wenn dieser nicht innerhalb von 14 Tagen von Wolvereness beantwortet würde, könnte CraftBukkit wieder online gehen. Mojang war allerdings genau zu dieser Zeit an Microsoft verkauft worden. Die Vertragsverhandlungen mit Microsoft waren ein längerer Prozess, der sich bis Jahresende 2014 hinzog. In dieser Zeit gab es keine Änderungen an der Bukkit-Situation:

  • Dinnerbone hat seine noch vor dem DMCA-Antrag und vor dem Mojang-Verkauf getätigte Ankündigung, Bukkit alleine auf 1.8 zu aktualisieren, nicht in die Tat umgesetzt.
  • Die Download-Seiten für CraftBukkit blieben abgeschaltet: "This content is unavailable as the direct result of a DMCA takedown request." (Dieser Inhalt steht wegen eines DMCA-Antrages nicht zur Verfügung)
  • Das Bukkit Forum wurde von Curse-Mitarbeitern verwaltet.
  • Die von der großen Bukkit-Gemeinschaft entwickelten Plugins standen weiterhin zur Verfügung - allerdings nur für Minecraft 1.7.10. Und auch neue Plugins konnten veröffentlicht werden, sie wurden von den Curse-Mitarbeitern geprüft.

Das Spigot-Team reagierte anders auf diese Situation. Wenige Tage nach dem DMCA-Antrag begann Spigot wieder Updates zu veröffentlichen, indem Binary-Patches (direkte Patches, keine kompletten .jar-Dateien) zum Download bereitgestellt wurden. Diese enthielten keinen Code, der von Wolvereness stammt und mussten auf die letzte offiziell veröffentlichte Spigot-Version angewendet werden[25].

Dann ließ Spigot die Rechtslage klären, was einige Wochen dauerte. Am 18. Oktober 2014 verkündete md_5, dass Spigot definitiv auf die Vollversion 1.8 aktualisiert werden würde[26]. Dazu würde Spigot auch Bukkit und CraftBukkit auf 1.8 aktualisieren, denn Spigot beruht auf CraftBukkit und CraftBukkit auf der Bukkit-API. Am 7. November begann die Testphase von Bukkit und Spigot für Version 1.8[27]. Schließlich wurde am 28. November 2014 eine 1.8-Version von Bukkit, CraftBukkit und Spigot veröffentlicht[28], ein Vierteljahr nach Veröffentlichung der Minecraft-Version. md_5 verkündete die Veröffentlichung auch über Twitter[29], woraufhin Wolvereness antwortete, dass er sein Recht weiterhin durchsetzen würde, das gelte auch für Bukkit-Ableger wie Spigot[30].

Für die 1.8-Version hat Spigot das DMCA-Problem vorerst so gelöst, dass die Downloadserver jetzt in Rumänien waren, wo das amerikanische DMCA-Gesetz nicht gilt[31]. Außerdem musste jeder Mitwirkende im Spigot-Team einer Mitwirkungslizenzvereinbarung (CLA = Contributor License Agreement) zustimmen. Dadurch sollen DMCA-Anträge gegen Spigot verhindern werden[32]. Und schließlich konnte man nicht mehr wie bisher die Server-Software als fertige jar-Datei herunterladen, sondern man musste den Quellcode auf seinem eigenen PC mit Hilfe entsprechender Werkzeuge (BuildTools) in eine jar-Datei umwandeln.

Plugins[Bearbeiten]

Ein Bukkit-Plugin (oder auch: Plug-in) ist kein eigenständiger Server, sondern eine Erweiterung, die man dem mit CraftBukkit modifizierten Server hinzufügen kann (plugin = einstöpseln). Eine Veränderung am Client muss nicht vorgenommen werden um Bukkit-Plugins nutzen zu können.

Beispiele für Bukkit-Plugins

  • Spieler-Information: Sie schreiben beispielsweise in regelmäßigen Abständen Informationen über den Server in den Chat.
  • Minigames: Diese Bukkit-Plugins fügen neue Spiele hinzu, z.B. PvP-Spiele, Spleef, Deathcube oder "Trouble in Mineville".
  • Befehle: Ein bekanntes Befehls-Plugin ist Essentials, das über 100 neue Befehle hinzufügt.
  • Unterhaltung: Es gibt noch viele andere Bukkit-Plugins, die aber allein zur Unterhaltung dienen. Mit "DisguiseCraft" kann man sich z.B. in Kreaturen oder andere Spieler verwandeln, "BeHerobrine" lässt einen Spieler Herobrine sein und kann andere Spieler erschrecken.

Die ist eine Liste von beliebten Bukkit-Plugins. Eine vollständige Liste ist hier zu finden.

Name Beschreibung Sprache Spout Support Weiterentwicklung
Essentials Fügt wichtige Befehle hinzu. Deutsch / Englisch Nein Nein
WorldEdit Teraforming Ingame Editor. Englisch Ja Ja
WorldGuard Sichern/Protecten von Gebäuden/Städten. Englisch Ja Ja
PermissionsEx Ingame Rechteverwaltung über Ränge Englisch Nein Ja
iConomy Geld System Deutsch / Englisch Nein Nein
WorldBorder Festlegen der Mapgröße Englisch Nein Ja
SpoutPlugin Erweiterung der Api. Möglichkeit neue Blöcke in das Spiel einzufügen. Englisch Ja Ja
Dynmap Erstellen einer Livemap. Englisch Nein Ja
BuyCraft Fügt ein automatisiertes System für die Bezahlung mit Echtgeld für z.B. neue Features hinzu. Deutsch (Webseite) / Englisch Nein Ja

Installation[Bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Anleitungen/Server erstellen

Bukitt wird generell durch zwei Dateien gestartet - Eine craftbukkit.jar-Datei, die für jedes Betriebssystem gleich ist, sowie eine Datei, die die craftbukkit.jar-Datei startet und für jedes Betriebssystem unterschiedlich ist.
Plugins können installiert werden, indem das heruntergeladene Plugin in den plugins-Ordner verschoben wird. Zum Aktivieren der neu hinzugefügten Plugins ist ein Neustart des Servers erforderlich.

Bukkit/Spigot Befehle[Bearbeiten]

Befehl Beschreibung
/plugins Zeigt die installierten Plugins an.
/pl Identisch mit /plugins.
/reload Startet alle Plugins neu bzw. reloadet den Server.
/rl Identisch mit /reload.
/version Zeigt die aktuelle Bukkit/Spigot Version an.
/v Identisch mit Version.

Bukkit-Webseiten[Bearbeiten]

  • dev.bukkit.org: BukkitDev ist eine Plattform für Client-/Servermodder, die es erlaubt seinem Mod eine eigene Seite zu erstellen.

In dieser kann man seinen Mod vorstellen (Text und Bilder). Das Ganze enthält ein Ticketsystem und ein Online-Speicher für deinen Mod. In diesem kann man alle Versionen aufbewahren.

  • leaky.bukkit.org: Leaky ist die Plattform von Bukkit, in der man Bugs melden kann.
  • dl.bukkit.org: Downloadseite für Bukkit Builds.
  • ci.bukkit.org: Ci war der Vorläufer von Dl und basiert auf "Jenkins-Ci". Es sind aber noch keine Builds hochgeladen worden.
  • plugins.bukkit.org: Seite zum suchen von Plugins in den Bukkit Foren sowie auf BukkitDev.
  • forums.bukkit.org: Das offizielle Forum von Bukkit.
  • jd.bukkit.org: Enthält die online Java Dokumentation (javaDoc) von Bukkit. Diese wird von Plugin Entwicklern benötigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b